Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Weg ins Nichts!



EPL-1 Sigma 19mm 2.8


Empfohlene Kommentare

Diese Aufnahme sticht mir richtig positiv heraus. Die formellen Verbesserungsvorschläge sind mir relativ egal. Lebendig und authentisch. Solche Aufnahmen gibt es nicht zu oft. Diese ist ganz nach meinem Geschmack. Original oder etwas bearbeitet? Viele Grüße Sven

Link zu diesem Kommentar

Hallo Sven, ich bitte aber trotzdem um formelle Verbesserungsvorschläge. :) Das Bild ist nur gerade gerückt und ich habe einen s/w-Filter aus Aperture drüber laufen lassen. Ansonsten alles echt :) Danke fürs Lob. Gruß Chris

Link zu diesem Kommentar

"Formelle Verbesserungsvorschläge" müssten andere beisteuern. Ich meinte damit, daß ich mir bei dem Bild weniger Gedanken mache, was wie hätte sein können. Ob der Bogen jetzt angeschnitten ist oder nicht, es liegt in der Natur der Sache, daß bei Festbrennweite die Kameraposition den Ausschnitt bestimmt. Das Querformat passt mir aber gut, denn dadurch ist das Bild von der Linienführung recht lebendig. Hell und dunkel verteilen sich gut. Mein Ergebnis ist, daß ich hier auch nichts beschneiden würde. Da hier wohl schnell reagiert werden musste, brauche ich mich nicht lange damit aufhalten, welche Kameraeinstellungen gewählt hätten werden können. Wenn das Pflaster mehr Schärfe hätte, könnte ich mir das im Kopf gut vorstellen. Der Kontrast zur ansonsten weitgehend vorherrschenden Unschärfe der Wände durch die Offenblende stelle ich mir interessant vor, könnte ich aber erst nach der Gegenüberstellung als "tolle Idee" bewerten. Jetzt kann man natürlich mit intensiver Bildbearbeitung rangehen. Wenn zuviel gemacht wird, glaube ich eher an eine Verschlechterung und einen Verlust von der Atmosphäre die hier wiedergegeben wird. Wenigstens die einzelnen Punkte im sonst durchgängigen Weiß des Torbogens würde sogar ich wegstempeln.

Ansonsten alles echt :)
Das ist es. Das Bild lebt gut davon. Wie ordnest du es eigentlich selber ein, da du es ja auch einstellst? Ansonsten halte ich mich übrigens daran, daß schon ein Stern eine Auszeichnung ist. Drei Sterne von mir sind also so viel wie bei den meisten es vier oder fünf sind. Mit denen schmeiße ich nicht um mich. Viele Grüße Sven
Link zu diesem Kommentar
Das Querformat passt mir aber gut, denn dadurch ist das Bild von der Linienführung recht lebendig. Hell und dunkel verteilen sich gut. Mein Ergebnis ist, daß ich hier auch nichts beschneiden würde.
Genau das habe ich mir auch gedacht - Ich habe noch ein zweites Bild, bei dem der vordere Bogen nicht beschnitten ist und das macht das Bilder meiner Meinung nach kaputt - die zwei hinteren Bogen sind hier eher bildbestimmend.
Wenigstens die einzelnen Punkte im sonst durchgängigen Weiß des Torbogens würde sogar ich wegstempeln.
Das wäre noch eine Idee.
Das ist es. Das Bild lebt gut davon. Wie ordnest du es eigentlich selber ein, da du es ja auch einstellst? Ansonsten halte ich mich übrigens daran, daß schon ein Stern eine Auszeichnung ist. Drei Sterne von mir sind also so viel wie bei den meisten es vier oder fünf sind. Mit denen schmeiße ich nicht um mich.
Ich versuche hier meist nur "gute" Bilder einzustellen - dies ist sicherlich eines meiner besseren. Demnach stufe ich für mich persönlich das Bild als sehr gelungen ein - was eher subjektiv ist. Aber ich war vom Ergebnis selbst so überrascht, dass ich es nicht vorenthalten wollte. Danke für die Ehre. In diesem Sinne Gruß Chris
Link zu diesem Kommentar
Demnach stufe ich für mich persönlich das Bild als sehr gelungen ein - was eher subjektiv ist.
Sehe ich auch so. Es wäre wohl schade es dann nicht auch in der guten alten Form eines entwickelten Fotos zu erleben. Viele Grüße Sven
Link zu diesem Kommentar

Sicher sehr stimmungsvoll. Fotografisch kann man m.E. an streetphotography nicht mit den Kriterien herangehen, die für komponierbare Bilder gelten. Schärfe, Ausschnitt, Belichtung. Alles geht nur im Groben. Wenn es zu grob ist, dann ist es Ausschuss. Auf der Straße leider der Regelfall. Das hier nicht. Eine winzige Schwäche hat das Bild aber doch. Die Kinder laufen anscheindend in Richtung auf den Treppenaufgang hinten links, nicht ins Licht. Und sie sind mir noch ein bisschen zu weit entfernt von Treppenaufgang (oder alternativ: vom gleißenden Licht), um eine sichere Beziehung zwischen den Kindern und einem dieser beiden Elemente herstellen zu können. Das wäre m.E. ein Fall für eine Serienbildaufnahme gewesen, um den optimalen Zeitpunkt zu erwischen. Aber trotzdem noch ein gutes Streetfoto. LG Albrecht

Link zu diesem Kommentar

Ok, wenn es keinen Treppenaufgang gibt, dann sieht es natürlich auch nur so aus, als ginge die Bewegungsrichtung nach links in den Bereich, wo man eine Schießscharte erkennen kann. Mangels Treppenaufgang laufen die beiden - auch nach der Körperhaltung - folgerichtig geradewegs und schnurstracks ins Licht, in dem sie bereits fast vollständig verschwinden, so dass ihre Körper bereits eine Mischung von Realleib und Astralleib sind. Ich bin einer optischen Täuschung erlegen. LG Albrecht

Link zu diesem Kommentar

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung