Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Holger B.

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Holger B.

  • Rang
    Holger B.

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein
  1. Ja, das Problem kenne ich und ich habe auch einige Zeit gebraucht, um eine praktikable Lösung zu finden. Ich habe zusätzlich noch die Belegung auf den Cursor-Tasten gelöscht und mein Verhalten bei Hochformaten geändert. Ich hatte nämlich bisher immer die Kamer im Uhrzeigersinn auf Hochformat gedreht. Bei der Haltung bin ich dann mit meinen Wurst-Fingern auf die Tasten gekommen und schwupps war das Fokusfeld verstellt. Ich drehe jetzt anders herum und es passiert einfach nicht mehr. Ich benutze übrigens zumeist die mittlere Gruppe. Gruß Holger
  2. Holger B.

    Nacht am Lietzensee

    Mein erster Versuch zur blauen Stunde. F 8, 30 sec., ISO 200 84 mm (KB) Leider war es ein wenig windig, wewegen die Baumwipfel unscharf wurden. Manko? Wird das als Bildfehler gewertet? Vermutlich wäre ein engerer Ausschnitt besser gewesen, auf Kosten des Himmels als Hintergrund. Ich werde aber noch veersuchen, von der anderen Seite des Sees die Kaskaden einzufangen. Allerdings vermute ich, dass es mir da an Länge fehlen wird...
  3. Hallo Dieter, ich habe nachgeschaut und das erste und letzte Bild per Bildbearbeitung mal übereinandergelegt - und siehe da: wie du schön beschrieben hast, verändert sich die Perspektive, der Apfel ist auf dem letzten Bild kleiner. Dennoch, das gestackte Foto wird korrekt perspektivisch scharf gerechnet. Ergo, in den Fotos steckt die Information über die Fokussierung mit Fokusring oder es ist egal. Im Prinzip ist mir das aber auch "Wumpe", solange alles hinterher "schick" ist. Über das Bracketing zu fokussieren hat mir bisher die Anschaffung eines Schlitten erspart und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, was bei einem Schlitten vielleicht nicht der Fall wäre, weil entweder der Schlitten nicht gut genug (billige Verarbeitung) oder die Bedienung zu viel Rechnerei / Probiererei usw. abverlangen würde (ich bin ungeduldig). Polfilter steht noch auf der Wunschliste, wäre hier tatsächlich angebracht gewesen, um die Spiegelungen wegzukriegen. Muss aber meiner Ansicht nach nicht, ich trage ja auch nicht andauernd eine Sonnenbrille; die Spiegelung empfinde ich also ein stückweit "natürlich". Da stört mich eher der blöde schwarze Fussel im Vordergrund.
  4. Hallo Dieter und alle anderen, da ich mich derzeit auch mit dem Focus-Stacking beschäftige, interessiert mich dieser Artikel besonders. Dass sich der ABM ändert, war mir gar nicht so wirklich bewusst, erscheint aber nun nach längerem Grübeln halbwegs logisch. Ja, wissen kann die Software das nicht, das ist aber auch nicht wichtig für sie zu wissen. Das einzige Wissen, das die Software hat, ist die Information des Bildes, ich sag' mal ganz lapidar, wo welcher Bildpunkt sitzt und wieviele, etc. D.h., es wird wohl einen Abgleich geben, wo sich der entsprechende Bldpunkt auf dem nächsten Bild befindet, solange die Software zuordnen kann, welche Bildpunkte zusammengehören. Aus diesem Grunde hinkt dein Versuch mit nur erstes und nur letztes Bild stacken. Es veranschaulicht zwar sehr schön, dass skaliert werden muss, da der ABM sich vom ersten bis zum letzten Bild ändert (da hat's bei mir Klick gemacht, danke). Aber: die Aussage des nur grob Anpassens kann ich nicht bestätigen. Ich bin zwar kein Software-Programmierer oder Entwickler, aber: je mehr Information, desto besser das Ergebnis, oder? Sprich: je mehr Bilder zwischen erstem und letztem Bild liegen, desto genauer wird das Skalieren beim stacking funktionieren, weil die entsprechenden Bildpunkte von Bild zu Bild richtig verortet werden können(?). Ja, natürlich gibt es Grenzen. Die sind dann aber eher bei großen Distanzen zu suchen, im Macro-Bereich dürfte das, wie bereits erwähnt wurde, keine Rolle spielen. Wie gesagt, ich probiere momentan ein wenig mit dem Focus-Stacking herum, hier mal ein Beispiel: E-M 10 mit M. Zuiko 30 mm Macro f8, 1/8 sec 20 Einzelaufnahmen mit Focus Bracketing (Abstufung 1) (Einstellungen nach Gefühl ausgewählt) Stacking mit Focus projects professional Liebe Grüße, Holger
  5. Hallo zusammen, nachdem ich in Montys Thread (https://www.oly-forum.com/forum/willkommen/hallo-aus-berlin-1) schon rumgegeistert bin, möchte ich die Gelegenheit nicht verpassen und mich ordentlich vorstellen. Ich heiße Holger, bin 2und*husthust* Jahre alt und wohne in Berlin (Neuberliner, Westfale). Ich fotografiere eigentlich schon recht lange. Ich kann mich erinnern, dass ich schon als Kind mit einer Kompaktkamera mit Kasettenfilm Fotos geschossen habe. In den 2000ern habe ich dann mit einer SLR (Minolta Dynax 505si super, die hab ich immer noch) mehr oder minder gute Fotos geschossen. Irgendwann kam der Wille nach einer "Digitalen", eine unbefriedigende Bridge-Lösung und einige andere Hindernisse brachten jedoch erstmal ein paar Jahre Pause mit sich. Im Frühjahr habe ich, quasi en passent, auf einer Dienstreise mir die E-M 10 Mrk II im Paket mit dem 14-42 mm und dem 40-150 mm gegönnt und das alte Hobby wieder aufleben lassen. Die E-M 10 M II stellt für mich die perfekte Lösung als "Immer dabei" - Kamera dar. Und genauso benutze ich sie auch. Ich hab' sie quasi (fast) immer dabei. Es dauert eine Zeit, bis man durch die Irrungen und Wirrungen der Menüs durch ist, aber dann bietet die Kamera eigentlich alles, was das (Einsteiger-) Herz begehrt. Hauptsächlich versuche ich Natur einzufangen; ich definiere den Begriff relativ weit, für mich ist also auch die Pergola im Park vor meiner... Entschuldigung... hinter meiner Haustür ein Stück weit Natur (im Großstadtdschungel). Häufig spielt sich Natur in kleinen Details ab, und Makroaufnahmen hatte ich schon mit der Dynax und Nahlinsen ausprobiert. Nach reiflicher Überlegung, wie ich ans Motiv nah herankomme (Nahlinse, Achromat, Zwischenringe) habe ich mich für das M. Zuiko 30 mm Macro entschieden, mit dem Nachteil, dass ich auch wirklich nah ran muss. Aber egal, Blüten fliegen nicht weg ;-). Was ich suche: Hier im Forum suche ich Anschluss zu Gleichgesinnten, einen regen Erfahrungsaustausch zur Olympus-Technik und eventuell den einen oder anderen Buddy für eine Tour durch Berlin Viele Grüße und bis demnächst, Holger P.S.: Das Foto ist eines meiner ersten vorzeigbaren Bilder, ein Pelikan, den ich in Mexiko fotografieren durfte. Die waren teilweise nahezu handzahm.
  6. Hallo Monty, wie witzig, die ersten zwei Sätze hätten original von mir sein können, naja ausser dass ich nicht wirklich stiller Leser hier war. Ich komme ebenfalls aus Berlin und habe mir auch (im März) die E-M 10 Mark II zugelegt, gab's als Kit mit dem 14-42 mm Standard-Zoom und dem 40-150 mm. Inzwischen ist das M.Zuiko 30 mm Macro dazugekommen. Für mich sind es die ersten "richtigen" (qualitativ) Schritte in der Digitalfotografie, ich habe vor einigen Jahren noch analog geschossen, wollte aber schon lange umsteigen. Für mich war, wie bei dir, ausschlaggebend, dass die Kamera sich gut bedienen lässt und letztendlich entscheidet ja auch immer ein bisschen der Preis, den man bereit ist zu zahlen. Ich bin schlichtweg überwältigt, was heute in der Digitalfotografie zu erschwinglichen Preisen möglich ist. Da ist es mir und meinen Ansprüchen (bisher) schnurz, ob ich das Foto auf 3 x 2 m aufblasen kann oder nicht. Vielleicht hast du mal Lust, gemeinsam eine Fototour durch Berlin zu starten? Viele Grüße, Holger B.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung