Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

kassandro

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über kassandro

  • Rang
    kassandro

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. kassandro

    Olympus 150-400mm f4 PRO

    Im jüngsten Teaser sieht man mehrmals kurz die E-M1X mit einem Objektiv, das dem guten 40-150/f2.8 ähnlich sieht, aber nicht identisch ist. Es ist ein bisschen größer, hat aber dieselbe für seine Defektanfälligkeit bekannte Geli. Für das neue 150-400/f4 erscheint es mir zu klein, aber welches Objektiv soll es denn sonst sein? Ein neues 40-150/f2.8 IS? Aber ich hab irgendwo gelesen, das das 150-400/f4 das einzige schon fertige neue Objektiv ist. Wenn es wirklich das 50-400/f4 sein würde, wäre es erstaunlich handlich.
  2. kassandro

    Astronomie - Anfängerfragen: Darkframes notwendig?

    Das sollte man bei nachträglich gemachten Darkframes immer berücksichtigen. Da das Rauschen stark von den Umweltbedingungen und der Laufzeit der Kamera abhängt, sind sie einfach weniger gut zum herausrechnen des Rauschens geeignet. Im Prinzip genügt ein Darkframe während einer Photo-Session, den man dann auf alle Aufnahmen dieser Session anwendet. Genau so etwas macht Olympus schon bei der lustigen Live Composite Funktion. Da werden zig Aufnahmen zusammengesetzt, aber nur ein Dark Frame ganz am Anfang gemacht. Ganz optimal ist das auch nicht, denn mit zunehmender Laufzeit wird der Sensor immer wärmer und das Rauschen nimmt zu. Am besten ist es also, nach jeder Langzeitaufnahme einen Darkframe aufzunehmen und diesen mit der zuvor gemachten Aufnahme zu verrechnen. Bei der Live Composite Funktion geht das nicht, weil sonst Belichtungslücken entstehen würden, die sich nachteilig auf die Funktionsweise auswirken könnten.
  3. kassandro

    SIGMA 56mm f1.4 DC DN

    Was mich an den MFT-Objektiven von Sigma ärgert, ist die stets viel zu kleine Geli. Selbst für APS-C ist diese immer unterdimensioniert. Nach den Bildern im oben zitierten Test von pcpanik zu urteilen, ist die Geli des Sigma 56mm/f1.4 gerade Mal halb so groß wie die des Oly 25mm/f1.2. Das ist einfach ein Witz. Der beste Wetterschutz nützt wenig, wenn ständig ein Wassertropfen auf der Frontlinse landet und die Bilder versaut. Schon beim Sigma 16mm/f1.4 hat mich die viel zu kleine Geli zum Oly 17mm/f1.2 greifen lassen, obwohl dieses selbst am Grauen Markt fast doppelt so viel wie das Sigma kostet.
  4. kassandro

    Elektronikprobleme

    Grundsätzlich traue ich dem Wetterschutz bei expandierenden Zooms nicht, weil beim ausfahren des Zooms im Inneren ein Unterdruck ensteht, der nicht nur Luft sondern auch Wasser hereinzieht. Deshalb setze ich bei Regen und Schnee nur das 12-50mm, das 40-150mm/f.28 und das Pana 35-100/f2.8 ein. Das sind alles Innenzooms und die haben schon allerhand problemlos ausgehalten an der E-M1 und E-M1 II. Bei harten Winterbedingungen habe ich nur die Kombination aus der alten E-M5 und dem 12-50mm Kit getestet und die hat sich als absolut unverwüstlich erwiesen. Daneben setze ich meine 3 Pro-Festbrennweiten, das 17mm, 25mm und 300mm gern bei Regen ein. Auch da hatte ich nie Probleme an E-M1 und E-M1 II. Die kürzlich gekaufte E-M5 II ist noch zu neu, um über die Qualität des Wetterschutzes etwas zu sagen, aber sie schaut noch solider als die unverwüstliche E-M5 I, die ich nur noch im Winter bei extremen Bedingungen einsetze. Ein großes Ärgernis gibt es allerdings bei E-M1, E-M1 II und E-M5 II. Das ist die Anschlußbuchse für ein Blitzkabel. Obwohl ich die Abdeckkappe nie abnehme, habe ich diese bei all meinen Kameras verloren oder sie wurde gar nicht geliefert. Hier droht elektrischer Ärger, wenn Wasser hinkommt. Ich hab deshalb diese scheiß Buchse, die ich nie benötigt habe und auch nie benötigen werde, notdürftig mit Isolierband abgedichtet. Das sieht beschissen aus, aber beruhtigt zumindest. So eine winzige Abdeckkappe kostet in der Herstellung nicht einmal einen Cent. Olympus verlangt jedoch ein Vermögen für dieses winzige Teil, das ich nicht bereit bin zu zahlen.
  5. kassandro

    EM5-II - schaltet aus....

    Es scheint so, dass die E-M5 II und die technisch in vielen Teilen ähnliche E-M10 II solche Ausschaltprobleme haben. Hier ein Thread aus der Vergangenheit, der meinen Problem sehr ähnlich war. Ich konnte vor gut einem Monat der Verlockung nicht widerstehen, auf den grauen Markt eine silberne E-M5 II für den Schrottpreis von 391€ zu erwerben. Leider schaltete sich die Kamera nach dem einschalten recht schnell wieder ab. Nur mit viel Glück konnte man gelegentlich mal ein Photo machen und die Qualität war 1A. Die Kamera konnte also höchstens irgendeinen Wackelkontakt haben. Im Grunde genau dasselbe Problem wie im oben zitierten Thread. Der TO hatte eine nagelneue E-M10.2. Wäre die Kamera kein Grauimport gewesen, so hätte ich sie sofort zurückgeschickt, aber am Grauen Markt ist das nicht so leicht möglich. In meiner Verzweifelung habe ich dann diese gepatchte Firmware, die ich ohnehin flashen wollte, direkt von der SD-Karte geflasht, und oh Wunder, seitdem funktioniert die Kamera 1A. Das flashen von der SD-Karte sollte auch bei obiger Kamera funktionieren und vielleicht geschieht ein ähnliches Wunder. Die Kamera wird dabei auch zurückgesetzt. Wenn man dann die Kamera an den Service schickt, sieht es natürlich dumm aus, wenn sich darauf eine gepatchte Firmware befindet. Irgendwo sollte es aber auch Original-Firmwares zum flashen mit der SD-Karte geben. Im Gegensatz zum OLy-Updater kann man nämlich per SD-Karte auf ältere Versionen zurückflashen.
  6. kassandro

    Erfahrung und Beispielbilder 17mm f1.2 pro ?

    Als generelles Immerdrauf halte ich das Objektiv nicht für sinnvoll, wohl aber in der Nacht. Tagsüber ist das haptisch ziemlich ähnliche 12-40mm/f2.8 und bei sehr rauhen Wetterbedingungen das 12-50mm/f3.5-5.3 ganz klar meine Wahl als Immerdrauf. Haupteinsatzgebiet ist - wie oben schon sehr schön gezeigt - die Nacht und Indoor. Da kann man jedes bißchen Lichtstärke gebrauchen. Das vergleichsweise preiswerte 17mm/1.8 passt eher an die E-M10.x oder die E-M5.x weniger an die E-M1.x oder gar an die kommende E-M1X. Das Sigma 16mm/f1.4 wäre noch eine interssante Alternative, aber ich hatte da einfach Bedenken im Hinblick auf den Autofokus. Die diesbezüglichen Anforderungen sind da bei Offenblende doch recht hoch. Nützlich bei diesem Objektiv ist auch das Fokus-Stacking, das Olympus leider selbst für dieses teure Objektiv nicht freigeschaltet hat. Glücklicher gibt es einen Patch für die drei Kameras, wo es das Fokus-Staking überhaupt gibt. Damit kann man den nicht sehr schönen oft ziemlich großen Halbschärfe-Bereich vermeiden. Fokus-Stacking ist also nicht nur im Makro-Bereich nützlich.
  7. kassandro

    Sonnenblende für das 40-150 Pro LH 76

    Geli-Nachbauten gibt es von JJC und anderen üblicherweise nur dann, wenn keine Geli vom Originalhersteller kostenlos mitgeliefert wird. Bei der LH-76 hat man es darüberhinaus mit einer besonderen, wahrscheinlich sogar patentierten Konstruktion zu tun. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass es überhaupt Nachbauten gibt. Ich konnte jedenfalls keine in der Bucht finden. Dass die LH-76 nicht sonderlich robust ist, ist bekannt. Man sollte deshalb sehr vorsichtig mit ihr umgehen und immer den Entriegelungsmechanismus vor dem Ein- und Ausfahren verwenden. Ich reduziere das Ein- und Ausfahren auch auf ein Minimum. Bislang hat meine jetzt 2 Jahre durchgehalten. Beim Oly 300/f4 hat Olympus aus dem Geli-Fehler beim 40-150mm Objektiv gelernt und einen einfacheren und stabileren Schiebemechanismus verwandt.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.