Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Geschwister

Ein Bild aus vergangenen Tagen, wenn gerade auch erst 2 Wochen her. Von vier Küken ist nur eines übrig geblieben. Bei diesem Bild haben sich die Haubis bis auf 13m (sonst: 25m und mehr) an mich herangetraut, was sich sofort an der BQ bemerkbar macht.


  • Gefällt mir 17

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkIII

  • 420 mm
  • 1/250
  • f f/8.0
  • ISO 160
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Da hast Du eine schöne "Übungswiese 😉" gefunden. Für einen Einsteiger in diese Art Fotografie, wie Du dich bezeichnest zeigst Du tolle Bilder. Du sagst es, es geht nichts über Nähe zum Motiv mit oder ohne Konverter. Mir gefällst. Hab schon mal gesehen wie ein Wels so ein Kücken einfach "Einsaugte" schwupp und weg war es. LG Roland 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Ausmeinersicht

Vielen Dank, Roland! 

In diesem relativ kleinen Weiher gibt's außer Karpfen keine anderen großen Fische, aber ich habe selber miterlebt wie die Haubis (groß und klein) fast schon panisch auf Graureiherbesuch und Möwenüberflüge reagierten. Bloß gut daß ich das Elend nicht live miterleben mußte.

Aber so ist es halt - Fressen und gefressen werden...

Ich sehe mich nach wie vor als Wildlifeanfänger. Was sich im wesentlichen auf den biologischen Aspekt bezieht. Wenn die Tiere erstmal dort sind wo ich sie gerne hätte, helfen mir meine fotografischen Kenntnisse schon mehr oder weniger ansprechende Bilder zu machen 😀

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Nähe zu den kleinen Haubis ist schon sehr viel wert. Ich habe bei meinen Bildern häufig das Gefühl die Streifen wären nicht scharf genug. Dabei war allerdings auch nur das Pana-Leica 100-400 beteiligt. Da ist die Festbrennweite natürlich schon im Vorteil.

Aber neben der erstklassigen technischen Ausführung, auch eine schöne Stimmung in dem Foto.

Beste grüße

Uli

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb bbsbase:

Dabei war allerdings auch nur das Pana-Leica 100-400 beteiligt. Da ist die Festbrennweite natürlich schon im Vorteil.

Das 300/4 ist schon eine Klasse für sich, aber ich habe auch jede Menge tolle Bilder vom PL 100-400, und auch am langen Ende gesehen. Ich könnte mir vorstellen, daß bei einer sauberen Bearbeitung der Bilder mit Topaz Denoise und Sharpen der Unterschied beider Objektive zusammenschrumpft was die BQ angeht. Eine saubere Grundaufnahme vorausgesetzt.

Schau Dir zB mal die Bilder von Achim Kluck auf Flickr an.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die hast du aber sowas von schön eingefangen und auch die Lichtführung bei der BA passt klasse, und dann noch wie sie sich anzuschauen scheinen, eine sehr schöne Pose, bin auch schlicht begeistert! Grüße Steve

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung