Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Wanderer zwischen den Polen

Martin W.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Meine erste E-M1 samt HLD-7 (und MMF-3), gekauft am 06. November 2013, hat es geschafft:
Sie war mit mir fast am Südpol und ziemlich dicht vorm Nordpol. Ich vermute, sie ist eine der OMDs mit der größten Nord-Süd-Reiseerfahrung :-)

Zwischendurch war sie u.a. im Dschungel Brasiliens und in der Wüste des Oman, auf Island und Cuba. Sie hat mehrfach die USA besucht, West- und Ostküste, und ist reichlich in Europa herum gekommen.

Im Alltag ist sie meine Studio-Kamera #1.

Und das Ganze, ohne ein einziges Mal Urlaub in Tschechien zu machen.

Auslösungen hat sie gar nicht sonderlich viele auf dem Buckel, "nur" rund 44.000. Sie wurde nämlich relativ schnell durch eine zweite (und später sogar dritte) E-M1 sowie die PEN-F unterstützt. Auch mache ich selten Serien und fast nie Stackings.
Sie ist allerdings nach wie vor meine Haupt-Kamera und hat alle Klima-Zonen des Planeten, samt Wüstensand und Meerwasserdusche, klaglos überstanden. Nur die Gummierung löst sich langsam... ;-)

Ich bin stolz auf sie!

Das FT12-60 war auch überall mit, hatte allerdings zwischendurch eine Kur wegen des berüchtigten Blendenklemmers. "Trotzdem" ist und bleibt es mein Lieblings-Fast-Immer-Drauf.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Gratuliere!

Bestes Werkzeug für  Fotografen.

Seit 2014 habe ich nach 35 Jahren die "tragende" Rolle (Gewicht) meiner Canon-Ausrüstung abgelegt

und erfreue mich bei jedem fotografischen Einsatz meiner EM-1 & EM-5 sowie den OLY- Gläsern.

Gruß aus Oberbayern,

Sepp

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

 

Nächste Ziele: Mt. Everest und Marianengraben.

 

 

Liebe Grüße

 

 

Achim

 

In den entsprechenden Fahrzeugen: Gerne!

;-)))

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

 

;-)

 

 

... und beim nächsten Besuch der Pole ist das Eis weg ...

 

 

LG, Gerald

 

Jein...

Ja, weil das Eis schmilzt. Und zwar dramatisch. Vor allem das Packeis.

Nein, weil...

1. Ich wohl in diesem Leben da nicht mehr hinkommen werde. So lange mich nicht Forschungsinstitute oder Reiseveranstalter einladen, sie als hauptberuflicher Fotograf zu begleiten (*winkmitdemzaunpfahl*) muss ich meine Brötchen mit anderer Arbeit verdienen. Und dann sind die zeitlichen und finanziellen Ressourcen doch etwas eng für einen "nächsten Besuch".

2. Auch wenn es Gletscher gibt, die in 100 Jahren über einen Kilometer zurück gegangen sind, für die Alpen bedeutet dies, dass sie in ein- bis zweihundert Jahren komplett eisfrei sein werden! Bis allerdings die Polkappen komplett abgeschmolzen sind werden noch einige Jahrhunderte, vielleicht Jahrtausende vergehen. Das werden auch unsere Kindes-Kinder nicht mehr erleben. Denn die Probleme, die wir heute schon haben, werden lange vorher unsere Welt dramatisch verändert haben!

:-(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Haha, Du und die Oly, ihr seid ja echt rumgekommen! Da kann ich noch nicht ganz mithalten … das fernste Ziel war bisher: Hamburg *lach*

Aber immerhin laufen Planungen für Island nächstes Jahr, und dann kommen auf meine auch ein paar Kilometer drauf. ;-)

André

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi André,

Island ist ein Eldorado für jeden ambitionierten Fotografen und Naturliebhaber.

Ich war vor vier Jahren mit dem Wohnmobil einen Monat auf der Insel.

Kannst mal meine Webseite gucken

 

Servus

Sepp

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

 

 

 

Kannst mal meine Webseite gucken

 

 

 

 

 

 

Hab ich gemacht – das sind ja wirklich tolle Aufnahmen! Und einen Monat lang mit dem WoMo, wie geil ist das denn?!

Die Bilder sind jedenfalls der Wahnsinn, welche Linsen hattest Du denn dabei? Ich sammele schon mal Tipps :)

André

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das war meine letzte Reise mit Canon- Equipment.

Das hatte jede Menge an Gewicht: EOS 5 MKII, 16-35, 24-105, 70-200/2,8, Konverter 1,4+2,0

Im Wohnmobil unterwegs, spielt das Gewicht nicht die entscheidende Rolle, aber fussgängig merkst du eben jedes Gramm.

Heute, mit meinem OLY- Werkzeug, hätte ich meine M1+M5 und die Linsen 9-18, 12-100 und das 40-150+1,4x  dabei.

Wenn Du Papageientaucher (Puffins) in grösserer Anzahl sehen willst, solltest Du die Reise in der Zeit zwischen Anfang Mai und spätestens Mitte August planen.

Ausserdem sind die Vögel tagsüber beim Fischen unterwegs und kommen erst in den Abendstunden (Spätnachmittag) zurück.

Servus. Sepp

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Aber immerhin laufen Planungen für Island nächstes Jahr

 

Mit 35-100?

 

 

;-)))

 

Ein fotografisches Leben ohne 35-100 ist denkbar, aber so viel ärmer — also: Ja, und wenn es die einzige Linse ist die ins Gepäck passt! *LOL*

Aber im Ernst: Es soll ja eine Tour mit anderen Fotografen + Models werden. Also "nur" für Landschaft wäre  tatsächlich zu überlegen ob man das wirklich mitschleppen will, aber so … nicht ohne mein 35-100 :-)

André

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung