Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Olaf-D

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    308
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.191 Ausgezeichnet

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Olaf-D

  • Rang
    Olaf-D

Persönliche Informationen

  • EinverstĂ€ndnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.520 Profilaufrufe
  1. so, habe mal Manfred seine ORF entwickelt. Die SchĂ€rfe ist schon gut. Bei 300 nimmt sie etwas ab, aber fĂŒr den Preis ist das völlig in Ordnung. Danke nochmal an Manfred fĂŒr die Bilder. Viele GrĂŒĂŸe Olaf
  2. Hallo Manfred, das klingt super. Schon mal vielen Dank. Vielleicht kannst du ein Bild bei 75, eins bei ca 150 und eins bei 300 machen. Viele GrĂŒĂŸe Olaf
  3. Hallo, ich lese in diesem Thread schon lange mit und schaue mir eure Bilder an. In diesem Brennweitenbereich fehlt mir noch ein Objektiv. Allerdings benötige ich solche Brennweiten selten. Daher möchte ich auch nicht zu viel Geld in ein - dann selten verwendetes - Objektiv verwenden. Was die optische QualitÀt angeht bin ich mir aber nicht sicher, was es wirklich kann. Hier werden ja immer nur verkleinerte jpg gezeigt, welche schlussendlich keinen wirklichen Aufschluss geben können. Kann mir mal bitte jemand von einen oder mehreren - aus eurer Sicht - scharfen Bild(ern) eine orf
  4. ja, das mit der Luft zwischen Linse und Wasser klingt sehr plausibel. 👍 Jetzt muss ich mal in mich gehen, wieviel Geld ich investieren möchte. đŸ€‘ Vielen Dank fĂŒr die vielen Tipps und Anregungen. Hat mich ein deutliches StĂŒck weiter gebracht! Das erste Bild widme ich allen konstruktiv Beitragenden... 😁 Viele GrĂŒĂŸe Olaf
  5. Über das GehĂ€use habe ich auch schon nachgedacht. Ist halt nur ein ganz schöner Betrag, um ein paar außergewöhnliche Makro von kleinen Insekten oder Amphibien auf/unter der WasseroberflĂ€che zu erstellen. Ein Problem, welches ich noch nicht dabei fassen kann ist, wie man mit dem UW GehĂ€use oder dem EWA Marine Beutel manuell fokosiert. Wenn es schon kompliziert ist, dann soll es natĂŒrlich auch richtig tricki sein - das heißt am liebsten wĂŒrde ich die Wasserinsekten per Focus Bracketing stacken! đŸ€© Viele GrĂŒĂŸe Olaf
  6. Danke, das sind doch mal Aussagen mit denen man was anfangen kann. Das 60er wollte ich nutzen, um WasserlÀufer, Kugelspringer, Frösche, ... so zu fotografieren, das unten im Bild ca 1/3 Wasser ist. Die extrem tiefe Perspektive hÀtte dann einen ganz anderen Reiz und Wirkung als die Bilder, welche immer von schrÀg oben von allen gemacht werden. VG Olaf
  7. Danke fĂŒr eure Antworten. Das die Idee viele lustig bis makaber finden war mich schon klar. Ich sehe halt nur nicht den großen Unterschied, ob ich im Dauerregen eine lĂ€ngere Fototour unternehme oder die Kamera bis zur HĂ€lfte in Wasser eintauche. Der Wasserdruckunterschied ist so gering bei 5cm WassersĂ€ule, dass das eigentlich keinen Unterschied machen dĂŒrfte bei den Dichtungen. Das Risiko bei der Garantie ist natĂŒrlich da und nicht zu unterschĂ€tzen. VG Olaf
  8. Hallo, ich frage mich wie viel ist der Spritzwasserschutz wirklich wert. Das ein paar Regentropfen dieser Kombi nichts anhaben ist schon klar. Aber was wĂŒrde passieren, wenn die Kamera und das 60er Macro mal unter Wasser eintauchen? Ich ĂŒberlege, ob es ohne SchĂ€den möglich ist, die Kamera mit dem 60er soweit ins Wasser einzutauchen, dass das Objektiv zur HĂ€lfte unter Wasser und zur HĂ€lfte ĂŒber Wasser fotografiert. ungefĂ€hr so: Gibt es da gewollte oder auch ungewollte Erfahrungen? Viele GrĂŒĂŸe Olaf
  9. Hallo, ein Bild, welches mir super gut gefĂ€llt. Die Bildgestaltung und die QualitĂ€t sind außergewöhnlich. 213 Bilder bei ca 9 Bildern/Sekunde sind auch sehr ordentlich. Der Brummer musst schon ordentlich still halten, bevor alles auf der Karte war... 👍 VG Olaf
  10. Olaf-D

    Macro und Micro

    In diesem Album werden Bilder aus der Macro- und Microwelt gesammelt. Teilweise sind dies Outdoor- aber auch Indooraufnahmen.
  11. Die Arbeitsstrategien / Workflows und Bedarfe sind halt schon sehr unterschiedlich. Mit defocusierten Bildern habe ich nur sehr selten zu kÀmpfen, daher interessiert mich die Focusausgleichsfunktion auch weniger. Wenn ich nicht Stacke werden die Bilder in DXO PhotoLab 4 entwickelt. Eine bessere Rauschreduzierung bei angehobenen Tiefen oder hoher ISO bei Beibehaltung der Details habe ich noch nicht gesehen. Eine gute SchÀrfung - ohne das sich Artefakte bilden und die Lichter auszubrennen - beherrschen aber auch nicht viele Werkzeuge. da bin ich mit Sharper AI schon weitgehend zufrieden. L
  12. Hallo, jetzt hat es mich doch mal in den Fingern gejuckt und ich habe einen Vergleichstest bei Sharpen AI zwischen der Version 2.2.4 und 3.0.0 angestellt. GrundsÀtzlich wollte ich wissen, ob sich die Methoden qualitativ unterscheiden und wenn sie dies tun - wie. Ich habe mir dazu einen Stack mit filigranen feinen Strukturen rausgesucht: Zuerst habe ich das Bild in der Version 2.2.4 durch alle drei Methoden (Sharpen, Stabilize und Focus) im Automatikmodus laufen lassen. Danach habe ich die Version 3.0.0 als Trial installiert und habe das Bild wiederum durch die dr
  13. Hallo, hat mal jemand verglichen, ob es auch bei Sharpen AI eine Weiterentwicklung / Verbesserung in V3 gegenĂŒber V2.2.4 gibt, welche eine kostenpflichtige VerlĂ€ngerung es Updateservice rechtfertigt? Hier geht es mir auch nicht um eine Geschwindigkeitsverbesserung sondern eher um eine QualitĂ€tsverbesserung im Bereich SchĂ€rfen und Entrauschen. VG Olaf
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer DatenschutzerklÀrung