Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

hoss

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.343
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von hoss

  1. So, F/5.6, gleiche Verschlusszeit und ISO1600, das Licht wurde um einen LW heller. Passte besser, auch wieder ein Crop. Komm mir noch einer mit "KB, da geht alles wie von selbst!". Ich kann mit einer KB-Kamera sicherlich Bilder machen, wo eine Crop-Kamera an ihre Grenzen stößt. Das sind aber nicht meine Grenzen.
  2. Ich habe diesen Neid nie verstanden. Nein, zu Anfang war ich neidisch auf dieses Kleinbildformat - dakor. Wenn man sich allerdings etwas intensiver damit beschäftigt, kommt man zu dem Ergebnis: es ist Werkzeug mit den üblichen Vor- und Nachteilen. Das gilt auch für Mittelformat oder 1" Sensorgröße (Faktor 2,7x). Die Blaumeise mit 150mm plus TK14 bei Offenblende F/4, ein 4 MPix Crop aus der kastrierten E-M10 III. 1/250sek Verschlusszeit ist für die kleinen Vögelchen doch recht lang, aber das Licht erlaubte hierbei auch nur ISO1600 und mehr. Bei 3m Fokusentfernung ist die scharfe Tiefe bei F/4 ja nur 2cm groß. Der Kopp ist schon leicht unscharf, guckt aus dem Schärfenbereich gerade so heraus - dank Auslöseverzögerung lag der Fokus jetzt zu weit hinten. Später wurde es heller und ich durfte mit F/5.6 für eine passendere Schärfentiefe sorgen. Da war es dann egal, ob der Piepmatz etwas weiter vor oder nach hinten hüpfte. 3m Entfernung und KB, ich hätte auf mindestens F/8 besser F/11 abblenden müssen, mit ISO3200 oder ISO6400 versteht sich. Da wären alle Vorteile dahin geschmolzen.
  3. Pentax K-30 und ne Oly E-M10 III (ja die mit nur P-Shift im AP-Modus, leider). Ich nutze auch Pentax Objektive an der Oly, die alten K/M-Linsen machen da ne gute Figur. Zum Thema: zukünftig wird es nur noch Spiegellos geben. Ausnahmen bestätigen die Regel.
  4. Das ist auch der Grund, warum ich sowohl Olympus OM-D als auch Pentax DSLR einsetze. Die ergänzen sich gut. Und ja, der Spiegel hat was. Allein das durchgucken und fokussieren OHNE die Kamera einschalten zu müssen. Oder Nachtfotos mit dem O-GPS1 Modul zur Nachsteuerung zur Vermeidung von Sternenspuren, das hat was. Dafür die Vorteile einer Spiegellosen wie Video oder manuellem fokussieren (Zoom ins Bild schon im Sucher usw.). Die ergänzen sich.
  5. Das ist ein 4K Bild aus der Videoaufnahme.
  6. Diese Diskussion "Groß" gegen "Klein" geht mir auf den Keks. Für Beton nehme ich auch keinen Schlagbohrer sondern einen Bohrhammer. Ohne auf die "Großen" einzugehen war es mir mit der "Kleinen mFT E-M10 III" gelungen, adhoc den Jagdangriff eines Seeadlers auf Blesshühner im See zu filmen. Und das bei schlechten Lichtverhältnissen gegen die untergehende Sonne. Hätte qualitativ für einen Filmbeitrag in Arte "Mein See und die Adlers" nicht gereicht, aber für mich persönlich real schon.
  7. Alles im Internet wirkt immer mehr wie Kindergarten, selbst diese App Stores ..🤔
  8. Dakor. Aber die Tiefen der Menüs sind doch unterschiedlich und aus meiner Sicht ist die von Olympus unübersichtlicher. Mit der E-M10 III ging Olympus einen etwas anderen Weg der Bedienungsmöglichkeiten, um auch für ungeübte Amateure Spezialfunktionen einfacher handhaben zu können. Im AP-Modus sind viele Funktionen einfacher zu bedienen, aber dafür auch eingeschränkter in den Einstellungsmöglichkeiten.
  9. Mach mal so weiter. Ich nutze Pentax DSLR K-30, manchmal sogar parallel mit einer Olympus E-M10 III. In der Bedienung liegen Welten zwischen den Systemen. Über die Jahre habe ich mich darauf eingestellt und nutze einfach die Vorteile der Kamerasysteme.
  10. Mit Verlaub: Fuji X-100V, da hätte ich lieber zur E-M5 III gegriffen. Farbgestaltung mache ich mit DxO PhotoLab, geht auch gut. Die E-P7 ist eine Kamera mit alter Technik drin. Ökologisch sinnvoll, eine Aufwertung zur E-PL Produktlinie. Gleichzeitig Kostenreduktion durch Verwendung alter Lagerbestände. Verkauft sich wohl gut. M. W. die gleiche Diskussion wie mit Pentax DSLR. Die Asiaten ticken anders. Die paar Millionen Bürger in der EU interessieren die doch nicht. Und schon gar nicht Deutschland mit deren überfrachteten nicht haltbaren Ansprüchen, die wie Schreie nach neuer Kinderüberraschung klingen.
  11. Bei normalen Serienaufnahmen nicht. Nur mit Fokusbelichtungsreihe (im AP Menü) werden 8 Bilder in Serie mit versetztem Fokus aufgenommen.
  12. Ein Stack aus einer freihändig aufgenommenen Fokusbelichtungsserie. Die weißen Ecken oben links/unten rechts zeigen den Versatz durch Verwacklung und müssen addiert werden - sind etwa 10% Versatz. Das Stack-Programm hat das aber gut kompensiert.
  13. Danke für die Rückmeldung. Ich möchte auf die Absätze bezogen antworten: Fokusbelichtungsreihen: für die Fliegen nehme ich das Makro 30mm, meist mit F/4. Da passe ich die Belichtungszeit über einen festen ISO-Wert an, falls die automatische Vorgabe nicht reicht. Ich gehe langsam dicht ran an die Fliege, das Makro kann bis etwa 1-1,5cm Fokusabstand angenähert werden, ohne das es unscharf wird. Ich fokussiere auf ein Auge und starte die 1. Belichtungsreihe (8 automatische Aufnahmen, davon werden 2 oder 3 Aufnahmen "vor der Fokusebene" aufgenommen - d. h. die vorderen Beine kommen mit drauf!). Kurz danach mache ich sofort eine oder mehrere Fokusbelichtungsreihen, wobei der Fokus etwas in der Tiefe versetzt wird. Fotografiert man freihändig, passiert das ja automatisch, da man selbst seine Position "verwackelt". Mit etwas Übung klappt das recht gut. Natürlich, mit Stativ funktioniert das noch besser. Welche Objektive für Fokusbelichtungsreihen benutzt werden können findet man hier im Forum oder auf der Olympus Web-Seite. Eine Fokusbelichtungsreihe kann nicht mit allen Objektiven durchgeführt werden. Was funktioniert ist aber das Kit 14-42mm EZ (Elektrozoom), noch besser aber mit den beiden Makro Objektiven. Zum Stacken nutze ich entweder Olympus Workspace oder die App Focus Stacker von Alexander Boltnev, Olga Kacher. Ich arbeite auf einem MacBook Pro. Richtig, die von dir genannten Objektive funktionieren damit nicht. Vorschlag: besorg Dir eines der beiden Makro Objektive von OMDS (Olympus). Tipps zur E-M10 III: Vögel im Flug: im Lautlosmodus wähle ISO400 oder 800 oder 1600 je nach Lichtsituation. Mit offener Blende wird damit die Belichtungszeit schneller und es gelingen mehr Aufnahmen. Makros: Einstellung kleine Fokusschritte; möglichst große Blende benutzen (F/2.8 ... F/4.5 je nach Objektiv und Brennweite), weil die Fokusschritte an der E-M10 III damit optimal passen.
  14. Gar nicht lange her, da wurde im Forum geschrieben, das ein Smartphone nie nicht einer 4/3 das Wasser reichen kann. Und nu, nu machen's die Jüngeren ohne 4/3. Einfach mal den Mond fotografieren, das bringt etwas Erhellung in die Sache. Ja, E-P7 mit alten Innereien. Es ist ökologisch sinnvoll. Die Preisgestaltung aus Sicht der Kunden eine andere.
  15. Sehe ich auch so. Denn ich mache es kaum anders: gute Bilder, schnell übertragen und ab damit ... husch husch. Nachbearbeitung, RAW-Entwicklung später für das Fotobuch oder für das Touren-Video. Irgendwann mal, wenn Zeit ist. Wer sich eine Kamera zusätzlich zum Smartphone kauft, weiß auch warum. Für die Spezialfälle wo alle froh sind, das doch mal einer richtige Fotos gemacht hatte, die mit dem Smarty so nicht gingen. Eine Kamera plus Normalobjektiv oder Weitwinkel, mehr brauchte man nicht für die Urlaubsknipsereien. Tele? Nur wer fotografiert. Macht man mit dem Smartphone heute nicht anders als wie früher. Ein bißchen rein zoomen und fertig sind umgerechnet 100mm Tele, reicht ja. Zurück zur E-P7: die Verbindungseinstellung sind interessant. Schlafmodus mit schneller Aufweckzeit für die Bildübertragung auf das Smartphone. Oder Bildübertragung sofort nach Aufnahme, parallel zum Trackingmodus des Smartphones. Die Asiaten sind da fixer als die gemächlichen Deutschen. Wer weiß denn, das man nach der Aufnahme das Bild schon markieren kann (Videotaste), um später ruckzuck die markierten Bilder auf das iPhone automatisch übertragen zu lassen? Ein Blick in die Handbücher zur E-P7 und E-M10 III eröffnete mir Funktionen meiner Kamera, an die ich gar nicht dachte, mir aber diese Arbeit der Datenübertragung erleichtert. Ich würde die E-P7 nicht unterschätzen ... allein das Klappdisplay. Dito E-M10 IV. Edit: ein JPEG aus der Kamera, kurz auf das iPhone übertragen und unwichtige Teile ausgeschnitten ... fertig.
  16. Dem unbedarften Mitleser und Besitzer einer einfachen Olympus E-PL/P7 oder OM-D 10 sei gesagt, das es noch ein günstiges Telezoom M.Zuiko Digital ED 40-150mm F4.0-5.6 R gibt. Der AF ist schnell und die Abbildungsqualität gut. Für Unterwegs eine leichte und kompakte Lösung und deshalb immer dabei.
  17. Ist ja auch nicht wichtig, wenn das Pad schöne Bilder sofort erzeugt. Mehr will sie ja nicht. Für eine Wiedergabe über 4K-TV reicht die Qualität vollkommen aus.
  18. Der Kunde kauft was er meint zu benötigen. Wer sich eine Kamera zusätzlich zum Smartphone kauft, macht diesen Kauf bewußt und entscheidet sich für sein Modell. Ob die Rechnung für OMDS aufgeht wissen wir nicht.
  19. Ja, nur zu teuer. Man möchte ja nicht gleich richtig fotografieren. Für die paar mal richtigen Fotos wäre so eine Anschaffung zu teuer.
  20. Ich kenne genug Leute, die eine Kamera ohne Sucher als Ergänzung für ihr Smartphone benötigen. Einfach um bessere Bildqualität zu erhalten. In dieses Schema passt diese Kamera gut rein.
  21. Da sollte man sich mal an Apple wenden und den Support informieren. Viel meckern hilft. Bei DxO hat das auch gedauert, bis die eingeknickt sind und ein sehr gutes Objektiv von Pentax unterstützt wurde. Mit der geballten Ladung vieler Nutzer wird sich sicherlich etwas bewegen. Ich hatte mich auch bei Olympus bezüglich der unsinnigen Einschränkungen in der Funktionsfähigkeit der E-M10 III beschwert, höflich und sachlich. Diese Einschränkungen sind mit der E-M10 IV beseitigt worden. Auch der Kunde muss sich heutzutage bewegen, nicht nur die Produzenten.
  22. Eigentlich wollte ich blaue Frösche erwischen ... es ist aber zu kalt noch, keine da. Da kamen mir unerwartet die blauen Kehlchen recht. Das geht mit einer Oly nun alles gut freihändig. Der Fotograf mit seiner prof. Fuji und dem Ofenrohr plus Stativ ging leider leer aus🥴.
  23. Blaukehlchen, ein 4MPix Crop mit der E-M10 III mit 40-150 PRO + MC14, 210mm F/5, ISO400 1/500sek. Die sind sehr scheu, dichter kam ich nicht ran.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung