Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Curly

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    178
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Curly

  1. Ich seh schon, Vera, Du bist genauso begeistert von dem kleinen "Bokehmonster" wie ich 🙂 Nochmal zum Thema Sonnenblende: Generell stimme ich dem Statement weiter oben von Subhash völlig zu ("Gegen Streulicht, aber auch als einen gewissen „Puffer” vor der Frontlinse, damit man nicht mit dieser, sondern mit der Gegenlichtblende irgendetwas unabsichtlich berührt"). Gleichzeitig wollte ich aber keine große Blende an diesem kleinen Objektiv haben, denn so passt die Kamera sogar in eine kleine Bauchtasche rein. Als Kompromiss habe ich mir von B+W eine Gummi-Sonnenblende zugelegt. Sie schützt sicher nicht so gut wie eine starre, lange Blende, aber bietet trotzdem einen gewissen Schutz, und wenn man sie irgendwann mal für ihren eigentlichen Zweck (Flares vermeiden) benötigt kann man sie einfach ausklappen, ohne dass sie abschattet. Das hat sich auch bei anderen Klein-Objektiven schon bewährt. Ich finde, die Kombination aus Pen-F und dem Speedmaster spielt die Stärken des MFT-Systems richtig gut aus: super Qualität bei wenig Gewicht und geringer Größe. Für diese Vorteile verzichte ich gerne auf das letzte Quäntchen Schärfe in den Ecken, das doppelt so große und doppelt so schwere Linsen bieten würden. Ich wünschte, Olympus würde selbst mehr von solchen kleinen, leichten Objektiven anbieten.
  2. Das stimmt. Ich habe aber irgendwo in einem Test gelesen, dass dagegen bei diesem Objektiv auch eine Streulichtblende nicht hilft. Dieser spezielle Filter dagegen soll sich lt. Hoya-Werbung positiv auswirken. Muss man wohl ausprobieren.
  3. Übrigens, ViviKimi, da keine Streulichtblende im Lieferumfang ist und die wohl auch nicht so viel bringen soll, hab ich mir noch den Hoya UX UV Filter 43 mm als Objektivschutz bei Amazon bestellt (liegt aktuell bei 13,90€). Der hat wohl einen super Schutz selbst gegen Fingerabdrücke, Wassertropfen usw. und verringert die Lichtstärke nicht. Auch wenn die Objektivoberflächen ja alle vergütet sind, fühle ich mich doch sicherer wenn da noch was davor ist was mal einen Kratzer abbekommen darf. Wär vielleicht noch was für Dich 🙂
  4. Gratuliere, ViviKimi! Du wirst bestimmt viel Spaß mit dem Objektiv haben. Sowohl das Bokeh, als auch die Low Light Eigenschaften sind echt beeindruckend, vor allem für die Größe.
  5. Ja, ich kenne und habe das und finde es klasse. Es hat sicherlich ähnliche Einschränkungen wie oben für das Voigtländer genannt, aber dafür ist es richtig schön klein, leicht, preisgünstig und die Qualität selbst bei Offenblende (0,95!) ist zumindest bei meinem echt gut. Hoffe ich konnte Dir damit helfen 🙂
  6. Unglaublich - inzwischen sind weitere FÜNF MONATE vergangen und KEINS der Updates hat das Problem gelöst! Das ist schon echt eine Frechheit. Sollte jemand hier mitlesen und in der Zwischenzeit eine Lösung dazu gefunden haben, bitte helfen.
  7. Kurzes Update: Laut DELL Support ist das Problem bekannt und die Entwickler arbeiten zusammen mit Microsoft an einer Lösung. Wann die kommt, konnten sie mir jedoch nicht sagen. Es gab gerade ein Update des NVidia Treibers, das jedoch leider auch keine Besserung brachte 😞
  8. Stafford, Wo ist denn in der Spyder-Software die Funktion, dass er auf Basis der Umgebungslichtmessung eine Farbtemperatur vorschlägt? Mein Problem mit den Vorgaben der Druckhersteller löst das aber auch noch nicht 😞
  9. Hallo, danke Wolfgang, aber beide Monitore sind hochwertige Wide-gamuts mit 100% sRGB und Adobe RGB Abdeckung, und wenn ich sie auf den gleichen Weißpunkt kalibriere, sehen die Farben auch identisch aus. Die Frage ist doch nur, auf WELCHEN Weißpunkt, unter oben genannten Aspekten??? Wäre schön wenn hier noch jemand weiterhelfen kann... Viele Grüße, Curly
  10. Hallo nochmal, danke für Deine Antwort, Wolfgang! Aber ich will auch gar keine allgemeine Diskussion über Farbverwaltung anzetteln. Mir geht es nur darum, den besten Kompromiss für den Weißpunkt zu finden. Monitor und Spyder erlauben und erwarten beide die Vorgabe dafür. Du schreibst "Der Weißpunkt ist vorrangig von den Lichtverhältnissen am Arbeitsplatz (Monitor) her zu wählen." Demnach müsste ich meinen Eizo auf 5000K einstellen (da eher warmes, sanftes Umgebungslicht), und den Labtop auf 6500 (da oft draußen bei hellem Tageslicht verwendet). Bearbeite ich nun aber auf dem Labtop Fotos in Lightroom, sehen die anschließend auf dem Eizo völlig flach und farbverfälscht aus. Das kann es ja nicht sein. Mein Problem: - Eizo empfiehlt für "Fotografie" 5500K, für "Druck" 5000K und für "Webdesign" 6500K - SpyderX bzw. Datacolor empfiehlt generell 6500K - CEWE empfiehlt 6000-6500K - Saal empfiehlt 5000K Was will ich erreichen: Ich möchte dass auf meinem Eizo, auf dem Labtop und bei gedruckten Fotobüchern (von CEWE, Fuji oder Saal) die Farben möglichst gleich aussehen. Zwischen D50 und D65 liegen aber Welten. Ein "je nach Anwendung umschalten" kommt auch nicht in Frage, weil ich die Bilder ja nicht doppelt bearbeiten kann. Daher suche ich hier den besten Kompromiss und frage mich, wie Ihr damit umgeht. Viele Grüße, Curly
  11. Nanu, hat denn niemand von Euch seinen Monitor kalibriert????? Viele Grüße, Curly
  12. Hallo, meinen Eizo Monitor, der eine Hardware-Kalibrierung eingebaut hat, habe ich auf einen Weißpunkt von 5500K kalibriert (Gamma ist 2,2). Dieser Wert basiert auf dem "Fotografie" Ziel, das als eine von 4 Vorlagen mit der ColorNavigator Software des Monitors mitkam. Ein anderes vorgegebenes Ziel im ColorNavigator heißt "Druck" und weist einen Weißpunkt von 5000K auf. Meinen Labtop kalibriere ich mit dem SyderX. Voreingestellt waren hier 6500K (Gamma ebenfalls 2,2). Nun ist für mich die Frage - was ist richtig? Mein Workflow ist komplett in sRGB, und mir kommt es darauf an dass Fotobücher von z.B. Fuji, Saal, Cewe o.ä. keine Farbabweichungen zu dem was ich auf dem Monitor sehe aufweisen. Ich bearbeite meine Bilder in Lightroom. Welcher Weißpunkt-Kelvin-Wert ist dann richtig??? Und wie wirkt sich das dann aus, wenn die Bilder auf unkalibrierten Handy/Tablet/Labtopbildschirmen angeschaut werden, sind die Farben dann dort nicht völlig verfälscht? Was ist hier der beste Kompromiss? Viele Grüße, Curly
  13. Das habe ich heute versucht. Ich hatte den Eindruck, dass das Problem dadurch seltener auftritt, was ja zumindest ein kleiner Fortschritt ist. Wie bist Du auf die Idee gekommen, king kong? Aber sobald ich z.B. eine externe Platte auswerfe, passierte es genau in dem Moment wieder. Sehr seltsam. 😕
  14. Nachdem auch die Registry Änderung keine Besserung gebracht hat habe ich heute mit dem DELL Support telefoniert. Sie wissen von dem Problem, haben aber noch keine einfache Lösung außer Windows komplett von der Microsoft Seite neu zu installieren! Und dazu hab ich nun echt weder die Zeit noch die Lust... Ein Update von DELL gibt es wohl erst in ein paar Monaten. Morgen wollen sie mir mitteilen ob sie noch eine andere Lösung finden. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Echt ein Unding, ein teures Notebook das für professionelle Bildbearbeitung prädestiniert ist so auszuliefern 😞
  15. Das Problem hab ich übrigens nicht alleine: Das hier hab ich jetzt mal ausprobiert: Morgen wird sich zeigen, ob das irgendeinen Effekt hatte.
  16. Laut DELL ist mein Treiber aktuell 😞 was er aber definitiv nicht ist, was die Intel Seite eindeutig sagt...
  17. Ja, aber ich finde nirgends was dazu, weder bei DELL noch allgemein über Google 😞
  18. Mist - die Intel Webseite meldet nach dem Scan meines Systems zwar, dass ein neuerer Treiber verfügbar ist - aber ich kann ich nicht installieren, weil die Installation mit der Meldung abbricht, dass der Treiber von DELL nicht zertifiziert ist :-( Ich hab in den Energiesparoptionen des Intel-Treibers noch einen Punkt gefunden, der anderen geholfen hat - hat aber auch nicht geholfen. Diese ständige Schwankerei macht mich wahnsinnig.... und dabei sieht es auch noch so aus, als würde nicht nur die Helligkeit automatisch geändert, sondern auch die Farben :-( Viele Grüße, Curly
  19. Danke, ich schau mir das morgen in Ruhe an. Im XPS ist eine Nvidia Karte drin, trotzdem gibt es einen Intel Treiber der aktiv ist, ich muss schauen wie ich sicherstellen kann den richtigen Treiber zu finden.... will mir ja auch nichts zerschießen. 👱‍♀️ Viele Grüße, Curly
  20. Hallo, ich habe einen DELL XPS Labtop, auf dem Win10 läuft, mit dem neuen SpyderX kalibriert. Das Profil wurde auch korrekt angelegt und eingestellt. Nur leider ändert sich alle paar Minuten sichtbar die Farbdarstellung, und ich kriege nicht raus woran das liegt. Hat jemand so einen Effekt schon mal gehabt und weiß woran das liegt? Möglichkeiten gibt es ja viele - in der Systemsteuerung unter Farbverwaltung habe ich das Profil als Standard eingestellt (war vorher nicht). Dells eigene Farb-App habe ich komplett beendet. In den Intel Grafikeinstellungen habe ich nichts gefunden, was da reinspucken könnte. Viele Grüße, Curly
  21. Das stimmt, und sowas verärgert natürlich auch ziemlich. Danke nochmal!
  22. Mampe, DU BIST EIN SCHATZ!!! DANKE!!!! Und fairerweise: Pit, Du auch!!! Genau das war der Trick. Ich hatte die ganze Zeit versucht die 6.1.4 zu finden, der Downloadlink dafür führt wie gesagt ins Leere. Das Downloadfile oben hieß aber Lightroom_6_LS11, genau so wie das der 6.0er Version, daher hatte ich das gar nicht erst installiert. Genau das habe ich nun aber getan und siehe da - das installiert TATSÄCHLICH die 6.1.4!!! Da soll nun einer drauf kommen.... mit Versionsnamen hat es Adobe offensichtlich nicht gerade. GROSSES DANKESCHÖN an Euch!!!! 😘
  23. Nein - da lädt er irgendeine alte Version runter, und nach der Installation behauptet Lightroom aktuell zu sein, das hatte ich oben aber schon geschrieben. Der Adobe Updater bietet dann KEINE Aktualisierung auf 6.1.4 an! 😞
  24. Aber genau das habe ich doch gemacht! Und wenn Du dann auf "Lightroom 6.14 klickst, führt dieser Download Link ins Leere!!!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung