Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Bildaussage: Carpe Diem

Helge
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Ich habe dieses Bild auf der Basis eines früheren Selbstportraits erstellt. Eines der Ausgangsbilder ist mein [url=http://www.oly-forum.com/files/images/P2060165bk_0.jpg]Portrait in der Galerie[/url]. Das andere Bild habe ich dazu passend aufgebaut und montiert.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Die "Montage" finde ich sehr gut ausgeführt. Die Bearbeitung ist auf jeden Fall ein H I N G U C K E R und laut Duden somit ---> Sache oder Person, die aus dem Üblichen heraussticht und dadurch große Aufmerksamkeit erregt. LG Axel

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist natürlich einerseits ein heftiges Bild. Andererseits, wenn man zumindest dabei bleibt, auch eine sehr gelungene Allegorie für Leben und Vergänglichkeit. Konzentrierter und gegensätzlicher können die beiden Zustände Leben und Tod fast nicht dargestellt werden. Das finde ich sehr gelungen, wenn auch schwierig anzuschauen. Das ist in meinem Alter vielleicht auch verständlich ;-) Lieben Gruß Wolfgang

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen, es geht mir bei diesem Bild um den Kontrast, den Blick auf die Vergänglichkeit. Es gibt Darstellungen dieser Art bereits aus dem Mittelalter. Ich habe sie gemalt, geschnitzt und auch in Stein gemeißelt gesehen. Oft wird sogar ein junges Mädel für die lebendige Hälfte verwendet, um den Effekt zu steigern. Nun ist es aber nicht jedem jungen Mädel zuzumuten, sich für ein solches Bild herzugeben. Also habe ich wieder mal den hergenommen, der's aushält. @ Wolfgang: das ursprüngliche Selbstportrait habe ich auf meine Visitenkarte gedruckt. Ich kann mich mit ihm recht gut identifizieren. Zu dieser Montage bin ich bei der Gestaltung der Einladungen zu meinem 50er gekommen. Auf der Einladung war dann allerdings ein anders Bild. Da habe ich des Themas "Reflexion" wegen den Schädel als Spiegelbild exakt gegengleich montiert. Das Ansehen wird in dem Gad leichter, in dem du dich mit der Gewissheit anfreundest. Ich habe das Bild zwar an der Wand hängen, wäre aber nicht nötig, weil ja der Schädel auf meinem Nachtkästchen liegt. @ Albrecht: beide Teile. Jeder für sich ;-) @ Jürgen: ja, da hast du Recht. Vor allem in der rechten Hälfte hat der Arme seit ich ihn kenne schon einige Zähne verloren. Mit geschätzten 60 oder 70 noch alle eigenen Zähne zu haben, das ohne Karies oder Plomben, ist heute eine Seltenheit. Helge ;-)=)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Das Ansehen wird in dem Gad leichter, in dem du dich mit der Gewissheit anfreundest.
Damit hast du sicher Recht, Helge, allerdings bin ich der entscheidenden Phase nochmal 15 Jahre näher als du. Da bekommt das Ganze eine andere Zeitdimension ;-) Lieben Gruß Wolfgang

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Helge, da ich zu spät komme und deine Intention meine Interpretation eigentlich widerspiegelt, bleibt mir nur übrig: es geht absolut auf und das hier ist wirklich eine sehr prägnante Bildaussage zum Bildtitel. Die Schärfe im Auge zwingt einem faktisch eine Konfrontation des Betrachters damit auf. Das ist nichts für kleine Kinder und sensible Zeitgenossen. Viele Grüße Sven PS: danke für den aktiven Versuch zum Thread

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen, @ Wolfgang: woher willst du das wissen? Ich kenne Menschen, die dachten, sie seien noch viel weiter davon entfernt und sind trotzdem schon tot. Die Statistik sagt uns, dass es ein Alter gibt, ab dem die Wahrscheinlichkeit merklich steigt, aber das ist auch schon alles. Daher, und wir sind wieder beim Thema, "carpe diem". @ Axel: ich habe in Zusammenhang mit diesem Thema (ich habe ein paar Bilder dazu gemacht) mehrfach den Begriff "Mut" gehört und gelesen. Mut ist für mich, den vielen Unvorhersehbarkeiten des Lebens zu begegnen. Der Tod ist das einzige, auf das du dich wirklich verlassen kannst. Da kannst du Gift drauf nehmen ;-) @ Sven: ich habe sehr viele Bilder, die einen viel zu weiten Spielraum der Interpretation zulassen, um brauchbare Beispiele für eine Diskussion zur Bildaussage zu bieten. Ich denke, es muss schon bei der Erstellung des Bildes eine Absicht zur Aussage existieren, sonst wird es, wie Reinhard geschrieben hat, ein Glückstreffer. Ich denke aber, dass das Bild auch für Kinder geeignet ist. Sie fragen, wenn sie was nicht einordnen können. Das Problem ist bei dem Thema meist, dass dann den Erwachsenen die Antworten fehlen. Auch die Sensiblen unter uns sollten das Bild aushalten. Jetzt ist es noch mein Gesicht, das sich mit dem Tod konfrontiert. Zeit, sich langsam dran zu gewöhnen ... Helge ;-)=)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Helge, ich glaube, du hast mich missverstanden. Carpe Diem ist das, was ich immer mehr tue, gerade weil ich weiß, dass ich mich der Zielgeraden langsam nähere. Dazu gehört aber auch, dass ich mir solche Bilder wie dieses hier eher nicht anschaue, bzw. es schwieriger finde. Ich bevorzuge das "pralle" Leben" ;-) Lieben Gruß Wolfgang

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Wolfgang! Na, dann alles Gute, und nicht das Ziel aus den Augen verlieren ;-) Für mich gehören zum prallen Leben alle Höhen und Tiefen (deswegen auch Klettern und Tauchen ;-) Für mich sind solche Bilder (und Momente) wie Fasten, das das bewusste Geniessen des Essens danach verstärkt. Da geht's mir wie mit den Krautfleckerln der "Tante Jolesch". Die waren so gut, weil sie immer zu wenig waren. Helge ;-)=)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gnadenlos gute Montage. Mir gehts ähnlich wie Wolfgang. Blickt man Zeiträume zurück, z.B. die letzten 20 Jahre, wird's nach vorne eng. Für mich ist stete Auseinandersetzung damit wichtig und wie man bei dir Helge sieht, fängt das durchaus ja auch schon früher an. Ingmar Bergmann sagte dazu: "Altwerden ist wie auf einen Berg steigen. Je höher man kommt, desto mehr Kräfte sind verbraucht, aber umso weiter sieht man." Dein Foto gefällt mir nicht nur sehr gut, sondern ich finde es ist eines der wenigen, dass ein zentrales Thema in die Diskussion bringt. HG Hardy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung