Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

kassandro

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    143
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

54 Ausgezeichnet

Über kassandro

  • Rang
    kassandro

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Sehr traurig, dass Olympus seine Wurzeln kappt. Auch wenn die Hoffnung gering ist, bleibt uns nur diese, dass der Erwerber das Erbe nicht nur ausschlachten will. Mal sehen, ob das einzigartige 150-400mm f4.5 wirklich kommt.
  2. Das hätte ich auch gerne, aber das wird ein Wunsch bleiben. Man will ja die M1.3 verkaufen und da wird es bei der M1.2 nur noch Bugfixes und Updates für neue Objektive geben. Bei den Handys hat man für AI einen speziellen Subprozessor ähnlich wie für Graphik, Video und Gaming. Das ist zweckmäßiger als eine Verdopplung der Kernzahl, wie es Olympus gemacht hat. Überhaupt wäre es für Olympus und andere Kamerahersteller sinnvoll, Entwicklung und Herstellung der Bildprozessoren Firmen wie Qualcomm zu überlassen. Die brauchen im Grunde nur die Hghtend-Handy-Prozessoren ein bisschen überarbeiten und das Mobilfunkmodem herausnehmen. Handys können heute in Sachen Bildverarbeitung fast schon mehr als die meisten Kameras.
  3. Selbst das 12-100 f4 ist verglichen mit diesen Prügel fast ein Pancake. Haptisch passt es aber sehr gut an die G9 und fühlt sich trotz der Größe leicht an. Ich bin mit dem Ding recht zufrieden.
  4. Mit 51 Mio. Einwohnern ist Südkorea kein kleines Land. Es ist außerdem ziemlich wohlhabend. Wenn Olympus dort scheitert, so ist das sicherlich keine Randnotiz und doch etwas besorgniseregend. Hoffentlich gibt es nicht noch mehr solcher "Frontbegradigungen".
  5. Ich kann keinen Unterschied erkennen. Ich finde, die M10.2 und M5.2 Videos sind deutlich besser als ihr Ruf. Insbesondere das noch bei der M5.1 zu sehende unschöne AF-Pumpen wurde weitgehend beseitigt. Auch hier kann ich keinen Unterschied erkennen. Die M5.2 wurde firmwaremäßig stark weiterentwickelt, die M10.2 nicht. So kam beispielsweise das gute Fokus Stacking hinzu, was durch eine gehackte Firmware dann noch deutlicherweitert wurde, und man kann die Einstellungen auf dem PC abspeichern und wieder zurückspeichern. Die M5.2 hat einen etwas größeren Sucher, eine größere Batterie. und mehr programmierbare Tasten. Darüber hinaus hat sie den Sync-IS, der allerdings nur bei Objektiven funktioniert, die für die M5.2 zu groß sind. Bei der M10.2 hat man die 1/8000 Sekunde Verschlusszeit abgeschaltet, der Verschluss scheint aber derselbe zu sein.
  6. Vor einigen Monaten gab es die gute M10.2 mit demselben Kitobjektiv + das 45mm f1.8 für 399€. Das war meiner Meinung nach eine wesentlich bessere Aktion.
  7. Sehe ich auch so. In Zeiten der Klopapier-Knappheit sollte man sparsam mit Paier umgehen. Nein im Ernst ich lese viel lieber vom Ebook-Reader als vom Papier und, wie schon gesagt, kann man viel besser darin suchen. Smartphone, Tablet und Ebook-Reader sind auch die einzigen Geräte, wo man als Kurzsichtiger im Vorteil ist. Man nimmt einfach die an einer Kordel befestigte Brille ab und kann dann viel näher herangehen. Das ist insbesondere im Alter vorteilhaft, wo man mit Brille wegen der Altersweitsicht nur noch schlecht lesen kann. Bei den Oly-PDF-Manuals fehlen allerdings die sehr praktischen Hyperlinks. Da könnte man von Panasonic lernen.
  8. Das ist ein tolles Angebot. Leider habe ich das 17 und das 25mm Objektiv schon. 45mm ist für mich eher eine exotische Festbrennweite und ich hab schon ein knackscharfes 45mm f1.8 von der tollen Aktion mit dem M10.2-Kit. Das 17er und das 25er sind allerdings tolle Streetobjektive, die ich jedem nur empfehlen kann. Ich setze sie insbesondere bei schlechten Wetter an der M5.2 ein.
  9. Ich hab gestern meine beiden E-M1.2 von Firmware 3.1 auf 3.2 befördert. Bei diesen Upgrades werden vorher die Einstellungen auf dem PC gesichert und nachher von dort wieder aufgespielt. Leider treten dabei zwei Fehler auf, die es schon von Anfang beim Sichern und Laden der Einstellungen gab. 1. Die Sprache wird auf Englisch zurückgesetzt 2. In den Einstellungsspeichern werden Blende und Belichtungszeiten auf die Defaultwerte 5.6 und 1/250 zurückgesetzt. Das ist wirklich ein Ärgernis und man sollte sich bei Olympus endlich mal darum kümmern. Bei der Gelegenheit könnte man auch das Speichern und Laden vom Smathphone und von der SD-Karte implementieren. Bei der E-M1.3 soll zumindest ersteres funktionieren. Panasonic hat das Laden von Einstellungen von der SD-Karte schon lange.
  10. Da muss man schon wirklich besoffen sein, um bei so einem Tauschrausch mitzumachen. Erfahrungsgemaäß wir die M1.3 in 7-8 Monaten am Grauen Markt zwischen 1200 und 1300€ kosten. Man bekommt also für die gute alte M1.2 nicht einmal die Differenz zu diesem Preis. Wenn Panasonic einen G9-Nachfolger rausbringt und - was zu erwarten ist - den Preis der M1.3 unterbietet, dann muss Olympus nachziehen, wie das auch schon beim Erscheinen der G9 geschehen ist. Die M1.3 wird dann noch mal billiger. Ich werde die M1.3 kaufen, aber nicht im Tauschrausch. Geduld wird sich auszahlen.
  11. Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass wir spätestens zu Weihnachten Handys mit 8K Video bekommen. Das ist zwar mehr als schwachsinnig, aber die Konkurrenz bei den Handys ist sehr stark. Qualcomms neuer Highend-Prozessor der Snapdragon 865 kann 8K. 8K TVs gibt es schon lange, obwohl es kaum 4K-Material gibt. Mein 4K-TV aus dem Jahre 2018 kann nicht einmal die 4K-Videos der E-M1.2 abspielen, weil diese nicht mit dem teuren HEVC-Codec komprimiert wurden. Kurioserweise spielt er mühelos die 10 Bit HDR-4K-Videos der Lumix G9 ab. Diese Videos werden nämlich im Gegensatz zu den normalen 8 Bit 4K-Videos mit dem HEVC-Codec erstellt und nehmen zudem deutlich weniger Platz auf der Speicherkarte ein. Dieser sehr nützliche Modus wurde den Besitzern der Kamera mit dem jüngsten Firmware-Upgrade spendiert. Trotz nur weniger 4K-Videos ist ein 4K-TV für mich trotzdem recht nützlich, weil man damit viel leichter große Bilderserien durchscannen kann. Von so einem Galopprenntag bringe ich so etwa 5000 Bilder mit. Da ist ne Menge Müll dabei. Mit meinem Fullhd-Notebook bin ich schon nach 500 Bildern etwas müde, während ich mit dem TV bis zu 2000 Bilder in einer Stunde schaffe. So gesehen träume ich schon von einem 8K TV. Der ist allerdings momentan noch zu teuer. Auch schafft ein normaler Notebook keine solche Auflösung. Da hat man bereits mit den Verbindungskabeln Probleme. Ich denke aber, dass sich da in diesem jahr noch einiges tun wird. Die Gamer wollen sich auch nicht mehr mit 4K zufriedengeben.
  12. Wenn man mal 8K Video machen will, braucht man bei einem 4:3 Sensor mindestens 1.33*32 MP also etwa 43 MP. Canon hat schon eine 8K Kleinbildkamera angekündigt. Da entsteht jetzt richtig Druck und Olympus wird da nicht bei 20 MP stehen bleiben können. Die Lumix G9 hat ja immerhin schon 6K also 18 MP und das auch noch mit 10 Bit Farbtiefe, allerdings nur beim Seitenverhältnis 3:2 und 4:3, wobei beim Seitenverhältnis 4:3 von 20 MP auf 18 MP herunterskaliert wird, was ich für schwachsinnig halte. Ich hätte mir gewunschen, dass Olympus da nachzieht und auch so einen Video-Serienmodus anbietet, der den ganzen Sensor mit 10 Bit ausliest und 20 MP-Videos liefert, aus dem man sich dann die geeigneten Bilder "auskoppelt". Wegen der 10 Bit hätte man dann sogar mehr Dynamic Range als im normalen Serienmodus mit Jpegs, wo es im Gegensatz zu Video leider keinen etablierten 10 Bit-Standard gibt. Wie die G9 und GH5 zeigen war das schon vor 3 Jahren möglich und das wäre die ultimative Verschmelzung von Photo und Video.
  13. Das kommt sowohl der Leistung als auch dem Stromverbrauch also der Laufzeit zugute. Dafür hat man das sogenannte Big-Little-Konzept. Im Normalbetrieb nimmt man die A5x-Kerne. Ist Leistung gefragt, nimmt man die höher getakteten A7x-Kerne, die auch pro Takt eine deutlich höhere Leistung als die A5x-Kerne bringen. Hinzu kommen bei den Top-Handys OLED-Displays, die weniger Strom als die normalen LCDs verbrauchen.
  14. Den Link hab ich übersehen. Ich muss mir das Handbuch gleich herunterladen.
  15. Danke für die Information. Hast du das Handbuch der M1X oder der M1.3 gemeint, was mich wundern würde, aber wenn die M1X das Feature hat, dann wohl auch die M1.3.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung