Direkt zum Inhalt

EE-1 Dot Sight - Wie wird's genutzt?

13. September 2017 - 23:57

Hallo,

ich interessiere mich für dieses Zubehörteil. Leider ist die wie immer sehr spartanische Olympus- Bedienungsanleitung keine Hilfe, wie die Handhabung läuft. Kann mir jemand beschreiben, wie man dieses Gerät in der Praxis einsetzt und handhabt. Auch das Produktblatt beschreibt nur grob den Einsatzzweck, aber nicht, wie die Handhabung funktioniert.

Danke vorab!

Im Forum

Antworten Zitieren

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



14. September 2017 - 0:51 changed 14. September 2017 - 0:51

Hallo Oliver,

erst einmal: Willkommen im Forum! ;-)

Viele nutzen das EE-1 zum schnellen Anvisieren und Fotografieren von fliegenden Vögeln. Dazu wird das EE-1 auf die Kamera montiert und ausgerichtet. Kommt ein Vogel angeflogen, dann verlassen sich viele Nutzer auf den (C-)AF der Kamera und zielen lediglich direkt über den EE-1 auf das "Flugziel". Dazu wird der AF (je nach Kamera und Situation) auf 5/9/alle AF-Felder gestellt und gehofft, dass die Kamera das flotte bewegliche Ziel erkennt und dann möglichst auch noch auf den Kopf bzw. das Auge scharf stellt. Das scheint teils ganz gut zu funktionieren ;-)

Selber nutze ich das EE-1 praktisch ausschließlich, um bei besonders langen Telebrennweiten einen Vogel überhaupt im manchmal recht zweigigen Unfeld finden zu können. Bei meiner Festbrennweite (300 mm und 2-fach Telekonverter, also 600mm Brennweite) ist es mir ansonsten manchmal einfach nicht möglich, den Vogel überhaupt innerhalb annehmbarer Zeit mit der Kamera zu finden. Kurz über den EE-1 anvisiert, und schon kann ich ihn über den Sucher oder das Display passend "ins Bild rücken" ;-)

Aber vielleicht schreibt noch jemand anderes über seine Erfahrungen. Ansonsten bemühe mal die Suchfunktion hier im Forum - da wurde nach meiner Erinnerung schon recht umfassend über das nützliche Teil diskutiert.

Viele Grüße

Wolfgang

Antworten Zitieren 1 Kommentar
14. September 2017 - 1:38 changed 14. September 2017 - 1:38

Hallo Wolfgang,

Danke für Deinen schnellen und ausführlichen Beitrag.

Dieser Link

http://www.onzesi.de/erfahrungsberichte/punkt_und_schuss.php

war tatsächlich schon im Forum zu finden und ist sehr umfangreich. Gerade das Thema Kalibrierung war für mich vorab völlig unklar.

Ich finde es eigentlich schon ärgerlich, daß Olympus so etwas garnicht in den Produktunterlagen dokumentiert. Na ja, dafür haben wir wohl auch dieses Forum ...

Antworten Zitieren
14. September 2017 - 5:18 changed 14. September 2017 - 5:18

Der Link ist ganz ok, allerdings finde ich die exakte Kalibrierung wie dort beschrieben überflüssig umständlich. Ich selbst benutze den EE-1 in Seitenmontage mit meinen Teles, bis hin in den Nahbereich (Libellen und Heuschrecken z.B.).

Für mich hat es sich bewährt. die Kalibrierung auf „unendlich“ vorzunehmen. Zwar hat man dann im Nahbereich einen Versatz durch die Palallaxe, aber der ist immer absolut gleich groß, so dass man schnell lernt, entsprechend daneben zu zielen.

Dazu suche ich mir ein weit entferntes Objekt, und stelle das Kreuz des montierten EE-1 mit den Drehrädchen so ein, dass es auf dem mittleren AF-Feld liegt, mit dem ich dieses Objekt anpeile.

Eine Kalibrierung auf Aufnahmeentfernung oder andere AF-Felder führt zu wechselnder und unter Umständen im Fernbereich auch sehr großer Parallaxe, da kann man sich als Fotograf schwerer drauf einstellen, finde ich.

Hoffe, das hilft Dir erwas weiter

Klaus

Antworten Zitieren
14. September 2017 - 11:16 changed 17. September 2017 - 18:30

Ich benutze was ähnliches, damals gabs das EE-1 noch nicht, um Vögel im Flug zu fotgrafieren.

Im Grunde den roten Punkt auf Vogel bringen und auf den Autofokus hoffen. Ansonsten müste man halt grob über die kamerapeilen oder Ständig rein und rauskommen.

Der Vorteil ist, du bekommst hast die Übersicht bei vollen Zoom. Insbesondere bei sich schnell bewegenden Objekten ist das hilfreich diese nicht zu verlieren: Vögel, Flugzeuge, Modellautorennen (hab ich mal in einen Blog gesehen), Kitesurfer usw. ;)

Was Klaus über die Einstellung geschrieben hat, würde ich so unterstützen. Auf unendlich reicht. Der Rest ist schnell eingeübt. Auch den Zoom lernt man irgendwann gut abzuschätzen, wenn die Vögel doch etwas dichter kommen.

Aber ein richtiges Bildgestalten ist nur bedingt möglich, und es kommt auch viel Ausschuss raus bei mir raus.

Antworten Zitieren 1 Kommentar
15. September 2017 - 16:28 changed 15. September 2017 - 16:28

Ich benutze was ähnliches, damals gabs das EE-1 noch nicht, um Vögel im Flug zu fotgrafieren.

Im Grunde den roten Punkt auf Vogel bringen und auf den Autofokus hoffen. Ansonsten müste man halt grob über die kamerapeilen oder Ständig rein u

Ich benutze was ähnliches, damals gabs das EE-1 noch nicht, um Vögel im Flug zu fotografieren.

Im Grunde den roten Punkt auf Vogel bringen und auf den Autofokus hoffen. Ansonsten müste man halt grob über die kamerapeilen oder Ständig rein und rauskommen.

Der Vorteil ist, du bekommst hast die Übersicht bei vollen Zoom. Insbesondere bei sich schnell bewegenden Objekten ist das hilfreich diese nicht zu verlieren: Vögel, Flugzeuge, Modellautorennen (hab ich mal in einen Blog gesehen), Kitesurfer usw. ;)

Was Klaus über die Klarierung geschrieben hat, würde ich so unterstützen. Auf unendlich reicht. Der Rest ist schnell eingeübt. Auch den Zoom lernt man irgendwann gut abzuschätzen, wenn die Vögel doch etwas dichter kommen.

Aber ein richtiges Bildgestalten ist nur bedingt möglich, und es kommt auch viel Ausschuss raus bei mir raus.

nd rauszommen.

Der vorteil ist, du bekommst hast die Übersciht bei vollen Zoom. Insbesondere bei sich schnell bewegenen Objekten ist das hilfreich diese nicht zu verlieren: Vögel, Flugzeuge, Modellautorennen (hab ich mal in einen Blog gesehen), Kitesurfer usw. ;)

Was Klaus über die kalbrieung geschreiben hat, würd ich so unterstützen. Auf unendlich reicht. Der rest ist schnell eingeübt. Auch den Zoom lehrnt man irgendwann gut abzuschätzen, wenn die Vögel doch etwas dichter kommen.

Aber ein richtiges Bildgestalten ist nur bedingt möglich, und es kommt auch viel Auschuss raus bei mir raus.

Kannst du mal den Post ein wenig "aufräumen"? Ich finde es irritierend alles mehrfach zu lesen.

Antworten Zitieren
17. September 2017 - 18:31 changed 17. September 2017 - 18:31

done ... komisch wie das passieren konnte. Vermutlich beim C&P kaputgemacht.

Antworten Zitieren