Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

ulipl

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    244
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

237 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

530 Profilaufrufe
  1. Gegenfrage: Für welches Kupplungssystem? Mit oder ohne Batteriegriff, oder gar optional an beiden? Und soll der Winkel auch an anderen Kameras verwendbar sein? Gruß Uli
  2. Aus diesen genannten Gründen (und weiteren) gebe ich denjenigen, welche eine möglichst preisgünstige und praxisgerechte Telebrennweite suchen, immer einen ganz anderen unverbindlichen Ratschlag, mit was sie es denn mal probieren könnten (statt eines Spiegelteles)... Gruß Uli
  3. Es wird geschrieben und gemutmaßt. Um zu argumentieren fehlen den allerallermeisten die Hintergrundinformationen, sprich die Fakten. Daher von mir kein Kommentar zu dem Thema. Gruß Uli
  4. Ja, denn was nutzt eine lange Brennweite wenn man damit nicht auf die Nähe fokussieren kann. Hinzu kommt natürlich noch das kleinere Bildfeld aufgrund der Sensorgröße bei MFT, was schon ziemliche "Makrofähigkeiten" verspricht. Als extremes Gegenbeispiel kommen mir da gerade die aktuell von Canon für das R System vorgestellten Teleobjektive mit 600 und 800 mm Brennweite in den Sinn: Sehr kompakt, sehr sehr lichtschwach, für die Brennweite(n) konkurrenzlos billig, optisch wahrscheinlich nicht schlecht (will da nichts unterstellen), aber die Naheinstellgrenzen... Gruß Uli
  5. Nicht China, sondern Chinon, Japan. Gruß Uli
  6. Die Mechanik der Blende ist bei mir im ausgezogenen Zustand mit Isolierband fixiert. Selbst in einem kleinen LowePro Mini-Trekker ist genügend Platz dafür. Wo nichts bewegt wird, kann nichts auseinanderfallen... 😀 Gruß Uli
  7. Eben. Gemäß dem Grundsatz, alles Licht, was nicht zur Bildentstehung beiträgt, soll gar nicht ins Objektiv gelangen. Daher die Verwendung von (verstellbaren) Maskenkompendien im professionellen Bereich. Herkömmliche Streulichblenden können das nur unzureichend. Vielleicht manchmal so gar so unzureichend, dass es nicht mal auffällt, wenn man das Teil gleich weglässt... Gruß Uli
  8. Mein Traum in den 80ern als Student, ein BH2... Nur nebenbei... Gruß Uli
  9. Kann mich da nur anschließen, betreibe auch Pentax als Zweitsystem, welches ich auch lange noch behalten werde. Den letzten Body habe ich mir vor 4 Jahren im vollen Bewusstsein geleistet, das ist meine letzte DSLR. Warum, vor allem darum, das Teil erffüllt meine Ansprüche auch noch auf Jahre hinaus, wüsste nichts was mir da beim aktuellen Stand der Entwicklungen einen Kaufanreiz geben könnte. Heißt also, ich bin zwar Nutzer eines Systems, aber praktisch als Kunde schon verloren, da von meiner Seite keine weiteren Investitionen mehr kommen werden. Unabhängig vom System, aber bei diesem "Sättigungseffekt" bin ich wahrscheinlich nicht der Einzige... Gruß Uli
  10. Sieht man am aktuellen "Hype" um Kameras, welche dediziert um "Vlogger" werben. Gruß Uli
  11. Der prinzipbedingte Nachteil von Spiegelobjektiven wird auch deutlich, wenn man ein paar Grundprinzipien der geometrischen Optik betrachtet: Was passiert mit einem Lichtstrahl, welcher (vereinfacht) durch eine planparellele Platte fällt und diese wird leicht verkippt? Was passiert mit einem Lichtstrahl, welcher auf einen Spiegel fällt und dieser wird um den gleichen Betrag leicht verkippt? Im ersten Fall habe ich einen winzigen Parallelversatz des Strahls, abhängig von Brechungsinsex und Dicke der Platte, im zweiten Fall wird der Strahl um den doppelten Kippwinkel in eine andere Richtung gelenkt. Und wenn dann noch ein langer Weg (Brennweite) dazukommt... Das ist der Grund, warum Spiegelkonstruktionen extrem empfindlich auf Justagefehler reagieren im Gegensatz zu Optiken, welche nur brechende Elemente aufweisen. Bei ersteren muß mit äusserster Präzision und engsten Toleranzen gearbeitet werden, letztere verzeihen da mehr (Trotzdem kein Grund zur Schlamperei ...😀). Und dass eine Konstruktion, welche spiegelnde Elemente im Strahlengang aufweist, erhebliche Anforderungen an die Streulichtunterdrückung stellt, wurde ja weiter oben schon erwähnt. Ich glaube, kein Objektivtyp polarisiert so deren Anhänger und Gegner, wie das Spiegelobjektiv... Gruß Uli
  12. Evtl. vielleicht so was, wie bei den Canon Superteles. Aus dem Manual zum 4/600: Beep Sounds (Beeper)・One beep:When presetting a focusing distance・Two beeps:When the focus moves to the preset focusing distance Gruß Uli
  13. Eben. heute kein Vergleich zu früher. Wenn ich mir damals eine Spitzenkamera geleistet habe (nehme mal als Beispiel: Contax RTS III), dann hatte ich die über 10 Jahre und das Gerät war nach den 10 Jahren immer noch technologisch ganz weit oben im Programmm des Herstellers. Heutzutage undenkbar. Wenn nun mal die Enwicklungschritte immer kleiner werden, was sollen die Hersteller den machen? Auf Teufel komm raus in kurzen Intervallen was neues mit nur marginalen Änderungen, nur um was Neues zu bringen? Dann wird gejammert, dass... Nur alle paar Jahre was Neues mit größeren Änderungen? Dann wird gejammert, dass... Gruß Uli
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung