Direkt zum Inhalt

(geklärt) Wer kennt diese kleine Viech...? (Suche bei G... und Naturfreunden vergebens)

13. September 2018 - 13:46

Gestern krabbelte diese kleine Viech/Getier, etwas größer als eine Ameise (ca 1,5cm) mit langen Fühlern über meinen Balkontisch. Hat keine Flügel.

 

Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen.

 

Danke und Gruß Bernd

PS da 2. Bild mehr als Gag: Das Diesel Monster (krabbelte über meine Zeitung)

Im Forum

Inline Bild

Antworten Zitieren

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



13. September 2018 - 14:54 changed 13. September 2018 - 14:56

Hallo Bernd

Es handelt sich meiner Meinung nach um eine Wanze. Ich erlaube mir zwei Fotos beizufügen. Als Jungtiere sind sie bunt rot gefärbt, später verschwindet die bunte Färbung, wie man auf dem ersten Bild sieht.

Die Tomaten auf denen Sie leben, haben keinen Schaden genommen. -- Du kannst sie also getrost in den Garten umsiedeln.

Viele Grüss Roger

Antworten Zitieren 1 Kommentar
13. September 2018 - 15:20 changed 13. September 2018 - 15:20

Danke Roger, aber mein Insekt hat eher einen ameisenähnlichen Körperbau, hohe Beine und lange Fühler.

Gruß Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 15:54 changed 13. September 2018 - 15:54

Doch, ich denke, dass Roger da schon grundsätzlich richtig liegt.

Dein Insekt hat noch keine Flügel, und sieht von den Proportionen nicht ausgewachsen aus (die riesigen Fühler sprechen sehr für ein Jungtier).

Damit sind alle Käfer, Hautflügler, Zweiflügler, etc. definitiv draußen (denn die müssten ausgewachsen sein, da vollständige Metamorphose), und es bleiben die Gruppen mit teilweiser Verwandlung – komplette Liste unter https://de.wikipedia.org/wiki/Hemimetabole_Insekten

Heuschrecken sind auch draußen (Fühlerbau), damit bleiben im wesentlichen Wanzen über. Spannend finde ich diese Fühler, die sehen so aus, als ob sie an der Spitze evt. geteilt sind?

Schönes Rätsel!

Klaus

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 15:35 changed 13. September 2018 - 15:35

Das könnte ein Kleiner Kurzdeckenbock (Molorchus minor) sein.

Gruß André

Antworten Zitieren 2 Kommentare
13. September 2018 - 15:44 changed 13. September 2018 - 15:43

Hallo André, Danke, das könnte (könnte!) passen, aber mein Viech hat keine Flügel!? Der "Kleiner Kurzdeckenbock" hat Flügel!

Gruß Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 15:56 changed 13. September 2018 - 15:56

Hallo Bernd, das stimmt natürlich. Vielleicht hast Du ja eine neue Art entdeckt? Das Tierchen hat für mich Ähnlichkeiten mit Bockkäfern und Ameisen. Ein Ameisenbock?

Gruß André

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:09 changed 13. September 2018 - 16:09

Noch mal André: Wenn das Tier ein Jungtier ist, kann es kein Käfer sein.

Kleine Käfer sind „Würmer“ ;-)

Klaus

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:23 changed 13. September 2018 - 16:23

Stimmt auch... --

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 15:45 changed 13. September 2018 - 15:45

Das ist ziemlich ausgeschlossen. Da passt so ziemlich gar nichts:

- Form und Lage der Augen

- Fühlerbau

- Beine

- fehlende Flügel

- Mundwerkzeuge

Klaus

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 15:55 changed 13. September 2018 - 15:55

Ich füge noch ein 3. Bild bei

Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:06 changed 13. September 2018 - 16:06

Wanze stimmt sicher, mit der Art bin ich noch unsicher:

Amerikanische Kiefernwanze (ist bereits in Europa eingeschleppt)

Bilder hier:

http://wwn.inhs.illinois.edu/~sjtaylor/coreidae/coreidae.html)

Die sehr auffälligen Fühler deuten wenigstens auf diese Gattung hin.

Klaus

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:12 changed 13. September 2018 - 16:12

Nee Klaus, die ist viel zu groß. Krabbelt auch immer an meinem Fliegengitter rum.

Gruß Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:18 changed 13. September 2018 - 16:18

von den fehlenden (evtl. noch fehlenden) Flügeln mal abgesehen, das sehr ruhige Stolzieren (wie bei der Kiefernwanze) stimmt schon überein, Das Viech ließ sich auch nicht wegscheuchen, Man konnte es auch nehmen und woanders hinsetzen.

Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:23 changed 13. September 2018 - 16:41

Nee Klaus, die ist viel zu groß. Krabbelt auch immer an meinem Fliegengitter rum.

Schau Dir mal das 3. Bild hinter dem Link an…

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 16:27 changed 13. September 2018 - 16:27

Bingo, getroffen!

Danke Gruß Bernd

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 21:15 changed 13. September 2018 - 21:17

Und was iss es denn nun für ein Viech?

Eine Auflösung wäre nicht schlecht, nach dem lesen von dutzenden von Beiträgen bin ich als Laie irgendwie auch nicht wirklich schlauer geworden.

Antworten Zitieren
13. September 2018 - 21:21 changed 13. September 2018 - 21:21

Lt. Klaus (Kabe) siehe hier 3. Bild:

http://wwn.inhs.illinois.edu/~sjtaylor/coreidae/coreidae.html

Amerikanische Kiefernwanze im Jungstadium noch ohne Flügel

Gruß Bernd

Antworten Zitieren
14. September 2018 - 5:17 changed 14. September 2018 - 5:17

Auch wenn die Gruppe stimmt, soo genau würde ich das nicht sehen ;-)

Es gibt rund 20 Randwanzen in Deutschland, und ~55 Arten in Europa https://de.wikipedia.org/wiki/Randwanzen

Da sich nicht besonders viele Leute überhaupt mit Wanzen beschäftigen, und sehr viele Larven vermutlich auch nicht ausreichend dokumentiert sein dürften, könnte es durchaus auch eine der anderen Arten dieser Gruppe sein.

Z.B. erscheint mir der Hinterleib Deiner Nymphen etwas schmaler und dunkler zu sein als bei der Amerikanischen Kieferwanze.

Es könnte hilfreich sein, die kommenden Wochen die Augen aufzuhalten und weitere Larvenstadien zu finden und zu fotografieren (bis hin zum Imago). Dann sollte auch eine Artbestimmung drin sein.

Klaus

Antworten Zitieren
14. September 2018 - 7:37 changed 14. September 2018 - 7:37

Und zum tiefer einsteigen kommt im Oktober ein Buch heraus: https://www.humanitas-versand.de/DECKERT%2fWACHMANN-DIE-WANZEN-DEUTSCHLANDS-1

Antworten Zitieren
14. September 2018 - 9:08 changed 14. September 2018 - 9:08

Cool! Quelle & Meyer ist normalerweise sehr praxisnah. Ob die allerdings bei der Artenfülle auch die Larven mitabdecken können? Mal schauen…

Danke für den Hinweis!

Klaus

Antworten Zitieren
14. September 2018 - 10:33 changed 14. September 2018 - 10:33

Ich hab es vorbestellt. Sobald ich es habe kann ich berichten.

Das neue Buch über Raubfliegen bei Q+M ist wirklich empfehlenswert. Langer allgemeiner Teil, Bestimmungsschlüssel und für jede Art eine eigene Seite mit einem exzellenten Foto.

Antworten Zitieren
14. September 2018 - 9:08 changed 14. September 2018 - 9:08

Danke Klaus, aber sie ist schon über alle Berge, sprich Blumentöpfe.

Gruss Bernd

Antworten Zitieren