Jump to content

Die OM-System Community
Jupiter, Merkur & Saturn
 

iamsiggi

Copyright

© Siggi's Blog
  • Gefällt mir 10

Vom Album

Sonnensystem

  • 40 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 29 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkIII

  • 200 mm
  • 3/5
  • f f/6.3
  • ISO 400
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Heute ist es geglückt, das Zusammentreffen (Konjunktion) der drei Planeten Jupiter, Merkur und Saturn kurz nach Sonnenuntergang zu erwischen.

Merkur als sonnennächster Planet ist ja nie weit weg von der Sonne und schwer zu finden. Der hellere Jupiter kommt hier aber gerade recht.

Gestern als sie ein gleichschenkeliges Dreieck bildeten war noch dichtere Bewölkung und nur der helle Jupiter zu finden.

Es war aber wirklich schwer, Jupiter so kurz (ca. 45 Minuten nach Sonnenuntergang visuell zu sehen. Mit einem einfachen Fernglas war es relativ leicht möglich, wenn man in etwa weiß, wo man suchen muss.
Ich hatte Tags zuvor in Stellarium nachgesehen, wo die Sonne untergeht und an einer Landmarke den Ort gemerkt. Danach wo man Jupiter zu erwarten hat was a auch in etwa da sein wird.
Es geht sicher auch mit einem Lichtstarken Objektiv, dass man aber vorher schon wirklich scharf gestellt haben muss, eventuell ein Bild mache und dann mit hoher Vergrößerung nach einem helleren Punkt suchen.

Was auch sehr hilft: Vorher die Situation in einem Planetariumsprogram wie es Stellarium bietet anzusehen.
Ich entschied mich für 200mm, denn dann geht sich das leicht aus, wenn Jupiter etwas links der Bildmitte oben positioniert wird.

Die Bearbeitung, vor allem den noch schwächeren Saturn der nur extrem schwach zu sehen war, überhaupt besser sichtbar zu machen.

Hier also oben Jupiter, links unten Merkur und rechts unten Saturn.

Merkur steigt jetzt immer höher und kann zwischen 21.1. und 29.1. recht gut gefunden werden. Er steigt dann doppelt so hoch über den Horizont.

Fotostativ, E-M1.III, Olympus mFT 100-400 bei 200mm, Blende 6,3 ISO800 1/2sec.


Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar

Hier die Planung in der Freeware Stellarium, das für die wichtigsten Betriebssysteme verfügbar ist.

Ich habe die Sensordaten und wichtigste Brennweiten hinterlegt. So kann man das Bildfeld anzeigen lassen, dass man erwarten kann.

Hier also 200mm Brennweit ebei FT Sensor.

211011s_JupiterMerkurSaturn_Konj.jpg

Link zu diesem Kommentar

Tolle Aufnahme und sehr interessante Hintergrundinformationen. Danke.

Stellarium habe ich schon länger auf meinem PC. War ein Tipp von wem wohl? von dir Siegfried😁

HG Jürgen

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung