Direkt zum Inhalt

Hat jemand Erfahrungen mit der E-M10 Mark II und dem 12-100mm Pro Objektiv

11. Oktober 2018 - 18:32

Hallo Fotofreunde,

ich bin neu hier im Forum und hätte gleich mal eine Frage.

Ich bin nun seit einem Jahr stolzer Besitzer der E-M10 II. Nun habe ich mir mal das 12-100mm Objektiv für einen Tag ausleihen können. Da ich an diesem Tag fast nur ausschließlich mit Stativ fotografiert habe, konnte ich den Bildstabilisator der sich in dem Objektiv befindet nicht austesten. Nun habe ich gelesen das meine Kamera nur bedingt diesen Stabilisator nutzen kann. Ich habe das so verstanden, dass nur entweder der interne oder der im Objektiv befindliche aktiv sein kann.

Habe ich trotzdem einen Vorteil im Bezug auf den Stabilisator. Hat jemand Erfahrungen wie sich das System bei längeren Belichtungszeiten verhält? Würdet ihr diese Kombination trotzdem empfehlen.

 

Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Josef

 

Im Forum

Antworten Zitieren

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



11. Oktober 2018 - 22:07 changed 11. Oktober 2018 - 22:10

Hallo lieber Josef, Du kannst beide Stabis nutzen, OIS und IBIS, aber nicht die volle Sync- IS-Funktion wie bei den "grossen" OMD 's oder der PEN F. Ich denke der Gesamt-Stabi - Effekt wird trotzdem recht gut sein .

Schönen Abend noch, Martin

Antworten Zitieren 1 Kommentar
11. Oktober 2018 - 22:33 changed 11. Oktober 2018 - 22:33

Das ist glaube ich etwas missverständlich ausgedrückt. Der OP hat schon Recht: Es kann nur entweder der Sensor-Stabi (IBIS) oder der Objektiv-Stabi verwendet werden, aber nicht beide gleichzeitig.

BTW: Was ist eigentlich der Grund dafür, dass Sync-IS mit der E-M10 nicht funktioniert? Ist das technisch bedingt oder nur betriebswirtschaftlich motiviert (Einsteiger-Kamera vs Pro-Objektiv)?

Antworten Zitieren
11. Oktober 2018 - 22:49 changed 11. Oktober 2018 - 22:49

Ist so nicht richtig, laut Olympus keine volle Sync- IS Funktion, die von Dir beschriebene Funktionalität entspricht einer gemischten Nutzung mit Panasonic-Objekiv und Olympus-Body.

Zumindest nach meinen Infos...

LG Martin

Antworten Zitieren
11. Oktober 2018 - 22:57 changed 11. Oktober 2018 - 22:57

Hm, also ich würde erwarten, dass zwei Stabis, die nicht aufeinander synchronisiert sind, die Sache nur verschlimmern.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich, was diesbezügliche Infos seitens Olympus angeht, nicht unbedingt auf dem aktuellen Stand bin...

Antworten Zitieren
13. Oktober 2018 - 10:35 changed 13. Oktober 2018 - 10:35

Hallo,

da ich von dem Objektiv an sich begeistert bin, werde ich mich wohl trotzdem für dieses entscheiden.

Ich gehe mal davon aus, das es besser ist den Stabi im Objektiv zu aktivieren und den in der E-M10 dann ausgeschaltet zu lassen! Oder?

Viele Grüße

Josef

Antworten Zitieren
13. Oktober 2018 - 11:59 changed 13. Oktober 2018 - 11:59

es besser ist den Stabi im Objektiv zu aktivieren und den in der E-M10 dann ausgeschaltet zu lassen?

Das kannst Du ja dann für Dich ausprobieren. Aber: Der Kamera-Stabi hat verschiedene Betriebsarten, die bei passenden Gelegenheiten nützlich sein können (z.B. beim waagrecht Verschwenken). Ich glaube (weiss es aber nicht mit Sicherheit), dass solche Wahlmöglichkeiten bei dem Objektiv-Stabi nicht geboten werden. Willkommen, viel Freude und Gruß, Hermann

Antworten Zitieren
13. Oktober 2018 - 12:13 changed 13. Oktober 2018 - 12:14

Hallo Josef, lass beides an! Du kannst ja noch den Oly-Support anmailen. Ich habe es damals so verstanden, dass beide Stabis kooperieren, aber eben nicht so effektiv wie bei den "größeren" Oly's.

Genieße das Wetter, am besten draußen mit Kamera...

LG, Martin

Antworten Zitieren
13. Oktober 2018 - 12:41 changed 13. Oktober 2018 - 12:42

Ist sicher ein spitzen Objektiv.

Ich habe eben selbst nochmal auf der Olympus-Seite nachgeschaut. Dort steht bei den Release Notes zur Firmware 1.1 der E-M10.2: "Die integrierte Bildstabilisierungsfunktion des Objektivs wird von der Kamera erkannt, sodass Sie optimale Bildstabilisierungseffekte erzielen können.*

*Nicht kompatibel mit 5-Achsen-Sync-IS-Mechanismus."

Das klingt allerdings nicht nach Zusamenarbeit, sondern eher danach, dass die Kamera den Stabi-Schalter am Objektiv erkennt und merkt, wann dieser aus oder an ist, um ggf. den internen an- bzw. abzuschalten, was nötig ist, wenn beide nicht aufeinander abgestimmt sind.

Beim Objektiv steht: "Das neue M.ZUIKO PRO Objektiv hat nicht nur seinen eigenen 2-Achsen-Stabilisator (IS), sondern bietet außerdem Sync IS."

Ist also nur ein 2-Achsen-Stabi.

Daher würde ich vermuten, dass der Sensor-Stabi allein effektiver ist als der OIS allein (möglicherweise ist es am oberen Brennweitenende andersrum). Also einfach ausprobieren.

Falls es jemand genauer weiß, würde mich das ebenfalls interessieren.

Antworten Zitieren
14. Oktober 2018 - 10:57 changed 14. Oktober 2018 - 10:57

Hallo Josef,

das 12-100 ist wirklich ein traumhaftes Objektiv. Ich verwende es an der E-M 5 II und an der E-M 10 II.

An der 10er geht entweder der Objektiv-Stabi oder der Kamerastabi. Beide zusammen, scheint nicht zu funktionieren. Jedenfalls kann ich keinen Unterschied feststellen, wenn ich zu dem Kamerastabi, den Objektivstabi dazu schalte.

Bei der 5er arbeiten beide Stabis zusammen, was unvorstellbare Zeiten aus der Hand ermöglicht. (siehe meine Bilder in der Galerie) Die Kombination der E-M 5 II mit dem 12-100 ist ganz hervorragend.

Gib deine 10er in Zahlung und nimm die 5er. Da gibt es z.Zt. 100 Euro Cashback, sie ist nicht größer als die 10er, ist abgedichtet, hat den Dualstabi und bietet noch ein paar andere Vorteile gegenüber der 10er :-)

Gruß Wilfried

Antworten Zitieren
14. Oktober 2018 - 11:44 changed 14. Oktober 2018 - 11:44

Zwar habe ich weder Kamera (E-M10 II) noch Objektiv (12-100mm), doch wundern mich so einige Äußerungen zu der angefragten Kombination bezgl. Bildstabilisierung.

Der Stabi des E-M10 II arbeitet mit dem Stabi des 300/4.0 als auch des 12-100 zusammen, nur ist der Gehäusestabi nicht so leistungsfähig wie der der E-M5 II, der E-M1 oder der E-M1 II. Dazu zitiere ich einmal aus einem Bericht des Foto-Magazins: "Mit dem Firmware-Update arbeiten nun auch die weitere Olympus-Kameras mit dem Stabilisator im M.Zuiko Digital ED 4/300 mm IS zusammen – wegen das fehlenden 5-Achsen-Stabilisators allerdings nicht ganz so effektiv. Die Modelle OM-D E-M5, OM-D E-M10 II, OM-D E-M10, Pen E-P5 und Pen E-PL7 kombinieren die beiden Stabilisatoren, wobei der Kamera-Stabilisator Drehbewegungen kompensiert." (https://www.fotomagazin.de/technik/olympus-aktualisiert-die-firmware-von-acht-kameras)

Dabei dürfte es grundsätzlich egal sein, ob nun das 300/4.0er oder das neuere 12-100 an der E-M10 II verwendet wird.

Und es würde mich sehr wundern, wenn man nicht auch bei der E-M10 II den Stabi ausschließlich über den am Objektiv befindlichen Schalter ein- und ausschalten kann. An eine getrennte Schaltung Kamera/Objektiv kann ich nicht so recht glauben...

Viele Grüße

Wolfgang

Antworten Zitieren 2 Kommentare
14. Oktober 2018 - 13:12 changed 14. Oktober 2018 - 13:12

Mein Fehler !! Auf der E-M 10 II war noch die alte 1.0 Firmware. Ich habe auf die jetzige 1.3 aktualisiert und der Dualstabi funktioniert tatsächlich. Prima!

Gruß Wilfried

Antworten Zitieren
14. Oktober 2018 - 19:24 changed 14. Oktober 2018 - 19:24

@MoFo: Bringt die Zusammenarbeit einen spürbaren Gewinn?

Antworten Zitieren
14. Oktober 2018 - 19:22 changed 14. Oktober 2018 - 19:22

Mich wundert eher die Aussage im Fotomagazin, die E-M10.2 hätte keinen 5-Achsen-Stabilisator. Das ist definitiv falsch (die E-M10 1.1 hatte noch einen 3-Achsen-Stabi).

Möglicherweise bedeutet "Zusammenarbeit beider Stabis, aber ohne volle Sync-IS-Funktionalität" bei der E-M10.2 dann, dass der interne Stabi nur die Bewegungen ausgleicht, die nicht vom OIS ausgeglichen werden, also der Objektiv-Stabi gleicht Translationen aus und der IBIS übernimmt nur den Ausgleich von Drehbewegungen, wärend bei den größeren Modellen beide Stabis Translationen ausgleichen.

Als Besitzer der E-M10.2 würde mich wirklich mal interessieren, wie die Zusammenarbeit funktioniert und vor allem, wieviel es bringt gegenüber der reinen Sensor-Stabilisierung. Schade, dass Olympus das offenbar nicht besser kommuniziert: Bei mir war hat die fehlende Zusammenarbeit damals mit ein Grund, mir stattdessen das PL12-60 zu kaufen...

Antworten Zitieren
14. Oktober 2018 - 21:17 changed 14. Oktober 2018 - 21:17

Das scheint meine Vermutung zu bestätigen:

https://www.dpreview.com/forums/post/58726067

"Zusammenarbeit" zwischen IBIS der E-M10.2 und dem OIS des Objektivs bedeutet also, dass die Translationsbewegungen nur durch den Objektiv-Stabi ausgeglichen werden, Rotationsbewegungen dagegen vom Sensor-IBIS. Sync-IS bei den größeren Modellen heißt dann, dass beim Ausgleich von Translationsbewegungen beide Stabis zusammen arbeiten.

Antworten Zitieren