Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

cuatro

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    668
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

881 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über cuatro

  • Rang
    Representing Austria

Letzte Besucher des Profils

1.182 Profilaufrufe
  1. Ich seh das eher so: Idealerweise hätte die 1.3 alle Features der X gehabt, + einen am Datenblatt konkurrenzfähigen Sucher, ein größeres und höher aufgelöstes Display, einen neu entwickelten Sensor, der in Punkto Dynamik und Bildrauschen erstmals seit der Ur-M5 von 2012 mal wieder einen RICHTIGEN Sprung nach vorne zulässt und ein oder zwei zusätzliche "Software-Weltneuheiten" à la Live-Composite oder Pre-Capture. Das hätte die UVP dann wohl um € 500,- nach oben getrieben und die M1X vom inoffiziellen Nischenmodell zum absoluten Nischenmodell degradiert. Dafür wäre aber die Anzahl derer, die heute schon die Kreditkarte für die Vorbestellung gezückt haben um den Faktor 20 höher 😉 Meine Annahmen basieren auf reinen Schätzwerten und stellen keine unfehlbare und punktgenaue Mehrfeldanalyse dar 😉 Lg, Patrick
  2. Ich denke, es geht bei dem Objektiv wohl wirklich vorranging darum, die neuen Kameras recht günstig mit einer "Pro"-Linse als Kit vermarkten zu können. Ob es für das Objektiv viele Einzelkäufe geben wird, wage ich zu bezweifeln, angesichts der Tatsache, dass man für einen Hundertfünfziger mehr auch die lichtsstärkere Version bekommt...
  3. Das stimmt allerdings. Es gibt und wird auch künftig immer weniger Kunden geben. Im Gegensatz dazu gibts aber immer kürzere Produktzyklen und immer mehr Fotoausrüstung, die hektisch auf den Markt geschmissen wird, weil die Firmen glauben, man könne damit die Vermehrung der reinen Smartphone-Fotografen eindämmen. RW hat in seinem Blog schon Recht, wenn er den "Fluch der Drei" ins Felde führt. Die letzten Neuerungen von Olympus sind allesamt Modelle, bei denen man deutlich den im Hintergrund werkelnden Rotstift merkt. Kann mir schon vorstellen, dass zb. bei der Entwicklung der M1 III einige Protoypen von neuen Software-Features am Tisch gelegen sind und irgendjemand hat dann gesagt "Wir bringen bei der Neuen den Astro-AF, der is günstig zu entwickeln - sagt dem Marketing, sie sollen sich einen tollen Namen dafür überlegen". Die 4 oder 5 anderen Ideen am Tisch (die möglicherweise wieder mal richtige "Killer-Features" gewesen wären) sind dann wieder in der Schublade verschwunden. Ich kann mich auch nicht immer mit dem identifizieren, was RW schreibt, aber ich denke, er hat in dem Punkt recht, dass nicht mehr Enthusiasten das Sagen haben, sondern das Controlling und das Marketing. Aber andererseits... wird halt auch keine Kohle mehr da sein, die man "mal eben so" in die Entwicklung von was "richtig neuem" stecken könnte... Die Gelegenheit hätte Olympus 2019 mit dem 100-Jahr-Jubiläum gehabt.... (Oder man hätte vielleicht einfach die Kohle in die neue Kamera stecken sollen, die man für die Entwicklung des 12-45 mm f4.0 aufgewendet hat...) LG, Patrick
  4. Stimmt, der war bis gestern noch aktuell. Ab heute gibts den beinharten "So-isses-und-nicht-anders"-Thread 😉 Generell bin ich auch etwas enttäuscht, obwohl die Kamera als solche ja sicher ein tolles Gerät ist. Viele Features der M1X in kompaktem Gehäuse, mit vielen kleinen, positiven Neuerungen. Es gibt aber jetzt Nichts, wo ich ernstafte Überlegungen anstellen würde, meine Mark II gegen die Neue zu tauschen. Dazu sehe ich einfach zu viel "Stillstand" in einigen, wichtigen Bereichen.
  5. Frank, weiß man auch, wo was kommt? Sitz jetzt gleich ne halbe Stunde im Auto, so ein OM-D Livestream wär da nebenbei ganz nett 😁
  6. Irgendwie ist das alles eigenartig. Man findet weder auf der Webseite noch auf irgendwelchen Socialmedia-Kanälen Infos über eine bevorstehende Präsentation. Die neue M5 wurde ja tagelang vorher schon fleißig angeteasert, auch bei der M1X gab's zuvor offizielle Videos, etc. Glaub nicht so recht daran, dass da heute wirklich was kommt... 🤔
  7. Carl, der Spiegelsee, wohl eins der bekanntesten Fotomotive in unserer Region. Immer wieder schön 😊
  8. ...und noch ein paar verlassene Rodeln in der Nähe des selben Skiliftes.
  9. Zwar kein "Winterbild" im klassischen Sinne, aber in dem Kontext vielleicht doch passend - ein Liftwart-Urgestein aus unserer Region, mit "Vollwärmeschutz" 😉
  10. cuatro

    \\MENSCHEN//

    "Menschen, an denen nichts auszusetzen ist, haben nur einen, allerdings entscheidenden Fehler: sie sind uninteressant!" ZSA ZSA GABOR
  11. Bin da ganz bei @Kreier, die hauptsächliche Frage ist, was du dir von der neuen Kamera erwartest? Für mich persönlich wäre die M1.1 gegenüber der M10.2 in fast jeder Hinsicht eine Verbesserung, weil MIR persönlich die 10er-Reihe einfach zu klein ist. Andererseits tut man sich mit der M1 auch schwerer, sie mit dem Griff mal eben in der Jackentasche zu verstauen. Den goldene Kompromiss hinsichtlich Größe stellt eigentlich die M5 dar, die kann ganz "klein" und mit den Zusatzgriffen auch sehr "griffig". Preislich ist am Gebrauchtmarkt mittlerweile kaum mehr ein Unterschied zwischen M1.1 und M5.2, deshalb werf ich auch die 5er mal in den Ring. Für 300 bis 400 Euro kannst du da kaum was falsch machen. Defekte kannst du mit jeder Kamera erleben, unabhängig vom Alter und Zustand. Und ja, klar kann die M1.2 in allen Belangen etwas mehr als die M1.1, kostet gebraucht halt auch locker das 3-fache. Ich würde sagen, die Basis ist auch bei der M1.1 schon ganz hervorragend, mit der M1.2 bekommst du halt ein Plus an Features, Geschwindigkeit und Komfort, das du aber auch teuer bezahlen musst. Wenn es die M1.2 sein soll, würde ich auf alle Fälle zumindst noch den Marktstart der M1.3 abwarten, dann sollten auch die Preise entsprechend sinken. LG, Patrick
  12. Ich denke auch nicht, dass der Preis für die Titan-Edition nochmal steigt. Das dürfte ähnlich sein, wie mit der "Elite-Black" - Edition der ersten M5, da bekommt man mittlerweile auch nimma mehr als für die "normale" M5. Also entweder behalten oder so rasch als möglich verkaufen. 😉 LG, Patrick
  13. Mein erster Gehversuche mit der Raynox 250, interner Stack mit der OMD EM-1 Mark II (Kaktusblüten, der Stempel hat einen Durchmesser von ca 3 - 4 mm) Macht Spaß am 60mm-Macro 😊
  14. So, heute sind das Manfrotto-Stativ, die Raynox-Vorsatzlinse und der Reduzierring für das 60mm-Macro eingetroffen. Obwohl ich schon hundemüde bin, weil ich erst kurz vor 22 Uhr von der Arbeit nach Hause gekommen bin, hab ich das Setup natürlich gleich ausprobieren müssen 😉 Sieht vielversprechend und nach sehr intensiver Beschäftigungstherapie aus... 😁 Kaktusblüten mit kamerainternem Stack aus 15 Bildern, schnelle Bearbeitung mit Photoshop Mobile. Danke nochmal für die Tipps, melde mich gern am Wochenende nochmal, wenn ich mehr Zeit zum "Spielen" hatte 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung