Direkt zum Inhalt

Streulichtblende

10. August 2018 - 12:03

Hallo,

in letzter Zeit fällt mir zunehmend auf dass die Streulichblende für die Werbung und das Internet generell zu "unsexy" zu sein scheint. Immer seltener sehe ich in Werbeanzeigen oder auf Produktbildern ein Objektiv mit Streulichtblende abgebildet, selbst wenn diese die Kamera im praktischen Einsatz zeigt. .Ich will das nicht mit Zahlen belegen. Aber ich fnde es sehr auffällig.

Technische Abhandlungen über den positiven Effekt sowie die Nachteile bei Nichtnutzung gibt es ja genug und sind für mich auch einleuchtend.  Ich selbst verwende  immer eine Geli. Versuche ob es tatsächlich  für mich relevante optische Unterschiede gibt habe ich noch nicht gemacht. Auch der mechanische Schutz ist für mich ein Grund. In der Tasche habe ich die Kamera oft ohne Objektivdecke auf der Geli stehen. Das wäre ohne nicht machbar.  Ein Objektiv ohne Geli zu benutzen ist für mich inzwischen wie fahren ohne Gurt und Motorrad fahren ohne Helm.

Allerdings muss ich auch zugeben dass ich mich sehr am schönen Aussehen einer Kamera/Objektivkombination erfreuen kann. Und da verschandelt die Geli dann doch häufig das schöne Aussehen. Eine Pen-F mit 17/1/8 sieht ohne Geli halt schon schicker aus.

Schaut mal auf die Olympus Webseite. Selbst bei den Pros gibt es bei keinem eine Abbildung die das Objektiv mit Geli zeigt (7-14 und 300 mal ausgenommen) Irgendwie ist das für mich von Seiten der Hersteller ein falsches Signal.

Grüße Timo

 

 

 

 

 

Im Forum

Antworten Zitieren

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



10. August 2018 - 12:12 changed 10. August 2018 - 12:12

Was willst Du damit sagen?

Antworten Zitieren 2 Kommentare
10. August 2018 - 12:17 changed 10. August 2018 - 12:20

Ich denke er möchte sagen, Objektiv ohne Geli in der Werbung ist wie Rad oder Bikefahrer ohne Helm.

Die Werbung suggeriert den Kunden es geht auch ohne. Im Prinzip gehts ja auch.

LG

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 13:13 changed 10. August 2018 - 13:16

Ja, geht schon, aber mal abgesehen vom Schutz gegen mechanische Einflüsse - ich finde nach wie vor den uralten Test von Reinhard erhellend. Nicht gravierend, aber deutlich! Wobei - eigentlich schon gravieren!

https://pen-and-tell.blogspot.com/2013/04/streulichtblendendinge.html

HG

Martin

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 12:27 changed 10. August 2018 - 12:27

Was willst Du damit sagen?

Beim Abschicken habe ich mir schon gedacht dass diese Frage kommt.

So ganz weiss ich das auch nicht. Es gibt ja Objektive die gegen seitlich einfallendes Streulicht mehr und andere die weniger empfindlich sind. Vielleicht würde ich mich einfach über klarere Aussagen zur Notwendigkeit bei der jeweiligen Linse freuen. Jetzt könnte man vermuten dass der Hersteller immer zur Geli raten wird. Er will ja Zubehör verkaufen.

Wenn ich da aber z.B. Olympus sehe, die bei vielen Objektiven die Geli als Optionales Zubehör anbieten, bei anderen ist sie wieder serienmäßig dabei, dann passt das für mich nicht zusammen.

Warum ist beim 25,1,8 eine Geli dabei, beim 17/1,8 und beim 25/1,8 nicht. Und wenn sie tatsächlich so nötig ist, warum sage ich das dem Kunden dann nicht auch so. Oder bin so konsequent und liefere sie mit.

GrußTimo

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 14:22 changed 10. August 2018 - 14:22

Was willst Du damit sagen?

Beim Abschicken habe ich mir schon gedacht dass diese Frage kommt.

;-)

Es liegt doch an Dir, ob Du eine Geli nimmst oder nicht. Bei mir ist die Geli an jedem Objektiv drauf, bei Sonnenschein und auch nachts. Um Streulicht auszuschalten und natürlich auch als Schutz. Dass Objektivhersteller, fast aller Marken, in den vergangenen Jahren die Geli als Zubehör angeboten haben, war ärgerlich und eine verdeckte Preiserhöhung. Für dieses Verhalten hat es hier im Forum viel Kritik gehagelt. Wenn ich das richtig überblicke, war bei den letzten Pro-Objektiven die Blende wieder im Lieferumfang dabei.

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 12:23 changed 10. August 2018 - 12:23

Hallo Timo,

ist halt Werbung und Werbung hat nichts mit Wahrheit oder dem wirklichen Leben zu tun ;-)

Beste Grüße
Eric

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 14:58 changed 10. August 2018 - 14:58

Eine Streulichtblende gehört einfach immer aufs Obi, egal ob Original oder Fremdhersteller.

Antworten Zitieren 1 Kommentar
10. August 2018 - 17:19 changed 10. August 2018 - 17:19

Loriot würde sagen, ein Leben ohne Streulichtblende ist möglich, aber nicht lebenswert. :-)))

Blödelmodus aus.

Ich hätte schon etliche Schäden an Objektiven wenn ich keine Streulichtblende verwendet hätte.

Allerding sollten sie aus Kunststoff sein und nachgeben bei einen Crash, Streulichtblende aus Metall finde ich weniger geeignet da sie einen Stoß nicht abfangen, sondern voll auf da Objektiv weitergeben.

Für das, wofür sie ja eigentlich hergestellt sind finde ich es natürlich nicht verkehrt wenn sie nur aus den Grund verwendet verwendet werden.

LG

Antworten Zitieren
10. August 2018 - 17:25 changed 10. August 2018 - 17:24

...oder aber aus Gummi und faltbar

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 10:21 changed 11. August 2018 - 10:22

Komme gerade von einer Reise in einer Gruppe zurück...

Bis auf einen einzigen Menschen, den hauptberuflichen Fotografen des Reiseveranstalters nämlich, hatten außer meiner Liebsten und mir alle (!) Mitreisenden die Streulichtblende in Parkposition oder gar keine.

Alle (!), die ich darauf angesprochen habe, wussten gar nicht, wofür das Ding da ist!

wundert sich

Martin

Antworten Zitieren 3 Kommentare
11. August 2018 - 11:42 changed 11. August 2018 - 11:42

Alle (!), die ich darauf angesprochen habe, wussten gar nicht, wofür das Ding da ist!

Ich war Pfingsten auf Island. Da ist die Konzentration an Fotografen mit teurem Equipment sowieso extrem hoch. Da siehst Du ständig C...5DMKiii mit teuren 24-70 und 70-200 auf ebenso teuren Gitzos. Auch hier war es extrem auffällig wie wenig Gelis im EInsatz waren.

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 11:52 changed 11. August 2018 - 11:52

Hallo Martin,

Deine Beobachtung bezüglich Hobbyfotograf*Innen ist leider zu verallgemeinern. Leider nutzen auch etliche Deiner Kollegen bei Veranstaltungen die Streulichtblende nicht (klar, das Geschepper der zu Boden fallenden vom FT 35-100 hat auch mich schon mal in Verlegenheit gebracht ...). Spitze fand ich einen Kurs zur nächtlichen Fotografie, den ich mal zufällig als Passant beobachtete. Da hat -den Kursleiter eingeschlossen- fast niemand eine benutzt.

Aber zuzugeben ist, dass die Hersteller zwecks Kostenersparnis im Centbereich, insbesondere aber wohl wegen der Design-Dominanz (die auch hier im Forum vielfältig auftaucht) die Bedienung der Polfilter "vergessen" und technisch mangelhafte, da viel zu kurze Streulichtschutzteile herstellen.

Gruß gen Norden!

Eckhard

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 20:11 changed 11. August 2018 - 20:11

Deine Beobachtung bezüglich Hobbyfotograf*Innen ist leider zu verallgemeinern. Leider nutzen auch etliche Deiner Kollegen ... die Streulichtblende nicht.

Asolut richtig!

Ich bezog das auch nicht nur auf Hobbyfotograf*innen! Nur ist es da besonders offensichtlicht. Bei "Profis", insbesondere bei solchen, die das tatsächlich gelernt haben, ist es um so peinlicher, weil die ja um die Funktion des Bechers wissen sollten...

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 8:40 changed 12. August 2018 - 8:40

Alle (!), die ich darauf angesprochen habe, wussten gar nicht, wofür das Ding da ist!

wundert sich

Martin

Ich hoffe, Du hast das erklärt.

In der Werksstellung, die oft fälschlicherweise als Parkposition bezeichnet wird, verhindert sie unbeabsichtigtes Verstellen des Fokussierrings im Automatikmodus.

Fortgeschrittene manuelle Fotografen müssen das Teil natürlich andersherum montieren, wodurch die Handlichkeit leidet und die in vielen Situationen segensreiche kontrastmindernde Wirkung des Streulichts wegfällt. Der Profi kann das natürlich leicht in LR kompensieren ;)

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 12:07 changed 11. August 2018 - 12:07

Ob ein Bild nun eher gut oder eher schlecht wird, dürfte in den seltensten Fällen von der Benutzung einer Streuli abhängen.

Antworten Zitieren 1 Kommentar
11. August 2018 - 20:13 changed 11. August 2018 - 22:31

Ob ein Bild nun eher gut oder eher schlecht wird, dürfte in den seltensten Fällen von der Benutzung einer Streuli abhängen.

Aber jedes Bild wird technisch etwas besser, wenn das Streulicht reduziert wird... ;-)

Vom Schutz der Frontlinse durch die "Streuli" ganz zu schweigen.

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 20:43 changed 11. August 2018 - 20:43

;))

Dateianhänge

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 13:02 changed 11. August 2018 - 13:04

Ich benutze auch möglichst eine Streulichtblende. Ich muss aber sagen, dass die Fummelei, z.B. beim M.Zuiko 1.8/25, beim Aufsetzen des Objektivdeckels, wenn die Streulichtblende montiert ist (Streulichtblende hat Bajonett, sitzt stramm, will man daher eigentlich nicht abnehmen), grenzwertig ist: Berühre ich die Glasfläche? Hat der Deckel richtig eingerastet? Weniger grenzwertig jedoch beim Abnehmen des Objektivdeckels - da kann man ihn einfach schräg heraus in die flache Hand fallen lassen.

Deckel aufsetzen beim 1.8/75er mit Streulichtblende geht gar nicht, wenn sie nicht vorher abgenommen und dann umgedreht wurde.

Bedauert Hermann

Antworten Zitieren 4 Kommentare
11. August 2018 - 13:33 changed 11. August 2018 - 13:33

Beide Streulichteblenden, die Du da ansprichst, finde ich auch eher grenzwertig…

Gut finde ich z.B. die von den neuen Pro Linsen. Einfach, robust, und funzt.

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 21:49 changed 11. August 2018 - 21:49

Habe für das 1.8/75 zwei NoName Objektivdeckel. 1x für Filterdurchmesser , 1x für Gelidurchmesser.

Gruß Lutz

Antworten Zitieren
11. August 2018 - 22:04 changed 11. August 2018 - 22:04

Deckel aufsetzen beim 1.8/75er mit Streulichtblende geht gar nicht, wenn sie nicht vorher abgenommen und dann umgedreht wurde.

Wenn man die teure Original-Geli kauft, gibt es den Frontlinsendeckel dazu, mit dem man auch bei richtig aufgesetztem Geli den Deck abnehmen bzw. draufsetzen kann. Ohne dass man den Geli abmontieren muss.

Gruß Pit

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 7:46 changed 12. August 2018 - 7:46

Hermann, hast Du Dir mal vergegenwärtigt, welche Fummelei die Millionen Smartphone-Fotografen haben, bis sie ihre Gelis und Obbektivdeckel auf die winzigen Linsen montiert haben? Da hört man nie jemanden rummosern.

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 12:03 changed 12. August 2018 - 12:03

... Smartphone-Fotografen, bis sie ihre Gelis und Objektivdeckel auf die winzigen Linsen montiert haben ...

Bist Du sicher, dass Smartphones (bzw. deren Be-Diener) überhaupt Gelis und Obdecs kennen?

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 12:43 changed 12. August 2018 - 12:43

Ich bin mir sicher, dass sie noch nie einen Gedanken daran verschwendet haben und nicht mal ahnen was sie dadurch alles versäumen.

Wieso gehen diese Smartphone-Linsen eigentlich nicht kaputt, obwohl die weder durch Deckel noch durch Geli geschützt werden?

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 13:46 changed 12. August 2018 - 13:46

Die sind so winzig, dass es schon eine Kunst ist, sie zum Beschädigen zu treffen.

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 14:05 changed 12. August 2018 - 14:11

Nebenbei bemerkt, kostet die Ersatzblende des FT 90-250mm / f2,8 satte 500€.

Ist aber auch ein schönes Teil, da kann auch mal ein Panzer drüber rollen ;-)

Ich bin an sich gnadenloser Verfechter der GeLi, aber ich merke den Druck der Straße... alle nur mit Smartphones... da lässt man die Geli schon mal weg. Kann fotografisch aber interessant sein.

Antworten Zitieren
12. August 2018 - 21:35 changed 12. August 2018 - 21:36

Hallo Hermann,

Bist Du sicher, dass Smartphones (bzw. deren Be-Diener) überhaupt Gelis und Obdecs kennen?

Sieh's doch mal anders:

Smartphones beweisen doch ganz eindeutig, dass es auch bestens ohne geht.

:-)

Und, Apple sei Dank, ist auch demonstriert worden, dass man derartige Fotos sogar auf Hauswand-Größe aufblasen kann.

Mir fällt dazu immer wieder die Argumentation ein:

"Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe. Das mit der Kugel ist intellektueller Blödsinn. Geh mal auf den Olympiaturm, dann siehst Du's !'

Antworten Zitieren