Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community


transportiert der Bussard seine gerade geschlagene Beute in den Horst. Der Transport im Schnabel ist eigentlich atypisch und erfolgt vermutlich im Schnabel, weil der Horst in unmittelbarer Nähe liegt.

  • Gefällt mir 17

Vom Album

Birds in Action

  • 335 Bilder
  • 2 Kommentare
  • 759 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1X

  • 420 mm
  • 1/1250
  • f f/6.3
  • ISO 250
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

vor 6 Minuten schrieb Menning:

Vielleicht würde ich die Unterseite ganz leicht aufhellen.)

Danke, Hartmut. Ich habe schon deutlich aufgehellt und hadere noch etwas mit dem Ergebnis. Eigentlich möchte ich einen möglichst großen Dynamik-Umfang und so ein paar dunkle Stellen lassen auch noch ein paar Geheimnisse im Bild ...

Link zu diesem Kommentar

Das absolute Highlight bei diesem Bild ist ohne jeden Zweifel die Beute im Schnabel des Bussards. TOP !!!

Durch das Aufhellen kriegt die Unterseite der Flügel einen grünlichen Schein, der zumindest meine Augen stark ablenkt, weil es unnatürlich wirkt. Ich glaube, für das Bild wäre es besser wenn es dunkel statt grün wäre. Ich meine das würde die wichtigste Stelle in diesem Bild eher noch betonen.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Karsten:

Durch das Aufhellen kriegt die Unterseite der Flügel einen grünlichen Schein, der zumindest meine Augen stark ablenkt, weil es unnatürlich wirkt.

Danke für die Info, Karsten. Bei mir an meinem alten, unkalibrierten Monitor sieht das nicht so aus.

Jetzt muß man sagen: Das Bild ist Teil einer sehr langen Bild Sequenz (geschätzt 50-100 Bilder) und Teil einer langen Flugstrecke (vom Bodenstart  auf einem Feld über mehr als 100m), im Tiefflug über eine hell beleuchtete, grüne Wiese in einer von Bäumen umsäumten Senke. Der Bussard selbst ist ein ungewöhnlich dunkelbraunes Exemplar (fast schwarz). Die Grüntöne in den hellen Gefiederteilen sind z.T Reflektionen der Grüntöne vom Boden und den Büschen der flankierenden Hügel.

Hier taucht der Bussard gerade aus der Senke auf und wird vom harten Sonnenlicht getroffen, während im Hintergrund schon wieder die ersten dunklen Wolkenausläufer im Bild auftauchen.

Ich kann nicht ausschließen, daß der automatische Weißabgleich über die ungewöhnlich lange Bildsequenz bei den drastischen Beleuchtungsunterschieden und Farben nicht mitgekommen ist.

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung