Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

brezeljo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    614
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

307 Ausgezeichnet

Über brezeljo

  • Rang
    brezeljo

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Meine Erfahrung mit Saal ist durchweg gut und ich hatte noch nie Probleme mit den Webseiten. Besonders gut finde ich die Bestellsoftware, manchmal mache ich Schulfotos, da kann man sehr einfach dasselbe Bild mehrfach in verschiedenen Formaten bestellen und alles Offline vorbereiten. Oualitätsprobleme gab's auch einmal, obwohl ich zugeben muss dass die minimale Farbänderung durchaus in der Toleranz lag hinsichtlich des Preises. Außer mir fiel niemand der leichte Unterschied zwischen den 10x15 und 20x30 Abzügen auf. Aber als ich das Problem bei Saal meldete wurde sofort eine neue Serie belichtet und verschickt. Auch die Lieferungen nach Frankreich erfolgen schnell und sind günstig. Qualitativ sehr schön finde ich die Fotobücher. Für größere "Fine Art Prints" habe ich mit dem Labor Negatif+ in Paris sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch gefällt mir dass sie bis hin zum Einrahmen alles anbieten und man größere Abzüge gleich auf Alu/PVC verklebt bestellen kann
  2. Hallo Frank, ja, sobald man das Prinzip verstanden hat wird probieren und beobachten wichtig, um seinen Bildlook zu finden. Ich benutze M vor allem beim Blitzen 😉 Gruss Jochen
  3. Im A Modus doch auch nicht. Da wählt die Kamera eben eine Synchronzeit (ich weiß nicht ob die bei deiner Kamera einstellbar ist) und die Belichtungskorrektur wird über den Blitz gesteuert. Machst du im A Modus den Blitz aus zeigt die Kamera auch wieder die -3 an... M steht nicht umsonst für Manuell, wenn du also bewusst einstellen willst brauchst du die Info über das Umgebungslicht. Weiter oben schriebst du dass bei 1/2s die Belichtungskorrektur auf 0 steht, aber das kommt natürlich auf das Umgebungslicht an. Im Regelfall musst du mit der Iso hoch um das Raumlicht mit zu nutzen. Pauschale Regeln gibt es keine, ist auch Geschmacksache, ob man die Bewegung verwischt haben will und dazu noch den Blitz zum Einfrieren nimmt oder ob man ein komplett "starres" Bild bevorzugt. Ist das Umgebungslicht vor allem Gegenlicht spielt eine längere Belichtungszeit auch keine so große Rolle. Natürlich ist auch das Gegenteil vorstellbar, wenn man z.B. möglichst das Raumlicht ausschalten will und dafür manuell die kürzeste Synchronzeit (1/250) einstellt...
  4. Die Kamera darf dir in M nichts anders anzeigen als das Ergebnis von deinen Einstellungen Blende/Zeit/Iso, wie könntest du sonst entscheiden was du einstellst? Wenn die Kamera im M Modus ist hast du die Kontrolle über das Verhältnis Umgebungs- zu Blitzlicht, du musst also wissen wieviel das Umgebungslicht zur Belichtung beiträgt. Die Belichtung des Blitzes kommt erst hinterher, TTL oder auch manuel eingestellt. Wie gesagt, versuche mal die Kamera manuel so einzustellen dass du bei -2 landest, also in deinem Beispiel f/2,8 1/60 iso 1600 oder f/2,8 1/30 iso 800, der Blitz macht den Rest.
  5. Belichtung Umgebungslicht also f/2,8 1/2s iso? Bei -3,0. hast du f/2,8 1/16s (gleiche iso) Wenn du über 3 Blenden unterbelichtest, also z.B. 1/20 wählst, blinkt die Anzeige und sagt dir damit "mehr als -3" Also alles normal 😉 Kamera manuel einzustellen und Blitz auf TTL macht Sinn, so kannst du z.B. über Blende/Zeit/Iso 2 Blenden unterbelichten und den Rest den Blitz machen lassen. Damit wirkt das Raumlicht zur Belichtung und die Bilder sehen weniger geblitzt aus. Mit dem M400 kannst du dazu noch gegen eine Wand oder die Decke blitzen, einfach mal probieren 😉 Gruß Jochen
  6. Da waren andere schneller, ist halt ein gutes Forum ;-) Wenn nun das Feature klar ist, mir ginge es darum zu sagen dass mein Daumen auf der matten Displayfolie besser gleitet. Wenn ich noch die dafür sensible Fläche auf dem Bildschirm einschränken und das Doppel-Tipp-Verhalten ausschalten könnte würde ich keinen Joystick vermissen. Gruß Jochen
  7. Danke für die Antworten, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt... Es ging mir um's Verschieben eines Fokus-Feldes, nicht um's gleichzeitige Auslösen (eine Funktion die durchaus ihre Berechtigung hat) Ich persönlich liebe dieses Feature, ich wollte nur meine Erfahrung mitteilen sowie einen Tip, der meiner Ansicht nach seine Anwendung verbessert. Wer eine andere Methode bevorzugt darf das gerne ;-) Weil ich das Feature liebe, damit schneller bin und es mit der matten Folio jetzt auch im Sommer funktioniert ;-) Das ist ja nicht meine Anwendung Muss man gar nicht, du hast meine Anwendung falsch verstanden ;-)
  8. AF-Sucherfeld ist ein etwas unglücklicher Begriff. Es geht also um das Verschieben bzw. Auswählen des Fokus-Feldes über den Monitor. Schon beim ersten Anfassen im Fotogeschäft hatte ich den Eindruck dass dieses Feature bei der Pen F besser funktioniert. Zuerst habe ich mir das mit dem Formfaktor erklärt, denn durch den kleineren Body kommt mein Daumen leichter über den Monitor. Die Pen F hat aber weitere Vorteile: - Das sensible Feld ist kleiner, man muss mit dem Daumen nicht so weit nach links, ich komme schneller zum Ziel ( sie hat natürlich auch weniger Fokus-Felder) - Die Möglichkeit über zweimal Tippen die Funktion an- und auszuschalten ist eine Fehlerquelle (im Eifer des Gefechtes), das hat die Pen nicht Edit: Sie hat das Feature wohl auch, vielleicht nur nicht so sensibel? Zurück zur E-M1 Mark II. Sobald man etwas schwitzige Hände hat, wie z.B. jetzt im Sommer, gleitet der Daumen schlechter auf dem Monitor. Ein Problem dass ich bei der Pen F nicht feststellen konnte, vielleicht ist die Oberfläche anders oder es liegt einfach am unterschiedlichen Einsatz der Kameras. Seit ein paar Monaten habe ich eine matte Schutzfolie auf den OMD Monitoren. Die Bildwiedergabe verliert dadurch zwar ein wenig an Kontrast, durch die matte, leicht strukturierte Oberfläche gleitet der Daumen jedoch viel einfacher und beschleunigt das Auswählen des AF Feldes. Gruß Jochen
  9. Zudem es ja wohl auch keinen Batteriegriff mit Joystick für die III gibt.
  10. Ok, das ;-) hätte weiter oben auch noch mal stehen können...
  11. Zumindest sehe ich keinen Zusammenhang, da sRGB Hauttöne ohne Probleme abdeckt. Ein JPG in AdobeRGB kann allerdings ohne korrektes Farbmanagement eher falsch interpretiert werden, weswegen ja sRGB für Online zu bevorzugen ist.
  12. Wenn das so wäre hätte Olympus das Forum längst zugemacht ;-) Also ich bekenne mich, gelegentlich habe ich meine Kamera kritisiert. Dabei liebe ich sie (meistens) und hasse sie (manchmal, z.B. wenn sie im Gegenlicht nicht richtig fokusiert). Mein Markenwechsel (2017) wurde durch die Suche nach einem leichteren System motiviert. Ich hatte auch überlegt auf f/4 Zooms umzusteigen und wieder mehr Festbrennweiten zu benützen, aber es sollte auch mirrorless sein. Dazu guter Service und 2 Kartenschächte. Blieb Olympus, Panasonic und Fuji. Die GH5 mochte ich nicht, es gab auch den Lumix Pro Service noch nicht und die Fuji liegt ohne Batteriegriff nicht so gut in der Hand. Wie ist die Situation heute (für mich): Panasonic hat die G9 und einen Pro Service. Sony hat seit 2018 eine extrem leistungsfähige Kamera, im Preis vergleichbar mit der E-M1 III, mit vielen Objektiven auch von Drittherstellern, mit Ausnahme des Telebereiches auch nicht unbedingt schwerer. Würde ich heute umsteigen würde es vielleicht keine Olympus mehr werden, obwohl ich sie für eine hervorragende Allround Kamera halte. Ohne Corona hätte ich mir auch die E-M1 III näher angeschaut, aber nach 2 Monaten Arbeitspause... Kann man mit ihr neue Kunden gewinnen (Umsteiger, keine "Anfänger")? Ich kenne die Features, aber die Konkurrenz hat auch Stärken, vielleicht sind diese den potentiellen (Neu)Kunden einfach wichtiger. Die G9 scheint sich auch nicht sehr gut zu verkaufen, ihr Preis ist erstaunlich niedrig. Zurück zum Thema, die Schuldigen hier im Forum sind nicht die die kritisieren, sondern diejenigen die sagen dass auch die Mark I heute noch eine tolle Kamera ist und sie keinen Bedarf für einen Wechsel haben. Wie soll die Firma überleben wenn die Stammkunden nicht jeden Modellwechsel mitmachen und somit den Gebrauchtmarkt für Neukunden füttern ;-) ? Dieses "gut genug" gilt für viele bereits seit ein paar Jahren und ist wirtschaftlich schwierig aber ökologisch sinnvoll/nötig. Gut genug ist für viele auch das Smartphone, vermutlich werden weniger Fotos gedruckt und auf dem Bildschirm sehen die Bilder ja ganz nett aus. Entscheidend ist meiner Ansicht nach auch dass es in vielen jungen Haushalten gar keine Kamera mehr gibt. Wer soll den Kindern den Fotografie vermitteln? Meine kleine Tasche mit der Pen F hat jedenfalls ihren Platz im Zimmer meiner Tochter eingenommen, aber in den Ferien darf ich auch mal wieder ;-) Gruß Jochen
  13. Warum soll das so sein? Haben Fortschritte bei Sensoren was mit deren Größe zu tun? Ich denke der Abstand bleibt, allerdings wird bei steigender Qualität des Sensors dessen Größe immer weniger wichtig. Sollte..., sieht leider meiner Ansicht nach ganz anders aus, aber ich lasse mich gerne überraschen ;-)
  14. Wie ist das bei der E-M1 Mark III? So sollte es doch eigentlich funktionieren, für mich unverständlich dass bei der E-M1 Mark II die Foto-/Videoeinstellungen nicht wirklich getrennt sind. Ebenso ist Auto-ISO in A/S/P und manuelles ISO in M nicht voll getrennt (zumindest bei der Mark II). Vermutlich alles über FW korrigierbar.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung