Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Geschütteltnichtgerührt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    669
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

125 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Geschütteltnichtgerührt

  • Rang
    Geschütteltnichtgerührt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Danke, lohnt sich. Da läuft im Juli auch Martin Parr an.
  2. Von Kameras war in diesem Satz nicht die Rede. Es gilt für alle Produkte auf diesen Planeten außer Analogfilme. Da steigen die Entwicklungskosten mit der Stückzahl 😉 Und by the way: Ein Forum ist nicht zum Fotografieren da; dafür gibt es Fotoapparate.
  3. Nett, das du helfen willst. Aber ich finde die Schreibweise allgemein etwas trocken und langweilig. Und die Hauptautorin lässt andere Meinungen kaum zu, was z. B. in Kommentaren wie "Darin sind wir uns hoffentlich einig..." ausgedrückt wird. Dass da die Vollverschleierung ganz deutlich gerechtfertigt wird, ist schon sehr... na ja... Praktisch jeder Artikel mündet in eine Kaufempfehlung, was zwar verständlich ist, aber nervt.
  4. Also wenn es um einen 31MP-Sensor geht, der ist hier drin: https://www.svs-vistek.com/de/aktuelles/svs-nachricht.php?p=schnell-mit-coaxpress-und-hoher-aufloesung Möglicherweise ist der 34MP einfach ein geplanter Nachfolger, möglichweise landet er aber auch in eine Consumerkamera... wer weiß.
  5. Hier im Thread gibt es wirklich wahnsinnig gute Bilder. Aber für sowas muss man einfach ganz nah ran und weitwinkliger. Oder schräg von unten, dann wirkt der Protagonist eindrucksvoller und die gelangweilten Zuschauer sind aus dem Bild... Die Freistellung reicht da leider nicht immer aus.
  6. Na ja, da hast du schon recht. Aber mit FT ging es (leider!) abwärts. Zu diesem Zeitpunkt konnte man Olympus kaum noch in einem Fotoladen-Schaufenster sehen. So wie heute. Man hat sich dann dadurch gerettet, konsolidiert, erneuert (was auch immer), indem man MFT erfunden hat. Übrigens zu einem Zeitpunkt, bei dem etwa 4-5 mal so viele Kameras verkauft wurden wie heute. Ich befürchte, das Olympus einfach die Kraft fehlt, auf dem Markt mitzuhalten. Ob man 500.000 Modelle oder 10.000.000 Stück verkauft, die Entwicklungskosten bleiben gleich. Man muss sparen, z. B. alte Sensoren oder Sucher im aktuellen Top-Modell einbauen 😉 Ich denke, im Oktober weiß man mehr. Jetzt, im Sommer, läuft da erstmal nix; das ist aber überall so.
  7. 900€ für ein 90-250mm/f2,8? Kaum zu glauben. Da kann ich nur zum Zuschlagen raten.
  8. Damit dürfte das Thema Jubiläum abgehandelt sein. Gestern mal bei Foto Koch in Düsseldorf vorbei gekommen. Alle Marken im Schaufenster, alle Promotion-Aktionen. Nur nix von Olympus. Kein gutes Zeichen. Aber ich muss auch sagen, dass ich die letzten 2 Wochen keine "richtige Kamera" mehr auf der Straße gesehen habe. Der Markt ist ziemlich tot.
  9. Ich glaube, das nennt man Inkontinenz. Spezielle Motive brauchen die meisten dafür nicht.
  10. Genau, dicken 20W-Drahtwiderstand davor und die Welt ist in Ordnung. Warum man seine Original-Akkus nicht (im Urlaub) mit einem Fremdlader laden soll, erschließt sich mir nicht. Ich mache das mit den Akkus für die A7R und A6000 schon seit 2013 und alle funktionieren noch sehr gut. Vielleicht minimal weniger aufgeladen als möglich; aber selbst wenn, es ist alles im Rahmen der Specs. Ansonsten halt das hier: https://de.aliexpress.com/item/Auto-Solar-Power-Inverter-12-V-zu-230-V-Digitale-Sinus-Welle-Display-Wandler-Rote-berlast/33016303253.html und der hier, schön klein und die Beschreibung beim Runterscrollen liest sich gut: https://de.aliexpress.com/item/AOSHIKE-Dual-USB-4-2A-inverter-12-v-220-v-300-W-500-W-EU-Auto/32895770932.html
  11. Na ja, Ronaldo wird ja auch nicht immer seinen Bugatti nehmen. Manchmal, zum Brötchenholen, eben auch den VW Beetle. Generell sehe ich keinen Grund, warum man für Portrait MFT nehmen soll. Bei Portrait muss man einfach nah ran. Ich habe lange mit FT und "langen Tüten" so einige Events fotografiert. Aber irgendwie bringt hier viel Brennweite gar nichts, und schon gar nicht der gerne beschworene "Abstand, um nicht aufzufallen". Im Gegenteil - ich denke, man muss "nah ran". Dazu kommen dann tendenziell Unsauberkeiten bei Gruppenaufnahmen (Gesichter) durch ISO-Probleme, insbesondere in der Dämmerung oder drinnen. Personenaufnahmen jeglicher Art waren und bleiben eine Domäne für KB-Kameras. Zumindest ist es erheblich erhöhter Stress, hier mit MFT zu hantieren. Vom mangelnden Freistellungspotenzial gar nicht zu reden. Und das 14-35mm/f2 oder ein 35-100mm/f2 hat Olympus ja nicht nochmal aufgelegt. Damit ging es so gerade noch; war aber auch nicht völlig befriediegend bezüglich Portrait, obwohl die Brennweite und BQ optimal bzw. ok sind. Ich gehöre aber auch zu denjenigen, die für Portrait eben kein 70-200mm benutzen möchten, bzw. eben auch kein MFT 35-100mm (mehr). Welches ich dann auch demnächst verkaufen werde, durchaus mit schweren Herzen. Fazit: Für viele andere Zwecke ist MFT sicherlich gut, aber für Portrait sehe ich da keine Gründe. Man kann natürlich MFT nehmen und damit professionell arbeiten. Aber es hat eben tendenziell Nachteile oder -bestenfalls- Gleichstand in Teilaspekten.
  12. Verstehe das Problem nicht. Es gibt doch genügend Ladegeräte für Olympus mit USB- oder sogar 12V-Eingang zu kaufen. Wenn man Angst um seine Originalakkus hat, sowas gibt es auch schon für 40 Ocken mit 2 Akkus dazu.
  13. Den "bekannten Experten" Uschold kenne ich jetzt nicht... Abgesehen davon halte ich solche Billig-Objektive für rausgeworfenes Geld und ich wette, dass 80% aller dieser Käufe spätestens nach ein paar Wochen in die Kiste landen. CA's ohne Ende, bei Offenblende unscharf, potthässliche Farben und der fehlende AF haben mich schon bei einem FT-Samyang so genervt, dass es nach 2 Fotos zurück ging. Lohnt einfach nicht, egal welche Marke da drauf steht. dann lieber ein gebrauchtes 50mm FT oder sowas...
  14. Manche starten schon ganz zu Beginn mit einer Rabattaktion. Bei meiner A7RIII gab es die 5 Jahre Vollschutz nur am Anfang dazu. Wenn ich sehe, dass es diese Kamera nach einem Jahr schon 1000€ günstiger gibt in Hongkong etc., finde ich 9% nach 5 Monaten nicht ungewöhnlich und für heutige Verhältnisse preisstabil. Olympus hat oder hatte ja bei den teureren Modellen ein seltsames Rückvergütungssystem mit den Händlern. So richtig frei ist hier der Markt also nicht; das ärgert mich auch bei Geräten wie den Tonrekorder Tascam 701d, der überall 444€ kostet. Welche Bridge bietet Olympus denn an? Und warum kauft man sich etwas, wo man schon vorher weiß, dass man nicht zufrieden ist? 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist.