Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Makro einer Kuechenschelle

Die rote Küchenschelle besticht auch von Aussen!

  • Gefällt mir 5
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Vom Album

Aus dem Garten...

  • 23 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 46 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS IMAGING CORP. E-M5MarkII

  • 60 mm
  • 1/800
  • f f/4.0
  • ISO 100
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Die feinen haarigen Blumen ziehen auch seine Faszination an.

Bei diesem Bild habe ich ein kleines Problem: Wo im Bild ist eine Stelle wo ich mich verweilen kann. Hier sind viele Härchen, die leider zum größten Teil in der Unschärfe liegen und auch zum Teil ausgefressen sind.

Versuch mal die Blume im Gegenlicht zu fotografieren oder warte ab, wenn keine Sonne scheint. Gerade Sonnenlicht gibt sehr harte Kontraste.

Außerdem, wenn du mit dem Objektiv sehr nah ran an die Blüte gehst, wird die Schärfentiefe sehr dünn. Da hilft abblenden oder Fokus-Stack (geht auch mit deiner E-M5 II).

Und wichtig, Windstille. Wenn die Blüte bei Wind wackelt, sind misslungene Aufnahmen garantiert.

Gruß Pit

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nahaufnahmen faszinieren, aber es ist so viel gleichzeitig zu beachten. Pit hat fast alles schon gesagt. Daher nur noch einen kleinen TIpp: wegen mm Tiefenschärfe sollte man versuchen, die Kamera genau ins Lot zum Abbild zu bringen. Hier wären vermutlich die Haarspitzen spannend und Ruhepunkt, also rechtes Kameraende ganz wenig nach vorne drehen.

Mit Focusstacking (wer's hat) natürlich kein Problem. Ein Stativ hilft auch. Leider nicht gegen Wind.

Spannend wäre sicher auch: Fokus auf das trapezförmige Teil mitte links oben und dafür Vordergrund unscharf. Die Tiefenschärfe dort wäre 2/10mm mehr! Wieder das Lot suchen.

Hier gibt es (leider) 3 scharfe "Zentren": ganz links, mitte und rechts mitte unten. Das Betrachterauge wandert.

Damit es klar ist: wir reden hier über schöne Bilder und tauschen nur Verbesserungsvorschläge aus!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 43 Minuten schrieb mccs:

Damit es klar ist: wir reden hier über schöne Bilder und tauschen nur Verbesserungsvorschläge aus!

Auch gut wäre, dass man beschreibt, warum das Bild gefällt und welcher Punkt im Bild das gewisse Etwas gegeben hat.

Ist aber nur ein nett gemeinter Vorschlag und frommer Wunsch den man nicht immer erfüllt bekommen kann.

Gruß Pit

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Gerade eben schrieb pit-photography:

Auch gut wäre, dass man beschreibt, warum das Bild gefällt und welcher Punkt im Bild das gewisse Etwas gegeben hat.

Klar doch, mache ich gleich... - in dieser Reihenfolge:

1a. die Farben weiss-rot-grün
1b. Die Struktur (Haare)
2. Das Bokeh. Unklar, ob es eher unruhig ist, "blubbert" oder sogar weich verläuft (beim allerersten Blick).
3. Dann frage ich mich: was erkenne ich? Wo gibt es "Fehler"? Was würde ich anders machen? Oder: kann man es überhaupt besser machen?

So wird ersichtlich: das Bild ist m.E. weder perfekt noch endgültig. Es zeigt aber, dass wir (Gartenphilosophin und ich) bei Nahaufnahmen noch besser werden können, wenn wir Bilder zeigen und darüber diskutieren. Ein Bild besteht immer aus Handwerk und Motiv. Das Motiv stimmt, im Handwerk steckt noch Potential.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für diese sehr lehrreiche Diskussion, genau das brauche ich, um zu lernen.
Wenn ich ein Bild zeige, dann weil ich weiss, wie ich mich gefühlt habe, als ich unterwegs war. Dann sieht man das Bild und denkt sich seinen zuvor erlebten Teil dazu und zack, erscheint das Bild gelungen.
Von Handwerk oder Wissen bin ich ja noch weit entfernt.
Da ist dann Eure Hilfe hier sehr viel wert.
Ich arbeite noch einmal an der Blume.
@pit-photography 😉 wenn nun aber die Sonne scheint, blende ich dann mehr ab?
Ich habe schon meist die Bilder mit -1,0 gemacht, damit ich zur Not Licht dazuschieben kann.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

@pit-photography 😉 wenn nun aber die Sonne scheint, blende ich dann mehr ab?
Ich habe schon meist die Bilder mit -1,0 gemacht, damit ich zur Not Licht dazuschieben kann.

Eher: Belichtungskorrektur ins Minus und die eingeschaltete Live-Histogram beobachten, dass am rechten Rand keinen roten Strich auftaucht (Überbelichtung).

Neben Histogram gibt es auch eine Überbelichtungswarnung mit den blinkenden Flächen. Ich ziehe selbst das Histogram vor da mich die blinkenden Flächen zu sehr ablenken und kirre macht. Aber das ist meine persönliche Vorgehensweise.

Bei mehr Abblenden wird die Überbelichtung nicht vermindert da die Zeitautomatik dann ausgleicht (Zeit wird länger). Das Abblenden wird die Schärfentiefe größer und die CA an den Kanten werden geringer.

Da du bei diesem Motiv sehr nah dran war ,war f/4 noch zu offen und dadurch die Schärfentiefe zu gering.

Gruß Pit

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb Gartenphilosophin:

Danke, @pit-photography,
das Histogram habe ich immer noch nicht so auf dem Zettel.

Es gibt da so viel zu beachten, ich werde mir nachher die Zeit noch mal richtig nehmen.

Schalt ihn über die Info-Taste (mehrmals drücken, bis so eine Kurve auf dem Display oder im Sucher zu sehen ist) ein.

Die Form der Kurve ist nicht so wichtig, das zeigt nur die Helligkeitsaufteilung von dunkel bis hell. Ob die Kurve wie eine zerklüftete Gebirge aussieht oder wie ein Hügel, sagt nicht aus.

Wenn die Kurve sehr stark nach rechts ausschlägt, liegt eine Überbelichtung vor. Stark nach links = Unterbelichtung.

Wenn rechts ein roter Strich zu sehen ist, dann ist stellenweise auf dem Bild ausgefressen.

Du kannst einfach mal probieren wenn du die Kamera mit eingeschalteter Histogram-Kurve mal mit der Belichtungskorrektur drehst und die Kurve beobachtest was bei der Drehung nach Plus und nach Minus passiert.

Gruß Pit

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es wurde schon viel dazu geschrieben.

Mir gefällt der Schmelz im Bild. Feine Lichtbrechungen erzeugen Spitzlichter. Für mich ein Wimmelbild in dem es viel zu entdecken gibt.

 

Grüße

Wolfgang

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb blitz:

Es wurde schon viel dazu geschrieben.

Mir gefällt der Schmelz im Bild. Feine Lichtbrechungen erzeugen Spitzlichter. Für mich ein Wimmelbild in dem es viel zu entdecken gibt.

 

Grüße

Wolfgang

Danke, Wolfgang!

LG Ulrike

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.