Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Geschütteltnichtgerührt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    956
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

317 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Geschütteltnichtgerührt

  • Rang
    Geschütteltnichtgerührt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Hat der Herr Marathoni schlechte Laune? 🤣 Du musst dir aber trotzdem keine Sorgen um meine Nahrungsversorgung machen. Trotzdem Danke. Das alles hat aber nichts mit Schnorren zu tun. Wo man kulinarisch gut bedient wird, da kauft man auch gerne was. Liebe geht durch den Magen, kennst du doch, oder? Abgesehen davon bist du ziemlich offtopic. Im Gegensatz zu dir habe ich mich schon zu einer Oly-Vorführung angemeldet, und darum geht es hier. Aber vielleicht ist für dich auch was dabei? Da steht nämlich "Dealer": https://my.olympus-consumer.com/c/e/1952
  2. Macht das noch Sinn? Da kann ich doch theoretisch das Kleinbildobjektiv 200-600mm eines bekannten Mitbewerbers nehmen (Anmerkung: An einer KB-Kamera natürlich). Das entspricht 100-300mm an MFT. Aus den 42MP oder auch 61MP schneide ich ein paar Pixel raus, bin bei 400mm MFT und habe womöglich die gleiche oder bessere Auflösung für aktuell 1900€. Theoretisch deshalb, weil wir die Eigenschaften des Oly-Objektivs noch nicht kennen. Wegen des Corona-Virus wird da aktuell auch nichts angekündigt werden. Ob dieses Vergleichsset mit dem angekündigten 150-400mm qualitativ mithalten kann, muss man dann sehen.
  3. Das wird bei einem Zoom offensichtlich teuer und schwer, siehe FT 35-100mm/f2 oder 90-250mm/f2,8. Hier bezahlt(e) man nicht nur für die Lichtstärke, sondern auch für die Farben und das tolle Bokeh. Nur findet beides in Tests weniger Beachtung als die Schärfe. Leider.
  4. Also, Jared Polin hat über das Ding erst hergezogen und es dann relativiert. So verdoppelt man seinen Content und so machen es Spiegel & Co ja auch. Fakt ist, dass das Ding superscharf ist und tolle Farben liefert. Überhaupt wird der Aspekt der "Objektivfarben" oft vernachlässigt. Viele f1,4-Objektive sind da besser als die f1,8-Dinger. Die alten FT-TopPros z. B. hatten tolle Farben. Anscheinend macht teures Glas auch farblich was her. Fakt ist auch, dass dieses Nikon-Objektiv kaum benutzbar ist, wegen der manuellen Fokussierung, die ich hier total kontraproduktiv finde. Jared Polin benutzt es jetzt zum Filmen, um sich von seiner Studiorückwand freizustellen Dafür wären mir 8000$ etwas zuviel. Ich denke, er hat es geschenkt bekommen, aber immerhin muss er es so nur 1 Mal fokussieren.
  5. Echt? Ich für meinen Teil nutze gerne SilkyPix und dessen Farbeinstellungen, dazu einige eigene Farbprofile. Allein die beiden s/w-Farbprofile von SilkyPix sind schon oft gelobt worden. Das zeitintensive Photoshop brauche ich zum Glück sehr selten. Es stimmt trotzdem, man verbringt viel Zeit vor dem PC. Bei mir sind es 50% und das schreibe ich auch so auf. JPGs aus der Kamera würde ich nie machen, und auf das Gefummel an einer PEN-F habe ich beim Shooting weder Zeit noch Lust. Auch nicht auf großes Komponieren, daher schneide ich anschließend relativ oft und viel. Die spontanen Fotos sind das "Salz in der Suppe" und oft ist es ja gar nicht anders möglich, oder man bekommt diese total perfekten, aber morbiden Hochzeitsstorys.
  6. Das habe ich nie so richtig verstanden. Ich fand sie damals sehr reizvoll, weil sie die erste MFT mit 20MP war. Aber der Preis, einige für mich überflüssigen Bedienelemente und das extreme Retro-Image haben mich vom Kauf abgehalten. Zugegeben auch die Nicht-FT-Kompabilität. Die "kreativen" Farbselektions-Features laufen letztendlich alle auf Color-Keying hinaus. Und das ist doch mittlerweile extrem outdated und sollte sich in keinem Foto wiederfinden.
  7. Na ja, im Ansatz erklärt er es ja richtig: Indem er die sehr guten Bilder von Monroe, Adenauer usw. den üblichen Sexy-Frauenbildern gegenüber stellt. Der Unterschied ist an sich einfach: Sieht es "gewollt" aus oder nicht? Ab 10:28 zeigt er dann seine Ergebnisse, die leider auch alle (für mich) weitgehenst "Posing-Müll" sind. Jedes Posing ist einfach tödlich (und ich spreche mich da auch nicht frei). Weiter ist es so, dass Posing nicht nur Körperhaltung sein muss. Auch das gewollte Ausdrücken von "Emotionen" oder "Gefühlen" geht immer schief und ist Posing. Das alles hat nichts mit Inszenierung zu tun. Auch ein gutes Portrait kann inszeniert sein. Andersrum ist das unbemerkte "Abschießen" von Personen selten ein Portrait. Ob man da MFT nimmt, ist dagegen relativ marginal. Vielleicht ist es bei anderen Formaten leichter freizustellen oder in dunklen Situationen. Aber die Technik ist hier viel weniger entscheidend.
  8. Ich gehe davon aus, dass die Photokina abgesagt wird. Kein großer Verlust für mich. Schlimmer wäre eine Absage der Hannover Messe 2020, nachdem die Cebit leider weg ist. Die Messe in Hannover hat ein tolles Flair, lohnt sich fotografisch und man kommt praktisch umsonst rein. Aktuell in NRW: Zwei bestätigte Corona-Fälle in NRW Corona-Verdacht auch in Köln, Leverkusen und Moers
  9. Daran sieht man aber auch, dass das Aufrufen völlig überzogener Neupeise (1499€) nicht automatisch zu guten Gebrauchtpreisen führt. Wobei ich mich frage, wer jetzt noch 1499€ für die "alte" bezahlt. Aber das habe ich mich in letzter Zeit öfters bei Olympus gefragt und zwischenduch bei der Preiserhöhung der FT-Objektive. Andersrum glaube ich, dass viele hier gedacht haben, man geht fröhlich pfeifend zum Tauschrausch, zahlt vielleicht 300€ drauf und hat eine neue Kamera. Am besten noch mit 5 Jahre Garantie, Zusatzakku und Rucksack. Das sind völlig überzogene Erwartungen. Wenn Olympus mit einem Dritthändler arbeitet und nicht draufzahlen will, müssen da schon so 400€ Spanne bleiben. Es gibt zudem das Risiko stark fallender Gebrauchtpreise, allein durch den Coronavirus. Die angebotenen 324€ bekommt man im Laufe von 2020 auch als Preissenkung. Allerdings ist dann auch der Gebrauchtpreis der "alten" entsprechend niedriger. Ergo ist es fast egal, was man macht. Außer man macht es sofort. Ich war bei Kameras und Autos oft einer der ersten Käufer und es ist einfach ein super Gefühl, die aktuelle Technik zu haben. Wartest du ein Jahr, sparst du vielleicht 300€ (oder eben auch nicht) und ärgerst dich jedesmal. So what? Was dagegen spricht ist, dass die MIII eben nur ein sehr zahmes Update ist. Und das ist hier das eigentliche Problem. Ob man jetzt noch 1000€ für die IIer bekommt, erscheint mir unwahrscheinlich. Das wird im April bei maximal 800€ liegen - wenn man privat verkauft und Geduld hat, geht eigentlich alles weg. Ich habe 2 mal sogar den Einkaufspreis übertroffen.
  10. Sicher. Aber ich dachte, es gäbe irgendetwas Interessantes dort außer Druckerpapier-Spray. Aber ok. Wie sonst auch bei Calumet, werde ich wohl wieder der einzige dort sein, der nicht hinter dem Tresen steht. Das war ja zur Vorstellung der M1.1 noch erheblich besser. Da wurde nebenan in den Cube-Studios richtig groß was aufgebaut, man konnte alle Objektive inclusive FT ausprobieren und es gab zumindest ein (!) ganzes Freigetränk. Aber auch schöne Giveaways in Form von Mini-M1, die ich letztes Jahr gut verkaufen konnte.
  11. Aber sicher nicht die geplante, oder? Die sterben nämlich bald und müssen in Mülltonnen rumwühlen, heißt es. Ich frage für einen Freund.
  12. Putzen im Zusammenhang mit Kameras einfach schlimm. "Kontakte putzen"... hat irgendein Altmoderator eingeführt, glaube ich. Bei mir heißt das immer noch "reinigen". Putzen putze ich nur Fenster.
  13. Da könntest du auch etwas für die Umwelt tun. Fotos als Klopapier nutzen und dafür auf Klopapier drucken.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung