Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

cuatro

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    579
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

648 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über cuatro

  • Rang
    Representing Austria

Letzte Besucher des Profils

886 Profilaufrufe
  1. Danke für deine schnelle Antwort. Der Weg ist mir auch bekannt, aber mit LR 6 sollte das auch ohne Umwandlung möglich sein, oder?
  2. Hallo zusammen! Durch ein sehr großzügiges Entgegenkommen vom Olympus-Service-Team werde ich demnächst statt meiner bisherigen E-M1.1 eine neue E-M1.2 in Händen halten. Die RAW-Entwicklung meiner Bilder hab ich bisher immer mit Lightroom 5 gemacht (ich denke, die letzte Version ist die 5.7). Soweit ich mich eingelesen hab, wird die M1.2 nicht mehr von LR5 unterstützt. Da ich eigentlich absolut keine Lust auf ein Abo-Modell hab, schon allein aus finanziellen Gründen, würde ich gerne auf Lightroom 6 setzen (soweit ich das verstanden hab, ist das die letzte, normal käufliche Version?) Hätte sogar noch eine Bezugsquelle für LR 6 gefunden - wenn ich das kaufe, auf die letzte Version update, sollte das mit der M1.2 doch laufen (und meine alte M5.1 wird hoffentlich ebenfalls noch unterstützt?) Hätte gern ein kurzes Feedback von Euch, bevor ich das falsche kaufe 😉 LG und danke! Patrick
  3. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass auch gebrauchte Teile bei Reparaturen verwendet werden, sofern diese in einwandfreiem Zustand sind. Da spricht prinzipiell ja auch nichts dagegen. Meine alte M1.1 verbleibt ja zum Beispiel jetzt auch bei Olympus (hatte nachgefragt, ob ich sie ebenfalls wieder zurück geschickt bekomme, da wurde mir gesagt, dass dies nicht möglich sei, da die Garantieabwicklung nur in Form eines Tausches stattfinden kann). Denke schon, dass die jetzt auch als Ersatzteilspender herhalten darf - wüsste nicht, was Olympus sonst mit einer gebrauchten, halbdefekten Kamera anfangen würde...? Selbiges gilt auch für den HLD-7, den ich im Austausch gegen einen HLD-9 an Olympus zurücksende. Der Griff wurde von mir nur sehr selten verwendet, hat keinerlei Gebrauchsspuren oder Mängel. Wenn nun jemand seinen HLD-7 reklamiert, kann ich mir schon vorstellen, dass Herr Jemand dann zum Beispiel "meinen" HLD als Ersatz bekommt, zumindest wenn Neuteile nicht mehr verfügbar sind bzw. produziert werden. Vielleicht liege ich da ja falsch, aber ich denke schon, dass das System grundsätzlich so funktioniert.
  4. Fünfeinhalb Jahre, mit den "geschenkten" 6 Monaten bei Registrierung der Produkte ;)
  5. Danke für die zahlreichen Antworten! Es war nicht meine Absicht, hier in Jubelgesänge zu verfallen und ganz nüchtern betrachtet erfüllt Olympus hier "nur" die vertraglich vereinbarte Garantieleistung. Der Grund, warum die Kamera als "irreparabel" eingestuft wurde, ist tatsächlich, dass laut offiziellem Schreiben "für die Reparatur benötigte Teile nicht mehr verfügbar sind", also entweder die ganze Verschlusseinheit, oder zumindest Teile davon oder der benachbarten Peripherie, so meine Vermutung. Ich gehe mal davon aus, dass das Servicecenter täglich oder zumindest mehrmals pro Woche defekte M1.1 auf den Tisch bekommt, die zum Teil sicherlich zerlegt und als Ersatzteilspender verwendet werden. Denke also schon, dass Olympus es sich kostenmäßig noch einfacher hätte machen können, wenn sie einfach 2 oder 3 Tage abgewartet hätten, um dann einen funktionierenden Verschluss aus einem der Spender in meine Kamera einzubauen. Damit wäre die Garantiepflicht ebenfalls erfüllt worden und ich hätte - besonders auch in finanziell angespannten Zeiten wie den aktuellen - Verständnis für ein solches Vorgehen. Von dem her sehe ich die oben beschriebene Vorgangsweise schon als besonders erwähnenswert und lobenswert an. Speziell den Austausch des HLD sehe ich als Sonderleistung, ich denke nicht, dass der Austausch von Zubehör ebenfalls in die Garantiepflicht von Olympus fällt. In dem Falle könnte man ja auch den Austausch von vorhandenen Original-Akkus fordern, oder - um es mal auf die Spitze zu treiben - den Austausch von Kamerataschen, falls die neue nicht mehr in die Tasche passt. Auch, wenn manche die genannte Abwicklung vielleicht als "Standardvorgang" sehen, ich persönlich fühle mich durch die ganze Abwicklung, die Professionalität, die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft seitens Olympus einfach gut behandelt und als Kunde wertgeschätzt. Solch positive Erfahrungen macht man heutzutage eher selten und ich wollte hier deshalb auch einfach mal ein richtig positives Statement zwischen die zahlreichen "Nörgelthreads" werfen 😉 Kann mir schwerlich vorstellen, dass es viele andere Kamerahersteller gibt, die ähnlich unkompliziert und großzügig agieren.
  6. Naja, klar ist es ja eigentlich "mein gutes Recht", adäquaten Ersatz zu kriegen, zumal ich ja die Garantieverlängerung habe. Olympus könnte es sich aber ja auch einfach machen und sagen "Tut uns leid, Reparatur nicht möglich, wir ersetzen Ihnen den Zeitwert. Hier ist ein Gutschein über € 350,-, alles Gute." Und ja, die Garantieverlängerung macht auf alle Fälle Sinn (Gerüchte besagen außerdem ja, dass man eine solche auch nicht zum Vollpreis bei Olympus direkt kaufen muß...) Bin jedenfalls sehr froh, dass ich sie abgeschlossen habe. 👍
  7. ... weil es in (für Kamerahersteller schwierigen) Zeiten wie diesen durchaus noch sein kann, auf tollen und unvergleichlichen Kundenservice zu stoßen, wie mein folgendes Beispiel zeigt: Ich hatte kürzlich meine E-M1.1 wegen eines Verschlussproblems (siehe auch hier ) zum Olympus-Service geschickt. Hatte vor einem knappen Jahr noch eine 3-Jahres-Garantieverlängerung abgeschlossen und war deshalb guter Dinge, dass die Reparatur innerhalb dieser Garantie durchgeführt wird. Gestern kam dann eine E-Mail vom Oly-Service und ich bekam erst nen kleinen Schock, als in den ersten Zeilen der Nachricht das Wort "irreparabel" stand. Umso schneller wandelte sich der Schock in große Freude, als ich weiterlas und dort ein Angebot fand, meine mittlerweile fast 3 Jahre alte M1.1 KOSTENLOS gegen eine NEUE M1.2 eintauschen zu können, inklusive 2-jähriger Garantie auf das neue Gerät. Damit nicht genug, sogar die Restgarantie meiner bestehenden Garantieverlängerung wird auf die neue Kamera übertragen. Obendrein kann ich auch noch den HLD-7 der alten Kamera gegen einen HLD-9 für die neue Kamera umtauschen, so wie es derzeit aussieht, auch ohne Zusatzkosten... Was soll man dazu sagen, außer - WOW, ich bin baff 🙂 Großes Lob von mir, tolles Service, tolle Firma, tolles Gefühl, beim Kamerasystem aufs richtige Pferd gesetzt zu haben, nicht nur in technischer, sondern auch in menschlicher Hinsicht. Siebzehn Daumen hoch! LG, Patrick PS: Ich hoff, ich darf das Thema hier unter "Kameras" einstellen, falls hier unerwünscht, bitte entsprechend verschieben 🙂
  8. Hallo Franz, hallo Klaus! Danke für die Tipps - das Diagramm muss ich mir mal ansehen. Das mit dem Verschluss vermute ich auch, ich werde mal einen Werksreset versuchen und wenn das nicht hilft, ab zum Service 🙂
  9. Hier sieht man das Dilemma bei Sonnenschein: Mechanischer Verschluss: Elektronischer Verschluss: Beide Bilder mit 1/5000s bei Blende f2.8 und ISO 200...
  10. Hallo Leute! Komme leider stressbedingt derzeit recht wenig zum Fotografieren, deshalb war und bin ich hier momentan auch nur sporadisch online. Nichtsdestotrotz möcht ich gerne mal eine Frage in die Runde werfen: Hab seit geraumer Zeit - das erste Mal ist es mir im Juni im Urlaub in Kroatien aufgefallen - das Problem, dass meine E-M1 mit dem mechanischen Verschluss zu hell belichtet. Fotos bei Sonnenschein sind gnadenlos überbelichtet, wenn der Himmel bedeckt ist, geht's grade noch so. Mit dem elektronischen Verschluss ist alles, wie es sein soll. Lade mal 2 Vergleichsbilder hoch, beide vom selben Standplatz, mit geringfügig unterschiedlicher Brennweite. Man sieht, dass das Bild mit dem mechanischen Verschluss deutlich heller ist, obwohl es sogar mit kürzerer Verschlusszeit aufgenommen wurde (1/1000 s im Vergleich zu 1/800s). Woran kann denn das liegen? Einen mechanischen Schaden durch nen Fall oder Stoß kann ich eigentlich ausschließen, ebenso Probleme durch Feuchtigkeit. Hab noch die Garantieverlängerung auf der Kamera, Einsenden wäre also grundsätzlich kein Problem - wenn es sich vermeiden lässt, hab ich natürlich auch nichts dagegen 😉 Freu mich über eure Ratschläge! LG aus Österreich, Patrick Mechanischer Verschluss:
  11. cuatro

    PSX_20190607_231422.jpg

    Danke für deinen Kommentar, ja, das war tatsächlich ne richtig tolle, einladende Abendstimmung... bis die Kids dann müde und nörgelig wurden
  12. cuatro

    ISTRIEN

    Urlaub in Umag, Juni 2019
  13. Denke aber nicht, dass sich das auf Dauer durchsetzen wird, dieses Internet.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung