Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Achatgeode aus Brasilien



Rechts im Bild sieht es aus als wenn die Kristalle eine Beschichtung bekommen hätten.

Mit 26mm Zwischenringen und der Raynox MSN202.  Also am Ende meiner Möglichkeiten.

Ursprünglich ein Stack aus 300+ Bildern, den ich wegen des Unschärfeverlaufs aber erheblich eingedampft habe.

Gruß Uli

  • Gefällt mir 8

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkIII

  • 60 mm
  • 1/6
  • f f/4.5
  • ISO 400
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Zitat

Ursprünglich ein Stack aus 300+ Bildern, den ich wegen des Unschärfeverlaufs aber erheblich eingedampft habe.

Ich würde auch nicht von vorne bis gaaanz hinten scharf haben wollen. Ich finde oft besser, wenn der Schärfebereich auf das Wesentliche gesetzt wird.

Dass man 300 Aufnahmen von vorn mis hinten macht, schadet nicht. Man hat den Vorteil am PC den Schärfebereich zu bestimmen. Hat fast wie die Möglichkeit einer Lichtfeld-Kamera 😉

Mir gefällt das Bild mit so einem Bild ausgezeichnet. Das helle Blau im Hintergrund wirkt auch beruhigend auf den Betrachter (Blau ist die beruhigende Farbe).

Viele Grüße Pit

bearbeitet von pit-photography
Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten schrieb pit-photography:

Ich würde auch nicht von vorne bis gaaanz hinten scharf haben wollen. Ich finde oft besser, wenn der Schärfebereich auf das Wesentliche gesetzt wird.

Ja, gerade bei diesen Kristallen wird es zu einem Wimmelbild, wo das Auge keinen Halt findet.

Danke und Gruß

Uli

Link zu diesem Kommentar

@LurchiKlaus07

Also optisch ist die Linse prima.

Das Problem ist der Abstand zum Motiv bei 1:1 Stellung vom Makro, da geht es bis auf 1-2cm ran.

Geht auch nur vom Stativ mit Makroschlitten und mit unbeweglichen Objekten.

Dafür kommt man mit Zwischenringen und dem 60mm-Makro auf Abbildungsmaßstäbe bis 7:1, für relativ schmales Geld.

Das Fokus-Bracketing funktioniert einwandfrei, Automatik-Zwischenringe vorausgesetzt.

Aber da tun es auch welche für 30€, in dem Segment haben die sogar Kameraseitig ein Metallbajonett.

Gruß

Uli

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Minuten schrieb polycom:

@LurchiKlaus07

Also optisch ist die Linse prima.

Das Problem ist der Abstand zum Motiv bei 1:1 Stellung vom Makro, da geht es bis auf 1-2cm ran.

Geht auch nur vom Stativ mit Makroschlitten und mit unbeweglichen Objekten.

Dafür kommt man mit Zwischenringen und dem 60mm-Makro auf Abbildungsmaßstäbe bis 7:1, für relativ schmales Geld.

Das Fokus-Bracketing funktioniert einwandfrei, Automatik-Zwischenringe vorausgesetzt.

Aber da tun es auch welche für 30€, in dem Segment haben die sogar Kameraseitig ein Metallbajonett.

Gruß

Uli

Danke; das heißt, Du packst das Raynox auf das 60er Makro drauf? Weil in der Beschreibung heißt es, dass der Abbildungsmaßstab umso  größer wird, desto größer die Brennweite ist...

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb LurchiKlaus07:

Hi Uli, was hast Du denn für Erfahrungen mit der Raynox MSN 202? Ist die gut handlebar (wenn man das so schreibt?) ?

Klaus

Wie Uli auch hinweist, man kommt extrem nah ans Motiv. Abbildungmäßig ist das Achromat top.

Das einzige Problem ist, dass das Objektiv einen Außen-Durchmesser hat, bei dem man das Motiv nah an der Kante der Auflage liegen muss. Oder das Motiv sollte frei stehend an einer Klammer oder ähnliche Haltevorrichtung gehalten werden (zum Beispiel mit Wimberley Plamp).

VG Pit

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb LurchiKlaus07:

das heißt, Du packst das Raynox auf das 60er Makro drauf?

Ja an der Frontlinse. So wie bei dem anderen Raynox wie DCR-250

bearbeitet von pit-photography
Link zu diesem Kommentar
Gerade eben schrieb LurchiKlaus07:

Du packst das Raynox auf das 60er Makro drauf?

Genau, mit einem Adapterring von 46mm Objektivseitig auf 37mm Raynox.

Gruß

Uli

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb polycom:

Genau, mit einem Adapterring von 46mm Objektivseitig auf 37mm Raynox.

Mache ich genauso. Die mitgelieferte Klemmvorrichtnung ist einfach zu groß dass irgendwo anstösst.

bearbeitet von pit-photography
Link zu diesem Kommentar
vor 30 Minuten schrieb pit-photography:

Die mitgelieferte Klemmvorrichtnung ist einfach zu groß

Exakt, bevor ich mir für die Klemme einen Adapter auf min. 52mm kaufe, lieber direkt ans Makro.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb polycom:

Exakt, bevor ich mir für die Klemme einen Adapter auf min. 52mm kaufe, lieber direkt ans Makro.

Ah, jetzt hab ich's kapiert: Nen Stepdown-Ring von 46 auf 37mm! Ich hab's genau andersrum: Stepup von 46 auf 52. Dadurch bin ich draußen in der Botanik flexibler und schneller. Gerade wenn's am Morgen kalt ist und die Finger klamm sind, ist das Raynox mit dem Schnapp-Mechanismus schneller droben - oder eben wieder drunten...

Klaus

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung