GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 14:29 Uhr

Hallo,
wer hat Erfahrung mit Grauverlauffiltern?
Suche ggf. ein Set mit diversen Abstufungen (austauschbar) oder verstellbar. (Objektiv Durchmesse 77mm)
Was gibt es dabei zu beachten bzw. welche Qualitätsunterschiede gibt es (Reflexionen usw.)

Herzliche Grüße und danke im Voraus für Tips
Peter

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 16:35 Uhr

In meinen Augen das beste System, da Filter kombinierbar und maximal verstellbar:

Cokin Z-System oder X-Pro-System

z.B. Z-Set Grauverlauffilter-Kit mit Filterhalter, 3 Filtern (Z121L, Z121M, Z121S) und Filtertasche Z 306, ohne Adapterring

Produktauswahl z.B. hier für´s Z-System und hier für´s noch wertigere X-Pro-System.

Im Gegensatz zu Schraubfiltern (dort die besten: B+W) kann der Grauverlauf hier in der Höhe individuell (z.B. genau an den Horizont) angepasst werden.
Und es gibt da ja auch noch den einzigartigen Filterhalter-Adapter für´s 7-14er (optimiert auf X-Pro) aus Helge Süss´ Produktion !

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 17:31 Uhr

Cokin ist schon okay. Zur Zeit immer noch schwierig dran zu kommen.
Ich hab selbst eine Auswahl X-Pro und mit Helges Filterhalter kann ich die nun selbst am 7-14mm nutzen, was die Möglichkeiten erheblich erweitert.

Vom Filterhaltersystem ist das von Lee am flexibelsten, sind 100mm Filter, allerdings sehr teuer und derzeit Wartezeiten bis über 6 Monate nach Bestellung.

Ich hab mich darum (neben Cokin X) für Hitech entschieden. Qualitativ zwischen Lee und Cokin Z angesiedelt. Ausserdem mit dem Vorteil eines Bigstopper und Reverse-Grauverlauffilter - optimal bei z.B. Sonnenuntergang über grünem Land.

lg, Katharina

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 17:58 Uhr

Zitat:
Ausserdem mit dem Vorteil eines Bigstopper und Reverse-Grauverlauffilter - optimal bei z.B. Sonnenuntergang über grünem Land.

Interessanter Hinweis, Katharina! Einen ND 3.0 ("Big Stopper"), also Tausendfach-Neutraldichte-Filter wird man wohl nur beim Photographieren von flüssigem Stahl oder leere-Autobahn/Marktplatz-Effekten wirklich brauchen (wann noch?), aber der Reverse-Grauverlaufsfilter ist für die Praxis wirklich klasse - komisch, dass es sowas von Cokin und Lee nicht gibt.

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 18:06 Uhr

Hat jemand Erfahrung mit Tiffen?
Ist ja auch "kein schlechtes" System. :-)

Auch wenn´s kein Grauverlaufsfilter ist: Dieser variable 77mm-Graufilter klingt spannend - und kostet auch!

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 18:16 Uhr

Durbin schrieb:
Zitat:
Ausserdem mit dem Vorteil eines Bigstopper und Reverse-Grauverlauffilter - optimal bei z.B. Sonnenuntergang über grünem Land.

Interessanter Hinweis, Katharina! Einen ND 3.0 ("Big Stopper"), also Tausendfach-Neutraldichte-Filter wird man wohl nur beim Photographieren von flüssigem Stahl oder leere-Autobahn/Marktplatz-Effekten wirklich brauchen (wann noch?),.

Der kann auch bei Landschaft sinnvoll sein. Z.B. um Wolkenstrukturen auf zu lösen oder Farben zu intensivieren.
lg, Katharina

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 18:24 Uhr

Aha. "Wolkenstrukturen aufzulösen" dann also im Sinne von "Wolken zerfließen zu lassen und ohne Konturen abzubilden"?

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 19:05 Uhr

Durbin schrieb:
Aha. "Wolkenstrukturen aufzulösen" dann also im Sinne von "Wolken zerfließen zu lassen und ohne Konturen abzubilden"?

Gruß,
Ulf.

Ja.
Ich weiß nicht, ob Du den link folgen kannst, geht zur fc: Bild 23658225

Sowas ist mir selbst leider noch nicht gelungen.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 19:17 Uhr

hier auch ein Beispiel was man mit einem ND 3 machen kannAZOREN

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 19:23 Uhr

Hallo Katharina, Hallo Ulf,
danke schon mal bis hierher ... also brauche ich einen
- Halter mit Adapter (auf 77mm Gewinde DM) (von Helge?)
- 1 x Z121L, 1 xZ121M (oder vergleichbar) und 1x Reverse Filter
Vermutlich muss ich alles einzeln kaufen, lieferbare Sets gibts scheints grad nicht.

Der verstellbare Graufilter ist auch interessant, je nach vorhandenem Licht praktisch ...

LG
Peter

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 19:44 Uhr

Helge solltest Du nur kontaktieren, wenn Du eine spezielle Filterhalterung für das 7-14er brauchst.

Solltest Du diese Halterung zukünftig einmal bestellen/verwenden wollen, solltest Du in das Cokin X-Pro-System einsteigen, um jeweils alle Filter für beide Halterungen passgenau nutzen zu können.

Der weiteste zu nutzende Bildwinkel bestimmt die notwendige Mindestgröße der Filter.

Ansonsten bist Du frei in Deiner Entscheidung, ob Du Lee, Cokin oder Hitech als Basis nimmst, solange die Filtermaße (Durchmesser, Stärke) übereinstimmen.

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: Re: GrauverlaufFilter

28.10.2011 - 20:46 Uhr

PeterWuttge schrieb:
Hallo Katharina, Hallo Ulf,
danke schon mal bis hierher ... also brauche ich einen
- Halter mit Adapter (auf 77mm Gewinde DM) (von Helge?)

Nur fürs 7-14mm. Willst Du das nie haben, dann reichen Cokin Z, Hitech und Lee (alle 100mm).

lieferbare sets gibt es noch von Hitech. Ich hab meine[url=teamworkphoto.­com/­shop/­index.­php] hier[/url] bestellt. lief problemlos, allerdings sorgen die Versandkosten schon dafür, dass es nicht günstiger wird als in D. Dafür hab ich alles bekommen, was ich wollte und zwar innerhalb von 4 werktagen.

Von Lee kann man übrigens auch in X-Pro bestellen (z.B. hier) - aber mindestens 6 Monate Lieferzeit.

Den verstellbaren ND-Filter gibt es übrigens auch wesentlich günstiger von anderen Herstellern zu kaufen oder Du kombinierst einfach 2 Polfilter - etwas umständlicher, dafür unschlagbar günstig.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 13:18 Uhr

@ Katharina, Helge, Reinhard und ??
Frage mich gerade akut bei der Anschaffung von X-Pro-Farbverlaufsfiltern: Welche Filter sind - aus der praktischen Anwendung heraus gesehen - für weite Horizonte eigentlich die sinnvollsten?

Blau: X122 (Verlauf blau1) oder X123L (Verlauf blau2 light)
Tabak: X124 (Verlauf tabak1) oder X125L (Verlauf tabak2 light)

Immer die erstgenannten (stärkeren)?

Andere Filter sind gerade nicht lieferbar.

Gruß,
Ulf.

P.S.: einen Grau-Verlaufsfilter - den X121S - habe ich schon

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 15:14 Uhr

Hmm, habe gerade noch einmal nachgedacht.
Farbverlauffilter sind ja eigentlich überflüssig, wenn man bereits einen Grauverlaufsfilter nutzt und per Software Farbverläufe individuell hinzufügen kann.
Ich glaube, ich versuch´s doch erst einmal ohne.

Sinnvoller wäre ja noch ein Graufilter - der ermöglicht u.U. Offenblende bei viel Licht oder auch lange Belichtungszeiten (für Brandung/fließendes Wasser etc.)

Ein zirkularer Polfilter (X-Pro) wäre natürlich auch sinnvoll, aber die mind. 300€ dafür tun mir doch zu sehr weh für die wenigen (nicht kommerziellen) Bilder, die ich damit machen würde.

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 15:13 Uhr

Aber danke trotzdem für den Denkanstoß, lieber Thread... ;-) [sowas nennt man, glaube ich, Selbsttherapie]

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 16:08 Uhr

Zitat:
Ein zirkularer Polfilter (X-Pro) wäre natürlich auch sinnvoll,

Mach das nich. Die Polfilterwrikung ist 90° zur Sonne am größten und nimmt dann nach beiden Seiten schnell ab. 7mm mit Polfilter sieht bescheiden aus.... Rausgeworfenes Geld.

Grüße
Reinhard Wagner

PS: bezüglich der Farbfilter stimme ich Dir zu. Ich war auch vor der Entscheidung gestanden, habe mir die tollen Bilder von Katharina und Helge angesehen und festgestellt, dass ich das, sollte ich es jemals brauchen, in der EBV machen werde....

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 21:35 Uhr

Leider sind die Cokin Graufilter nicht farbneutral, zumindest bei mir.Wenn man gute Filter haben will dann sind es die Lee.
Habe ich alles hinter mir, deswegen mache ich es wie Reinhard, wenn ich es brauch mit EBV und dann nutze ich NIK-Filter.User die das analoge feeling brauchen sind aber sicher mit Verlauffilter gut bedient weil es hat unumstritten eine professionelle Anmutung wenn man das mit sich rumschleppt.

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 23:00 Uhr

Hmm. Ich brauche weder "analoges Feeling" noch "professionelle Anmutung" und bilde mir trotzdem ein, dass direkt bei der Aufnahme eingesetzte Grauverlaufsfilter bessere Bildqualität ermöglichen als eine nachträgliche EBV. Da muss ich wohl fürchterlich falsch liegen.

Gruß,
Ulf.

nach oben zitieren

Re: Re: GrauverlaufFilter

05.03.2012 - 23:12 Uhr

Durbin schrieb:
.... dass direkt bei der Aufnahme eingesetzte Grauverlaufsfilter bessere Bildqualität ermöglichen als eine nachträgliche EBV. Da muss ich wohl fürchterlich falsch liegen.

Da liege ich denn offenbar mit dir falsch...

Nichts gegen Filter incl. Grauverlaufsfilter per EBV - aber diese Dinge können erst dann greifen, wenn überhaupt noch etwas zum Bearbeiten vorhanden ist und dafür sorgt nunmal halt der echte Filter bei starken Kontrasten....

Viele Grüße
Manfred

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

06.03.2012 - 07:24 Uhr

Franky hat natürlich recht - die Filter sind nicht 100% farbneutral - dies trifft vor allem für die Tabac- und Blauverlaufsfilter zu.... ;-)

SCNR

Im Ernst: der Farbstich des 121S ist in meinen Augen so gering, dass man ihn entweder lassen oder in der EBV beseitigen kann. Ich habe Vergleichsfotos gemacht und die Beeinflussung der Farbe durch den Farbfehler ist weit geringer als die Beeinflussung durch den Graufverlauf selbst.
Ein Grauverlaufsfilter ist bei statischen Motiven durch ein HDR jederzeit in besserer Qualität zu ersetzen - Es gibt nur manchmal Motive, bei denen ein HDR nicht in Frage kommt, oder man setzt eben auch einen Ehrgeiz daran, die Bilder direkt aus der Kamera zu bekommen.
Als OoC-Freak laufe ich jedenfalls mit Helge-Halter 'rum.... ;-)

Grüße
Reinhard Wagner

nach oben zitieren

Re: GrauverlaufFilter

06.03.2012 - 08:29 Uhr

Das ich hier die Graufilter angesprochen habe ist doch wohl allen klar, oder?

nach oben zitieren