Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

didi

Members
  • Content Count

    151
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

332 Excellent

About didi

  • Rank
    didi

Recent Profile Visitors

622 profile views
  1. Das stimmt. aber ich komme auch im Halbmond nicht mit... aber für 1/4 (?) des Preises und Crop trotzdem brauchbar...
  2. Wow, das spricht für sich... das ist dann wirklich sein Geld wert!!! Gruß Dietmar
  3. Ich habe ein Crop vom Panasonic 100 - 300 ii - am Ostersonntag gg. 4.30 h war es absolut klar. Wenn keine Atmosphäre stört, zeichnet das 100 - 300 ii auch am langen Ende ganz gut scharf... Freihand aufgenommen mit der EM 1.1.
  4. Nein, bereut habe ich den Kauf der Pen F auch nie... Sie hat Stärken, sie hat eindeutige Schwächen ("indiskutabler AF" ist eigentlich nicht zu leugnen..., das creative dial nutze ich gerne und oft, "mal eben" schwarz weiß mit allen möglichen Filtern verführt sogar mich zur Kreativität - und das soll was heißen), wahrscheinlich hätte ich sie zum "regulären" Straßenpreis auch nicht gekauft, zu diesem Preis zusammen mit dem 17/ 1.8 hat dann gepaßt... Ich habe früher die UR- OM 2 "geliebt" und bin wieder zu Olympus gekommen mit der 10 ii, die ja in Handling und Design nah an meiner früheren Lieblingskamera ist... davor Canon in diversen Variationen. Bei mir habe ich festgestellt, daß ich danach wieder viel lieber auf Fototouren gegangen bin, einfach, weil ich mich mit dem "Werkzeug" gerne beschäftige. Und die Bilder sind in den letzten Jahren deutlich besser geworden - weniger wg. technischen Aspekten der Kameras, viel mehr, weil es wieder Spaß gemacht hat... insofern gibt es auch Hobbyfotografen, wo Design und Handling wichtiger sind als die "letzte" Technik. Auch die Pen F nehme ich gerne in die Hand und die Kombi F und 17/ 1.8 ist die ideale Kombi für Streetfotografie... Ist irgendwie schade, wenn sie eingestellt wird... hätte so bald allerdings wohl auch keine Pen F II gekauft. Da ich BIF und Action nicht oder seltenst mache, bin ich ein typischer Vertreter des immer mehr gesättigten Marktes - gut versorgt mit dem, was ich habe, die vorhandenen Kameras decken alles ab, was ich heute brauche. Verstehe natürlich, daß andere, bessere Fotografen mit dem Equipment an Grenzen stoßen können, der Wunsch nach Entwicklung ist legitim... trifft halt auf immer kleinere Märkte und die "eierlegende Wollmilchsau" wird vermutlich aufgrund kleinerer Stückzahlen und größerer Entwicklungsrisiken immer teurer.
  5. Trägt nicht zur Reduzierung meines Fernweh bei... nochmal sehr ansprechende Bilder 👍
  6. In der Sache unterschiedlicher Meinung, das ist ganz normal und "demokratisch" förderlich... Ist auch in einem Forum sonnenklar, daß unterschiedlichste Menschen mit völlig anderen Bedürfnissen aufeinandertreffen. Daraus kann sich eine konstruktive Entwicklung bilden, die alle weiterbringt. Das, was hier die letzten Tage abgegangen ist, strotzte jedoch nur noch davon, sich gegenseitig für blöd zu erklären, sich zu beschimpfen und hatte oft mit dem Thema nichts mehr zu tun. In der Sache sollte jeder hier unzensiert schreiben können, gegenseitiger Respekt darf dabei aber nicht verloren gehen. Immer noch macht der Ton die Musik... Sachliche Kritik wird vermutlich von einem Hersteller aufgenommen und genutzt, wenn wirtschaftlich machbar - es wäre dumm, solche Impulse nicht zu nutzen. Reines "Bashing" wird vermutlich ignoriert werden...
  7. Wunderschöne stimmungsvolle Fotos... da würde ich mich jetzt sofort "hinbeamen"...
  8. Ich mach den Garten wieder unscharf, dann paßt's wieder...
  9. ... ist sicher der beste Ratschlag... Abgesehen davon und bei genereller Zufriedenheit mit dem System an sich mache ich mir aber auch grundlegende Gedanken, wie lange es wohl noch dauert, bis der Markt "ambitionierter Amateure" gar keine Stückzahlen mehr zuläßt, die bezahlbare Systemkameras rechtfertigen. Rein wirtschaftlich sehe ich da einen Umbruch kommen, der uns nicht unbedingt gefallen wird. Das trifft aber dann alle entsprechenden Hersteller. Meine persönliche Schlußfolgerung daraus ist, mir frühzeitig das System zu sichern, mit dem ich hoffentlich noch lange fotografieren kann... Ist ähnlich wie seinerzeit Plattenspieler --> CD - ob es uns "Freaks" von damals gefallen hat oder nicht, wir hätten die Entwicklung nicht aufgehalten. Platten und Plattenspieler gibt es heute noch, aber eben eine sündhaft teure Nische für die übriggebliebenen "Verrückten".
  10. Da bin ich bei Dir und freue mich auch, daß Du "differenziert" diskutiert... Nur... Die Antwort hat auch einen Absatz davor, die vor dem sachlichen Teil den Fragenden erst einmal - gelinde gesagt - für "doof" erklärt... Und das kann man irgendwann wirklich ignorieren... Gruß Dietmar
  11. Ja, ist jammerschade, war viele Monate im neuen Forum eine Freude, mitzumachen, aber der Tonfall einiger weniger, die zielgerichtet Themen "zerschiessen" und sich unter allem Niveau artikulieren (wohl nicht anders können), hält mich inzwischen immer mehr ab... Eine Meinung haben ist das eine, andere Meinungen nicht zu akzeptieren und dann unter der Gürtellinie loszuschlagen ist armselig...
  12. Ich habe mein "Geraffel" heute um das 12-100 pro erweitert, nachdem die PenF im letzten Jahr dran war... Es ist eindeutig mein System mit dem ich am besten arbeiten kann... Ich hoffe natürlich auch auf den noch langen Bestand von Mft und Olympus... weil für mich das System das bietet, was ich brauche. Mit meinem "Geraffel" kann ich noch lange arbeiten... Frohe Ostern! Gruß Dietmar
  13. Hallo, Ihr, auch, wenn sich für mich terminlich die Frage gar nicht gestellt hat, dabei zu sein... ich freue mich an Euren tollen Bildern, an Eurem tollen Gemeinschaftserlebnis und lese den Thread mit viel Spaß und Interesse mit. Danke dafür... 😄 Gruß Dietmar
  14. Wow, tolles Bild, gefällt mir super... Die Ausarbeitung passt für mich sehr gut zu Motiv und Lichtstimmung.
  15. Ich kenne das 14 - 150 nicht aus eigener Erfahrung, mein "Immerdrauf" ist das 12 - 40/ 2.8 PRO, das wohl wirklich ein tolles Objektiv ist... Aus Faulheit (ja, ich habe Festbrennweiten mit 1.8 und 1.7 Lichtstärke...) stammen auch die meisten Nachtaufnahmen und available light- Aufnahmen von diesem Objektiv... Das Panasonic 25/ 1.7 (um die 150 €) könnte ein Budgettip zum Ausprobieren sein, wie Du mit Festbrennweiten zurechtkommst - das Objektiv empfinde ich als gut, Lichtstärke paßt und man macht nicht allzu viel Geld kaputt, wenn man dann doch wieder eher beim Zoom bleibt. Bevor Du in den weitwinkligen Bereich gehst mit 15 oder 17 mm schaue erstmal nach, ob Du in diesem Bereich regelmäßig fotografierst - ich z.B. habe meinen Schwerpunkt von Normal bis leichtes Tele, schon das 17 mm/ 1.8 ist tendenziell unterbeschäftigt... Gruß Dietmar
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.