Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

muena

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3 Neutral

Über muena

  • Rang
    muena

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Pöggstall, Pöggstall, Niederösterreich, 3650, Österreich
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Ja

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. muena

    muena

  2. Dann schauen wir mal, wer von uns zuerst seine Kamera zurückbekommt 🙂
  3. Hallo, Wie ich in einem anderen Thread geschrieben habe, musste ich meine neue M1.2 gleich zum RMA schicken, weil das vordere Einstellrad nicht sauber dreht. Da ich recht ungeduldig bin, und sich der Sendungsstatus seit Freitag (wo es bereits bei Cycleon in Salzburg ankam) nicht geändert hat, hab ich mal mit dem Oly Support und der Post telefoniert und interessante Insights erhalten, welche ich gerne mit euch teilen möchte: Olympus schickt ein Etikett für das Paket an den Kunden, welcher es dann mit der Post nach Salzburg aufgibt. Im selben Gebäude des Post-Verteilerzentrums befindet sich dann ein Cycleon-Container, in dem die Oly-Pakete aus ganz Österreich abgelegt werden. Dieser wird dann 1-2x pro Woche von Cycleon geleert und dann nach Portugal verschickt, wo die Kameras repariert/serviciert werden. Ähnlich wird es auch in Deutschland laufen, wo ich schon viele Beschwerden wegen der langen Laufzeiten von Yusen gelesen habe. Die werden halt ihre Container auch nur unregelmäßig entleeren und nach Portugal weiterschicken. Eventuell schont dieser Thread dem einen oder anderen ein paar Nerven, wenn er sich auch wundert, dass nach der Ankunft des Pakets beim Logistikpartner von Olympus sich tagelang der Status nicht ändert. LG, Raphael
  4. Naja, die Räder meiner E-M10 und die anderen an der E-M1.2 springen von einer Raste in die nächste, ohne das ich sie hineinführen muss. Nur das vordere rührt sich von selbst keinen Millimeter. Es schnappt nicht weiter.
  5. Hallo, Wenn man die Kamera am PC anstöpselt fragt die Kamera ja nach, wie sie verbunden werden soll. Am Anfang habe ich immer das Symbol mit dem PC und der Kamera gewählt, da klappt es aber nicht. Du musst den ersten Punkt in der Liste (Speicherkarte oder so) auswählen. LG, Raphael
  6. So war das natürlich nicht gemeint. Allerdings sollte man sich da echt überlegen, ob man nicht den Reparaturpinsel anlegen sollte, auch wenn sich viele dagegen verweigern...
  7. Diese Linse würde mich auch reizen, aber meiner Meinung nach (wie bereits mehrfach geschrieben) wirklich fast zu scharf für Gesichtsportraits. Da springen einem die kleinsten Hautunreinheiten bzw. Make-Up Konturen ins Auge, welche einem nie aufgefallen wären, hätte man die Person in Natura vor sich stehen. Siehe der Mikro-Pickel unter dem rechten linken Nasenloch bei der Rothaarigen, der ist mir an dem Foto als erstes aufgefallen 🧐
  8. Die hatte ich schon im Warenkorb, aber dann hab ich noch die Amazon Rezensionen und auch Rezensionen von anderen Seiten gelesen und die dürften tatsächlich öfter sterben als SanDisk oder Transcent Karten. Bei diesen beiden Marken findet man so gut wie keine Beschwerden über tote Karten. Die guten UHS-II Karten mit 64GB kosten >€80, also €60 Preisdifferenz pro Karte. Das Geld investiere ich lieber in einen zweiten Akku für die M1. Das beruhigt mich. Solch eine Aussage hatte ich noch nirgends für die M1.2 gefunden, bin aber das Risiko eingegangen. Wie gesagt, Serienbilder mache ich eher selten, fotografiere hauptsächlich Portraits und Landschaften. Ich fotografiere nur noch RAW. Es landen eh alle Fotos in Lightroom und dann wird ausgewählt, was als JPG auf mein NAS exportiert wird. Ich war bis jetzt nur einmal bei einem Tennismatch vom Sohnemann mit der M10 und meinen Fixbrennweiten (17mm f1.8, 25mm f1.8 und 45mm f1.8) und da kam auch zum ersten Mal der Wunsch nach besserem C-AF und schnelleren Serienbildern. Als jetzt bei der M10 auch noch der Näherungssensor für den EVF seinen Dienst aufgegeben hat, kam mir die M1.2 mit den aktuellen Schleuderpreisen gerade recht. Zuerst wollte ich die M5.3, allerdings habe ich mich nach gefühlt 10 Stunden Youtube-Studium für die M1.2 entschieden. Hätte bei gleichem Preis schon die M1.2 genommen, die aktuelle Preissituation hat es natürlich noch einmal leichter gemacht.
  9. Vielen Dank, gerade bestellt. Als Österreicher halt €60,76, aber immer noch ein top Preis. Hatte gestern noch dasselbe Produkt im Olympus Shop im Warenkorb, konnte dann aber nicht bestellen, weil es bei der Seite zur Auswahl des Zahlungsmittels immer zu einem Fehler kam. Gestern noch darüber geärgert, heute darüber gefreut, DANKE! 🙂
  10. Hallo zusammen, Ich habe mir für meine neue M1.2 (welche ich leider schon aufgrund eines zickigen vorderen Einstellrads zur Reparatur schicken musste) zwei von diesen bestellt, weil mir die UHS-II bzw. UHS-I Karten definitiv zu teuer waren (als Hobbyfotograf, der sein Geld nicht damit verdient): https://www.amazon.de/gp/product/B07H9J1YXN/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 Leider konnte ich sie noch nicht testen, weil sie erst morgen ankommen und ich die Kamera gerade zur Post gebracht habe. Mit meiner Uralt-SD Karte (30MB/s lesen, keine Ahnung wie langsam schreiben) von der M10 damals machte Focus-Bracketing auf jeden Fall keinen Spaß. Ich musste über eine Minute warten, bis die Kamera nach nur 15 Bildern wieder einsatzbereit war. Auf jeden Fall werde ich euch hier auf dem laufenden halten, ob diese Karte für 4K Video und Serienbilder zu gebrauchen ist, weil sicher viele nicht-professionelle Kunden der neuen Kameras mit UHS-II Support dasselbe Problem wie ich haben, und ich dazu noch keine aussagekräftigen Werte finden konnte. Hat eventuell von euch schon jemand Erfahrung mit M1.2 Serienbildern / 4K Videos ohne UHS (I oder II) Karten?
  11. Haben die Pauschalpreise pro Modell? Heißt das die Reparatur von abgegangenem Griffleder würde gleich viel wie ein Sensortausch kosten? 😲
  12. Das funktioniert zum Glück schon. Allerdings fühlt es sich wirklich nicht richtig an, weil das Rad von selbst gar nicht in die Rasten einschnappt. Naja, ich gebe das Paket morgen auf und hoffe dass ich mich nicht allzu lange davon trennen muss. Selbst nach nur ca. 2 Stunden die ich damit herumgespielt habe, will ich nicht mehr auf meine alte M10 zurückgreifen. Das ebenfalls vor kurzem erstandene 40-150 f2.8 pro macht auf der M1.2 deutlich mehr Spaß. Am langen Ende schwächelt die 3-Achsen IBIS der M10 doch sehr. Mit der M1.2 habe ich bei 150mm selbst bei 1/10s noch scharfe Fotos hinbekommen. UPDATE: Hab das Paket jetzt schweren Herzens aufgegeben und werde nach dem Wochenende beim Reparaturzentrum anrufen, ob sie mir nicht nach der Reparatur einen Akku im Body lassen können, wenn ich schon nicht von der aktuellen Aktion profitieren kann 😉 UPDATE 2: Nachdem es mir keine Ruhe ließ, habe ich beim Olympus Support angerufen. Einige Händler liefern die Kameras auch ganz ohne Garantiekarte aus, die sei nicht so wichtig. Auch die Seriennummer muss nicht auf der Rechnung stehen. Das Kaufdatum und die MWSt. sind erforderlich, dann klappt das auch mit der Reparatur über die Garantie.
  13. Es ist blöd zu beschreiben. Irgendwie als ob es verklebt wäre. Also wenn ich es leicht drehe und loslasse, bleibt es genau dort wo es ist, selbst knapp neben der Raste. Ich muss immer mit dem Zeigefinger so weit drehen, bis ich die Raste spüre. Von selbst springt es nicht hinein.
  14. Vielen Dank für deine Rückmeldung! Beim Herumspielen bekomme ich es auch bei jedem Drehrad hin. Beim vorderen ist das Problem, dass es sich sehr schwammig anfühlt und ich es wirklich mit dem Zeigefinger in die Raste drücken muss. Es bleibt sonst immer zwischen den Rasten stecken. Da schnappt von selbst gar nichts, im Gegensatz zum hinteren.
  15. Vielen Dank Olaf! Ich habe die Kamera von einer Privatperson gekauft, welche im August 2 Kits zu einem guten Preis von Amazon.it gekauft hat, um eines davon weiterzuverkaufen. Leider habe ich das aktuelle E-M1.2 Angebot mit einem f1.2er Objektiv gratis dazu erst gesehen, als ich diese schon bestellt hatte. Aber €850,- für den Body ist immer noch ein Top Preis, will mich nicht mehr zu sehr darüber ärgern... Jedenfalls wird das Zurückgeben an den Händler nichts. Ich habe soeben einen Reparaturfall bei Olympus eröffnet und das gute Ding schweren Herzens am ersten Tag wieder eingetütet. Morgen gehts dann ab zur Post und es heißt hoffen, dass alles klappt. Der ursprüngliche Käufer hat die Garantiekarte natürlich nicht mehr und auf der Amazon Rechnung, die er mir als Kopie mitgeschickt hat, steht die Seriennummer nicht drauf. Allerdings sollten die im Reparaturzentrum am Zustand des Bodys und am Shutter-Counter (< 300) erkennen, dass das Ding absolut neu ist.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung