Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Hacon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    470
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

780 Ausgezeichnet

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Mangels MC-20 weiß ich nicht, ob es schlimmer wird. Ich sehe die längere Brennweite eher für ein engeres Framing als vorteilhaft, als für eine größere Motivdistanz. Über 30 - 50 m wird man in Afrika wohl eh nur früh morgens wirklich detaillierte Aufnahmen hinbekommen. Der Charme der 600mm Brennweite sollte es sein, dass man öfter mal ein Kopfportrait eines Leoparden hinbekommt, auch wenn er nicht gerade vor sich hin döst. Ich muss aber auch sagen, dass ich die 420mm mit dem MC-14 am 300er für ausreichend empfunden habe und eine längere Brennweite bei den Säugetieren nur selten vermisst habe. Ganz anders sieht es natürlich bei den Vögeln aus, da gibt es eigentlich nie genug Brennweite. Gruß Hans
  2. Mit welcher Blende sind die Aufnahmen gemacht worden? Ich frage, weil für mich das Bild mit dem 40-150 samt Konverter so aussieht, als ob es mit F 4.0 und einer einer nicht optimalen Objektiv-Konverter-Kombination gemacht wurde. Wenn beide gut zusamen passen, kriegt man deutlich bessere Auflösung hin. Außerdem wäre es toll, wenn du die Bilder irgendwo zum runterladen einstellen könntest. Dann würde man die Fotos besser beurteilen können. Gruß Hans
  3. Du vergisst dabei aber, dass die E-P1 zu ihrer Zeit zwar eher langsam war, die E-M5 jedoch eine ganz andere Evolutionsstufe hatte. Diese Kamera wäre 2008 oder 2009 vermutlich noch gar nicht möglich gewesen. Schließlich musste man den Kontrast-AF auch erstmal entwickeln und dann feintunen. Und das mit dem "brüllenden Gelächer" weiß ich nicht so recht, schließlich hat Canon 2012 (!) mit der EOS-M eine Kamera rausgebracht, die nicht wesentlich flotter ist, als die E-P1. Gruß Hans
  4. Danke für die Info. Ich weiß allerdings nicht, warum er diesen Artikel geschrieben hat (außer, um Klicks zu generieren), denn irgendwie ist das doch alles kalter Kaffee. Es mag ja eine falsche Entscheidung gewesen sein, dem spiegellosen System den Namen "Micro FourThirds" gegeben zu haben, aber sollen sie ihn jetzt ändern? Sicher nicht. Und man sieht doch in anderen Sparten, dass sowas auch funktionieren kann. Man muss bloß zu BMWs Mini schauen. Ein voller Erfolg, obwohl auch bei Autos Miniaturisierung von den Meisten Miniaturisierung nicht als positiv angesehen wird, wenn man den Erfolg der SUVs ansieht. Und die Inkompatibilitäten zwischen Panasonic und Olympus werden doch schon seit Jahren beklagt - und zwar zu Recht -, das ist also auch nichts Neues. Interessant wäre es gewesen, wenn er Einblicke aus seiner Zeit als Olympus Mitarbeiter hätte geben können, warum das so gekommen ist. Eigentlich sollte es Olympus und Panasonic jederzeit klar gewesen sein, dass sie durch eine enge Kooperation den µFT Standard hätten stärken können und so höhere Verkaufszahlen für das Gesamtsystem hätten generieren können, die beiden Playern zugute gekommen wären. Es macht wenig Sinn, sich im kleinen Goldfischglas µFT die Beute wegschnappen zu wollen. Beser wäre es gewesen gemeinsam den Ozean zu erobern. Es scheint allerdings so zu sein, dass zumnidest Panasonic nicht bviel dazu gelernt hat, denn bei deren Kleinbildsystem sind die Gemeinsamkeiten ja auch eher dünn gesät. Kurz gesagt: Von Robin Wong hätte ich eigentlich eher erwartet, dass er nach vorne schaut und Vorschläge macht, die µFT stärken. Gruß Hans
  5. Auch wenn es nicht nur über die E-M1 X geht, sondern auch über die E-M1 II und Mirrorless generell, ich finde dies Video hier ganz gut untergebracht: https://www.youtube.com/watch?v=qegsIB4acHY Gerry Van der Walt macht mit Wildeye Safaris in fast alle Teile der Welt und ist ein hervorragender Wildlife-Fotograf. Seit geraumer Zeit fotografiert er mit Olympus und hier geht es darum, wie gut Mirrorless (und speziell µFT) für Wildlifefotografie geeignet ist. Gruß Hans
  6. Solange du mit den KB-Kameras nur eine scharfe Bildmitte brauchst, hast du sicher kaum Probleme. Spannend wird es doch erst, wenn du auch die Ränder betrachtest. Hier sind APS-C und noch mehr mFT im Vorteil, da dort die Randbereiche quasi weggeschnitten werden. Das gilt 100%ig natürlich nur, wenn an den kleineren Sensoren ein für KB gerechnetes Objektiv genutzt wird, in der Tendenz gilt es aber auch für auf das jeweilige Sensorformat gerechnete Objektive. Zu deiner Frage zur 90D: Die Kommentare, die du vermutest, werden sicher kommen. Gib der Kamera - und der Comunity - einfach etwas mehr Zeit.😁 Gruß Hans
  7. So ist ja alles gut. Wenn du das so siehst, dann hat auch sicher niemand was dagegen. Wenn du aber - wie im Vorpost - versuchst deine persönliche Meinung als objektive Tatsache hinzustellen, dann wird es eben schwierig. Gruß Hans
  8. Auch das ist doch schon hundertmal durchdiskutiert worden. Das mit der "Äquivalenzblende" funktioniert nur wenn für einen Kleinbild das Maß der Dinge ist und man krampfhaft versucht das Kleinbildbildergebnis mit mFT nachzustellen. Gerade bei Supertele ist das aber oft kontraproduktiv. Da bin ich doch eher froh über das Mehr an Schärfentiefe, dass ich bei gleicher Blende mit mFT erreiche. Bei Kleinbild muss ich dafür abblenden und verliere so den ISO-Vorteil. Gruß Hans
  9. Dass man am CAF der E-M1X noch etwas rumkriteln kann dürfte klar sein. Aber wer die Kamera mit der A7 III vergleicht, hat den Sinn der Oly wohl nicht verstanden. Es ist eine Kamera mit festem Hochformatgriff, die auf Geschwindigkeit ausgelegt ist und dazu noch einige Olympus-typische Schmankerln hat. Die Sony ist für einen anderen Einsatzzweck konzipiert und hat dort auch ihre Stärken. Die Olympus hat andere. Gruß Hans
  10. Das 75er ist wirklich ein tolles Bühnenobjektiv. Gestern bei einer Feuershow auf der Potsdamer Schlössernacht. Gruß Hans
  11. Hier mal wieder ein nicht korrigiertes Bild mit dem Fish. Ich finde, es zeigt ganz gut die Vorteile diese Objektivs. Freihand mit 2 Sek. und das bei fast offener Blende. Ein wenig abblenden wollte ich, da die Bildschärfe gerade am Bildrand sehr wichtig war. Von gestern abend bei der Potsdamer Schlössernacht. Gruß Hans
  12. Hacon

    MC-20

    Ich finde diese ganze Rechnerei "schwierig". Denn Old-School würde auch bedeuten, dass man sich mit der Auflösung von Kleinbild zu Analogzeiten zufrieden gäbe. Und auch da hätte man sicher nicht mit einem ISO 25 Film arbeiten können, sondern eher mit ISO 400. Will man diese Verwacklungsregel im digitalen Zeitalter verwenden, kann man eigentlich immer mindestens eine Blendenstufe duzuzählen. Gruß Hans
  13. Hier mal eins meiner Lieblings-Jazzbilder. Ist schon etwas älter, den Herrn gibt es ja leider auch schon eine Weile nicht mehr. Coco Schumann im Badenschen Hof in Berlin.
  14. Freut mich, dass dir Bericht und Bilder gefallen. Ich bin dann schon auf deinen Bericht gespannt und natürlich auch, wie sich die Olympus Ausrüstung im Vergleich zu deiner Canon Ausrüstung schlägt. Ich habe jedenfalls die sehr kompakte Ausrüstung genossen und das größere Freistellungspotential der Kleinbildsysteme nur sehr selten vermisst. Ich wünsche dir eine tolle Reise und wenn du vorher noch Fragen hast, nur zu! Gruß Hans
  15. @Azzurro: Du solltest mit den üblichen C-AF Einstellungen, sprich Empfindlichkeit 0, Auslösepriorität und je nach Motiv Einer, Fünfer oder 25er Feld gut klar kommen. Dazu eine schnelle Möglichkeit, auf S-AF mit Einzelfeld oder kleinem Einzelfeld zu kommen einprogrammieren. Das Ganze dann mit Geschwindigkeit Low und je nach Geschmack mechanischem oder elektronischem Auslöser. Du kannst fast immer offenblendig und mit Auto-ISO arbeiten, was es einfacher macht, die Belichtungskorrektur auf eins der Räder zu legen. Ansonsten hält Manuell, dann kannst du den Schalter rechts neben dem Sucher so belegen, dass du in einer Stellung die Belichtungskorrektur hast. Sonstige Tipps habe ich in meinem Kenia-Reisebericht geschrieben. Viel Spaß dort! Bzw. mit welchem Veranstalter fährst du? Gruß Hans
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung