Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Andreas Huppert

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    850
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

54 Ausgezeichnet

Über Andreas Huppert

  • Rang
    Andreas Huppert

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Also die Kenko Zwischenringe passen mit etwas Druck auf den MC-20. Der 10er Ring ist allerdings zu schmal um dann direkt das Objektiv draufzusetzen, da muss der 16er ran. Alles hat kaum Spiel, Signalübertragung funktioniert.
  2. Danke 🙂 Im der FB-Fokusstacking-Gruppe fallen solche Bilder auch aus dem Rahmen unter den Insekten und Blüten (obwohl grade Insekten deutlich anspruchsvoller sind)
  3. Ich habe einen Kalender mit verschiedenen künstlichen Lichtern erstellt (Kunst LICHT Kalender 😉) Idee war die Lichtquellen als "Licht in der Dunkelheit" in den Mittelpunkt zu stellen. Die Bilder zeigen die Lichter so wie sie das nackte Auge nicht sehen kann. Damit es abwechslungsreich bleibt habe ich möglichst viele verschiedene Technologien von der klassischen Glühbirne bis zur modernen mehrfarbigen LED gezeigt. Die Übersicht hab ich hier angehängt, die Einzelbilder sind zu gross - könnt ihr euch gern hier anschauen: https://andreas-huppert.de/photo/projects/kunst-licht-kalend
  4. Rob, du scheinst davon auszugehen daß die mFT-Pendants unbedingt 2 Blendenstufen lichtstärker sein müssen als die KB-Objektive. Das trifft nicht für alle Anwendungszwecke zu. Für Landschaft und Architektur muß ich selbst die mFT-Objektive noch abblenden. Und ein Zuiko 12-40 ist weniger als halb so schwer und teuer als z.B. ein Canon 24-70. Zwischen einem Bild mit der Oly bei Blende 5,6 und dem aus der Canon bei 11 wird es schwer einen Unterschied zu sehen (bei gleicher Auflösung).
  5. Geht mir auch so, bei M1 und M1.2 Live View auf dem Display geht super, eine leichte Berührung und der Fokuspunkt ist unter dem Finger. Bei Verwendung des Suchers springt der Fokuspunkt nie zum Finger. Verschieben durch Wischen geht nur unbrauchbar zäh. Und ja meine Nase berührt das Display nicht.
  6. Viele meiner Aufnahmen mit dem 60er sind Stackings. Daher hier lieber mal ein ganz normales Foto.
  7. LED mit etwa 3mm Durchmesser. Fokus-Bracketing mit 17 Bildern, Schritt 2, Stacking mit Helicon Focus Methode B. Nachbearbeitung in Lightroom. Die Elektronik wird durch klares Plastik abgedeckt, daher die Schlieren - man sieht auch die eingeschlossenen Luftbläschen.
  8. Andreas Huppert

    Räume

    Im Atomium Brüssel. Definitiv eine Reise wert!
  9. Andreas Huppert

    Räume

    Cool, da komm ich her 🙂
  10. Ich habs auch. Die Ecken sind wie bei so einem extremen Weitwinkel zu erwarten, mein FT 7-14 ist da aber schlechter (daß muss aber auch mehr korrigieren, ist ja kein Fisheye). CAs sind etwas schlechter als beim 7-14, aber LR kriegt die bei mir noch korrigiert.
  11. Aber der Sensor der MX ist ja auch nicht so viel besser als bei der M1.2, du würdest quasi die gleiche Low Light Performance auch deutlich günstiger kriegen.
  12. Pro. Und zwar weil man damit direkt RAW verarbeiten kann. Ich hab mit gleich die Lifetime Version geholt. https://andreas-huppert.de/collections/decay/Collections_Decay_20180620_201742/ https://andreas-huppert.de/projects/technology/Projects_Technology_20180614_225922/
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung