Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

ulipl

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    326
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von ulipl

  1. Hallo! Meine Fledermaushöhle unter dem Dachgiebel ist bewohnt! Die sind jetzt gegen Abend gerade alle rausgekrabbelt. Bin heute morgen erst aufmerksam darauf geworden, denn leider ist ein Jungtier wohl gestern rausgefallen und verendet. Mit eingeschwenkten 1.25x Konverter plus ca. 50% Auschnitt Gruß Uli PS: Ist ein Spezialist unter Euch, der die Art erkennen könnte?
  2. Ja, wenn sich zuviel "Kraut" vor dem Vogel befindet (und das auch noch "vom Winde verweht"), dann wird's hakelig mit der Fokussierung... Gruß Uli
  3. Gerade Anruf von meinem Händler erhalten. The eagle has landed... 😁 Gruß Uli
  4. Also auf den ersten schnellen Blick hätte ich auf Bouvier des Flandres getippt. Aber bei dem Gewicht doch eher Neufundländer, oder? Gruß Uli
  5. Ich habe auch gerade mal bei meinem Händler angerufen, potentielle Käufer sollten aber vorab abklären, was mit dem Preis ist, sollte die Senkung der Mehrwertsteuer wieder zurückgenommen werden, bevor das Objektiv ausgeliefert werden kann. Dazu gibt es noch keine offizielle Aussage von Olympus. Der "saure Apfel" von zusätzlich ca. 180.-€ Aufschlag muss ja nicht sein... Juristisch wahrscheinlich abhängig, wann genau der Kaufvertrag geschlossen wird. Alle Angaben ohne Gewähr... Gruß Uli
  6. Keine Kamerafirma könnte von den "Profis" = Berufsfotografen leben. Mit Ausnahme von Spezialanbietern, z.B. Großformat. Die betuchten Amateure, denen das Beste gerade gut genug ist, die bringen im oberen und obersten Segment die Kohle rein. "Profis" dienen als Werbe- und Imageträger. Ich zähl mich auch zu den Verrückten und der Preis geht in Ordnung. Er grenzt sich deutlich ab von den Preisen für vergleichbare Konstruktionen von Canon oder Nikon (fünfstellig), gleichzeitig kann niemand realistisch erwarten, so eine Optik für 4000.- € zu bekommen. Gruß Uli
  7. Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. Oscar Wilde
  8. Kann Ich voll unterschreiben. Habe auch noch tausende Dias vor mir, u.a. auch viele im Mittelformat. Hier auf jeden Fall etwas Hirnschmalz und Basteltätigkeit in eine Diahalterung investieren, bei denen die Dias schnell und vor allem präzise mit reproduzierbarer Lage beim Abfotogrfieren gewechselt werden können. Zahlt sich aus, denn nur dann geht's im Akkord und mit Tempo... Gruß Uli
  9. Naja, nicht unbedingt. Ich spreche mal was an, was man zum Thema "Digitales Erbe" zählen kann. Vielleicht sind manche der inaktiven Nutzer schon gar nicht mehr unter uns. Mich selber juckt das wahrscheinlich später mal nicht mehr, aber eigentlich sollten mit uns auch unsere digitalen "Hinterlassenschaften" im Netz zeitnah verschwinden und nicht für alle Ewigkeiten in irgendwelchen "Datengräbern" aufbewahrt werden. Nur meine Meinung dazu. Gruß Uli
  10. Eben. Auch darum habe ich mir zu Analogzeiten die E-6 Diafilmentwicklung angetan... 😀 Gruß Uli
  11. Gibt's hier auch Erfahrungen von Forumsmitgliedern, welche sich ausschliesslich dem S/W-Druck verschrieben haben? Gruß Uli
  12. Letzteres ist bei so kleinen Bildwinkeln ja auch verständlich. Wenn die Ortsablenkung in der Sensorebene aufgrund der Verwacklung so groß wird, dass die Mechanik überfordert wird, dann muß man sich innerhalb des Strahlengangs ein Element suchen, welches überproportional zu seiner (mechanischen) Auslenkung eine Ortsabweichung des Strahlenbündels auf dem Sensor verursacht. Sonst hat man keine Chance auf eine effektive Stabilisierung. Und auch das Zusammenspiel von beiden Mechanismen halte ich alles andere als trivial zu lösen. Ich verstehe völlig, dass man hier keine allgemeingültige Aussage treffen will, nimm nur den Stabilisator im Objektiv, oder "verschlimmbessere" alles, indem man beide aktiviert. Ich bin kein Besitzer dieses Objektivs, aber gefühlsmässig würde ich mich bei so einem Tele-Zoom erst mal nur auf den Objektivstabi verlassen und mich damit einarbeiten. Ständig umzuswitchen halte ich für kontraproduktiv. Gruß Uli
  13. Ich glaube das 12-100mm drängt sich mir immer mehr als das "Auf-die-Hunderunde-mitnehm-Objektiv" auf. Ich muß mal in mich gehen... Gruß Uli
  14. 100%ige Zustimmung. Habe inklusive Einbein vier alte, klassische Alu-Gitzos unterschiedlicher Serien (3,4,5). Die gibt's zum Teil gebraucht für einen Spottpreis, aber es ist für einen Einsteiger nicht einfach, hier genau das passende Modell zu finden, bzw. die oft kryptischen Typenbezeichnungen zu "lesen" (Bauform, Serie, Anzahl Auszüge, Material, etc.). Gruß Uli
  15. Blasebalg (talkumfrei!), medizinische Watte um ein Holzstäbchen gewickelt und Methanol p.A. . Bei letzteren achten, dass es möglichst lange wasserfrei bleibt (immer nur geringe Mengen separat in ein absolut dichtes Kleingefäß abfüllen). Ja, ich weiß, das Zeug ist giftig, aber zu seligen Laborzeiten haben wir so optische Komponenten gereinigt... Gruß Uli PS: Aber die saubersten Glasgefäße erhält man mit Chromschwefelsäure..😊
  16. Was ist aber, wenn es um Anschaffungen geht, bei denen man kein so Spezialist aufgrund langjähriger Erfahrung ist? Wenn ich an das Drama mit einer viereinhalbtausend Euro Nähmaschine meiner Frau und Kauf im Fachgeschäft nach längerer Beratung denke, dann haben wir bei dieser Aktion folgendes gelernt: Beratung im Fachgeschäft ja, aber Kauf vor Ort im Geschäft, niemals wieder. Aus Fairness natürlich Kauf im selben Fachgeschäft, aber online, selbst wenn man im Geschäft vielleicht noch ein paar Prozent raushandeln könnte. Aber sollte es wider Erwarten doch zu Problemen mit dem Gerät und leidigen Diskussionen darüber mit dem Händler kommen, kommt das Fernabsatzgesetz zu tragen und man hat als Käufer deutlich mehr Rechte, was die Rückgabe betrifft. Leider kommt es auch oft zu Missbrauch dieses Gesetzes, aber das steht auf einem anderen Blatt. Das nur nebenbei... Gruß Uli PS: Genaugenommen hatte der Händler auf seiner Webseite bei Onlinekauf ein 30tägiges Rückgaberecht eingeräumt. Bei Kauf im Geschäft, no chance...
  17. ulipl

    Rabenkrähe-OF

    Ist das nicht eine Nebelkrähe? Habe keinerlei Beobachtungserfahrung für diese Vögel, die sind in meiner Region nicht vertreten. Gruß Uli
  18. Ist bei mir genauso, nachdem eine gebrauchte X in meinem Besitz jetzt ist. ich finde auch den Grössenunterschied zwischen einer X und einer M1 II/III mit sngesetztem Batteriegriff nicht soo ausgeprägt. Nach den Beschreibungen (und Kritiken) im Netz habe ich mir Wunder was gedacht was hier für ein Monsterteil eintrudeln wird... Gruß Uli
  19. Na, dann darf ich mich nicht beschweren, dass der Verkäufer meiner gestern gebraucht erworbenen E-M1X 2 Stück 64GB Lexar 2000x Karten beigelegt hat... Gruß Uli
  20. Du machst solche Bilder, andere lamentieren seitenlang über fehlenden Sync-IS... Gruß Uli
  21. Ne X ist unterwegs, mal schauen, in wie weit dies meinen Vorstellungen entgegenkommt... 😁 Gruß Uli
  22. Tja, das ist im Prinzip das, von was ich bei Kameras träume: Ein frei völlig konfigurierbares Benutzerinterface: Zur Kamera gibts ein kleines Zusatzprogramm, dort stelle ich in einer GUI ein was ich brauche: - Überflüssige Menüpunkte/Optionen: Haken raus, erscheinen nicht mehr im Kameramenü - Die verbleibenden Einstellmöglichkeiten stelle ich mir selber in einer Register/Baumstruktur zusammen . Das Verhalten von Automatiken (siehe oben) justiere ich über diverse Anpassungsparameter Dann das ganze als Konfigdatei abspeichern, auf die Kamera laden und fertig. Ob ich das noch erleben werde? Gruß Uli
  23. Definiere: "Wert" eines Bildes? Gedankenexperiment: Was wäre wenn mein/dein/euer komplettes analoges und/oder digitales Bilderarchiv mit einem Schlag von heute auf morgen verloren ginge? Ich meine hier nicht Profis, deren Existenz davon abhängt. Gruß Uli
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung