Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Karsten H.

Members
  • Content Count

    80
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

95 Excellent

2 Followers

Recent Profile Visitors

345 profile views
  1. Das stimmt! Alle Kameras sind lediglich technische Verfeinerungen der Lochkamera. Doch wie sehr kommt es auch hier auf die technische Beherrschung an!
  2. Virtuosität ist die Übersteigerung der Brillanz ins Metaphysische; Brillanz ist oberflächlich, Virtuosität nicht; der Glaube an das Unmögliche im Möglichen oder andersherum der Glaube an die Möglichkeit des Unmöglichen, das nenne ich Virtuosität. Ohne Hinter-sich-lassen resp. Beherrschen der Technik ist das aber kaum denkbar.
  3. Ich bin anderer Meinung: Technik und ihre Beherrschung haben nicht zwangsläufig nur etwas mit der Anwendung von Wissen zu tun und laufen keineswegs nur kognitiv ab. Es gehört viel Erfahrung und das reine Tun dazu, also machen, reflektieren, verbessern etc. Dies ist die Voraussetzung für das in jeder ernsthaften, neue Welten erschließenden Kunst unerlässliche Üben. Sagte doch der große Pianist Vladimir Horowitz auf die Frage, worin gutes Klavierspiel bestehe: Die Nichtbeherrschung von Technik steht der Kunst (zumindest beim Klavier) völlig entgegen.
  4. Was die nächste Generation von OM-D natürlich nicht kleiner macht.
  5. Das schreit in der künftigen Entwicklung neben Spritzwasser- und Staubschutz nach einem Rindvieh-Protektor. 😉
  6. Ja, vielen Dank! Du hast vollkommen recht. Mir gefällt der Kontrast zwischen den scharfen Fensterkanten und ihren amorphen Spiegelungen in der Metallfassade. Die Wolken geben leider recht wenig her, sind aber immerhin alsd Struktur vorhanden. Das eine ist zu erkennen, in welche Richtung man verbessern kann. Dafür fehlt mir noch der erfahrene Blick. Das andere ist, wie man diese Verbesserungen umsetzt. Auch hier bin ich eher noch Übender. In beiden Hinsichten habe ich dank Deiner Hinweise ein wenig gelernt, nachdem ich mich endlich mal etwas intensiver mit Darktable befasst habe. Und das gefällt mir. Das Bild betrachte ich daher eher als Studie, mit der auch ich jetzt zufriedener bin. Dabei wird mir mehr und mehr bewußt, welch große Rolle die Nachbearbeitung spielt.
  7. Lieber Subhash, ich habe deine Worte "in meinem Herzen bewegt". Ist es so besser?
  8. Da ich seit mehr als 20 Jahren ausschließlich auf verschiedene große, stabile Linux-Distributionen setze (derzeit Linux Mint "Tessa"), auf dem neuesten Stand halte, sehr vorsichtig bin mit der Installation von Drittanbietersoftware, meine Daten akribisch sichere und die Hardware pflege, ist mir das "Abschmieren" von Programmen samt Datenverlust tatsächlich genau so lange nicht mehr untergekommen. Gruß Karsten
  9. Oh je! Wofür brauchst Du eine Fehlermeldung für einen Fehler, den Du selbst mutwillig verursacht hast? Dazu sage ich drei Dinge: Oben habe ich bereits den Unterschied zwischen einer defekten Datenbank und einer nicht vorhandenen Datenbank angesprochen. Dies gilt auch weiterhin. Die Eingangsbestätigung einer Fehlermeldung ist noch keine Bestätigung eines Fehlverhaltens. Diese kann nur durch die Entwicklungsverantwortlichen erfolgen. Datenbanken sind interne Bestandteile der Software, welche mit Ihnen arbeitet. Man sollte nicht daran herumfummeln. Es sei denn, sie richten sich nach offenen Standards. Das einzige, was man tun sollte ist, die Datenbank und auch die zugrunde liegende Fotosammlung regelmäßig zu sichern, meintewegen auch über die Exportfunktion des Programms, falls vorhanden. Fazit: ich würde hier jetzt kein DAU-artiges Stressszenario aufbauen, um mit überzogenen Forderungen bezüglich nicht vorgesehener und auch nicht sinnvoller Manipulationen des Programms an Olympus herantreten. Das treibt nur die Kosten in die Höhe und führt zu nichts. Gruß Karsten
  10. Wenn der User die Datenbankdatei selbst verschiebt, muss er darüber doch nicht mehr informiert werden, oder? Welche anderen Gründe sollte es geben, warum sie nicht mehr da ist?
  11. Ein Fehler wäre es, wenn hierdurch Daten überschrieben würden. Ansonsten ist man schnell in einer Endlosschleife kryptischer Warnmeldungen, die man nicht versteht.
  12. Programme, welche nicht zulassen, dass man Dateioperationen auch außerhalb bzw. mit anderen Programmen vornimmt, sind in der Windowswelt nicht selten. Man will ja schließlich exklusiv sein und das nächste Upgrade verkaufen. Das ist aber auch einer der Gründe, warum ich solche Programme nicht nutze.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.