Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

schwarzpunkt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    102
  • Benutzer seit

Reputation in der Community

134 Ausgezeichnet

Über schwarzpunkt

  • Rang
    schwarzpunkt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Du kennst die Zukunft ziemlich gut, kannst du mir die Zahlen der nächsten Lotto Ziehung per pn zukommen lassen?
  2. vermutlich muss erst die kleine interne Batterie geladen werden. Lass einen vollen Akku in der Kamera, nach 2 Tagen ist der Spuk vorbei
  3. Ich verstehe nicht, wieso man sich da so extrem aufregen muss. In einem Herstellerforum sollte natürlich der Hersteller im Vordergrund stehen und - gerade wiederholte - Lobenshymnen auf andere Hersteller nerven, aber Olympus als Messias anzusehen und jegliche Kritik mit spottenden Kommentaren zu versehen ist meiner Meinung nach auch nicht der richtige Weg - dann doch lieber die ‚nervenden‘ Nutzer auf die Ignorierliste
  4. Richtig. Die Nikon Angebote sehen meiner Meinung nach nur deshalb attraktiv aus, weil sie aktuelle Modelle sind. Nüchtern betrachtet sind sie näher an der Zweiten Generation von Sonys A7 Reihe, die es für deutlich günstigere Preise gibt. Vermutlich sind genau deshalb solch extreme Rabatte notwendig, Nikon ist einfach zu spät bei anständigen Spiegellosen eingestiegen und spürt dies nun
  5. Habe ich nicht, bzw. Nicht für 24MP Kameras. Eine A7RII gibt es aber auch schon sehr günstig, da wird es dann interessant. Ändert nichts daran, dass ich für eine Kleinbildkamera trotzdem nicht haben möchte, wie gesagt ist mir der Sensor da einfach zu klein 😅😅
  6. Ich finde das eine entscheidende Frage, denn auf ein System zu setzen, dass es vl. In 4-5 Jahren nicht mehr gibt erzeugt Ärger und Kosten. Pentax ist zu klein um sich darüber Gedanken zu machen. Der Olympus Kamerasparte geht es zwar nicht sehr gut, es steht aber ein breit aufgestellter, finanzkräftiger Konzern dahinter. Dazu gibt es extrem viele native Objektive und einen zweiten Hersteller im System. mFT halte ich also für sicher Fuji geht es auch gut, alle Prognosen zeigen nach oben, dazu ist der Imagingbereich wie bei Oly verhöltnismäßig klein, dazu kommt aber noch, dass er mit analogen Produkten sowie Cine Equipment breit aufgestellt ist Nikon hingegen war über Jahrzehnte nur ein Imaging Konzern. Deshalb tut denen die aktuelle Entwicklung besonders weh. Das neue System ist gerade erst im Aufbau was Kosten verursacht und gleichzeitig muss nun umstrukturiert und eingespart werden. Ich würde mich da als Kunde überhaupt nicht wohl fühlen. Für rund 1400€ würde ich da eher zu einer Sony A7III oder Fuji X-T3 greifen, wenn ich sichergehen möchte, dass es das System auch in einigen Jahren noch gibt
  7. Ja, das bedeutet sicher nichts Gutes. Nikon hat in der ersten Hälfte des Finanzjahres mehr als 600000 Kameras weniger verkauft als im Vorjahr und gleichzeitig müssen sie ihre gerade einmal ein Jahr alten, ach so tollen Spiegellosen mit extremen Rabatten anbieten, damit sie überhaupt gekauft werden. Das sieht wirklich nicht gut aus, als Kunde würde ich sicher nicht auf diese Marke setzen
  8. ich hingegen würde mich nicht zu pauschalen Aussagen hinreißen lassen. Ich würde schauen, welche Objektive zur Verfügung stehen und wie es um die Bedingungen steht. Wenn beispielsweise eine gewisse Schärfentiefe gewünscht ist, könnten durchaus mFT oder APS-C im Vorteil sein. Persönlich würde ich auch zu einer Spiegellosen greifen, ein RGB Histogramm im Sucher hilft, eine Überbelichtung eines einzelnen Farbkanals zu verhindern.
  9. ich glaube ich würde mit Kleinbild nicht glücklich werden. Der Sensor ist einfach zu klein. Sagt ja sogar schon der Name.
  10. Objektiv würde ich diese Vergleiche zwar nicht nennen, aber es sind Beispiele wie bestimmte Kameras bestimmte Anforderungen gut erfüllen. Ich weiß zum Beispiel nicht, was am Handling objektiv sein soll, da hat jeder andere Vorlieben. Es wird in Foren gerne vergessen, dass jeder Nutzer nunmal verschieden ist. Und das objektive Spezifikationsvergleiche zwar toll sind, aber dann genau das nicht mit einbeziehen. Ich kenne Fotografen die beispielsweise von Sony (Marke nur als Beispiel, weil es gerade vor Kurzem vorgekommen ist) trotz schrinbarer Überlegenheit weggewechselt haben, weil unterschiedliche Faktoren nicht glücklich gemacht haben.
  11. Richtig, nur hat der BLN-1 eine Spannung von 7.6V was insgesamt 9.3Wh bedeutet während der BLS-50 mit 7.2V auf 8.5Wh kommt. 10% mehr ist nicht viel aber haben ist besser als nicht haben.
  12. Was ja wirklich schade ist, denn Olympus war früher mal sowas wie der "AF Marktführer". Und da gab es auch eine rasche Entwicklung 2011 die E-P3 die ich als erste Spiegellose bezeichnen würde, die DSLRs auf die Plätze verwiesen hat, wenn es um S-AF Geschwindigkeit ging 2012 die E-M5, die mit dem 16MP Sensor nochmals nachgelegt hat. 2013 als die E-M1 nur 1.5 Jahre nach der E-M5 auch die C-AF Krone der Spiegellosen geholt hat. Das war die Zeit, als man anfangen konnte, Spiegellose (fast) uneingeschränkt anstelle von DSLRs zu empfehlen. Ich kann mich noch gut erinnern, wenn mich damals Freunde oder Verwandte nach einer Kamerakaufberatung gefragt haben, habe für schnellen AF immer Olympus empfohlen. Da waren sie spürbar vor Sony, Fuji oder damals noch Samsung Leider ist es danach etwas langsamer geworden mit der AF Weiterentwicklung. Die E-M1II lag vielleicht noch minimal vor ihren damaligen direkten Konkurrenten, doch war der gefühlte Fortschritt deutlich geringer. An manchen Stellen, wie dem Anfangs fehlenden kleineren Feld, hat es sich sogar wie ein Rückschritt angefühlt. Man kann natürlich sehr glücklich sein, dass eines, wenn nicht sogar das beste AF System von 2016 nun in der Mittelklasse kommt, leider ignoriert das die Weiterentwicklung der anderen Systeme. Meiner Meinung nach war die E-M1 deutlicher vor einer A6000, A7 oder X-T1, als es die E-M1II gegenüber A6300, A7RII oder X-T2 waren. Und während man nun bei Olympus das 2016er System in der E-M5III einführt, hat Sony sein überragendes System der A9 in einem guten Teil der anderen Kameras eingeführt und auch Fuji hat mit der X-T3 die Olympus überholt und das AF System in <1000€ Kameras gebracht. Selbst die neuen Einsteigerkameras A6100 und X-A7 haben flotte PDAF Systeme und das bei 750€ mit Kit Objektiv. Ich hoffe, dass Olympus mit der E-M1III wieder zur Spitze zurückkehren, oder zumindest knapp aufschließen kann, die E-M5III hat aber harte Konkurrenz, wenn es nur um den Fokus geht.
  13. wo gibt es ein hervorragendes 16-135mm für APS-C oder überhaupt ein 24-200mm für Kleinbild? Die Olympus f/1.2 Objektive sind teuer, aber immer noch günstiger, als sich wegen einem einzigen Objektiv ein zweites System zuzulegen. Ich glaube nicht, dass es viele Nutzer gibt, die ausschließlich die lichtstarken und teuren Objektive nutzen, ein System muss man auch wirklich als System betrachten
  14. Nein, das ist ernst gemeint. Da es um das Rauschen bei höheren ISO Werten ging, machen die Objektive Sinn, zu denen es nichts Äquivalentes gibt.
  15. Ja, das braucht man ja auch, wenn man ISO 25600 nutzen muss, weil man beispielsweise auf f/2.8 abblenden muss für die gewünschte Schärfentiefe. Bei mFT muss man bei äquivalenter Blende f/1.4 nur bis ISO6400, hat also keine Nachteile sondern eher Vorteile. Das soll nicht heißen, dass Kleinbild keinerlei Vorteile hat, sondern nur, dass ein immer wieder heraufbeschworener ISO Vortril schnell weg ist, wenn man eine gewisse Tiefenschärfe will. Eine Mittelformatkamera kann übrignes noch mehr als Kleinbild und dennoch wird nicht in jedem Thread darauf hingewiesen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung