Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Nord Amerika am Himmel


iamsiggi

Am Sommersternhimmel zieht gerade das große Sternbild des Schwan (Cygnus/CYG) über den Zenit. Der hellste Stern nennt sich Deneb. Gleich links darunter befindet sich dieser großflächige Gasnebel.
Wohl jeder, der mal versucht hat im Sommer die Milchstraßein dieser Region abzulichten, wird ihn auf den Bildern bei genauem Hinsehen auch finden.

Im uns benachbarten Arm unsere Milchstraße, im sogenannten Cygnusarm befindet sich diese große Ansammlung an Gas, das die Sterne mit ihrer starken UV Strahlung zum Leuchten anregen: Und zwar hauptsächlich Wasserstoff (H-alpha, 654nm) und Schwefel (S-II, fast 700nm). Das ist auch der Grund, warum es so rot hier ist und unser Auge nicht mehr besonders viel davon sieht. Außerdem verteilt  sich die Strahlung über eine recht große Fläche - ca 4-6x Vollmond.

Normale Fotoapparate filtern dieses Licht mehr oder weniger stark heraus. Olympuskameras  bei H-alpha zu 66-70%, danach nahezu alles. Dennoch bleibt aber genug über um sie auf den gängigen Bildern blass wahrzunehmen. Meine Kamera ist ohne diesen Filter und kann daher besonders viel dieses Lichtes einfangen - die Bearbeitung tut ihr übriges.

Eine Dunkelwolke (der große Fluss) versperrt die Sicht auf Teile dieses Nebels und blockiert die vielen Sterne der Milchstraße im Hintergrund. So ergibt sie dieses Gebilde, das links wie der Kontinent N-Amerika aussieht. Rechts der Teil nennt Pelikan Nebel. Im  "New General Catalog" hat er den Eintrag NGC7000.

Verwendetes Objektiv: Samyang 135/2, Kamera: E-PL6 (Klarglasmodifiziert) Haida UVIR750 Filter. Es wurden 107 Bilder zu je 1 Minute Belichtungszeit bei ISO800 zusammengefügt.
Nachgeführt wurde mit dem SkyWatcher StarAdventurer.

Siegfried


Empfohlene Kommentare

Wahnsinn: Vorbereitung, Durchführung, Ergebnis!  . . . . ! Ich bin begeistert.
---------
Unsere Paradedisziplin ist die Mustererkennung (Sternbilder, usw) und davon speziell das Erkennen und Deuten von Gesichtern.  Nordamerika sehe ich auch.

Aber: Direkt daneben sehe ich ein Gesicht :-)

 

Grüße

Axel

Link zu diesem Kommentar

Der schwächere Nebel rechts daneben, indem Du ein Gesicht erkennst, nennt sich Pelikannebel.

Wieder eine großartige Aufnahme von iamsiggi.

Link zu diesem Kommentar

Herzlichen Dank Axel, ich kann Dich auch beruhigen, ich erkenn da auch nicht wirklich einen Pelikan.

Aber ein paar Sachen gibt es, wenn man sie richtig dreht, sieht man es leicht(er).

Vielen Dank Ralph,

Gestern habe ich mal mit der E-M1.II auf Stephan's Quintet im Pegasus gehalten.....

Es erstaunt mich immer wieder was man aus solchen Bildern herausbekommt, vor allem wenn man das Einzelframe (4 Minuten bei ISO1000) ansieht.

Siegfried

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung