Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Patatas Braves

Gast
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • 79 Aufrufe

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Das Kippen, das Licht, dass das Essen etwas irgendwie zu glasig oder fettig wirkt. Hartes Licht auf "glänzende" Speisen. Reinhard hatte mal geschrieben, dass Essen mit glänzender Oberfläche zum Beispiel Käse sehr schwierig zu fotografieren sind. Die wirken dann eher unappetitlich.

Da hilft nur diffuses Licht und zu vermeiden, dass Lichtreflektionen zu ausgeprägt sind, aber wer nimmt Softboxen in ein Restaurant ;-)

Aber Food-Fotografen haben da mehrere Tricks und was die da fotografieren, sind auch nicht essbar. Selbst Eis auf Fotos sind meist kein echtes Speiseeis.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Fettig und glasig, du sagst es Pit. "Unappetitlich" - komischerweise läuft mir beim Betrachten dieses Fotos, vor allem wenn ich leicht hungrig bin, das Wasser im Mund zusammen ;)

Und nochmals Danke für dein sehr interessantes Feedback!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Auf der einen Seite stimme ich Pit zu, es kippt, es glänzt, etc...

Aber ich würde am liebsten reinbeißen (sogar ohne genau zu erkennen, was sich da alles auf den Kartoffeln tummelt). Wenn Dein Foodfoto hungrig macht, hast Du wohl doch alles richtig gemacht..:-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Monty, dieses Bild hatte nie den Anspruch irgendwelchen Food-Photography Kriterien gerecht zu werden, so dass es vielleicht auf der Verpackung von Tiefkühlware als "Serviervorschlag" genutzt werden könnte. Es ist für mich ein profaner Erinnerungsschnappschuss, mit bewusst vorgenommener Bildgestaltung.

Danke für dein Feedback.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Echtes Leben gegen Serviervorschlag, da bleibe ich beim echten Leben!

 

Edit: Doppelpost statt zu löschen gegen was halbwegs sinnvolles getauscht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

E-1 ... da ist also einer mit noch historischerem Gerät unterwegs als ich. :-)

Na ja, das Foto zeigt zwar 'Food', ist aber keine Food-Fotografie im engeren Sinne ... ein Urlaubsschnappschuss eben.

Die Ausschnitttechnik erinnert mich an meine eigene, da ich mit meinem in die Tage gekommenen Equipment, zumindest in vergleichbaren Situationen, oft das eigentliche Objekt so groß als möglich ins Bild setze. So kann ich einigermaßen sicher sein, dass Details z.B. von Tellerinhalten (ja, ich mache im Urlaub auch solche Fotos) erkennbar sind ... die Besitzer moderner Kameras erinnern sich womöglich nicht mehr an diese Notwendigkeit.  ;-) 

LG, Gerald

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

"(...) Ausschnitttechnik erinnert mich an meine eigene, (...) das eigentliche Objekt so groß als möglich ins Bild setze."

Nagel trifft Kopf.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.