Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

OMD

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    103
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

69 Ausgezeichnet

Über OMD

  • Rang
    OMD

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

648 Profilaufrufe
  1. Ich kann nur für mich sprechen, das Oly ist deutlich besser. Ich hatte erst das Panasonic 25 f1.7, das fand ich absolut überflüssig bis hin zu "einfach schlecht". Das Oly 25 f1.8 ist da ganz anders, ich setze es sehr gerne ein. Liegt eventuell auch an der Abstimmung Oly mit Oly und Pana mit Pana. Gruß Jens
  2. Das sehe ich auch so. Ich hatte mir vor einiger Zeit das PanLeica 15mm bestellt, es aber nach zwei Tagen wieder zurückgeschickt. Das von mir erworbene Exemplar empfand ich an den Rändern nicht besonders scharf, im Zentrum war alles OK. Selbst bei f5,6 war es nicht wirklich zufriedenstellend. Mit dem 17mm f1.8 bin ich mehr als zufrieden. Klar bei f1.8 ist es in den Ecken nicht knacken scharf (dennoch durchaus verwendbar), das änder sich aber spätestens bei f2.8. Ebenso sind die Farbdarstellung und der sogenannte Mikrokontrast beim Oly 17 und Pana 15 , nach meinem Empfinden, gleichauf. Höchstwahrscheinlich gibt es wohl bei Panasonic sowie Olympus eine gewisse Serienstreuung, das erklärt auch die unterschiedlichen Meinungen gerade im Bezug zum Olympus 17mm f1.8. Gruß Jens
  3. Hallo, ich bin auf der Suche nach einem guten gebrauchten Olympus 17mm f1.8 in schwarz. Sollte jemand diese Objektiv eventuell abzugeben haben, bitte ich um eine PN an mich. Liebe Grüße Jens
  4. Grundsätzlich wäre das, neben dem 25mm, auch meine Wahl. Dann muss man damit aber auch umgehen können. Bei 45mm und 1.8 Blende ist die Tiefenschärfe nicht sehr groß. Kinder bewegen sich meistens schnell und sind somit auch schnell aus dem Focus bzw. aus dem Bild wenn der Winkel zu eng ist. Der Tutor schreibt das er erst anfängt mit dem Fotografieren, da ist es einfacher mit einem gemäßigten Weitwinkel die Bilder einzufangen, zumal ich da die Blende nicht schließen muß um eine ordentliche Tiefenschärfe zu bekommen und dadurch die Zeiten ,bei vernünftiger ISO, kurz halten kann.
  5. Dann nimm das 17 f1.8, ich denke das ist am besten zu händeln. Du bekommst genug auf's Bild und der Autofokus ist rasen schnell, mit dem clutch Fokusring kannst Du schnell zwischen Manuellen- und Autofokus umschalten. Beim Pana 15mm f1.7 musst Du am Rand schon sehr aufpassen, damit die Gesichter nicht verzehren. Gruß Jens
  6. Dann warte doch lieber bis Du ein weiteres Objektiv kaufst, bestimmt kannst Du dann besser einschätzen, welches am ehesten zu deinen Anforderungen passt. Gruß Jens
  7. Hallo Thomas, du merkst schon, jeder hat so seine eignen Vorlieben und bevorzugt lieber einen etwas weitwinkligeren oder etwas engeren Blickwinkel. Ich habe für mich selbst festgestellt das man mit 15mm oder 17mm sicher sehr gut in Innenräumen klar kommt, nur die Personen dabei meisten zu weit weg sind. Auf Feiern nutze ich ausschließlich das 25 f1.8 und das 45 f1.8, die sind schön klein und somit auch unauffällig. Man braucht den Leuten auch nicht so in die Privatsphäre rücken. Stichwort innerer Kreis und so! Das Olympus 12-40mm habe ich auch nutze es für Innenraumaufnahmen nur bei wirklich ausreichend Licht. Mit f2.8 wird es sonst bei sich bewegenden Motiven schon recht knapp. Ansonsten ist das 17mm f1.8 ein sehr universelles Objektiv. Gruß Jens
  8. Ich finde das kommende Oly 12-45 f4 sehr interessant. Ich liebe mein Oly 12-40mm f2.8, allerdings nehme ich für kurze Ausflüge lieber etwas Kleineres und Leichteres mit. Im Urlaub finde ich es zwar toll das f2.8 für die meisten Situationen reicht, aber abends kommt dann doch eine f1.8 Linse drauf. Ich denke wenn die Abbildungsleistung stimmt, davon gehe ich bei dem kommenden 12-45 aus, und der Preis angemessen ist, werde ich wohl wechseln. Ich finde ein leichtes System einfach angenehmer.
  9. Das sieht aus, als wenn der Himmel brennt. Wirkt beeindruckend. Gruß Jens
  10. Danke für die Erläuterung, also wirkt sich der Wert somit Global aus und beim Belichtungssensor wird somit der Ausgangswert/Grundwert (0) verstellt. Habe ich, glaube ich, jetzt verstanden! Ich bin nämlich das gesamte Menü nach einer Anleitung aus dem Internet genau durchgegangen. In dieser Anleitung hat jemand seine bevorzugten Einstellungen dargelegt und bei dem beschriebenen Punkt "Belichtungsjustage" alle auf Wert + 2/6 eingestellt. Es gab nur keine Erläuterung dazu warum er jetzt diese Wert gewählt hat. Gruß Jens
  11. Hallo, ich habe im Zahnradmenü "K" den Punkt Belichtungsjustage entdeckt. Dieser Punkt ist mir bei der OMD EM 10II nicht aufgefallen oder ich haben ihn übersehen. Im Handbuch steht dazu auch nicht viel. Ich frage mich nun, warum ich die Werte ändern sollte, und / oder welche sind den nun richtig? Ich bin eigentlich davon ausgegangen das z. B. im Modus "A" die Belichtung automatisch gemessen wird. Sollten diese Werte aber nicht stimmen, wie kann ich das am besten überprüfen. Eventuell könnt ihr mir einen Tipp oder eine Erläuterung dazu geben. Gruß Jens
  12. Sieht krass / toll aus. Ist das Bild direkt aus der Kamera oder wurden die Farben bearbeitet? Gruß Jens
  13. Danke für die Info. Dann werde ich noch etwas mit dem Pegel ausprobieren.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung