Jump to content

Die OM System Community

Springspinne


Grashalm
  • Gefällt mir 10

From the category:

Doku

· 27.083 Bilder
  • 27.083 Bilder
  • 46.141 Kommentare zu Bildern

Bildinformationen

  • Aufgenommen mit OM Digital Solutions OM-1
  • Objektiv OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
  • Brennweite 60 mm
  • Belichtungszeit 1/100
  • f Blende f/18.0
  • ISO-Empfindlichkeit 2000

Empfohlene Kommentare

Was für ein Glück für so ein Motiv. Schade, Du hast es vermutlich durch Unwissenheit nicht vorteilhaft ab gelichtet, Blende18, damit bist Du extrem in der Beugung und dazu ISO2000 ergeben das Foto, das Du zeigst, entschuldige bitte aber mich würde es nicht befriedigen. Mach doch einmal einen Versuchsaufbau mit etwas filigranen und lichte es dann mit allen Blendenstufen nacheinander ab, damit Du selbst feststellst ab wann, bei welcher Blende das Foto keine perfekten Details mehr liefert, aus Testberichten setzt beim 60mm die Beugung ab 5,6 ein.

Gruß Frank

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb EyeView:

Was für ein Glück für so ein Motiv. Schade, Du hast es vermutlich durch Unwissenheit nicht vorteilhaft ab gelichtet, Blende18, damit bist Du extrem in der Beugung und dazu ISO2000 ergeben das Foto, das Du zeigst, entschuldige bitte aber mich würde es nicht befriedigen. Mach doch einmal einen Versuchsaufbau mit etwas filigranen und lichte es dann mit allen Blendenstufen nacheinander ab, damit Du selbst feststellst ab wann, bei welcher Blende das Foto keine perfekten Details mehr liefert, aus Testberichten setzt beim 60mm die Beugung ab 5,6 ein.

Gruß Frank

Danke Frank. 

Da habe ich nicht aufgepasst. Eigentlich sollte es Iso 200 sein und ich hab mich gewundert, warum alles überbelichtet ist und habe die Blende weiter geschlossen.

Mein Fehler und jetzt ärger ich mich richtig drüber, dass ich nicht die Lesebrille aufgesetzt habe.

Danke für den Hinweis. Ich übe fleissig weiter😅

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb Grashalm:

Danke Frank. 

Da habe ich nicht aufgepasst. Eigentlich sollte es Iso 200 sein und ich hab mich gewundert, warum alles überbelichtet ist und habe die Blende weiter geschlossen.

Mein Fehler und jetzt ärger ich mich richtig drüber, dass ich nicht die Lesebrille aufgesetzt habe.

Danke für den Hinweis. Ich übe fleissig weiter😅

Nur durch Fehler wird man besser, weiterhin viel Erfolg

Gruß Frank

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb EyeView:

das Foto keine perfekten Details mehr liefert, aus Testberichten setzt beim 60mm die Beugung ab 5,6 ein.

Gruß Frank

Wo stand das oder ist das eine ab da leicht absackende Messkurve, was für das Bild dann keine Rolle spielt ? 

Die Aussage ist auch so schon ungenau, da man immer erst nach dem Abbildungsmaßstab fragen muss, denn jeder hat da eine eigene Grenze, unter die man nicht mehr abblenden sollte (f18 ist für das Motiv natürlich ein bisschen viel, da gebe ich Dir Recht, aber je nach Bildgröße in der Publikation ist das Ergebnis trotzdem ganz ordentlich geworden. Da durch die Fotografin ein idealer Moment zum Auslösen abgepasst wurde, würde ich das Bild also auf keinen Fall in den digitalen Mülleimer werfen.

Link zu diesem Kommentar

Hi,

Ich vermute mal ganz stark, dass die Spinne mit den vielen Staubkörnchen auf dem Pelz nicht mehr lebt.

Der ideale Moment ist also relativ und kann vielleicht wiederholt werden?

Gefallen tut mir das Bild trotzdem.
Technische Perfektion ist nicht alles.
Das schwebende Staubkorn rechts über ihr hätte ich persönlich aber entfernt. 😉

Robert

Link zu diesem Kommentar

? Dann müsste die Spinne aber präpariert worden sein, denn eine tote Spinne „stemmt“ nie ihren Körper über den Untergrund, sondern sackt ab; mit feinen Minutiennadeln kann man das hinbekommen, aber wozu ?

Link zu diesem Kommentar

Beitrag war nicht editierbar, daher nochmal

… Dann müsste die Spinne aber präpariert worden sein, denn eine tote Spinne „stemmt“ nie ihren Körper über den Untergrund, sondern sackt ab; mit feinen Minutiennadeln kann man das hinbekommen, aber wozu ?

Tote Spinnen sind entweder zu kleinen Bällen kontrahiert oder von Verwandten verspeist worden (also leer) oder liegen platt am Boden. Wenn sie dann schon eingetrocknet sind, müssen sie erst in die Weichdose …  ziemlicher Aufwand, den eigentlich nur Stacker betreiben, die Stapel aus mehreren hundert Aufnahmen erzeugen, für die ein lebendes Tier nie lange genug stillhalten würde. Die entfernen dann auch via Korrekturpinsel in stundenlanger Arbeit Staubkörner bzw. waschen die Leichen vorher in Lösungsmitteln, um Zeit zu sparen.-

Sollte das Tier trotzdem schon tot gewesen sein, hätte man wirklich ein ideales Präparat gefunden, sollte das in der Bildlegende dann aber immer angeben (s. Pölking: „Grundlagen zur Ethik des Naturfotografen“)

bearbeitet von miclindner
Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb EyeView:

Was für ein Glück für so ein Motiv. Schade, Du hast es vermutlich durch Unwissenheit nicht vorteilhaft ab gelichtet, Blende18, damit bist Du extrem in der Beugung und dazu ISO2000 ergeben das Foto, das Du zeigst, entschuldige bitte aber mich würde es nicht befriedigen. Mach doch einmal einen Versuchsaufbau mit etwas filigranen und lichte es dann mit allen Blendenstufen nacheinander ab, damit Du selbst feststellst ab wann, bei welcher Blende das Foto keine perfekten Details mehr liefert, aus Testberichten setzt beim 60mm die Beugung ab 5,6 ein.

Gruß Frank

Guggemal, ist das besser? Ok, ich habe beim Abpusten gleich einen Fühler weggezischt und etwas Staub hängt noch dran, aber es geht mir ja um die Einstellung und das Ergebnis.

LG

Sabine

A2012898-Bearbeitet.jpg

A2013106-Bearbeitet.jpg

Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden schrieb miclindner:

Wo stand das oder ist das eine ab da leicht absackende Messkurve, was für das Bild dann keine Rolle spielt ? 

Das steht überall dort, wo es um mFT objektive geht,

vor 21 Stunden schrieb miclindner:

Die Aussage ist auch so schon ungenau, da man immer erst nach dem Abbildungsmaßstab fragen muss, denn jeder hat da eine eigene Grenze, unter die man nicht mehr abblenden sollte (f18 ist für das Motiv natürlich ein bisschen viel, da gebe ich Dir Recht, aber je nach Bildgröße in der Publikation ist das Ergebnis trotzdem ganz ordentlich geworden. Da durch die Fotografin ein idealer Moment zum Auslösen abgepasst wurde, würde ich das Bild also auf keinen Fall in den digitalen Mülleimer werfen.

Das ist mir neu, das es mit dem Abbildungsmaßstab zu tun hat. Natürlich ist das Foto wie Du schreibst ganz ordentlich, aber es geht viel besser, alles liegt im Auge des Betrachters und seinen Ansprüchen, ich stelle leider wieder fest, das vorsichtig formulierte Kritik, die evtl, zu zukünftigen besseren Fotos beiträgt nicht angebracht ist, nicht von der Erstellerin, dafür von Mitbetrachtern, Aussagen wie ganz gut, oder nicht für den Mülleimer helfen der Fotografin nicht, vielleicht möchte Sie ja mehr Bildqualität, dann sollte man auch wissen das F/18 in Verbindung mit ISO2000 nicht dazu beitragen

Link zu diesem Kommentar

Ich will jetzt nicht die Formeln diskutieren, da das wieder in Foren ein gern gesehenes Kampfthema ist, ich führe nur kurz die Liste auf Diafilmzeiten für KB auf, man kann jetzt noch mit Pixeldichten anfangen zu rechnen und verschiedenen Wellenlägen, die Unterschiede sind 1/3 oder 2/3 Blendenstufen, das dient nur der Selbstdarstellung und ist mir jetzt zu mühsam, hab ich alles schon durchexerziert. Achtung, die ABM-Werte beziehen sich auch auf KB, damit nicht wieder diskutiert wird (für 1:1 mft muss also der Wert für 2:1 aus der Liste KB genommen werden !

ABM 1:2 bis f 22 - 1:1 bis f16 - 2:1 bis f11 - 3:1 bis f8

4:1 bis f5.6-8 - 5:1 bis f5.6 - ab 7:1 und höher f4 usw.
 

Daran denken, 1:1 bedeutet in dieser Liste (KB)Objektfeldabmessungen von 24x36 mm, das ist ungefähr erst ein mft-ABM von 1:2 (Bildseitenverhältnis ist ja anders, daher ungefähr)

Die Daten stammen von Novoflex, die ja bekanntlich keine Dummies auf dem Gebiet der Makrofotografie sind

Formel

z:(1,22 x Wellenläge 0,000545x(ABM+1)) mit z = 1/30 bzw. 0,03333 für Diafilm und Bilddiagonale:1500 bei Digital, für sehr hohe Ansprüche bzw. starkem nachträglichen Bildbeschnitt/Nachvergrößerung rechnet man mit Bilddiagonale durch 3000, für mft beträgt z also normalerweise 0,014

bearbeitet von miclindner
Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden schrieb EyeView:

Das steht überall dort, wo es um mFT objektive geht,

Das ist mir neu, das es mit dem Abbildungsmaßstab zu tun hat. Natürlich ist das Foto wie Du schreibst ganz ordentlich, aber es geht viel besser, alles liegt im Auge des Betrachters und seinen Ansprüchen, ich stelle leider wieder fest, das vorsichtig formulierte Kritik, die evtl, zu zukünftigen besseren Fotos beiträgt nicht angebracht ist, nicht von der Erstellerin, dafür von Mitbetrachtern, Aussagen wie ganz gut, oder nicht für den Mülleimer helfen der Fotografin nicht, vielleicht möchte Sie ja mehr Bildqualität, dann sollte man auch wissen das F/18 in Verbindung mit ISO2000 nicht dazu beitragen

Hallo Eyeview,

Du hast mir mit Deiner Kritik sehr geholfen. Danke nochmals

Am 24.11.2022 um 14:28 schrieb robat1:

Hi,

Ich vermute mal ganz stark, dass die Spinne mit den vielen Staubkörnchen auf dem Pelz nicht mehr lebt.

Der ideale Moment ist also relativ und kann vielleicht wiederholt werden?

Gefallen tut mir das Bild trotzdem.
Technische Perfektion ist nicht alles.
Das schwebende Staubkorn rechts über ihr hätte ich persönlich aber entfernt. 😉

Robert

Sie lebte noch und ich hab sie beim Staubwischen auf der Fensterbank wohl eingestaubt. 

Nach dem Shooting, ich war so hektisch vor Aufregung, habe ich nicht auf die korrekten Einstellungen geachtet. Nur schnell das Kopfkissen (hing da zum Lüften) vom Stativ und Kamera drauf und los. Ich hab mich nur bei den ersten Bildern über die Überbelichtung gewundert, obwohl die Blitze schwach eingestellt waren, die ISO 2000 hab ich ohne Brille nicht erkannt und daher die Blende weiter geschlossen.

Dann durfte die Spinne draussen weiter rumkrabbeln

bearbeitet von Grashalm
Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden schrieb miclindner:

Ich will jetzt nicht die Formeln diskutieren, da das wieder in Foren ein gern gesehenes Kampfthema ist, ich führe nur kurz die Liste auf Diafilmzeiten für KB auf, man kann jetzt noch mit Pixeldichten anfangen zu rechnen und verschiedenen Wellenlägen, die Unterschiede sind 1/3 oder 2/3 Blendenstufen, das dient nur der Selbstdarstellung und ist mir jetzt zu mühsam, hab ich alles schon durchexerziert. Achtung, die ABM-Werte beziehen sich auch auf KB, damit nicht wieder diskutiert wird (für 1:1 mft muss also der Wert für 2:1 aus der Liste KB genommen werden !

ABM 1:2 bis f 22 - 1:1 bis f16 - 2:1 bis f11 - 3:1 bis f8

4:1 bis f5.6-8 - 5:1 bis f5.6 - ab 7:1 und höher f4 usw.
 

Daran denken, 1:1 bedeutet in dieser Liste (KB)Objektfeldabmessungen von 24x36 mm, das ist ungefähr erst ein mft-ABM von 1:2 (Bildseitenverhältnis ist ja anders, daher ungefähr)

Die Daten stammen von Novoflex, die ja bekanntlich keine Dummies auf dem Gebiet der Makrofotografie sind

Formel

z:(1,22 x Wellenläge 0,000545x(ABM+1)) mit z = 1/30 bzw. 0,03333 für Diafilm und Bilddiagonale:1500 bei Digital, für sehr hohe Ansprüche bzw. starkem nachträglichen Bildbeschnitt/Nachvergrößerung rechnet man mit Bilddiagonale durch 3000, für mft beträgt z also normalerweise 0,014

Danke für Deine Aufklärung, mich persönlich interessieren theoretische Daten eigentlich nicht, ich bin eher der Praktiker und lerne von meinen Erfahrungsfehlern, anscheinend bringt aber mein Kommentar die Fotografin ein Stückchen voran

Link zu diesem Kommentar

Aber gerade in der Praxis schrecken nach Jahren der Indoktrination (mft ist schlecht) viele davor zurück, wenn mna ihnen sagt, dass theoretisch vom Sensor her bei Motivfeld 17,3 x 13 mm (mft 1:1 und KB 2:1) Blende 11 möglich ist, solange man das Bild in der EBV nicht sehr stark beschneidet (75% in den Mülleimer). Man muss dann nur testen, ob dann das Objektiv noch der limitierende Faktor ist, dass man dann doch nicht so weit abblenden kann.

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung