Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Mondsüchtig 1

Haru-Lu
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Mit Hilfe von Überlagerung und Horizontalanpassung.

Ansonsten OOC.

 


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Hübsch,
auch wenn es etwas heller sein könnt.

Wenn das nicht gekroppt und hinterher zusammengefügt wurde, sondern das Wandern des Mondes dokumentieren wolltest:

Wie lang war der  zeitliche Abstand zwischen den Positionen ?
Ich würde da 2min 15 -30sec annehmen.

Gab es einen Grund, die Blende so weit zu schließen ?

Siegfried

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gab es einen Grund, die Blende so weit zu schließen ?

Möglicherweise hat er den Mond als Makro fotografiert:

Ist die Schärfentiefe sehr klein
So muss Abblenden sein

;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo jamsiggi, und Pit,

Eigentlich war das nur eine Spielerei.

Makro ist auch eine gute Idee, nächstes Mal gehe ich näher ran und arbeite mit Zwischenringen.

Zeit und Blende wurden nach Beurteilung auf dem Display gewählt.

Zuerst Zeit gewählt, dann Blende eingestellt und nicht darauf geachtet was da für ein Wert steht.

Anfängerpech halt.

Das erste Bild habe ich das Gefühl ist auch ein bisschen Heller.

Ich gebe Dir aber Recht, das ganze könnte etwas heller sein.

Der zeitliche Abstand zwischen den Aufnahmen kann ich Dir nicht sagen, aber gefühlt könnten Es schon 2-3Min. gewesen sein.

Den seitlichen Abstand von Aufnahme zu Aufnahme, habe ich mit dem eingeblendeten Rasterfeld bestimmt.

Deine Astroaufnahmen sehe ich mir übrigens immer gerne an, auch bewundere ich Deine Geduld und zeitintensive Nachbearbeitung der Bilder.

Gruss Hansruedi

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Hansruedi,

Anfängerpech halt.

Genau darum geht es, man kann zwar viel lesen, aber wenn man es dann selbst probiert sieht man dann wirklich wo es Optimierungsbedarf gibt.
Bei komplexen Zusammenhängen, wo man durch Lesen nicht gleich alle Zusammenhänge und vor allem deren manchmal gravierenden Auswirkungen für die Praxis erfasst hat, sieht man dann auch oft klarer.

Und es kommt ein ganz wichtiger Punkt  dazu, der für alle Bereiche des Lebens gilt, weil eben unser Gehirn so arbeitet:

"Üben, üben...üben" ... Irgendwann sitzt das und man macht nachher dann schon mal 90% Richtig.

Für die Restlichen 10% kann man dann Checkliste schreiben oder Zeit zum Rumprobieren einplanen, sollte es mal aus unerfindlichen Gründen nicht so hinhauen wie erwartet.

Deshalb der kürzeste Witz unter Astrofotografen:
"....alles läuft wie es soll"

Siegfried
 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung