Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

quentintarantino

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

104 Ausgezeichnet

Über quentintarantino

  • Rang
    quentintarantino

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. quentintarantino

    9B4215D1-1D96-4A94-8FEC-D0F8A3655508.jpeg

    © Sören Deppe

  2. Ich glaube nicht das da etwas fehlt. Ich glaube dass die Beschichtung abgeht bzw. beschädigt ist.
  3. Es sieht fast so aus als wenn die Beschichtung ab ist. Ich bin, was sowas angeht, allerdings kein Fachmann. Wenn das Problem schon seit Anfang besteht würde ich die Kamera eintauschen oder reparieren lassen. Wenn Du den Sensor noch nicht nass gereinigt hast, dann kannst Du das vorher nochmal probieren. Er sieht schon sehr verdreckt aus. So sah mein Sensor bisher noch nie aus. Und ich fotografiere schon seit 2005 mit Kameras mit Wechselobjektiven. Seit ich mit Olympus fotografiere hatte ich eigentlich noch nie Probleme mit Sensorstaub. Ich habe erst gestern wieder mit Blende 22 getestet ob Stau
  4. Leuchtturm in Marseillan. Das erste Foto bei dem ich den Live ND der E-M1 III genutzt habe. 7-14 bei 14mm, Blende 8 und 30 Sekunden Belichtungszeit. Eigentlich wollte ich noch länger belichten, damit die Wolken ein bisschen mehr verschwimmen, das war aber leider aufgrund des starken Windes nicht möglich.
  5. Dieses Phänomen tritt bei mir auch sporadisch mit allen Objektiven auf. Sowohl an der E-M1, E-M1 II, E-M1 III, E-M5 II und PEN-F. Manchmal schließt das Objektiv beim Fokussieren, auch bei dunkler Umgebung die Blende. Ich schalte dann einfach die Kamera kurz aus und wieder ein, dann läuft Tage oder auch monatelang wieder alles normal. Antiflimmer ist bei mir ausgeschaltet.
  6. Ich habe auch den MC-20, kann mich aber irgendwie noch nicht so richtig mit ihm anfreunden. Von der Schärfe her bin ich mit den Aufnahmen nicht so zufrieden. Der Fokus ist auch nicht mehr so treffsicher. Manchmal gelingen mir scharfe Bilder, dann aber wiederum auch nicht. Ich weiß nicht woran es liegt. Ich finde es auch trotz Stabi schwierig die Kombi 300er plus MC-20 ruhig zu halten um den Fokus punktgenau zu setzen. Auch müssen die Verschlusszeiten, trotz Stabi, relativ kurz sein, habe ich das Gefühl.
  7. Das stimmt aber wirklich. Ebenso gibt es Unterschiede zwischen iOS und Android.
  8. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Staub auf dem Sensor oder Staub auf der Rücklinse des Objektives. Beides reinigen und es sollten keine Flecken mehr auftreten. Kann man auch selber machen. So empfindlich ist der Sensor nicht. Ich mache dies seit meiner ersten DSLR immer selber. Es gab noch nie Probleme. Eine Möglichkeit gibt es noch. Es könnte auch Staub zwischen dem Filterpaket und dem Sensor liegen, der dort während der Produktion hingekommen ist. Dieser würde dann aber erheblich schärfer dargestellt werde, da er näher am Sensor liegt.
  9. quentintarantino

    Hausrotschwanz

    Vielen Dank für die netten Kommentare. Das Männchen ist tatsächlich etwas dunkler. Allerdings nicht wesentlich. Scheuer ist es auch. An sie komme ich auf ca. drei Meter ran. Er haut immer ganz schnell ab.
  10. quentintarantino

    Hausrotschwanz

    Heute morgen auf meinem Balkon gesichtet. Er oder sie ist gerade dabei ein Nest zu bauen. Das haben die Eltern vor zwei Jahren auch schon an der gleichen Stelle gemacht. Wir haben das Nest erhalten, da die Kinder immer an den ursprünglichen Nistplatz zurückkehren um dort auch zu nisten.
  11. Ich hatte die E-M10 Mark I auch. Auch damit kann man Lowlight Aufnahmen ohne Probleme machen. Auch die ISO Performance ist nicht schlechter als die der PEN-F, da diese 20 statt 16 MPixel hat.
  12. Mit dem habe ich noch nicht fotografiert. Ich wette aber, dass es noch schärfer sein könnte, dann aber das Bokeh wieder etwas leiden würde. Das 40-150mm 2.8 ist eine extrem scharfe Linse. Bei Spitzlichtern im Hintergrund und dem richtigen Abstand zwischen Objekt und Hintergrund ist das Bokeh aber alles andere als schön.
  13. In der Konstruktion von Objektiven ist es immer ein Geben und Nehmen. Will man ein schönes weiches Bokeh geht es auf die Schärfe. Will man ein sehr scharfes Objektiv bekommt man dies auf Kosten des Bokeh. Ein extrem scharfes Objektiv mit einem sehr weichem Bokeh gibt es leider nicht. Ich finde das Bokeh des Mitakon auch ansprechend. Zwar nicht ganz so weich wie die des Voigtländer, aber dafür kann ich es bei Offenblende problemlos nutzen und habe eine super Schärfe. Ich würde mich freuen wenn Zhongyi auch noch ein 17er und ein 45er machen würde, da dies eigentlich meine bevorzugten Brennweiten
  14. Hier noch ein Bild bei Gegenlicht. Macht wirklich Spaß das Teil.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung