Jump to content

Die OM-System Community

Konsumzentrale in Leipzig



Die Konsumzentrale, ein Klinkerbau in Plagwitz, wurde 1930 nach den Plänen von Fritz Höger, einem führenden Vertreter des norddeutschen Klinker-Expressionismus, gebaut. Zu seinen bevorzugten Stilelementen zählte die Verwendung von Klinker zur Fassadengestaltung. Der 180 Meter lange mit Meißner Verblendklinkern verkleidete und mit Mauerwerk ausgefachte Stahlbetonskelettbau entlang der Industriestraße ist ganz auf die horizontale Wirkung gerichtet. Diese ist markant gestaltet durch Fensterbänder über die gesamte Fassade und den wie ein Trichter geformten Haupteingang. Der Bau mit seinen waagerechten Gliederungen und den Schüsselscheiben der Fensterverglasungen erzeugt den Eindruck eines vorbeifahrenden Schiffs wird heute für Tagungen und Veranstaltungen sowie als Gewerbefläche genutzt.

Der „Consum-Verein für Plagwitz und Umgegend“ entstand 1884, um die unteren Gesellschaftsschichten mit preisgünstigen Konsumgütern zu versorgen. Schon bald gehörte der Verein zu den größten in Deutschland. So wurden die Verwaltungs- und Produktionsgebäude, in dem sich unter anderem Bäckerei, Molkerei, Mühle, Fleischerei und Kaffeerösterei befanden, schnell zu klein; das neue Gebäude in der Industriestraße musste errichtet werden.

  • Gefällt mir 7
Vom Album

Klaus

  • 170 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 518 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkII

  • 18 mm
  • 1/250
  • f f/5.0
  • ISO 200
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

vor 34 Minuten schrieb pit-photography:

Ah, da sehe ich dass für das andere Bild noch Luft gibt. Am Gebäude kann man fotografisch viel experimentieren und spielen.

 

Ja, dieses Haus bietet jede Menge an tollen Motiven. Nur: man bräuchte a) nen Hubsteiger oder ne lange Staffelei. Und keine familiäre Begleittruppe, die permanent zum weiterradeln drängt...😡😡😡

Link zu diesem Kommentar
vor 27 Minuten schrieb LurchiKlaus07:

Ja, dieses Haus bietet jede Menge an tollen Motiven. Nur: man bräuchte a) nen Hubsteiger oder ne lange Staffelei. Und keine familiäre Begleittruppe, die permanent zum weiterradeln drängt...😡😡😡

Ja das kenne ich zu gut. Da bleibt nur das Knips und Hops

 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb pit-photography:

Ja das kenne ich zu gut. Da bleibt nur das Knips und Hops

 

Gut, dass wir öfters in Leipzig sind bei unserer Tochter. Und die Konsumzentrale ist auch gleich bei ihr um die Ecke.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb LurchiKlaus07:

Gut, dass wir öfters in Leipzig sind bei unserer Tochter. Und die Konsumzentrale ist auch gleich bei ihr um die Ecke.

Für das nächste mal: denk an meine Worte 😁

Link zu diesem Kommentar

Beides sehr schöne grafische Bilder. Doch wie so oft, entdeckt man am komfortablen Bildschirm zu Hause die kleinen Fehler. Sie entstehen meistens aus Zeitmangel vor Ort. Die bereits geschriebenen Verbesserungsvorschläge sind berechtigt. Da musst Du noch mal hin und dann alleine. Deine Beschreibung zu den Bildern sagt viel aus. Auch dafür Danke.

LG aus LD Thomas 

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung