Jump to content

Die OM-System Community

Auf dem Weg zum Brocken


  • Gefällt mir 13
Vom Album

Allerlei

  • 70 Bilder
  • 0 Kommentare
  • 86 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

Aufgenommen mit OLYMPUS CORPORATION E-M1MarkIII

  • 20 mm
  • 1/320
  • f f/5.0
  • ISO 200
Alle EXIF-Informationen anzeigen

Empfohlene Kommentare

Die entsättigten Farben passen sehr gut zu der traurigen und mahnenden Stimmung des Platzes. Das durchschimmernde Orange im Hintergrund verleiht dem Foto dann noch mehr Dramatik, so als ob es dort brennen würde.

 

Sehr gut gemacht

LG Thomas

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb elfchenlein:

Sehr bedrückend

Einerseits bedrückend, andererseits auch voller neuem Leben was von unten nachkommt.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar

Finde es weder bedrückend noch "Friedhof" noch mahnend. Die entsättigten Farben täuschen über das frische Grün, was bereits nachkommt, hinweg. Ein neuer Zyklus beginnt, Totholz ist nicht nur wichtig für Insekten und Vögel, sondern auch für die nachkommende Baumgeneration. Sie nähren nicht nur, sondern speichern auch Wasser für trockene Monate und helfen Nischen zu bilden, in denen sich die Natur wieder natürlich und selbstgesteuert entwickeln kann. 

Tatsächlich erfreut mich dieser Anblick sehr, denn endlich darf die Natur beginnen, so zu werkeln, wie sie möchte. Wir sind viel zu sehr die vom Menschen gemachte und gesteuerte Wald-Monokultur gewohnt, so dass viele von so viel Totholz zunächst mit Sorge erfüllt sind. 

Das Foto sieht so aus, als ob es im Torhausmoor entstanden ist? Ich hoffe, ihr wart auch im Nationalparkhaus Torfhaus. Sehr zu empfehlen. 

Lg, Silvia 

Link zu diesem Kommentar

Hi,

sehr gutes Bild!

Da ich erlebt habe wie der Nationalpark im Bayerischen Wald vor 30 Jahren (genau so) aussah und wie gesund und grün er 25 Jahre später trotz aller Probleme und der Erwärmung wieder vor Leben strotzte, bedrückt mich das Bild ebenso wenig wie Silvia.

Die extreme Vermehrung des Borkenkäfers nach  schweren Stumschäden mit 10.000en Festmetern Totholz, war dann das Ende der noch stehenden Waldgebiete.
Aber genau das gab vielen Vögeln und anderen Insektenjägern die Chance ihre dezimierten Bestände wieder auszugleichen.

Und bald danach schossen junge Baumbestände in breiterer Artenvielfalt wie zuvor, wieder hoch.

Jeder tote Baum ist gleichzeitig eine Grundlage für neues Leben, das zuvor nicht hoch gekommen wäre.

Robert

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link zu diesem Kommentar

Danke für eure Kommentare.

das ist auf dem Brocken aufgenommen. Es war nicht sehr lange nach Sonnenaufgang. Daher die quasi nichtvorhandenen Farben. Die Sonne beleuchtet den Hintergrund, wehrend der Vordergrund vom Berg abgeschirmt wird.

Eigentlich hatte ich das zum Bild dazu geschrieben, aber wahrscheinlich nicht meinen Kommentar gesichert.

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung