Direkt zum Inhalt

Eure Empfehlungen / Erfahrungen für (Aufsteck-) Blitze

10. Januar 2017 - 10:30

Hallo in die Runde,

ich suche jetzt einen Aufsteckblitz für meine E-M 1.2...., einen den ich bei der Reportage auf Hochzeiten als immer drauf benutzen möchte.
Mir gehts es hauptsächlich um das Aufhellblitzen in "Draußen-Situationen", z.b. beim Gratulieren nach dem Standesamt oder der Kirche, wenn ich gegen die Sonne fotografiere und die Gesichter etwas aufgehellt werden müssen. Er sollte auch genug Power haben, um z. B. abends auf der Feier im Festsaal Licht zu machen.
Da ich alleine auf Hochzeiten unterwegs bin, scheidet ein Reflektor à la Sunbouncer aus.

Ich habe jetzt das Forum schon ein wenig durchforstet, nur fehlen mir persönliche Erfahrungen, bzw. Empfehlungen zu möglichen Blitzen. Bisher hatte ich auf meiner  Nikon D810 einen SB-910.

Was könnt ihr mir empfehlen? Umgesehen habe ich mich schon mal beim Metz 64 AF-1 und Nissin i60A, sowie bei Neewer (gibt es da einen mit TTL?). Gibt es noch welche?

Der Blitz muss auf jeden Fall TTL (und möglichst HSS) beherrschen.
Der Olympus FL-900R scheidet aufgrund des Preises aus!

Durch das Forum bin ich zudem auf das Wireless Cactus System V6II aufmerksam geworden mit dem ich zu einem späteren Zeitpunkt weitere Blitze ansteuern möchte.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Im Forum

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

Nicht eingelogged


Sie müssen angemeldet sein, um an der Diskussion teilzunehmen.


Anmelden ODER Registieren



10. Januar 2017 - 10:54 changed 10. Januar 2017 - 11:10

Futter für Tage......

https://www.oly-forum.com/suche/Blitzger%C3%A4te

Die Hochzeiten, Taufen, Familienfeiern in meinem privaten Umfeld, wurden alle ohne Blicht Fotografiert. Das größte Umfeld waren 280 Personen.

Einige Bilder wurden wie die schon geschrieben hast mit Blitz gemacht.

Die schönsten Bilder kamen Zustande in der ich nicht als Lichtorgel durch die Gegend lief.

Sondern habe mit Lichtstarken Objektiven gearbeitet.

Aber das bringt dir nichts, denn du hast ja nach einem Blitz gefragt.

Wenn du dich nach einem Metz umgesehen hast, warst du bestimmt schon auf der Internetseite von Metz ? und hast dir zu deinem Kameramodell deinen Blitz nach Wunsch ausgesucht und dir in der Aufklappbaren Menu Beschreibung die Funktionen aufgerufen und da steht auch die Unterstützung von TTL und weitere Daten drin .

Gruß

Wolfgang

Antworten Zitieren 1 Kommentar
blitz,

Mitglied seit 13.11.2008

18 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 11:16 changed 10. Januar 2017 - 11:16

Warum gehst du meine deiner Technik nicht auf ....M

Du weist was du willst und weist wo deine Reise hingehen soll.

Zwei Ansätze dazu..

https://kwerfeldein.de/2009/03/26/auf-hochzeiten-die-party-fotografieren-gerade-mit-geringsten-mitteln-moeglich/

Mit solchen Bilder hätte ich nicht zu kommen brauchen...

http://www.lebendigefotografie.com/hannahs-how-to-part-3-blitzen-auf-hochzeiten/

Gruß

Wolfgang

Antworten Zitieren
blitz,

Mitglied seit 13.11.2008

18 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 12:20 changed 10. Januar 2017 - 12:33

Deine Empfehlungen bzgl. Blitzen auf Hochzeiten kenne ich bereits. Ich Danke dir. Außerdem fotografiere ich Hochzeiten seit über 35 Jahren und weiß was ich wie machen möchte Ich habe meinen Stil gefunden ( was jedoch nicht heißt, das man nicht mal anderes ausprobieren darf)

Es geht mir hier wirklich um persönliche Erfahrungen und daraus resultierende Empfehlungen für Blitze, zB. bei dem Metz mit dem vorderen Aufhelllicht, dem LCD oder wie jemand darüber berichtet hat, dass der Nissin Blitz im Blitzschuh wackelt usw.

Viele in der Suche aufgeführten Ergebnisse sind bereits auch nicht mehr aktuell bzgl der heutigen Modelle.

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 12:19 changed 10. Januar 2017 - 12:19

Hallo Lollo,

das sieht so nach Systemwechsel oder Zusatz aus ;-) Ich taste mich selbst langsam an Olympus heran, habe mir zunächst eine gebrauchte E-m1 und verschiede Optiken gekauft. Es gibt Situation wo Blitzen nötig/besser ist, persönlich blitze ich - wenn Speedlight auf der Kamera - vor allem indirekt.

Als kompatiblen Blitz fand ich den Nissin i60A interessant, niedrigre Bauform (Schwerpunkt) und einigermaßen leistungsstark für indirektes Blitzen in kleineren Räumen.

Den Nissin hab ich aus 2 Gründen wieder zurückgeschickt:
1. er wackelte im Blitzschuh, ich meine er hielt, aber es war nervig
2. TTL mit gut sichtbaren Vorblitzen und sichbarer Verzögerung

Diese Verzögerung war für mich das Aus. Beim Auslösen mit dem mitgelieferten Aufsteckblitz war er wesentlich schneller. Ich bin mir aber nicht sicher ob Spiegellose nicht prinzipiel langsamer sind beim TTL Blitzen.

Für mich ein wichtiges Feature, ich habe mir neulich bei einem Händler die Mark 2 angeschaut, aber der FL-900R war nicht nicht verfügbar.

Ansonsten bleiben soweit ich das weiß nur Nissin und Metz. Beide sicherlich günstiger als "Originalblitze", auf alle Fälle gibt es immer einen Kompromiss zwischen Leistung (Stärke und vor allem Recycling) und Handling (Gewicht).

Marke / Gewicht ohne Batterien / Recycling Full Power

Olympus 900 / 382g / 2,5s
Nissin Di700A / 380g / 4s
Metz 52 / 346g / 3,5s
Metz 64 / 422g / 1,8s
Canon 600EX / 425g / < 3s (hab meinen gewogen, 394g)
Nikon SB-910 / 420g / 2,5s

Diese Aufstellung beruht auf Herstellerangaben und ist nicht überprüft (außer dem Gewicht des Canon). Vom Handling her geht das übrigens, getestet in manuel auf einer E-m1 mit Grip und 12-40mm.

Gruß Jo

Antworten Zitieren 2 Kommentare
brezeljo,

Beaulieu sous Parthenay

Mitglied seit 12.12.2016

2 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 12:25 changed 10. Januar 2017 - 12:26

Waren Deine gut sichtbaren TTL-Vorblitze nicht vielleicht eine Anti-Rotaugen Funktion ? Und wie kann TTL langsam oder schnell sein, der Hauptblitz Blitz muß doch nur innerhalb der Synchronzeit liegen ?

Horst

Antworten Zitieren
HKO,

Bad Hersfeld

Mitglied seit 01.01.2013

12 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 14:30 changed 10. Januar 2017 - 14:30

Hallo Horst,

ich war mir zwar zu 99% sicher, aber du hast mir trotzdem Angst gemacht ;-)

<exif:RedEyeMode>False</exif:RedEyeMode>

Die Anti-Rotaugen Funktion kenn ich nur von Kompaktkameras, da dauert es noch länger bis es zum Auslösen kommt. Die Funktion wird ja an der Kamera eingestellt, ich nehme an dass es dann auch im manuellen Blitzmodus zu Vorblitzen gekommen wäre, oder?

Das war's also nicht. Die einzige Erklärung für mich sind die nötigen Vorblitze zur Belichtungsmessung, auch wenn man die in der Zwischenzeit eigentlich nicht mehr sehen sollte. "Sehbar" ist natürlich relativ, fühlbar aber auf alle Fälle. Nicht so drastisch wie die Anti-Rotaugen Funktion von Kompaktkameras, aber eine merkliche Verzögerung gegenüber dem manuelle Modus.

Leider hatte ich bisher keine Gelegenheit, einen anderen Blitz in TTL auszuprobieren, aber das kommt noch.

Gruß Jo

Antworten Zitieren
brezeljo,

Beaulieu sous Parthenay

Mitglied seit 12.12.2016

2 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 12:27 changed 10. Januar 2017 - 12:34

Hallo Lollo,

das sieht so nach Systemwechsel oder Zusatz aus ;-) Ich taste mich selbst langsam an Olympus heran, habe mir zunächst eine gebrauchte E-m1 und verschiede Optiken gekauft. Es gibt Situation wo Blitzen nötig/besser ist, persönlich blitze ich - wenn Speedlight auf der Kamera - vor allem indirekt.

Als kompatiblen Blitz fand ich den Nissin i60A interessant, niedrigre Bauform (Schwerpunkt) und einigermaßen leistungsstark für indirektes Blitzen in kleineren Räumen.

Den Nissin hab ich aus 2 Gründen wieder zurückgeschickt:
1. er wackelte im Blitzschuh, ich meine er hielt, aber es war nervig
2. TTL mit gut sichtbaren Vorblitzen und sichbarer Verzögerung

Diese Verzögerung war für mich das Aus. Beim Auslösen mit dem mitgelieferten Aufsteckblitz war er wesentlich schneller. Ich bin mir aber nicht sicher ob Spiegellose nicht prinzipiel langsamer sind beim TTL Blitzen.

Für mich ein wichtiges Feature, ich habe mir neulich bei einem Händler die Mark 2 angeschaut, aber der FL-900R war nicht nicht verfügbar.

Ansonsten bleiben soweit ich das weiß nur Nissin und Metz. Beide sicherlich günstiger als "Originalblitze", auf alle Fälle gibt es immer einen Kompromiss zwischen Leistung (Stärke und vor allem Recycling) und Handling (Gewicht).

Marke / Gewicht ohne Batterien / Recycling Full Power

Olympus 900 / 382g / 2,5s
Nissin Di700A / 380g / 4s
Metz 52 / 346g / 3,5s
Metz 64 / 422g / 1,8s
Canon 600EX / 425g / < 3s (hab meinen gewogen, 394g)
Nikon SB-910 / 420g / 2,5s

Diese Aufstellung beruht auf Herstellerangaben und ist nicht überprüft (außer dem Gewicht des Canon). Vom Handling her geht das übrigens, getestet in manuel auf einer E-m1 mit Grip und 12-40mm.

Gruß Jo

Vielleicht verhält sich der Nissin i60a auf einer E-M 1.2 in Bezug auf das Wackeln und der Verzögerung anders. Hat jemand diese Kombi und könnte dazu was berichten?

gibt es möglicherweise rote Augen beim i60a aufgrund des kleineren Abstand zur Objektivachse?

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 20:01 changed 10. Januar 2017 - 20:01

Zum Wackeln: an der Kamera wird er durch den Sicherungsstift arretiert, er ist dann leicht im Blitzfuss noch beweglich, nach beiden Seiten etwa 1/2 mm. Mich stört dies nicht.

Ich kann keine Vorblitze bei Nissin i60 + E-M1.2 wahrnehmen, es blitzt eben. Nissin auf TTL, Kamera in Mode A und Mode M ausprobiert. Belichtung einwandfrei.

Im Vergleich Oly-Blitz/Nissin i60 fällt sehr positiv das Akku-Fach auf, kein Plastik-Pseudo-Scharnier wie bei Oly sondern Metall. Da ich schon 2 Oly-Deckel für das Fach geschlachtet habe, empfinde ich das als sehr wichtig. Bei Metz gibts einen Schiebedeckel, da kann auch kein Scharnier brechen.

Haken von Metz: Remote-Sensor rückseitig, jedenfalls beim 54 AF.

Ansonsten fotografiere ich praktisch nur im Remote-Modus der Blitze. Auch bei der Funksteuerung mit Nissin Air 1 gibt es keine Vorblitze.

Horst

PS: da hier ja offenkundig schon ein Canon RT 600 vorhanden ist: Mit einem Nissin Air R - Fuß für Canon funktioniert der an der Olympus !! Auch ein evtl. vorhandener Metz für Canon sollte via Nissin Air R an der E-M1.2 arbeiten.

Antworten Zitieren
HKO,

Bad Hersfeld

Mitglied seit 01.01.2013

12 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 15:34 changed 10. Januar 2017 - 15:34

Erfahrungen zu einem Billiggerät konnte man gerade hier lesen - auch zu kostengünstigen Alternativen

https://www.oly-forum.com/forum/hardware-probleme/yongnuo-yn560iii-schaltet-sich-nach-dem-blitzen-aus

- Du schreibst nicht, ob Du für die "offiziellen" Fotos zuständig bist. Wenn Blitzen für Dich alternativlos ist und die Hochzeitsgesellschaft auch Ergebnisse erwartet, würde ich mir zwei Geräte einstecken, die auch als zuverlässig bekannt sind.

- Ich kann es nachvollziehen, wenn ein Amateur oder Azubi/ Student schreibt, dass ihm ein Blitz zum Preis eines "Einsteiger-Kameragehäuses" zu teuer ist. Aber wenn man bekundet, dass man seit über 35 Jahren Hochzeiten fotografiert, dann ist man da ja nicht nur am Rande als knipsender Gast unterwegs, der ein paar seiner Bildchen beisteuert. Da kommen dann doch eigentlich nur Metz und Olympus infrage. ... und Olympus im firmeneigenen Forum kategorisch auszuschließen finde ich schon etwas dreist ;-)

Antworten Zitieren 1 Kommentar
U-h-rsprung,

Berlin

Mitglied seit 04.12.2015

13 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 18:36 changed 10. Januar 2017 - 18:36

Erfahrungen zu einem Billiggerät konnte man gerade hier lesen - auch zu kostengünstigen Alternativen

https://www.oly-forum.com/forum/hardware-probleme/yongnuo-yn560iii-schaltet-sich-nach-dem-blitzen-aus

- Du schreibst nicht, ob Du für die "offiziellen" Fotos zuständig bist. Wenn Blitzen für Dich alternativlos ist und die Hochzeitsgesellschaft auch Ergebnisse erwartet, würde ich mir zwei Geräte einstecken, die auch als zuverlässig bekannt sind.

- Ich kann es nachvollziehen, wenn ein Amateur oder Azubi/ Student schreibt, dass ihm ein Blitz zum Preis eines "Einsteiger-Kameragehäuses" zu teuer ist. Aber wenn man bekundet, dass man seit über 35 Jahren Hochzeiten fotografiert, dann ist man da ja nicht nur am Rande als knipsender Gast unterwegs, der ein paar seiner Bildchen beisteuert. Da kommen dann doch eigentlich nur Metz und Olympus infrage. ... und Olympus im firmeneigenen Forum kategorisch auszuschließen finde ich schon etwas dreist ;-)

Warum darf man denn den Olympus Blitz für 600 € nicht von vornherein auszuschließen, was ist denn daran dreist? Für das Geld bekomme ich zwei Metz 64.

Ja, ich bin gebuchter Fotograf auf Hochzeiten. Genau das ist der Grund warum ich hier nach euren Erfahrungen frage, weil ich gute Fotos "abliefern" möchte.

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 20:27 changed 10. Januar 2017 - 20:27

Du kannst machen was Du willst, aber Du willst Firmwareupdates für eine Kamera, mit der Du noch gar nicht gearbeitet hast. Du willst eine Kaufberatung zu Konkurrenzprodukten des Forenbetreibers. Nicht weil Dir eine Funktion fehlt, sondern weil das Produkt zu teuer ist. Firmwareupdates, Forum und Support kosten aber Geld.

Metz unterstützt Olympus-Kameras schon seit Jahrzehnten und bietet seinen Kunden auch umfangreichen Support. Die Billiganbieter hingegen bieten schlechten bis gar keinen Support, Reparaturen kannst Du knicken und dann soll Olympus mit diesem Forum auch noch eine Verkaufsberatung für Nissin, Yongnuo und was sonst noch durchführen? Dir ist der Olympus Blitz zu teuer, aber der höhere Preis ermöglicht nun mal auch solche Annehmlichkeiten wie dieses Forum.

Es geht mir nicht um Amateure, die Fragen stellen, wie man vorhandenes Fremdequipment mit der Oly nutzt. Aber eine reine Kaufempfehlung anzufragen und dabei Olympus aus Kostengründen auszuschließen - kann man ja für sich persönlich machen - ich fand es nur ein wenig zu direkt. Du hast Recht, Du bekommst zwei Metz für das Geld, nur wenn man das so präsentiert bekommt, dann überlege ich mir auch ob ich mit meinem einen Olympus hier einen kleinen Beitrag zum Forum leiste oder mir das nächste Mal auch denke, mein Hemd ist mir das Nächste. Ist halt wie im Laden beraten lassen und im Internet kaufen. Das dies günstiger ist brauchst Du mir nicht vorrechnen.

Antworten Zitieren
U-h-rsprung,

Berlin

Mitglied seit 04.12.2015

13 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 10:15 changed 11. Januar 2017 - 10:27

Du kannst machen was Du willst, aber Du willst Firmwareupdates für eine Kamera, mit der Du noch gar nicht gearbeitet hast. Du willst eine Kaufberatung zu Konkurrenzprodukten des Forenbetreibers. Nicht weil Dir eine Funktion fehlt, sondern weil das Produkt zu teuer ist. Firmwareupdates, Forum und Support kosten aber Geld.

Metz unterstützt Olympus-Kameras schon seit Jahrzehnten und bietet seinen Kunden auch umfangreichen Support. Die Billiganbieter hingegen bieten schlechten bis gar keinen Support, Reparaturen kannst Du knicken und dann soll Olympus mit diesem Forum auch noch eine Verkaufsberatung für Nissin, Yongnuo und was sonst noch durchführen? Dir ist der Olympus Blitz zu teuer, aber der höhere Preis ermöglicht nun mal auch solche Annehmlichkeiten wie dieses Forum.

Es geht mir nicht um Amateure, die Fragen stellen, wie man vorhandenes Fremdequipment mit der Oly nutzt. Aber eine reine Kaufempfehlung anzufragen und dabei Olympus aus Kostengründen auszuschließen - kann man ja für sich persönlich machen - ich fand es nur ein wenig zu direkt. Du hast Recht, Du bekommst zwei Metz für das Geld, nur wenn man das so präsentiert bekommt, dann überlege ich mir auch ob ich mit meinem einen Olympus hier einen kleinen Beitrag zum Forum leiste oder mir das nächste Mal auch denke, mein Hemd ist mir das Nächste. Ist halt wie im Laden beraten lassen und im Internet kaufen. Das dies günstiger ist brauchst Du mir nicht vorrechnen.

-Ich habe nie geschrieben, dass die Firmware der Kamera einem Update unterzogen werden soll, damit der Blitz tadellos funktioniert. Das Firmware-Update bezog sich auf den Metz Blitz, da mir der Metz Techniker gesagt hatte, das man noch keine E-M 1 II zur Verfügung hatte, um den Metz 64 im Zusammenspiel mit der E-M 1 II zu testen um dann ein spezielles Firmwareupdate herauszubringen.

-Ich wusste nicht, dass dieses Forum hochoffiziell Olympus-Deutschland betreibt, sorry.
Aber soweit man das im Impressum lesen kann, ist der Seitenbetreiber doch eine Fa. Polargold..., eine Marketingagentur in Hamburg. Wie geht das zusammen, steckt hinter der Fa. Polargold etwa Olympus?
Ich finanziere, so wie du es schreibst, mit meinen Olympus-Käufen, dieses Forum?
Wenn Olympus der Forumsbetreiber ist, dann erwarte ich keinesfalls, dass mir Olympus eine Beratung zu Fremdprodukten anbietet, da hast du recht.
Ich habe die User nach ihren Erfahrungen und Meinungen gefragt, das ist etwas anderes und da kann ich doch auch nach Fremdprodukten fragen. Wo ist da das..., dein Problem?

Da du auch aus Berlin kommst, können wir uns gerne mal auf ein gemütliches Bier'chen treffen und ein bissel schnacken. Über Tipps&Tricks bzgl. der E-M 1 II wäre ich sehr dankbar.

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 10:43 changed 11. Januar 2017 - 10:44

Ich wusste nicht, dass dieses Forum hochoffiziell Olympus-Deutschland betreibt, sorry.

Aber soweit man das im Impressum lesen kann, ist der Seitenbetreiber doch eine Fa. Polargold..., eine Marketingagentur in Hamburg. Wie geht das zusammen, steckt hinter der Fa. Polargold etwa Olympus?

Olympus bezahlt Polargold, damit sie dieses Forum (im Auftrag von Olympus) betreiben.

Ich finanziere, so wie du es schreibst, mit meinen Olympus-Käufen, dieses Forum?

Ja.

Wenn Olympus der Forumsbetreiber ist, dann erwarte ich keinesfalls, dass mir Olympus eine Beratung zu Fremdprodukten anbietet, da hast du recht.
Ich habe die User nach ihren Erfahrungen und Meinungen gefragt, das ist etwas anderes und da kann ich doch auch nach Fremdprodukten fragen. Wo ist da das..., dein Problem?

Klar darfst du hier alles fragen! Und auf vieles wirst du auch eine Antwort bekommen. Hier wird nicht zensiert, wenn jemand nach Fremdprodukten fragt. Eingeschritten wird, wenn jemand offensichtlich Werbung macht - für was auch immer.

.

Nochmal zum AF-Hilfslicht...

Die Metze können nur ein rotes Linien- (oder Gitter-?) Muster produzieren. Rein physikalisch. Weil deren Hilfslicht eben so gebaut ist. Und rein physikalisch nutzt dir das beim On-Sensor-AF der E-M1en absolut nichts. Da hilf auch kein FW-Update. Da hilft nur flächiges Licht, wie z.B. das LED-Licht vom FL-600R oder FL-900R.

Diese grundsätzlichen Informationen, wie sich die Spiegellosen anders verhalten, als die alten Kameras mit Spiegel, kannst du auch schon im E-M1/I-Buch nachlesen. Da soll es ja ganz vernünftige Bücher, auch als eBook für ein paar wenige Euro, geben... ;-)

jm2c

Martin

Antworten Zitieren
Martin W.,

Hamburg

Mitglied seit 06.03.2014

34 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:32 changed 11. Januar 2017 - 11:33

Ich wusste nicht, dass dieses Forum hochoffiziell Olympus-Deutschland betreibt, sorry.

Aber soweit man das im Impressum lesen kann, ist der Seitenbetreiber doch eine Fa. Polargold..., eine Marketingagentur in Hamburg. Wie geht das zusammen, steckt hinter der Fa. Polargold etwa Olympus?

Olympus bezahlt Polargold, damit sie dieses Forum (im Auftrag von Olympus) betreiben.

Ich finanziere, so wie du es schreibst, mit meinen Olympus-Käufen, dieses Forum?

Ja.

Wenn Olympus der Forumsbetreiber ist, dann erwarte ich keinesfalls, dass mir Olympus eine Beratung zu Fremdprodukten anbietet, da hast du recht.
Ich habe die User nach ihren Erfahrungen und Meinungen gefragt, das ist etwas anderes und da kann ich doch auch nach Fremdprodukten fragen. Wo ist da das..., dein Problem?

Klar darfst du hier alles fragen! Und auf vieles wirst du auch eine Antwort bekommen. Hier wird nicht zensiert, wenn jemand nach Fremdprodukten fragt. Eingeschritten wird, wenn jemand offensichtlich Werbung macht - für was auch immer.

.

Nochmal zum AF-Hilfslicht...

Die Metze können nur ein rotes Linien- (oder Gitter-?) Muster produzieren. Rein physikalisch. Weil deren Hilfslicht eben so gebaut ist. Und rein physikalisch nutzt dir das beim On-Sensor-AF der E-M1en absolut nichts. Da hilf auch kein FW-Update. Da hilft nur flächiges Licht, wie z.B. das LED-Licht vom FL-600R oder FL-900R.

Diese grundsätzlichen Informationen, wie sich die Spiegellosen anders verhalten, als die alten Kameras mit Spiegel, kannst du auch schon im E-M1/I-Buch nachlesen. Da soll es ja ganz vernünftige Bücher, auch als eBook für ein paar wenige Euro, geben... ;-)

jm2c

Martin

Danke, wieder was gelernt über Olympus, dass diese hier indirekt das Forum betreiben.
Ich nehme mal an, dass dann auch "mitgelesen" wird, z.B. bzgl. eines anderen Thread "Wünsche für ein Firmwareupdate E-M 1.2"

Das mit dem AF-Hilfslicht, wenn Linienmuster ausgestrahlt werden, nicht funktioniert, ist soweit nachvollziehbar.
Der Nissin i60a hat doch so ein Videolicht, das dann Verwendung finden könnte. Nachteilig sehe ich hier jedoch, dass das Videolicht dauerhaft eingeschaltet sein müsste, da man ja nicht weiß, in welcher Situation man schnell mal ein Foto machen will (so abends auf einer Hochzeitsfeier).
Wenn ich das richtig verstanden habe, schaltet sich das LED beim FL900 kurz vor der Blitzzündung ein?

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:52 changed 11. Januar 2017 - 11:52

Wenn ich das richtig verstanden habe, schaltet sich das LED beim FL900 kurz vor der Blitzzündung ein?

Ja, so habe ich es zumindest von meinem FL600 in Erinnerung (kann es grad nicht testen). Wird beim 900er nicht anders sein, als beim 600er.

Antworten Zitieren
Martin W.,

Hamburg

Mitglied seit 06.03.2014

34 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:55 changed 11. Januar 2017 - 11:55

Die LED beim Nissin i60a funktioniert nur als Videolichtchen.

Was mir gut gefiel war der direkte Zugang zur Belichtungskorrektur über das Drehrad (so hab ich das beim 600EX auch eingestellt), die Bedienung des Metz 64 wäre gar nichts für mich, nach Bedienungsanleitung muss man 3x drücken für diese Funktion... natürlich geht das auch über die Kamera, aber Drehrad ist einfach schneller. Leider muss man beim Fl-900 wohl auch vorher eine Taste drücken und auch hinterher bestätigen.

Warum meiner Meinung nach der Olympus Blitz trotzdem den meisten Sinn macht:
- gleicher Hersteller und damit gleiche Servicestelle wir die Kamera
- Zoombereich auf MFT abgestimmt
- Hilfslicht
- Wetterschutz
- Leistung

Ist natürlich ein wenig theoretisches Gefasel, warte immer noch auf den Rückruf des Fotogeschäfts...

Antworten Zitieren
brezeljo,

Beaulieu sous Parthenay

Mitglied seit 12.12.2016

2 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:59 changed 11. Januar 2017 - 11:59

Die LED beim Nissin i60a funktioniert nur als Videolichtchen.

Was mir gut gefiel war der direkte Zugang zur Belichtungskorrektur über das Drehrad (so hab ich das beim 600EX auch eingestellt), die Bedienung des Metz 64 wäre gar nichts für mich, nach Bedienungsanleitung muss man 3x drücken für diese Funktion... natürlich geht das auch über die Kamera, aber Drehrad ist einfach schneller. Leider muss man beim Fl-900 wohl auch vorher eine Taste drücken und auch hinterher bestätigen.

Warum meiner Meinung nach der Olympus Blitz trotzdem den meisten Sinn macht:
- gleicher Hersteller und damit gleiche Servicestelle wir die Kamera
- Zoombereich auf MFT abgestimmt
- Hilfslicht
- Wetterschutz
- Leistung

Ist natürlich ein wenig theoretisches Gefasel, warte immer noch auf den Rückruf des Fotogeschäfts...

Was meinst du mit "Zoombereich abgestimmt auf mFt"? Zoomt z. B. ein Metz im Kleinbildbereich, sprich: Wenn ich im mFt ein 60mm dran habe, dann zoomt der Metz ebenfalls auf 60mm (KB), obwohl er eigentlich bei 120mm sein müsste?

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 12:00 changed 11. Januar 2017 - 12:00

Nein, der Metz zoom korrekt.

Antworten Zitieren
Reinhard Wagner,

Pyrbaum

Mitglied seit 15.07.2010

218 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 12:26 changed 11. Januar 2017 - 12:26

Oh ja, mein Fehler, hab meine Vergleichsliste nicht upgedatet :-(

Zoomfactor stimmt, aber ich dachte mal warum auch immer dass der Olympus ohne Streuscheibe weitwinkeliger blitzen könnte. Ist aber nicht der Fall. Entschuldige bitte .

Was ich mir auch notiert hatte ist der Formfaktor. Es sieht zumindest so aus als ob der FL-900r eine niedrigere Bauweise hätte, was dem Schwerpunkt entgegen käme.

So, jetzt sag ich aber nichts mehr bevor ich ihn mal in die Hand bekommen habe...

Antworten Zitieren
brezeljo,

Beaulieu sous Parthenay

Mitglied seit 12.12.2016

2 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 10:45 changed 11. Januar 2017 - 10:45

Zitat:

Da du auch aus Berlin kommst, können wir uns gerne mal auf ein gemütliches Bier'chen treffen und ein bissel schnacken.

Das können wir gerne machen. Sollte doch noch Interesse an den Oly-Blitzen FL-600R oder Fl-900R bestehen, könnte ich diese auch zum Testen mitbringen.

Die Sache mit dem Firmwareupdate bezog sich auf Deinen Kommentar zur temporären Deaktivierung des Blitzes an der OM-D E-M1 II.

Verstehe mich bitte nicht falsch, aber hier im Forum schlagen ständig Leute auf, die einem ganz genau erklären warum sie Olympus nicht wollen und dann die vermeintlichen Vorzüge anderer Systeme in diversen Threads runterbeten. Alles unter dem Anschein eines bevorstehenden Systemwechsels.

Du bist seit 35 Jahren in der Hochzeitsfotografie unterwegs. Ich bin mir sicher der eine oder andere Hobbyfotograf würde sich über ein paar Tipps zum Blitzen freuen - ist ja Dein Thema und muss nicht systemspezifisch sein.

Gruß

Frank

Antworten Zitieren
U-h-rsprung,

Berlin

Mitglied seit 04.12.2015

13 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 16:23 changed 10. Januar 2017 - 16:25

Hallo Lollo,

der Metz Mecablitz 64 AF-1 dig. funktioniert gut auf der EM1M2. Kein Wackeln im Blitzschuh. Der Ausleuchtwinkel passt sich bei Oly-Zooms der jeweiligen Brennweite stufenweise bis 200mm an. Einen kleinen Zusatzblitz hat er auch.

Ich fotografiere allerdings keine Hochzeitsgesellschaften, sondern Tiere unter dem Balkon bis auf 20m Entfernung (Füchse, Steinmarder etc.), da wir am Waldrand leben. Ein geblitztes Fuchs-Foto ist in der Galerie gepostet.

Das einzig Ärgerliche ist, dass die EM1M2, wie auch die EM1M1 zuvor, nicht das AF-Hilfslicht des Blitzes ansteuern lassen, sondern nur das Kamerainterne. Bei Zooms wie dem M.Zuiko 40-150pro verdeckt das Objektiv dann einen Teil des internen AF-Hilfslichtstrahls, auch wenn man die Streulichtblende abschraubt.

Gruß, Joachim

Antworten Zitieren 1 Kommentar
rhio,

Mitglied seit 28.10.2015

0 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 18:41 changed 10. Januar 2017 - 18:41

Hallo Lollo,

der Metz Mecablitz 64 AF-1 dig. funktioniert gut auf der EM1M2. Kein Wackeln im Blitzschuh. Der Ausleuchtwinkel passt sich bei Oly-Zooms der jeweiligen Brennweite stufenweise bis 200mm an. Einen kleinen Zusatzblitz hat er auch.

Ich fotografiere allerdings keine Hochzeitsgesellschaften, sondern Tiere unter dem Balkon bis auf 20m Entfernung (Füchse, Steinmarder etc.), da wir am Waldrand leben. Ein geblitztes Fuchs-Foto ist in der Galerie gepostet.

Das einzig Ärgerliche ist, dass die EM1M2, wie auch die EM1M1 zuvor, nicht das AF-Hilfslicht des Blitzes ansteuern lassen, sondern nur das Kamerainterne. Bei Zooms wie dem M.Zuiko 40-150pro verdeckt das Objektiv dann einen Teil des internen AF-Hilfslichtstrahls, auch wenn man die Streulichtblende abschraubt.

Gruß, Joachim

Hm...., dass das AF-Hilfslicht des Metz nicht funktioniert ist ja echt blöd.

Liegt das eher am Blitz selbst oder der Kamera? Kann jemand was dazu sagen? Wenn es am Blitz liegt, könnte ggf. ein Firmware Update helfen. Der Techniker von Metz mit dem ich heute telelefoniert hatte, meinte, dass der 64'er auf der E-M 1.2 noch nicht getestet wurde, weil ihnen noch keine Kamera zur Verfügung stand.

Antworten Zitieren
Lollo,

Berlin

Mitglied seit 11.11.2016

1 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 18:56 changed 10. Januar 2017 - 18:56

ich habe den 64er auf der E-M1II getestet und funktioniert problemlos.

Aber

Der FL900 ist für Hochzeitsfotografen, die partout blitzen wollen, durchaus interessant. Er liefert nämlich extrem hohe Blitzfolgezeiten und ist wetterfest.

Ansonsten hilt Dir das AF-Hilfslicht des 64er gar nichts, weil das ein rotes Gittermuster projiziert, das nur bei Spiegelreflexen was hilft. Dass die Oly das abschaltet ist völlig korrekt.

Ansonsten würde ich Dir, gerade als Profi, mal empfehlen, ein paar Euro in ein gutes Kamerabuch zu einer Oly-Kamera zu investieren. Da steht viel drin, was Dir Kummer ersparen kann.....

Antworten Zitieren
Reinhard Wagner,

Pyrbaum

Mitglied seit 15.07.2010

218 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 22:08 changed 10. Januar 2017 - 22:08

Ansonsten hilt Dir das AF-Hilfslicht des 64er gar nichts, weil das ein rotes Gittermuster projiziert, das nur bei Spiegelreflexen was hilft. Dass die Oly das abschaltet ist völlig korrekt.

Völlig korrekt ist es nicht! Mir würde das Blitzer-AF-Hilfslicht durchaus etwas bringen. Man sollte die Wahl haben.

Gruß, Joachim

Antworten Zitieren
rhio,

Mitglied seit 28.10.2015

0 Empfehlungen

10. Januar 2017 - 22:21 changed 10. Januar 2017 - 22:21

Mir würde das Blitzer-AF-Hilfslicht durchaus etwas bringen.

Dann erklär doch mal, was.

Antworten Zitieren
Reinhard Wagner,

Pyrbaum

Mitglied seit 15.07.2010

218 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 10:51 changed 11. Januar 2017 - 11:07

Mir würde das Blitzer-AF-Hilfslicht durchaus etwas bringen.

Dann erklär doch mal, was.

Okay. Zur Erinnerung ein Zitat aus Deinem Sachbuch „Fotografie mit der Olympus OM-D E-M1“, Franzis Verlag 2014 Seite 90: „Derzeit liefert Olympus nur vergleichsweise kleine Blitze, der FL600R ist da noch der größte. Zusätzlich verfügt der FL600R noch über ein starkes AF-Hilfslicht, das auch als Notbehelfsvideoleuchte fungieren kann ...“

Das AF-Hilfslicht am externen Blitzer siehst Du somit selbst als Vorteil und Verkaufsargument.

Fair und korrekt wäre es, wenn man darüber informiert werden würde, dass der Kamerahersteller eine Funktion im Fremdblitzer deaktiviert, die er im eigenen Gerät funktionieren lässt. Der Hersteller muss natürlich nicht darüber informieren und tut es aus Wettbewerbsgründen wohl auch nicht, aber der Sachbuchautor könnte in Form eines wertvollen Tipps darauf hinweisen. Dies als Anregung für das nächste Buch.

Für meine Fotos hätte das externe AF-Hilfslicht den Vorteil, wie ich ihn oben bereits beschrieben habe. Das kamerainterne Hilfslicht wird zum Teil vom Objektiv verdeckt. Das externe Hilfslicht mit dem von Dir selbst hervorgehobenen Videoleuchteneffekt würde zurzeit Fotos von Tieren abends oder nachts im Schnee stark erleichtern. So muss ich bei über 9m Entfernung mit dem MF operieren, und das, wie beschrieben, mit einem ungleichmäßig ausgeleuchtetem EVF. Mit dem Schwenkdisplay geht es halbwegs, wie mein Fuchs-Foto in der Galerie zeigt. Bei weniger geduldigen Tieren wie Steinmardern ist mit dem MF kaum etwas zu machen. Mehr als 90% unscharf. Bei Hilfslicht-Streifenmustern im Schnee neben dem Tier würde dies auch scharf abgebildet werden.

Aber wie gesagt, wenn das AF-Hilfslicht in herstellereigenen Blitzern funktioniert, sollte es auch in Fremdblitzern der Fall sein, wenn diese dafür eingerichtet sind.

Gruß, Joachim

Antworten Zitieren
rhio,

Mitglied seit 28.10.2015

0 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:01 changed 11. Januar 2017 - 11:01

Okay. Zur Erinnerung ein Zitat aus Deinem Sachbuch „Fotografie mit der Olympus OM-D E-M1“, Franzis Verlag 2014 Seite 90: „Derzeit liefert Olympus nur vergleichsweise kleine Blitze, der FL600R ist da noch der größte. Zusätzlich verfügt der FL600R noch über ein starkes AF-Hilfslicht, das auch als Notbehelfsvideoleuchte fungieren kann ...“

Das AF-Hilfslicht am externen Blitzes siehst Du somit selbst als Vorteil und Verkaufsargument.

Fair und korrekt wäre es, wenn man darüber informiert werden würde, dass der Kamerahersteller eine Funktion im Fremdblitzer deaktiviert, die er im eigenen Gerät funktionieren lässt. Der Hersteller muss natürlich nicht darüber informieren und tut es aus Wettbewerbsgründen wohl auch nicht, aber der Sachbuchautor könnte in Form eines wertvollen Tipps darauf hinweisen.

Hallo Joachim, ich zitiere mich mal selbst:

Nochmal zum AF-Hilfslicht...

Die Metze können nur ein rotes Linien- (oder Gitter-?) Muster produzieren. Rein physikalisch. Weil deren Hilfslicht eben so gebaut ist. Und rein physikalisch nutzt dir das beim On-Sensor-AF der E-M1en absolut nichts. Da hilf auch kein FW-Update. Da hilft nur flächiges Licht, wie z.B. das LED-Licht vom FL-600R oder FL-900R.

Die Metze können kein flächiges Hilfs-Licht! Die Oly FL-36 und FL-50 auch nicht. Aber eben die FL-600 und FL-900 über die LED. Und vielleicht einige andere Hersteller, wenn sie ein Flächenlicht in ihre Blitze einbauen. Da schaltet Olympus nicht willkürlich etwas ab. Sondern aus gutem Grund: das rote Linien-Hilfslicht hilft nämlich nix! ;-)

lg, Martin

Antworten Zitieren
Martin W.,

Hamburg

Mitglied seit 06.03.2014

34 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:18 changed 11. Januar 2017 - 11:18

Okay. Zur Erinnerung ein Zitat aus Deinem Sachbuch „Fotografie mit der Olympus OM-D E-M1“, Franzis Verlag 2014 Seite 90: „Derzeit liefert Olympus nur vergleichsweise kleine Blitze, der FL600R ist da noch der größte. Zusätzlich verfügt der FL600R noch über ein starkes AF-Hilfslicht, das auch als Notbehelfsvideoleuchte fungieren kann ...“

Das AF-Hilfslicht am externen Blitzes siehst Du somit selbst als Vorteil und Verkaufsargument.

Fair und korrekt wäre es, wenn man darüber informiert werden würde, dass der Kamerahersteller eine Funktion im Fremdblitzer deaktiviert, die er im eigenen Gerät funktionieren lässt. Der Hersteller muss natürlich nicht darüber informieren und tut es aus Wettbewerbsgründen wohl auch nicht, aber der Sachbuchautor könnte in Form eines wertvollen Tipps darauf hinweisen.

Hallo Joachim, ich zitiere mich mal selbst:

Nochmal zum AF-Hilfslicht...

Die Metze können nur ein rotes Linien- (oder Gitter-?) Muster produzieren. Rein physikalisch. Weil deren Hilfslicht eben so gebaut ist. Und rein physikalisch nutzt dir das beim On-Sensor-AF der E-M1en absolut nichts. Da hilf auch kein FW-Update. Da hilft nur flächiges Licht, wie z.B. das LED-Licht vom FL-600R oder FL-900R.

Die Metze können kein flächiges Hilfs-Licht! Die Oly FL-36 und FL-50 auch nicht. Aber eben die FL-600 und FL-900 über die LED. Und vielleicht einige andere Hersteller, wenn sie ein Flächenlicht in ihre Blitze einbauen. Da schaltet Olympus nicht willkürlich etwas ab. Sondern aus gutem Grund: das rote Linien-Hilfslicht hilft nämlich nix! ;-)

lg, Martin

Hallo Martin,

danke für die Hinweise. Ich hatte es nicht auf meine Problematik bezogen und korrigiere meine Kritik.

Gruß, Joachim

Antworten Zitieren
rhio,

Mitglied seit 28.10.2015

0 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:16 changed 11. Januar 2017 - 11:16

Zur Erinnerung ein Zitat aus Deinem Sachbuch „Fotografie mit der Olympus OM-D E-M1“, Franzis Verlag 2014 Seite 90: „Derzeit liefert Olympus nur vergleichsweise kleine Blitze, der FL600R ist da noch der größte. Zusätzlich verfügt der FL600R noch über ein starkes AF-Hilfslicht, das auch als Notbehelfsvideoleuchte fungieren kann ...“

Das mit den Zitaten..... Lies mal Seite 43. Die untere halbe Seite. Da ist sogar so ein Liniengitter abgebildet. Und auch haarklein erklärt, was es mit dem AF-Hilfslicht auf sich hat.

Lesen hilft.

Für alle, die das Buch nicht besitzen. Hier das Kapitel über den AF als Vorabauszug:

http://olye.fotografierer.com/olye/download/tools/em1dok.pdf

Letzte Seite.

Antworten Zitieren
Reinhard Wagner,

Pyrbaum

Mitglied seit 15.07.2010

218 Empfehlungen

11. Januar 2017 - 11:53 changed 11. Januar 2017 - 11:53

Zur Erinnerung ein Zitat aus Deinem Sachbuch „Fotografie mit der Olympus OM-D E-M1“, Franzis Verlag 2014 Seite 90: „Derzeit liefert Olympus nur vergleichsweise kleine Blitze, der FL600R ist da noch der größte. Zusätzlich verfügt der FL600R noch über ein starkes AF-Hilfslicht, das auch als Notbehelfsvideoleuchte fungieren kann ...“

Das mit den Zitaten..... Lies mal Seite 43. Die untere halbe Seite. Da ist sogar so ein Liniengitter abgebildet. Und auch haarklein erklärt, was es mit dem AF-Hilfslicht auf sich hat.

Lesen hilft.

Für alle, die das Buch nicht besitzen. Hier das Kapitel über den AF als Vorabauszug:

http://olye.fotografierer.com/olye/download/tools/em1dok.pdf

Letzte Seite.

Du meinst wahrscheinlich S. 59 Thema "Mit und ohne AF-Hilfslicht". Auf S. 43 in dem von mir zitierten Buch steht nichts darüber. Aber egal. Ich hatte es zwar vor 2 Jahren gelesen, aber nicht mehr daran gedacht, weil damals für mich ohne Relevanz. Meine Kritik jetzt war somit unberechtigt.

Gruß, Joachim

Antworten Zitieren
rhio,

Mitglied seit 28.10.2015

0 Empfehlungen