Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Relaxed

Andreas W.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Hallo Andreas ! Eine sehr gut gelungene Aufnahme ! Bildaufbau, Farbe, Ausleuchtung und Schärfe aus meiner Sicht tadellos. Walter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Andreas, auf dem Kleid ist leider eine Falte nicht ganz symetrisch; solltest Du vielleicht noch korrektur-stempeln. Nee, mal Spass beiseite, ich finde das Portrait super. Bei einem Kleid mit Spaghettiträger ist das Sehen des BH-Trägers nicht zu vermeiden. Das Model hätte halt ein anderes Kleid oder trägerlosen BH anziehen sollen. Immer dieses ständige Getue mit der Bildbearbeitung, stemple dies, stemple das, bearbeite da, bearbeite dort. Ich möchte sehr gerne mal Bilder von einem solchen Digitalen Bearbeitungsverfechter sehen, wenn man ihm eine analoge Kamera in die Hand drückt, Ich jedenfalls finde die heutzutage perfekt digital bearbeiteten Bilder steril und ohne Leben. Das Leben ist nun mal nicht perfekt, warum müssen es die Bilder sein ? Sie spiegeln dann nicht mehr das wahre Leben wider, sind also keine Fotos mehr, sondern Computeranimationen. Natürlich stehe ich jedem zu, seine Bilder so zu machen wie er will, soll aber auch den anderen ihren eigenen Stil belassen. Jedem Tierchen sein Plaisierchen. Gruß Arnold

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wunderschöne Aufnahme mit einer natürlichen Ausstrahlung und sanften Hauttönen. Vergiss das Stempeln! Wir lieben in erster Linie das Fotografieren und nicht die Computeranimation. Gratuliere Dir zu Bild und Model ! Gruss Horst

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Andreas, sehr schönes Model, guter Blick in die Kamera, wirklich sehr ansprechend. Aber hat die hübsche junge Frau den leblosen schwarzen Hintergrund verdient? Durch den weißen Stoff scheint sie etwas auf Wolken zu schweben oder im Bett zu liegen. In beiden Fällen sähe der Hintergrund aber doch nicht so rabenschwarz aus. Da fällt Dir doch sicher noch mehr ein. Und die Dame ist auf jeden Fall noch ein weiteres Shooting wert... oLi

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo boersi0,

Das Leben ist nun mal nicht perfekt, warum müssen es die Bilder sein ?
Prinzipiell stimme ich Dir ja zu. Nicht jedes Bild muss/soll perfekt ausgearbeitet werden. Aber in diesem Fall liegt ganz klar eine inszenierte Studioaufnahme vor, also eben nicht "aus dem prallen Leben" gegriffen. Der Fotograf wollte die Aufnahme bewußt gestalten und hat sich deshalb fürs Studio, für einen Aufbau, für gesetztes Licht und ein Modell entschieden. Und genau dabei ist der Wunsch nach vollendeter Perfektion nachzuvollziehen. Ich denke die bisherigen Kommentare zum BH-Träger sind wohlmeinend, um Andreas Blick weiter zu schärfen - nicht um ihn, bzw. sein Foto, niederzumachen. Herzliche Grüße, Dieter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Dieter, die Studioaufnahme von Andreas fand meines Wissens nach während eines Workshops statt. Andreas hatte also keinen Einfluss auf Modell oder Kleidung; daher war der weisse Bh-Träger unvermeidlich. Gruß Arnold

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Harry, was hätte auch der Workshopleiter tun sollen, wenn das Model kein anderes Kleid dabei hat? Es war nun mal nicht zu ändern. Natürlich ist das Forum da, um über Bilder zu diskutieren, für konstruktive Kritik bin auch ich offen. Ich reagiere halt nur etwas allergisch, wenn naturgegebene Dinge mit Photoshop o.ä. verändert werden sollen. Natürlich wurde auch im analogen Bereich nachgebessert (z.B. dunkler, heller, mehr Kontrast, mehr Farbe etc.), dies mache ich auch digital, ich bin aber absoluter Gegner davon, die Bilder total zu verändern. Wenn das jemand gerne macht, kann er das ja tun, wie ich schon geschrieben habe, jedem Tierchen sein Plaisierchen. Im Übrigen finde ich die weißen Bh-Träger doch natürlich, warum sollte man die überhaupt entfernen ? Vielleicht lassen wir uns zuviel von der modernen Werbefotografie verleiten, da wird uns ja vorgegaukelt, daß alles perfekt, das Model makellos ist. Bestes Beispiel: Auf der Fernsehzeitschrift TV-Spielfilm ist auf der Titelseite immer eine bekannte Schauspielerin, Sängerin o.ä. abgebildet, aber komischerweise sehen die alle gleich aus, könnten fast Hundertlinge sein. Und solche Bilder sind für mich eben nicht schön, sondern steril und nichtssagend. Also nichts für ungut, ich möchte niemanden auf den Schlips treten, aber wir sollten uns alle gegenseitig leben und fotografieren lassen. Gruß Arnold :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Arnold, sorry für die falsche Anrede zuvor. Hatte nur Deinen Usernamen gesehen und den Gruß übersehen.

Es war nun mal nicht zu ändern.
Ich denke schon. Eine Anweisung ans Model (zur Not BH ausziehen, oder Träger über die Schulter nach unten verstecken) oder halt der Stempel in Photoshop, wenn es einem erst nach der Aufnahme aufällt, wären möglich - wenn man denn wollte.
wenn naturgegebene Dinge
Meiner Auffassung nach ist solch eine Studioszene eben nicht naturgegeben, sondern von den Verantwortlichen bewußt inszeniert.
Im Übrigen finde ich die weißen Bh-Träger doch natürlich, warum sollte man die überhaupt entfernen ?
Ich glaube genau das ist der Knackpunkt. Ich finde, dass es sich hier nicht um eine natürliche, dokumentarische Szene handelt, sondern um inszenierte Schönheit mit Perfektionsanspruch. Das sagt mir der klinische saubere Hintergrund, das drappierte Tuch auf dem die Dame liegt und vor allem ihr ebenfalls Perfektion anstrebendes MakeUp. Und bei einer solchen Aufnahme stören mich dann die herausblitzenden weißen Träger. Anders sähe das aus, wenn die Dame sich in einem Hotelzimmer räkeln würde, mit vielleicht ein wenig Rauchschwaden im Raum, eine Kippe im Aschenbecher vor ihr und leichter Unordnung im Umfeld. Dann hätte es etwas lebendiges, etwas natürliches. Dazu würde der unaufgeräumte Look der Kleidung dann passen. Wie gesagt, in meinen Augen. Wenn der Fotograf dieses hier gezeigten Bildes das anders sieht und andere Absichten mit dem Foto hatte, so ist das genau seine Sache und ist nicht meine Entscheidung. Ich versuche darzustellen wie ich das Foto sehe und wie die Details auf mich dabei wirken. Darum geht es doch hier bei den Bildkommentaren, oder nicht?
wir sollten uns alle gegenseitig leben und fotografieren lassen.
Aboslut. Bin ich voll dafür. Andreas möchte vielleicht genau solche Kommentare wie oben lesen, sonst hätte er die Kommentare unter dem Bild auch abschalten können. ;-) Herzliche Grüße, Dieter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Dieter, jetzt kommen wir der Sache schon näher; Du schreibst z.B. von inszenierter Schönheit mit Perfektionsanspruch, klinisch sauberer Hintergrund, Perfektion anstrebendes MakeUp. Das ist doch genau das was ich meinte; dies ergibt eben die Bilder, wie sie z.B. auf Zeitschriften abgebildet sind. Und genau das sind die Bilder, die ich nicht mag, weil sie steril und unnatürlich sind. Du hast recht, das MakeUp ist fast perfekt, der Hintergrund makellos und das weisse Tuch sauber drappiert; und gerade deswegen finde ich die weißen BH-Träger gar nicht so schlecht, da sie dem Bild doch noch etwas lebendiges, reales vermitteln. Dies ist natürlich nur meine Meinung; ich möchte mit meinen Fotos auf keinen Fall in den Bereich kommen, in dem sich heute die sterile, irreale Werbefotografie befindet. Gruß Arnold

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen dank für die vielen Kommentare zu diesem Bild. Ich habe überhaupt kein Problem mit konstruktiver Kritik, und finde es sehr interessant wie hier die Meinungen auseinander gehen. Ja es stimmt, dieses Bild ist währen einer zweiwöchigen fotografischen Aufbildung (Meisterklasse für digitale Fotografie) entstanden, und ich als Kursteilnehmer hatte leider keinen Einfluss auf die Kleidung des Models. Es ging ja auch in erster Linie darum erste Erfahrungen im Studio zu sammeln und den Umgang mit Beleuchtung etc. zu lernen. Dieses Bild wurde auch von mir als Prüfungsbild verwendet und von den Prüfern mit sehr gut bewertet. Natürlich gäbe es das eine oder andere Detail daß man in der Bildbearbeitung noch ändern könnte. Immerhin wurde ja auch von mir eine leichte Beauty Retusche, eine Belichtungskorrektur sowie eine Anpassung der Schärfe im Photoshop gemacht, jedoch mit dem Ziel die Natürlichkeit des Bildes zu erhalten und nur die Bildwirkung leicht zu verstärken. Hier einen Mittelweg zu finden ist gar nicht so einfach. Für mich kommt es aber keinesfalls in Frage Bilddetails großflächig Wegzustempeln oder wie hier den BH Träger zu entfernen. Die Situation war halt so, und perfekte Bilder sehen wir ja sowieso jeden Tag in der Werbung. Ich versuche mich ständig weiterzuentwickeln und habe gerade durch solche Aufnahmen gelernt auf welche Details man als Fotograf achten sollte und was man vielleicht beim nächsten Shooting besser machen könnte. Es freut mich auf jeden Fall daß es so viel an konstruktiver Kritik zu diesem Bild gibt, auch dadurch kann man immer noch dazu lernen. Beste Grüße Andreas

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Andreas,

und ich als Kursteilnehmer hatte leider keinen Einfluss auf die Kleidung des Models.
Rein aus Neugierde: Wieso hattest Du keinen Einfluss? Durften die Teilnehmer nicht mit den Models reden oder war es den Models verboten auf Anweisungen einzugehen? Herzliche Grüße, Dieter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Dieter! Natürlich durfen wir mit den Models reden, aber die Kleidung wurde eben vom Kursleiter bestimmt. Und wie gesagt Focus bei diesen Aufnahmen war auf andere Dinge gerichtet. (Lichtsetzung, Wirkung verschiedener Hintergründe etc.) Und ich muß auch gestehen, wenn man das erste mal im Studio arbeitet, ist man sowiso ein wenig überfordert. Mir wäre das mit dem Träger gar nicht aufgefallen. Und je öfter man solche Shootings macht um so geschulter wird auch der Blick des Fotografen. Beste Grüße Andreas

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Andreas, danke für Deine Antwort.

Und je öfter man solche Shootings macht um so geschulter wird auch der Blick des Fotografen.
Da triffst Du den nagel auf den Kopf. Ein anderer schlauer Kopf hat mal gesagt (inhaltlich) "Fotografieren ist wie Leistungssport. Man muss täglich trainieren, um besser zu werden." Ich wünsch Dir weiterhin viel Freude und eine gute Weiterentwicklung. Und laß ruhig öfter mal hier was sehen. Nur weil ich keine "Lobeshymne" geschrieben habe heisst das noch lange nicht, dass ich das Bild nicht gut finde - eher im Gegenteil. Herzliche Grüße, Dieter

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung