Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Dominique

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    987
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Dominique

  1. ................ als Nachtrag sei erwähnt, als das die Optik und deren Leistung nur so gut ist, wie sie mechanisch "verpackt" wurde. Will heißen, Mitteltrieb - Knickbrücke - Dioptrienausgleich und Augenmuscheln und ja, selbst die Lage der Gurtösen spielen für MICH ein ebenso große Rolle wie die Bildqualität. Objektivdeckel und Okularschutz vernachlässige ich, sind selbst aber auch fern der optischen Leistung für einige ein nicht unberücksichtigtes Ausstattungsmerkmal.
  2. Leica Monovid 8x20 Silverline // Leica Ultravid 8x20 Silverline // Leica Trinovid 10x25 // Swarovski EL 8x32 SV // Swarovski SLC 10x42 // Swarovski SLC 15x56 und ein Swarovski Spektiv ATS 65 HD - aktueller Bestand, andere kamen und gingen wieder. Vogel,-Tierbeobachtung und Astronomie (immer auch auf Reise) von 8x bis 15x je nach Anforderung schwierig zu beantworten, hängt von den Präferenzen ab, wenn möglich aber Spitzenoptiken der 3 bis 4 großen Hersteller.
  3. ............ das wird wieder, keine Sorge.
  4. Den Händler hatte ich angerufen und wollte die ausgewiesene Lieferzeit bestätigt wissen, keiner da, keine Antwort….. keine Best.
  5. wenn du einen anderen finden solltest - ich habe noch keinen gefunden - bitte melden. Mir juckt ja das Fell und am liebsten würde ich dem funktionslosleblosen Teil seinen angedachten Zweck zuführen............. Schraube drehen........ aber billig anmuten wird er dann immer noch.
  6. .............. wenn ein L-Winkel in Form des hier umstrittenen von Berlebach käme, dann............... 🙂
  7. für was, als Tragesystem?, ja sicher. Darin liegt aber nicht der Verwendungszweck des L-Winkels. Berlebach macht immer richtig gute Sachen und die Sachen machen sie richtig, habe u.a. den Belebach 510 auf meinem Gitzo, toll. Wenn ein L-Winkel von denen käme..........🙄
  8. sehr seeeehr schööööön, so muss das 😍 Finde den RRS für die MKII nirgendwo auf Lager - naja, dann also suchen und warten, schade schade............. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Das Sackloch ist NICHT die Stelle, in der man evtl. eine angedachte Verdrehsicherung einsetzen könnte, die notwendige Pos. liegt extern davon !!! Und die Wandstärke für meinen Schraubenstift per Drehbank hätte auch nicht viel Gewindegänge, würde sicher halten, aber ........... naja. RRS hat diesen ab Werk per Hirnschmalz im Lieferumfang.
  9. so, angekommen und wieder retourniert. Für MICH inakzeptabel, da das Spiel 1 bis 2mm hatte. Es ergibt keinen Sinn die Schraube - dessen Wirkung ich nicht erklären muss - so anziehen zu müssen, die bei einer passgenauen Fertigung sicher weniger als die Hälfte des Drehmomentes für einen Kraftschluss benötigen würde. Nettes Gussteil, aber m.E. sein Geld nicht wert - auch die Eloxierung ist mehr als minderwertig, das Material Al ist kein Werkzeugmaterial. Ich gehe bei dem RRS davon aus, als das dieser L-Winkel ein Frästeil ist (?), zudem aus dem dann notwendigerweise adäquaten Material. Ein Sicherungsstift wäre möglich, aber nicht per Klebung. Dieser müsste genau vermessen - das kann man machen - durch die Bodenplatte aber dann per Gewinde mittels kleiner Schraube realisiert werden. Gewinde auf 6mm Länge mit D 2,46mm abdrehen, Kopf entsprechend wegen Überstand aus Unterboden verkleinert abdrehen - kein Ding, aber dann wird dieses Teil nicht wirklich besser - auch wenn es dann funktioniert.
  10. alles gut, nur ändert das an dem Sachverhalt wenig (weil der Vergleich mit dem OMDS ein Tu-quoque-Argument ist). Ich bin sicher ein "Meister" der Improvisation und technischen Unzulänglichkeiten gegenüber sehr tolerant (bedingt durch andere technisch sehr intensive Hobbys). Wenn sie allerdings mit wenig Aufwand vermeidbar sind, bekommen sie sie nicht meine Anerkennung, dulde sie aber. Logisch, arbeiten kann ich sicher mit dem Teil, keine Frage und auf meine Wünsche kann ich sie auch anpassen - wie erwähnt.
  11. nicht der Sinn einer industriellen Standardlösung Punkt. Da darf man sicher je nach Perspektive eine ganz abweichende Sicht drauf haben, aber Fakten sind Fakten und stehen einer lockeren Argumentationen standhaft gegenüber. Ich wiederhole mich ungern, aber Funktion und Aufgabe sollten ohne "Probleme" erfüllt werden. Auch kleine Probleme, die klein geredet werden, sollten mit einer brauchbaren Konzeption ausgeschaltet werden. Der Witz an dem Teil scheint nicht die Fehlkonstruktion zu sein, sondern allein die Toleranzen, in der der konstruktive Funktionsansatz nicht erfüllt wird. Hier ein offenbar mit dem Produkt oberflächliches Problem mit aus zu liefern, welches nicht auftreten müsste, führt die Wertstellung des Winkels ad absurdum. Ich schaue mir das Teil nachher mal an, kommt ja angeblich heute, aber einen Loop mit Hin,-und Rücksenden - niemals. Welche RRS und xyz ................ Alternative gäbe es noch?
  12. ich weiß, mutet aber nicht soooo an wie Metall 🙂 Da ticke ich ja komisch, beruflich und historisch bedingt. Konkret werden ja die Ergebnisse betrachtet und da scheint es ja keine Zweifel zu geben. Da ich in dem Bereich noch Klärungsbedarf habe, ich dachte das 60er wäre die richtige Wahl, dem scheint wohl für mein Ansinnen des Einsatzes nicht so zu sein, da würde also das 30er im Vordergrund treten.
  13. Ich melde mich dazu und ob er wenn denn überhaupt von mir mittels Verdrehsperre modifiziert wird.
  14. Ggf. kann ich deinem Gefühl zur korrekten Einordnung etwas sachliche Unterstützung liefern. Wir sprechen ja nun von einem Bauteil, welches einem Zweck gerecht werden soll. Bauteile, welche dann einer Konstruktion zur Erfüllung dieses Zwecks, der Erfüllung einer Aufgabe also konzipiert werden, erfüllen diese Aufgabe dann, wenn sie dem Ziel der Aufgabe gerecht werden. Es gibt Konstruktionen wo Präzision, also wo die Fertigungstoleranzen, eine wesentliche Rolle, und es gibt Konstruktionen wo jene kaum eine Rolle zur Erfüllung der Aufgabe spielen. Je nach Anspruch und Präferenz des Anwenders gewichten sich beide Ausführungen für sein Vorhaben. Den hier besprochenen Winkel hat m.W. niemand schlecht geredet, es wurde nur aufgezeigt, als das er hinsichtlich seiner Ausführung zweckgerichtet hätte noch besser gefertigt werden können. Wenn der popelige 250,-€ L-Winkel den Zweck zur Erfüllung der Aufgabe gänzlich erfüllt und keine "Probleme" generiert und der 30,-€ L-Winkel Wünsche offen lässt, stehen sich aus konstruktiver Sicht zwei Lösungen gegenüber. Die eine löst die Aufgabe und die andere stellt ein Problem auf, je nach Präferenz. Nur, als Maschinenbautechniker mit Dreh,- Bohr,-und Fräsmöglichkeit konzipiere ich nicht von der Annahme einer Präferenzlage, sondern vom Lösungsansatz. Torsion, wo sie nicht erwünscht ist und im Bereich der Toleranz generiert wird, lässt sich nicht mit dem günstigen Preis rechtfertigen, sondern mit ihm erklärend kritisieren. Schon deshalb, weil sie mit wenig Aufwand vermeidbar wäre. Wenn das Teil morgen kommt, guck und teste ich mal 🙂
  15. die Präzision der Bodenplatte vielleicht )nicht die Konstruktion des Seitenteils) ? Es ist ja nachzulesen, als die Toleranzen des (gefrästen/gegossenen) Rahmen, besser, die Maße der Bodenplatte mal mehr oder weniger in den Maßen variieren. Und somit kann es schon sein, dass eine kleine Torsion, somit ein Versatz um die Toleranz bei wenig Haftkraft durch die nicht spielfreie Formschlussverbindung generiert wird. Dies würde eben der von mir angedachte Verdrehstift, sofern er spielfrei (annähernd) gefertigt ist verhindern.
  16. dto. sicher bedenklich, nicht so doll, wenn die Toleranzen so groß sind. Werde das Teil morgen bekommen und dann mal schauen. Wenn der Stift für den Verdrehschutz fehlt, dieser ab er zum besseren Sitz am Gehäuse beitragen sollte, werde ich ihn nachrüsten. Insofern dürfte dann nicht mehr einer erhöhten Passung entgegenstehen - bei dem Preis.
  17. bist du so nett, wenn es keine Umstände macht und stellst einmal ein Bild davon ein? Ohne Seitenteil?
  18. Dominique

    An den Feiertagen...

    links die Tür ist offen, zu wäre die Aufnahme noch ein Kick perfekter - toll !
  19. so, möchte nochmals eine Nachfrage stellen: Das Oly60er Makro scheint ja den Rufen nach eine gute Optik für mein Ansinnen zu sein, auch wenn alternative Reprooptiken gepostet wurden. Was mich als Qualitätsfreak allerdings irritiert ist die lt. Netzaussagen "minderwertige Verarbeitung"....... sicher übertrieben. Dennoch, ist das 60er, welches ich noch nicht in Augenschein nehmen konnte, ein reines Plastikgehäuse? Welche Fremdhersteller gäbe es mit angelehnter oder gar besserer optischen Qualität UND Verarbeitung?
  20. Dominique

    Perlen vor die Säue

    frage mich, wie du diese SW Abstufungen und Grautöne hin bekommst - ich verzweifle bei SW an der MKII. Für ein Settingtip wäre ich dankbar!
  21. Dominique

    _rr31606.jpg

    der Hund ist der beste Freund des Menschen, weil dem Hund auch keine andere Wahl bleibt. Und seitdem der Hund genau das ist, erfährt auch das meiste Leid, welches ihm ohne Mensch nicht erfahren wäre. Der Hund als Nutztier?, für ein Hobby?, ist das die Natur des Hundes? ICH denke nein. Langes Thema, welches mit den Kommentaren zum Sachverhalt m.E. viel zu kurz kommt und dem Wesen Tier nicht gerecht wird. Windhunde sind Hetzhunde, ihre Sinne auf Geruch wurden ausgezüchtet und auf Sicht getrimmt, die Jagd erfolgt vom Auge (auf Sicht) her, nicht mehr vom Geruch aus. Entartet? Scheint so - ohne Gewähr.
  22. Aus meiner und sicher auch aus den Erfahrungen anderer: windige Böen, so schön das Wetter auch sein mag. können Langzeitbelichtungen versauen. Tischstative wie z.B. das von mir vorgestellte FLM oder andere, habe je nach Kombination von Gehäuse und Linse ihre Grenzen. Ich gehe davon aus, die Aufnahmen werden nach Leseart dann mit WW Objektiven gemacht, was das evtl. beschriebene Problem ein wenig kompensiert. Mein Rat: Achte auf die mechanische Verarbeitung und Auslegung der Konstruktion. Ich würde nur Stative mit Drehverschlüssen an den Beinsegmenten verwenden, da hier durch die Funktionsweise einer PG Verschraubung der Kraftschluss wesentlich besser realisiert wird und dies die Steifigkeit unterstützt. Wenn du sicher bist, das dieses Hobby dich länger begleiten wird, wird auch das Zubehör tun - kaufe dir etwas vernünftiges! Wenn du den evtl. hohen Preis nach Jahren vergessen hast, erinnert die am Ende die Qualität daran, das der Schritt zum Qualitätsprodukt der richtige war.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung