Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Mond zu Silvester 2020/21
 

Mond zu Silvester 2020/21

In der Silvesternacht konnte ich nicht widerstehen noch schnell den hellen, zu 96,6% vollen Mond zu fotografieren.

Geht ja an sich schnell: Kamera auf ein Fotostativ, scharfstellen per LiveView auf eine gute Region am Terminator (hier oben beim Meer der Gefahren).
Die Belichtung finden. Ich verwendete ISO200 weil man damit noch schnellere 1/320s erreichte.
Mit langsamen Silent Shutter sammelte ich dann meine Bilder. 1772 sind es geworden. Dazwischen immer wieder den Mond ca. in die Bildmitte rücken.
Es ist ja genug "Fleisch" rundherum. Allzu weit aus dem Zentrum sollte er halt nicht wandern, denn sonst kommen diverse Reflexe. Sieht man aber am LifeView.

 
Am längsten dauerte dann das Aufbereiten der RAW Files mit PIPP weil da viel GB am Files geschrieben werden.
Gestackt wurden 5% mit Autostakkert wie immer. Danach geschärft und Kontraste angepasst.

Dann noch ein Weißabgleich sonst verstärkt man nur den Farbstich der Atmospäre. Und die schwachen unterschiedlichen Farben, die die Mondmineralien zurückwerfen stark in der Sättigung erhöht. Darum ist er hier so bunt.

E-M1.IIIm das mFT100-400 und der MC14. Ergibt 560mm Brennweite und F/9.

Copyright

© Siggi's Blog
  • Gefällt mir 18
Vom Album

Mond

  • 13 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 39 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkIII

  • 560 mm
  • 1/320
  • f f/9.0
  • ISO 200
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Volle Hochachtung. Deine Beschreibung zeigt erst, warum die kurz entschlossenen Mondfotos eigentlich in der Mehrzahl ein bestimmtes Niveau nicht überbieten können.

Bis zu deinem Niveau liegt da noch viel Raum da zwischen.

Danke fürs zeigen und die aufschlußreiche Beschreibung.

Gruß

Uli

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Klasse Foto ohne Zweifel. Jetzt frag ich mal, als wirklich Unwissender in Sachen Mondfotografie.

Aufbereiten der RAW Files mit PIPP weil da viel GB am Files geschrieben werden.

Gestackt wurden 5% mit Autostakkert wie immer. Danach geschärft und Kontraste angepasst. Warum gestackt bei Blende 9. Ist da beim Scharfstellen am LV weniger als unendlich erforderlich?

Grüße aus Landau Thomas

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung