Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Raupenfliege

Triarthria setipennis 

Körperlänge ca. 4-5 mm

Focus-BKT, 116 Aufnahmen, Raynox Vorsatzachromat M-250


  • Gefällt mir 17

Vom Album

Fauna klein und groß

  • 109 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 400 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS IMAGING CORP. E-M1

  • 60 mm
  • 1/25
  • f f/4.0
  • ISO 100
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

vor 21 Minuten schrieb EyeView:

Eine Top -Arbeit mit feinsten Details

Ich danke Dir, Frank. Ich wollte letzten Freitag meine gegen 6:45 begonnene Tour eigentlich schon um 8:15 erfolglos abbrechen, als ich dieses kleine Exemplar auf einem Grashalm entdeckte. Es war schon etwas unruhig und hat mehrfach seine Position gewechselt, auch als ich die Klemme am Grashalm angebracht habe. (von einer ganz speziellen Position kommt in den nächsten Tagen noch ein Bild)  Dann hat es sich bis zu dieser Spitze vorgearbeitet und ich dachte schon, gleich ist sie weg. Aber die Zeit hat noch für drei Stacks gereicht.

HG Gerhard

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dieses Jahr ist es wirklich interessant, das man es gefühlt mit "Insektenwellen" zu tun hat.
Entweder alle sind da oder keine.
Dann freut man sich schon über ein Fliegelein!
Wenn dann noch sooo gelungen, ist es das Elysium!

 

LG Ulrike

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Gartenphilosophin:

Wenn dann noch sooo gelungen, ist es das Elysium!

Danke Dir, Ulrike. Ja, nachdem die einzelnen Arbeitsschritte draußen und drinnen nach eigenem Empfinden gut gelungen sind, kann sich ein solches Gefühl schon mal einstellen.

HG Gerhard

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Heinz Michael:

Das ist eine fantastische Aufnahme, meisterhaft, wie "einige, viele" Makrofotographien von den Experten im Forum.

Ich danke Dir ganz herzlich.

HG Gerhard 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb jürgen1950:

Ich schreibe nur fantastisch !!! und natürlich 5*****plus

Ganz herzlichen Dank, Jürgen. Das Hauptproblem war, wie auch z.B. von Frank schon an anderer Stelle beschrieben, die Bewegung des sehr dünnen Halmes in den Griff zu bekommen, obwohl es recht windstill war. Die Wimberley Plamp habe ich nur wenige cm unterhalb des sichtbaren Bereiches angebracht.

HG Gerhard

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Wimberley Plamp richtig anzubringen ist ja auch eine Kunst für sich. So ich im nächsten Jahr Frank besuche           ( Workshop),  lerne ich bestimmt auch den richtigen Umgang mit WP😃

HG Jürgen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb jürgen1950:

So ich im nächsten Jahr Frank besuche           ( Workshop),  lerne ich bestimmt auch den richtigen Umgang mit WP

Da wäre ich mir auch ganz sicher. Allein die Hinweise von Frank (und auch anderen) hier im Forum sind für mich stets sehr wertvoll.

HG Gerhard

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung