Direkt zum Inhalt

Olympus OM 135mm f/2.8 ?

9. Januar 2017 - 10:22

Kennt das jemand? Oder hat es vielleicht?

 

Ich hab eben nämlich spontan bei Ebay zugeschlagen und es mir für knapp 60 Euro gekauft.

 

Klar, ich weiß das es nur manuel zu bedienen ist und eine feste Blende hat - mehr weiß ich aber nicht. Hab auch im Netz ausser einem artikel in englisch nix gefunden.

 

Wäre toll, wenn mir jemand was dazu sagen könnte und/oder vielleicht Bildbeispiele hat?

danke euch..

Im Forum

Antworten Zitieren

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



9. Januar 2017 - 10:29 changed 9. Januar 2017 - 10:29

60€ sind ein klasse Gebrauchtpreis, wenn der Zustand Stimmt, Glückwunsch!

Ist eines meiner Lieblingsobjektive aus OM-Zeiten. Schönes mittleres Tele mit (für damalige Zeiten) hoher Lichtstärke. Beispielbilder habe ich nicht - mir fehlt noch der MF-2 Adapter...

Denke, mit dem Objektiv wirst Du viel Freude haben!

Gruß Guard

Antworten Zitieren 1 Kommentar
9. Januar 2017 - 10:52 changed 9. Januar 2017 - 10:52

Dazu hab ich gleich eine Frage - da ist ein Adapter gleich dabei.

Würde aber auch mein mf-3 adapter gehen? Müsste doch eigentlich, oder?

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 11:00 changed 9. Januar 2017 - 11:00

Was für ein Adapter ist dabei? OM auf FT (da gabs mal den MF-1 von Olympus)?

Oder einen von OM direkt auf mFT?

Im ersten Fall benötigst Du Deinen MMF-3 Adapter - im zweiten Fall keinen weiteren.

LG Olyver

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 14:48 changed 9. Januar 2017 - 14:48

Soweit das da beschrieben war, direkt einen auf mft.

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 10:34 changed 9. Januar 2017 - 10:34

Vielleicht wirst du hier fündig

Info zum Objektiv

http://olypedia.de/Zuiko_Auto-T_1:2,8/135_mm

Beispielbilder

https://www.flickr.com/groups/omzuiko135mm/pool/

Viel Spass mit diesem Objektiv!

Antworten Zitieren 2 Kommentare
9. Januar 2017 - 10:42 changed 9. Januar 2017 - 10:42

Oh danke - da geh ich jetzt mal gucken.

Das Obi ist übrigens gleich mit Adapter.

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 10:45 changed 9. Januar 2017 - 10:44

Das Obi ist übrigens gleich mit Adapter.

Dann hast Du m.E. 'n wirkliches Schnäppchen gemacht! :-)

Gruß Guard

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 10:45 changed 9. Januar 2017 - 10:45

Hallo Rena,

gratuliere. Ich habe diese Objektive ebenfalls und verwende es auch öfters.

Hier mal ein Bild von einem Lifeauftritt:

http://oly-e.fotografierer.com/?q=node/336

Rainer

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 11:00 changed 9. Januar 2017 - 11:00

huiui - das sieht klasse aus!

Fein, da hab ich mich im rechten Moment auf mein Bauchgefühl verlassen! :D

Danke euch - ich freu mich!

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 11:13 changed 9. Januar 2017 - 11:13

Es ist ein sehr feines und robustes Objektiv. Freiwillig gebe ich es nicht her. Ich gratuliere zum Objektiv.

Liebe Grüße

Peter

Antworten Zitieren
9. Januar 2017 - 16:39 changed 9. Januar 2017 - 16:39

nur weil es ein Olympus ist, hättest Du etwas draufgelegt und hättest ein Meyer Optik Görlitz Orestor 2.8 / 135 Objektiv genommen mit 15 Lamellen, damit hättest Du richtig Spaß gehabt, das auch noch zur experimentellen Fotografie anregt

HG Frank

Antworten Zitieren 2 Kommentare
9. Januar 2017 - 17:43 changed 9. Januar 2017 - 17:43

danke für den Tip - das schreib ich mir mal auf die Liste.

Hab mir eben bei flickr mal ein paar fotos damit angeschaut - scheitn ne feine Sache zu sein. Und das Teil ist ja leicht zu bekommen und auch bezahlbar.

Antworten Zitieren
11. Januar 2017 - 15:14 changed 11. Januar 2017 - 15:13

nur weil es ein Olympus ist, hättest Du etwas draufgelegt und hättest ein Meyer Optik Görlitz Orestor 2.8 / 135 Objektiv genommen mit 15 Lamellen, damit hättest Du richtig Spaß gehabt,

Das ist nun zufällig das erste Objektiv, das ich wieder verkauft habe, weil mir die Qualität nicht ausgereicht hat- muss etwa 1974 gewesen sein. Ich habs gegen ein 3,5/135 Jena S getauscht, und die Verbeserung war überdeutlich. Allerdings reicht auch das Jena für die Auflösungsansprüche von mft nicht aus und wird sogar vom 40-150 "Joghurtbecher" abgehängt.

Für die Oly-Altgläser spricht m.E. die sehr gute Vergütung, die auch beim eher kritischen Sony-Sensor kaum Reflexionen erzeugt. ich hab das 4,5/135 Zuiko. Das gilt als bestes Makro, das je in diesem Brennweitenbereich gebaut wurde. Wenn das 2,8er nur halb so gut ist, gratuliere ich zu dem Kauf.

Antworten Zitieren
11. Januar 2017 - 15:19 changed 11. Januar 2017 - 15:19

Das sind Deine Erfahrungen, das ist auch ok, meins war richtig gut, und die die mich kennen wissen was das bedeutet, , wenn meins Deiner Beschreibung entsprochen hätte, hätte ich mich nicht getraut es zu verkaufen, außer der neue Besitzer widerspricht jetzt, denn das ist Reinhard.

HG frank

Antworten Zitieren
11. Januar 2017 - 16:41 changed 11. Januar 2017 - 16:41

Das Orestor ist klasse. Geb ich nicht mehr her.

Antworten Zitieren
11. Januar 2017 - 18:23 changed 11. Januar 2017 - 18:23

Bei älteren, gebrauchten Objektiven zählt nicht nur die Grundqualität der Konstruktion, sondern auch wie damit vorher umgegangen wurde.

Es kann also durchaus sein, dass zwei Besitzer eines Objektivs zwei völlig unterschiedliche Meinungen haben - und beide zu Recht.

Gut möglich, dass dein Exemplar irgendwo mal "gelitten" hat und daher so schlecht abbildete, und dass das von Jaelle sehr gut ist.

Ich habe sowohl mit dem 3.5/135 als auch mit dem 2.8/135 OM fotografiert (an eine EOS damals) und fand beide richtig gut - wie übrigens beinahe alle OM-Objektive (das sind echte Schätze!). Einzig die doch recht deutlichen CAs haben mich hier und da gestört. Aber die kann man mittlerweise ganz gut per EBV eliminieren.

Viel Spaß, Jaelle, mit dem 135er!

Antworten Zitieren
11. Januar 2017 - 13:42 changed 11. Januar 2017 - 13:42

Klar, ich weiß das es nur manuel zu bedienen ist und eine feste Blende hat - mehr weiß ich aber nicht.

Meinst du "Brennweite" ?

Dann wäre das richtig. Ich benutze ein Minolta MD 135/2.8, das dem E.Zuiko ziemlich nahe kommt. Tolle Linse, auf der E-M1 eine sehr interessante Brennweite und schöne Retro-Anmutung der Fotos.

Antworten Zitieren 1 Kommentar
12. Januar 2017 - 13:59 changed 12. Januar 2017 - 14:05

Mal eine Frage zum Meyer Optik Görlitz Orestor 2.8 / 135 Objektiv: Wenn ich richtig recherchiert habe, gibt es das Objektiv mit unterschiedlichem Anschluss. Man findet bei der Suche für "Exa", "M42" etc.

Sollte man auf einen bestimmten Anschluss achten oder ist es im Grunde egal, Hauptsache es gibt einen vernünftigen Adapter für Mft.

P.S.: Um auch noch etwas zu eigentlichen Thema beizutragen: Ich habe auch das OM 135 f2,8 und verwende es recht gerne an meiner M1. Ich bin damit recht zufrieden aber der Verweis auf das Orestor hat mich jetzt doch neugierig gemacht.

Antworten Zitieren
12. Januar 2017 - 14:15 changed 12. Januar 2017 - 14:15

Ich kenne das Oly nicht, aber das MG war richtig gut mit einen grandiosen Bokeh.

Da der M42 Adapter recht preiswert ist und für viele Altgläser paßt, sind die Preise dafür in der Regel höher, Objektive mit Altix oder Exa-Anschluß sind dadurch etwas preiswerter, die Qualtät der Optik wird dadurch nicht beeinträchtigt.

HG Frank

Antworten Zitieren
12. Januar 2017 - 14:29 changed 12. Januar 2017 - 14:29

..........Da der M42 Adapter recht preiswert ist und für viele Altgläser paßt, sind die Preise dafür in der Regel höher, Objektive mit Altix oder Exa-Anschluß sind dadurch etwas preiswerter,.........

HG Frank

Auf den Gedanken, dass M42 ggf. etwas "universeller" ist, bin ich gar nicht gekommen!

Danke Frank!

Antworten Zitieren