Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

brezeljo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    402
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

125 Ausgezeichnet

Über brezeljo

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Außer PA230466 Also auf dem Laptop mit Retina Bildschirm sehen alle Bilder scharf aus... ich sehe soweit kein Problem. Gruß Jochen
  2. Mitgeliefertes Kabel? Auf jeden Fall mal ein anderes probieren. USB Port am PC wechseln?
  3. Siehe dein obiges zweitletztes Bild mit dem OK Menu, unter den grün ausgewählten AF Feldern ist ein Rechteck, das steht für normalen Verschluss, so sollte es auch sein zum Blitzen. Bei elektronischem Verschluss siehst du da ein Herzchen.
  4. Den Defekt nicht aber vielleicht die Ursache. Mit einem Voltmeter am Bauer Blitz die Spannung zwischen Pin und Schuh messen (Pin ist +). Vorsichtshalber das Gerät sehr hoch einstellen (500V), bei alten Blitze können über 200V anliegen. Schau mal in der Anleitung der Kamera nach, da steht bestimmt irgendwo die maximal zugelassene Spannung, vermutlich nicht über 24V (die E-M1 MkII schafft allerdings 250V).
  5. Was mir gerade noch einfällt, im anderen Thread hast du einen Bauer E228 B angesprochen. Das ist ein uralter Blitz und hat vermutlich eine zu hohe Spannung am Blitzschuh um ihn auf einer modernen Kamera zu nutzen. Solltest du ihn jemals auf die Kamera gesteckt haben wäre das eventuell eine Erklärung für eine Beschädigung.
  6. Sieht so aus, sonst würde ja RX, S1 oder S2 angezeigt In diesem Modus müsste der Blitz auslösen, wenn du den Pin und den Blitzschuh mit einem Schraubenzieher oder einem Kabel überbrückst.
  7. Ich hatte bisher bei keiner Kamera einen Schutz auf dem Blitzschuh Lieber nicht, aber Kontakte reinigen ist ein Versuch wert Der Blitz hat ja nur einen Pin und sollte auf der Kamera auslösen. Du musst aber sicherlich aus dem Funkmodus raus, es gibt einen "Blitzschuhmodus" (Taste zwischen Mode und Zoom). Wenn er danach auf der Kamera trotzdem nicht auslöst mal den Pin mit dem Schuh (alles am Blitz) kurzschließen, dann muß er auslösen.
  8. Und kannst du den Blitz über die Taste Test des Senders auslösen, also ganz ohne Kamera?
  9. Vermutlich nicht genau was du suchst aber nützlich (und wie der andere Link auf englisch): https://unlockingolympus.com/olympus-camera-setup/ Ist eben auch eine sehr persönliche Sache wenn's z.B. um die Anpassung und Belegung der Tasten geht
  10. Godox hat sich für MFT engagiert und bietet eben Blitze an die auch TTL und HSS können, wenn auch für deine primäre Anwendung unnötig. Godox ist meines Wissens Marktführer in China und die Vielseitigkeit des Godox Systems findest du nirgendwo anders. Der YN200 ist wohl eine Art Kopie des AD200, zudem billiger. Ich glaub kaum dass es offizielle Statistiken gibt. Das ist Chinaware ohne besondere Qualitätskontrolle und Yongnuo hat sich verbessert. Du kannst mit beiden Herstellern Glück haben oder eben nicht... einer meiner AD200 hat sich nach 1 1/2 Jahren verabschiedet, wurde vom Verkäufer auf Kulanz ersetzt.
  11. Ist schon interessant wie Godox sich entwickelt hat, mit einmaligen Produkten wie dem AD200 und der Kompatibilität zwischen Aufsteck- und Studioblitzen. Was leider total fehlt ist der Service, warum keine Partnerschaft zwischen MFT Herstellern und Godox? Den FL-700 hab ich mir neulich auch nochmal näher angeschaut. Er hat seine Vorteile aber auch einen stolzen Preis. Allerdings wird die Leistung mit LZ 42 bei 75mm (150mm KB) angegeben und beim Godox TT350 LZ 36 bei 105mm (KB), er ist also zumindest auf dem Papier nicht stärker als der kleine Godox.
  12. Es gibt ja auch Diffusoren für Schirme, aber wenn dir eine Softbox erstmal besser gefällt mach damit Erfahrung. Im Grunde ist alles ok, das Licht funktioniert immer nach den gleichen Prinzipen. Schirme kann man vielseitig einsetzen und sie sind sofort bereit. Wenn du ein mobiles Studio willst schau dir mal eine Softbox an die wie ein Schirm aufgespannt wird. Ein Nachteil des Schirms ist der Schaft, der limitiert die Nahgrenze (Ich hab den bei einem Schirm abnehmbar gebastelt). Ein "Nachteil" der Softbox kann die limitierte Neigung sein, aber nach den ersten Erfahrungen wirst du vielleicht auch bald mit einem Galgenstativ liebäugeln. Nein, solange du Einzelportraits machst reicht das ewig. Der Punkt ist nicht die Stärke sondern die gleichmäßige Ausleuchtung. Danke, stammt aus einer Serie "die Gesichter meines Dorfes". hätte durchaus auch mit einem Durchlichtschirm gemacht werden können, aber die Spiegelungen in den Augen sind Rechtecke... da waren 2 Boxen und ein Reflektor von unten im Spiel, aber viel anders hätte es mit einer Box und 2 Reflektoren auch nicht ausgesehen, denn alles war extrem nah am Kopf.
  13. Danke euch, war auch mein erster Gedanke, obwohl ich alles Wichtige immer mit 2 Karten parallel fotografiere. Interessant fand ich nur dass die Computer keinen Fehler finden, Kameras sind da wohl etwas vorsichtiger (weitblickender?)...
  14. Erstmal richtig, mit einer Lichtquelle anfangen 😉 Zum Setup: - Speedlight ist ok, die Dinger sind aber eigentlich nicht für Softboxen gedacht, zum besseren Ausleuchten kann man auch einen "Joghurtbecher" aufsetzen. Als System hat Godox die Nase vorn, ist ausbaufähiger. - Es gibt auch Softboxen in denen der Blitz von vorne auf die reflektierende Rückseite blitzt um einen Hotspot zu vermeiden. Sehr flexibel finde ich Blitzschirme, besonders die umwandelbaren (Reflex-/Durchsicht). Man muss sie auch nicht komplett öffnen und kann so auch das Licht bündeln. Natürlich 😉 Selbst probieren, je nach Lichtquelle und Richtung der Lichtquelle kannst du mit Reflektoren aufhellen. Wenn du dein Hauptlicht gesetzt hast und damit zufrieden bist musst du entscheiden welchen Kontrast du haben willst. Prinzipiell gilt, je größer die Lichtquelle, je weicher sind Licht und Schatten. Je näher die Lichtquelle am Objekt ist, desto weicher sind Licht und Schatten, je größer ist aber auch der Unterschied zwischen beleuchtender und unbeleuchteter Seite. Grid + Softbox = gerichtetes aber weiches Licht, man kann damit z.B. Streulicht vermeiden, ist zumindest am Anfang unnötig. Ja Klar, entscheidend ist ja was für Bewerbungen gefordert wird. Je nach Platz kannst du mit diesem Hintergrund alles machen. Nahe dran mit viel Licht bleibt er weiß und wird je nach Abstand und Leuchtwinkel grau bis schwarz (einfacher mit Grid) Bei stehende Modellen ja, sofern du die Raumhöhe hast, ansonsten hilft ein Hocker Gruß Jochen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung