Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

ViviKimi

Members
  • Content Count

    247
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

108 Excellent

1 Follower

About ViviKimi

  • Rank
    ViviKimi

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die PEN-F war für mich der Einstieg zu Olympus. Wenn ich mich für eine Kamera entscheiden müsste, würde ich immer die PEN-F wählen und selbst die EM1M2 würde da nicht mitkommen. Also: meiner Meinung nach ganz blöde Entscheidung von Olympus. Ich hatte wirklich auf eine PEN-F II mit besserem Nachführ-AF gehofft und Wetterfestigkeit. Das wäre der Traum gewesen. Dann spare ich das Geld doch mal für ne Leica 😉 . Dann kann ich nämlich auch Richtung puristisch gehen.
  2. https://shop.photoadventure.eu/produkt-kategorie/duisburg-im-juni/?post_type=product Photo und adventure Duisburg 2019 https://photoadventure.eu Manchmal ist das Gesichtsbuch ja doch für was gut, bin gerade darüber gestolpert und habe mich direkt mal bei einem Portraitworkshop (oder wie die Seite auf neudeutsch schreibt: Porträt) mit Thomas Adorff angemeldet. Schön, wenn man den Kursleiter schon kennt 🙂 . Freu mich schon! Ist noch jemand von Euch da? Kennt ihr das vielleicht schon? Olympus ist offensichtlich Großsponsor, es gibt einige Oly-basierte Workshops. Wundert mich fast, dass noch kein Thread über das Event hier zu finden ist.
  3. Hi Leute! Nachdem ich vor kurzem auf die Photologen gestoßen bin und von deren Podcast schwer begeistert bin, hab ich gedacht, es wäre schön, wenn wir hier eine Sammlung empfehlenswerter Podcasts, Blogs und Videos rund um die Fotografie mit kurzer Beschreibung aufmachen, wenn ihr Lust habt. Ich fange an: https://www.photologen.de Außergewöhnlicher Blog rund um die Fotografie, kaum technisches, viel über den Stellenwert von Fotografie ganz allgemein im Leben, "Fotografie tut gut", Kreativität, sich weiterentwickeln, Reisefotografieberichte, ein paar sehr gelungene Buchbesprechungen und vieles drumherum, z.T. mit hohem Spaßfaktor, manchmal als wenn man bei einem Gespräch in der Lieblingskneipe zuhört. Hat mir schon viele Anregungen und viel Motivation gegeben. Lässt sich wunderbar beim Autofahren oder Kochen hören 😉 . Podcasts auch über itunes. https://neunzehn72.de Hamburger Fotograf, der lange mit Olympus fotografiert hat und irgendwann auf Leica umgestiegen ist. Kennen vermutlich die meisten hier. Cooler aber authentischer Typ, ich lach mich immer halb schlapp, wenn sein Hund auf seinen Schoß springt und Leckerchen während des Videos abstaubt, z.T. klasse "Lehrvideos", nette Talks mit ein paar anderen Fotografen aus der Szene, neulich z.B. auch mit Frank Fischer (MFT vs. Vollformat). Unterhaltsam und lehrreich und so wie es scheint auch recht ehrlich, haut manchmal auch unangenehmeres raus. https://www.qimago.de/walk-like-an-egyptian/ Z.T. recht interessante Blogbeiträge, viel technisches, einiges mit Reisefotografie. Bin mir noch nicht sicher, wie gut ich die Seite finde, macht jetzt nicht den direkt sympathischsten Eindruck auf mich (was ganz subjektiv ist), ist aber schön und edel aufgemacht und vielfältig. Später vielleicht mehr... Freue mich auf Eure Links!
  4. Ich kann das nachvollziehen, es gibt Events, die will ich ohne Kamera einfach nur genießen ohne mich mit der Kamera davon zu "distanzieren", und muss sie nicht festhalten, weil sie mir auch so in Erinnerung bleiben. Es gibt aber auch Zeiten, da erlebe ich mit und durch die Kamera etwas intensiver als vorher, weil ich es mir besser ansehe. Und letzteres wird immer häufiger, weil ich immer mehr "eins" mit der Kamera werde und auch "näher ran" gehen kann. Manchmal (z.B. auf irgendwelchen eher langweiligeren Familientreffen) hab ich die Kamera durchaus auch als Schutzschild benutzt, wenn ich denn gerade mal keine Lust auf smalltalk mit Entfernt-Bekannt-Verwandtem XY hatte. Ich glaube, es ist gut, wenn man sich der möglichen Problematik bewusst ist, und dann bewusst nach seinem Bauchgefühl handelt. Fotografieren darf nicht zum "ich muss jetzt fotografieren und ein bestimmtes Ergebnis produzieren" werden, denn dann wird es Stress (also zumindest finde ich gilt das für den Hobbyfotografen und für alle anderen die Spaß am Fotografieren haben und gerade nicht für eine Firma ein Produktshooting machen, also als Beispiel). Ich finde dieser Podcast passt zum Thema. Hier auch eine Empfehlung für den Podcast, finde die beiden großartig und es gab schon sehr viele Anregungen für mich! https://www.photologen.de/058-fotografieren-im-urlaub/
  5. Oh, gut dass Du mich erinnerst! Also... die Body Cap wird nicht so oft genutzt, aber ich bin schon froh sie zu haben, weil man manchmal einfach ziemlich coole Effekte hat. Müsste es mal häufiger an die PEN-F schrauben. Blöd ist, dass der Schutz vor der Linse, der eigentlich sich öffnet, wenn man an dem Hebel dreht, inzwischen kaputt ist, ich habs jetzt komplett öffnen können (stand vorher auf halb auf und halb zu und bewegte sich nicht mehr) und schütze die Linse einfach in einer kleinen Hülle, wenn sie nicht an der Kamera ist. Ich weiß nicht, ob es sich lohnt, das reparieren zu lassen. Qualitativ darf man nicht zu viel erwarten. Die Schärfe bei den Fotos ist zum Teil ziemlich unterschiedlich, warum weiß ich nicht. Für wenig Geld ist sie nice to have, aber mehr auch nicht. Ich bin aber auch einfach nicht so der Weitwinkel-Fan, weiß wahrscheinlich einfach auch noch nicht so damit umzugehen. Hier ein paar Fotos... 20190317-P3176886 by Vera Engelbertz, auf Flickr 20190317-P3176883 by Vera Engelbertz, auf Flickr 20190317-P3176882 by Vera Engelbertz, auf Flickr
  6. Nimm die Olys doch einfach noch mal in die Hand und lass Deinen Bauch entscheiden!
  7. Finde ich generell super, auch dass Olympus da aktiv wird. Ist nur für mich persönlich nicht das Geld wert, ich bin nicht so der Kreuzfahrttyp.
  8. Ich kann das auch super gut nachvollziehen. Ich habe zwar inzwischen die PEN-F (für Action) mit der EM1M2 ergänzt, aber alles, was keinen Nachführfokus braucht, da greife ich zur PEN-F. Und das bald täglich. Einfach toll mit den 1,8er Festbrennweiten, und auch mit dem 75er völlig unproblematisch. Die Pro-Objektive bleiben dann jetzt der 1M2 vorbehalten. Es ist einfach immer wieder eine Freude, die PEN-F in die Hand zu nehmen!
  9. Gerne dürft ihr hier im Thread mitmachen und auch Eure Fotos von Guillemins zeigen! Gestern hab ich spontan mit einer Freundin einen Fotoausflug nach Lüttich zum Bahnhof gemacht. Bis Welkenraedt mit dem Auto, dort auf dem kostenlosen Parkplatz geparkt, dann mit dem Wochenendticket für 7 Euro pro Person in den Zug, 30 min. komfortabel bis direkt zum Bahnhof Liège Guillemins. Der Bahnhof ist 2009 neu gebaut worden, der Architekt Calatrava ist für seine architektonischen Leistungen besonders bei Bahnhöfen wohl bekannt, Guillemins soll wohl der Gestalt einer liegenden sich räkelnden Frau nachempfunden sein (das hätte ich jetzt nicht gesehen 😉 ), 2018 hat er auch den Bahnhof in Montzen (Mons) entworfen. Zum Fotografieren ein Träumchen 🙂 . Ich hatte die PEN-F mit dem 75 mm 1,8 und im Wechsel mit der Bodycap 9 mm f8 auf JPG +RAW und monotone 2 mit (ach ich liebe die kleine Kamera) und die EM1M2 mit dem 12-40 nur in RAW (weil ich jetzt erst erfahren hab, dass die M2 monotone 2 gar nicht kann... außer in der Bearbeitung im Olyviewer). Ich fand es in sofern anstrengend, dass ich mich "sehend" auf mehrere Brennweiten fokussieren musste. Aber dafür ist die Vielfalt auch ganz nett. Fast noch anstrengender fand ich es, im Nachhinein aus den hunderten Fotos die besten rauszusuchen, die Entscheidung für Farbe oder sw zu treffen (da hab ich meist die PEN-F-Fotos für sw und die von der M2 in Farbe genommen, und dann die entsprechende Nachbearbeitung für die farbigen Fotos zu erstellen. Das war echt Arbeit, hat sich finde ich aber gelohnt. Ich habe im Vorfeld fast nur sw-Fotos vom Bahnhof gesehen. Dabei hat der Bahnhof in Farbe auch einiges zu bieten. Ihr dürft die Bilder gerne kommentieren! Konstruktive Kritik immer gerne. Ein paar Fotos kommen direkt hier rein, der Rest über die Flickr Links auf Flickr. Viel Spaß dabei! Vera 20190317-P3176767 by Vera Engelbertz, auf Flickr 20190317-P3176763 by Vera Engelbertz, auf Flickr 20190317-P3172444 by Vera Engelbertz, auf Flickr 20190317-P3172351 by Vera Engelbertz, auf Flickr Hier die kompletten Fotos: farbig: https://www.flickr.com/gp/168894443@N04/9G6aR3 schwarz weiß https://www.flickr.com/gp/168894443@N04/9387c5
  10. ViviKimi

    Fotoreisen

    Danke für Eure Tips! Im Moment gehen die Überlegungen auch eher dahin, das alleine zu organisieren und dann entsprechend mit Fotospots, Themen etc. vorzubereiten. Das spart halt dann doch einiges an Geld. Ich glaube, ich würde so eine Fotoreise irgendwann mal geführt machen wollen, wenn es um sehr spezielle Themen geht, und eben etwas, wo man so sonst vielleicht selbst nicht so hinkommen würde, wie z.B. bei der Stilpirat-Fotoreise nach Israel. Ich bin kein Typ für reine Landschaftsnahmen, ich glaube, das würde mir doch irgendwie zu langweilig. Ich halte Euch auf dem Laufenden 🙂 .
  11. Hmmm... Du könntest die Blende doch so wählen, dass beide scharf dargestellt werden 😉 . Ansonsten würde ich sagen... eher der Mensch, ggf. auch mit Augenfokus, wenn der auf die Entfernung funktioniert.
  12. ViviKimi

    Fotoreisen

    Ich überlege gerade, ob mal eine Fotoreise etwas für mich wäre. Also etwas "Geführtes" mit einem Profi, bei dem man sich fotografisch auch wirklich weiterentwickeln kann. Ich habe neulich diesen Podcast https://www.photologen.de/093/ und bin echt angefixt. Allerdings ist die Israel-Reise 2020 für mich als Hobbyfotograf eher nicht im Budget abbildbar 😉 . Der Podcast bezieht sich auf diese Fotoreise: https://www.stilpirat.de/reportage-storytelling-workshop-in-israel-13-22-2-2019/ Ich möchte Euch aber fragen, ob ihr schon mal eine Fotoreise bei einem Anbieter gemacht habt, wie Eure Erfahrungen waren, was ihr warum empfehlen könnt, und ob ihr Euch nicht vielleicht einfach Eure eigene Fotoreise organisiert .... Ich freue mich auf Eure Posts!
  13. Ich nutze ebenfalls die Peakdesign Schlaufen und auch den Cosyspeed Fingerring an der PEN-F. Vielleicht noch eine Info zu den Peakdesign Schlaufen: die erste Generation war wohl etwas dicker, die werden nicht so ohne weiteres durchpassen. Man muss darauf achten, dass es die ganz aktuellen anchors sind .
  14. Super Idee! Danke auch für die Anleitung!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.