Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Martin Groth

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.936
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.716 Ausgezeichnet

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Martin Groth

  • Rang
    Kiemenatmer

Letzte Besucher des Profils

2.052 Profilaufrufe
  1. Ich habe vor wenigen Minuten von einem E-M5 - Nutzer die Info bekommen, dass das Problem mit der E-M5 nicht auftritt.
  2. Danke, Rolf! 😂 Aber ich hätte doch gerne eine Möglichkeit, Finger und Griffwulst auszublenden. Doch eine PEN? HG Martin
  3. Und ohne Finger: Fazit: Macht Spaß, das kleine Teil. Man sollte es nicht übertreiben, die kugeligen Bilder wird man schnell über, aber ich mag den kleinen Knubbel! Man sollte nicht unterschlagen, dass die CAs bei Offenblende erwähnenswert sind. Soweit mein neues Spielzeug! Viele Grüße Martin p.s. für alle, die es interessiert, der Bildwinkel beträgt 210°!
  4. Moin allerseits, manchmal mag ich ja solche Spielereien. Als das Laowa 4mm/2.8 angekündigt wurde, war mein Spieltrieb geweckt. Donnerstag konnte ich es hin in HH abholen. Heute war ich dann mal damit am Hamburger Hafen. Mein Eindruck nach ein paar Stunden mit der kleinen Glaskugel: Macht Laune! Nicht einfach zu handhaben, aber ein witziges Teil. Klar, das Teil ist voll manuell, was mich aber nicht im geringsten stört. Etwas abblenden, auf 1m stellen, dann ist die Schärfentiefe fast über den ganzen nutzbaren Bereich. Nervig ist an dem Teil, dass bei der E-M1 immer der seitliche Griffwulst drauf ist! Anfangs sogar mit meinen Fingern: Ich bin anschließend dazu über gegangen, mit 2Sek. Vorauslösung zu arbeiten. Mit der linken Hand festhalten, mit der rechten auslösen, und Finger weg! Ich sollte über eine E-PLx nachdenken... Noch ein paar Eindrücke:
  5. AP kann die gängigen Ausgabeformate erzeugen. Das gilt natürlich auch für HDRs, Stacks und Panos. Grüße Martin
  6. Hallo Hans, ein Punkt, den man unbedingt im Auge behalten sollten, sonst ist man hinterher enttäuscht! Mit dem MC-20 wird es noch deutlich schlimmer. Großartige Bilder, ich komme wieder ins Schwärmen! Danke für's Zeigen, ich mach mich gleich mal auf nach Flickr. Herzliche Grüße Martin
  7. Ah! Das Wasserloch in Okaukuejo! Sehr gut gelöst, das mit dem gelben Licht! Die Lampen sind einfach gruselig, da kommt der Weißabgleich gerne mal durcheinander. HG Martin
  8. Danke, Wolfgang! Bei 60 B/Sek. den AF nachführen - das sollte jedem klar sein, dass das nicht funktionieren kann, jedenfalls nicht mit dem heutigen Stand der Technik. Da muss ja zwischen jedem Bild gemessen und nachgeführt werden. Wie soll das bei 60 B/Sek. gehen? Dass es bei 15B/Sek. geht, finde ich schon genial!
  9. Also, ich bin verwirrt. Dass C-AF nur im L Modus funktioniert, ist meiner Erinnerung nach seit Jahren bekannt. Und auch logisch. Den AF bei H nachzuführen würde bedeuten, dass auch ein noch so schneller AF die Serienbildgeschwindigkeit enorm ausbremsen würde. Ev. auf das Niveau von Modus L? Da hat man es gleich ganz gelassen.
  10. Wunderbar! Ein Traumfoto! Grüße Martin
  11. Definiere "essentiell". Unterschiede sind durchaus erkennbar, auch wenn man schon genau hinschauen muss. Mir gefällt auch Variante 2 am besten, 3 scheint mir auch leicht überschärft, wobei das auch etwas Geschmacksache ist. Welche Bearbeitung, bzw. welche Berechnung man anwendet, ist ja auch immer vom Motiv abhängig. HG Martin p.s. hm, überschärft ist eigentlich falsch. Ich bin, je länger ich drauf schaue, am schwanken. Nr. 3 ist schon Klasse!
  12. Moin, vor wenigen Wochen war ich auf einem dieser mittelalterlichen Veranstaltungen im Schwarzwald. Dort gab es auch Vorführungen, bei denen mit Pfeil und Bogen vom galoppierenden Pferd aus auf Scheiben geschossen wurde. Für mich war das eine willkommene Gelegenheit mal den C-AF der E-M1MKII zu testen. Mit 40-150/2.8 habe ich mich frontal zur Reitrichtung positioniert und einfach mal laufen lassen. Und ich bin über die Ausbeute schwer beeindruckt! Eigentlich ist kein Bild unscharf geworden, es sei denn, ich habe selber versemmelt und den Fokuspunkt auf die Wiese gesetzt. Ok, ein belgisches Kaltblut ist kein Rennpferd, aber auch bei deutlich agileren Pferden kam der AF nie aus dem Tritt. Viele Grüße Martin
  13. Traumhafte Bilder! Auch die glänzenden Alu-Teile sind der Hingucker. Ein kleiner Kritikpunkt sei mir gestattet. Die Bilder wirken durch die Bank etwas düster, und das hat nichts mit dem bedeckten Himmel zu tun. Wirf mal einen Blick auf die Tonwerte. Da fehlt in den Spitzen etwas. Hier einen Hauch beschneiden, und die Bomber glänzen! HG Martin
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung