Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Portrait Objektiv von Olympus im" Soft Fokus " fotografiert

Beaglerin
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Immer wieder versuche ich, die Köpfe meiner Hunde mit dem neuen Portrait Objektiv der Pen scharf zu fotografieren, aber meistens sieht es so aus wie auf dem hochgeladenen Foto...wer kann mir helfen? Was mache ich falsch?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Empfohlene Kommentare

Leider kann man nirgends entnehmen welches Objektiv Du meinst und mit welcher Blende Du fotografiert hast. Bei solchen Fragen ist es besser die EXIF-Daten mit zu liefern, da muss man dann nicht so raten.... Ich vermute aber das 45/1.8 und Offenblende? Dann ist das völlig normal, der Schärfepunkt liegt nahe der Nasenspitze und da hast Du auch die Schärfe - alles andere ist schlicht außerhalb der Schärfeebene. Das 45er ist bei Offenblende schon sehr selektiv was die Schärfe angeht.... Und dann ist es natürlich auch gegen jeden noch so kleinen Wackler (egal ob vom Hund oder von Dir) empfindlich, zwischen Scharfstellen und Aufnahme kann die dünne Schärfenebene schon noch mal verrutschen. Da hilft wohl nur Abblenden.... Ähm - den Artfilter "Softfocus" hast Du aber hier nicht eingeschaltet - oder? Andy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo, technisch wurde ja schon alles gesagt ! Ich finde trotzdem das das Bild eine unheimlich tolle Wirkung hat !!! Mir gefällt die Unschärfe ! 4 Sterne von mir ! Lieblingsbild der Woche ;-)) Gruß aus Olching

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also, schlecht finde ich das Bild auch nicht, die scharfe Nase sieht wie gewollt aus. Passt für diese Perspektive. Ist natürlich natürlich keine Lösung für Dein Problem..., aber dafür haben wir hier ja auch unsere Fachleute!! ;) Gruß, Renate

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Doch, der SoftFokus war an (glaube ich) denn selbst die Nase ist nicht scharf. Also, Soft Fokus bedeutet nicht, dass er sanft daher kommt, sondern dass es unscharf/weicher wird. Also das Gegenteil von dem, was du willst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen! Abgesehen von deinen Techischen Fragen und Wünschen gefällt mir das Bild. Eben, weil der Hund so offensichtlich "mit der Nase schaut", und eben diese das Maximum der Schärfe im Bild hat. Der helle neutrale Hintergrund harmoniert mit dem weichen Ton im Bild. Ich würde das Bild allerdings nach rechts oben zum Quadrat erweitern. Sollte bei dem Hintergrund wenig Hindernisse bieten. Ich denke, der liebe Kerl braucht Platz zum Riechen. Zu allen anderen Fragen würde ich dir empfehlen, dich mit den techischen Grundlagen - z.B. im Rahmen eines Kurses - auseinanderzusetzen. Dann hast du dein Werkzeug so weit im Griff, dass du zumindest meist eine Ahnung hast, wo du drehst, um einen bestimmten Effekt zu ereichen. Helge ;-)=)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Von Georg Birner gibt es in der Galerie ein Foto (Sophia), dass einen noch extremeren Schärfenverlauf aufweist. In diesem Fall war es vorher so geplant. Die Einstellungen von Deinem Foto solltest Du Dir genau merken bzw. dokumentieren. Sicherlich gibt es wieder einmal ein Motiv, wo Du diesen Effekt bewußt zur Gestaltung einsetzen möchtest. An dem Foto ist deshalb nichts zu "bekrittetln". Zu mehr Schärfentiefe ist zuvor schon erschöpfend Auskunft gegeben worden. gruß noisybugger

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps und Kommentare!! (Mir persönlich gefällt das Foto auch so wie es ist, ich wurde nur auf Facebook darauf angesprochen, dass meine Hunde Portrait Fotos alles unscharf wären und habe gedacht, irgendwas mache ich falsch...) Ich habe mit dem Artfilter Soft Fokus fotografiert, ich habe das Objektiv 45/1.8 benutzt und von Blenden etc nicht soviel Ahnung, da ich meistens mit den voreingestellten Programmen fotografiere, auch vieles ausprobiere, und daher nicht mehr die Einstellungen weiß. Ich habe die Pen Mini seit 2 Monaten und probiere soviel wie möglich aus. Ich bin kein Profi und an manuelle Einstellungen traue ich mich nicht dran. Ich habe mir auch das Profibuch Olympus Pen gekauft, weil dort ein Teil über die Mini enthalten ist, aber ich merke, dass ich einfach zu wenig Ahnung von Fachbegriffen und deren Benutzung habe, deshalb werde ich hier bestimmt noch viele Fragen stellen. Vieles ist sicherlich auch Geschmackssache, ich mag meine Hunde sehr gern im Artfilter Softfokus, anderen gefällt es gar nicht. Für Tipps zu meinen Bildern und auch zur Natur-und Tierfotografie bin ich euch also immer dankbar.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Verpasse dem Bild einfach den Titel "Nase im Wind" ;-) Dann passt alles, denn es sieht definitiv aus wie gewollt - schon allein wegen der gewählten Perspektive! Wenn Du auf das Auge fokussieren möchtest, mache das am besten, indem Du Dir das grüne Fokuskästchen klein genug machst und es zum Auge verschiebst. Du muss nicht erst in die Lupe springen, die PEN wertet auch so bereits nur den Inhalt des grünen Fokusrahmen aus, wenn Du mit AF scharf stellst. Viele Grüße Dirk

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo! Dass du auf Facebook wegen der Unschärfe angesprochen wirst, wundert mich nicht. Viele Menschen verwenden heute Kameras mit so winzigen Sensoren, dass damit alles von vorne bis hinten scharf wird (auch wenn die Detailauflösung eher gering ist). Dann wenden diese Kameras auf den Pixelmatsch noch brutal die Kantenschärfung an, um im Bild knackige Schärfe vorzutäuschen. Das alles passiert bei deiner Kamera nicht. Zumindest nicht in dieser extremen Form und schon garnicht, wenn du noch den "Soft Fokus" Filter dran lässt. Die PEN hat techisch bedingt die Möglichkeit, einen relativ engen Schärfebereich zu erzeugen. Das lässt sich gestalterisch nutzen und du hast es hier unwissentlich gemacht. Das Ergebnis gefällt mir. Nochwas: keine Angst vor manuellen Einstellungen. Die beissen nicht, die wollen nur spielen ;-) Sie erlauben dir, schneller und gezielter zu lernen. Damit "tust du" mit der Kamera, sonst "tut die Kamera" mit dir. Helge ;-)=)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mir gefällt das Bild mit dem Softfokus und die gezielte Schärfe auf die Nase wirklich gut. Auch die diagonale Linie sitzt wirklich gut. Angenehm finde ich der zarte Hintergrund. Passt alles. Die Facebookler stellen fast nur Bilder mit der Schärfe von vorn bis hinter die Ohren und bekommen von den Lob nur die Worte "Geil, Toll, Saugut usw.". Kommentieren? Fehlanzeige! Mein Fazit: Auf FB lernt man nichts! Hier bist du am besten beraten. Auf deine Frage "Was mache ich falsch?" möchte ich eine Gegenfrage stellen: Welches Ziel hast du? Schäfe von vorn bis hinten? Gruß Pit

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Pit, ich bin ja in einigen Hunde-Foren angemeldet, und wenn du da die Fotos von spielenden Hunden siehst, so gestochen scharf habe ich noch mit keiner meiner Kameras oder Objektive Fotos gemacht. Für die Portraits finde ich das Scharf/Unscharf ok. Ich spiele ja auch gern mit der Kamera herum und probiere gern Neues aus. Für Tipps bin ich daher immer dankbar. ;-) Ohne dass es eingebildet klingen soll, denke ich, dass ich ein ganz gutes Auge für ein gutes, interessantes Bild habe, nur habe ich keine Ahnung von manuellen Einstellungen und müsste echt mal einen Fotokurs machen. LG Kerstin

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Kerstin, da wird es mit deiner Ausrüstung schwierig. Die E-PM1 ist da in AF nicht sehr schnell. Hier haben wir im Forum auch einen Oly-Nutzer, Wandal, und der hat "pfeilschnelle" Hunde. Nur hat er aber eine E-5 und diese Kamera ist bei dem AF zusammen mit 50-200 SWD wesentlich schneller. Was man machen könnte: Auf einen Punkt scharfstellen und mit halbgedrücktem Auslöser warten, bis dein Hund an diese Stelle, wo der AF sitzt, ankommt und dann den Auslöser durchdrücken. Braucht dabei Geduld und Übung. Gruß Pit

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
da wird es mit deiner Ausrüstung schwierig. Die E-PM1 ist da in AF nicht sehr schnell. Hier haben wir im Forum auch einen Oly-Nutzer, Wandal, und der hat "pfeilschnelle" Hunde. Nur hat er aber eine E-5 und diese Kamera ist bei dem AF zusammen mit 50-200 SWD wesentlich schneller.
Diese Aussage bestreite ich. Die E-PM1 ist mit mFT-Optiken sehr zügig beim Scharfstellen, da dürfte die E-5 nicht spürbar schneller sein. Nachdem ich sowohl die Mini als auch die besagte E-5 mit dem angesprochenen 50-200 SWD in Gebrauch habe und mit beiden viel Pferdefotografie mache, erlaube ich mir hier ein Urteil. HG Sebastian

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung