Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Mace84

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

13 Gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Eine Idee wäre vielleicht, mal die Panasonic G9 auszuprobieren. Die hat erst ein Update bekommen, welches auch den AF nochmal verbessert hat. Beurteilen kann ich es nicht, da ich die G9 noch nicht ausgiebig testen konnte (nur kurz auf der Messe, da hat sie einen guten Eindruck gemacht), du könntest sie dir aber mal ausleihen und schauen ob sie deinen Ansprüchen gerechter wird. Bei der G9 könntest du deine Objektive weiterverwenden, was den Wechsel vereinfacht und Wetterfest ist sie auch.
  2. Wenn du die Kamera bereits zurück gesetzt hast und trotzdem M aktiv bleibt wenn du auf einen anderen Modus wechselst, dann wird der Drehschalter einen Defekt haben. Bleibt wohl nur einschicken bzw. zum Händler bringen.
  3. Stimmt, an Langzeitbelichtung hatte ich gar nicht gedacht. Der Empfehlung nach, scheint ja eine deutliche Wärmeentwicklung vorhanden zu sein.
  4. Ich bin von der Messe zurück und konnte sie mir live ansehen. Das Kunststoffgehäuse finde ich von der Haptik her OK, nicht weniger aber auch nicht mehr. Was mich gestört hat war die Position der Gurt-Öse an der rechten Seite, die liegt bei mir genau unter dem Zeigefinger, ist mit dem Zusatzgriff zwar besser aber nicht ideal. Da würde ich Interessenten empfehlen die Kamera vorher in die Hand zu nehmen und zu probieren ob dass nicht evtl. stört. Ansonsten bekommt man solide Technik aus der E-M1 II mit kleinen Abstrichen in einem kompakten Gehäuse. Beim Sucher hätte ich den Unterschied nicht wirklich gemerkt wenn ich nicht gewusst hätte das er da ist (die sind beide gut). Ob sie einem 1200€ (+/- Zubehör, Aktionen etc.) wert ist muss natürlich jeder selbst entscheiden, ich warte auf die E-M1 III, mal schauen was so kommt.
  5. Das hat auch niemand behauptet, wir reden hier aber auch nicht über irgendeine 300€ 08/15 Kamera sondern über ein gehobenes Modell. Ich will auch nicht auf dem Kunststoffgehäuse rumreiten, das Thema war für mich eigentlich durch, ich wollte auch nur Verständnis für die Leute schaffen, die sich darüber Sorgen machen bzw. die es als Problem betrachten, mit denen man hier leider teils recht unfreundlich umgegangen ist. So ich fahre jetzt auf die Messe in Weiden, da schau ich sie mir mal live an. Dann kann ich auch etwas mehr zu der Kamera sagen.
  6. Ich verstehe das es manche nervt, wenn man sich zu viele Sorgen macht, aber da gibt es ein einfaches Mittel, diese Posts nicht lesen. Ich bin Industriemeister und in der Elektronikproduktion tätig, daher weiß ich leider, dass Hersteller / Entwickler nicht immer alles eruieren, dass bestimmte Fehler die in der ersten Version schon während der Testphase bemerkt wurden erst in der zweiten Version behoben werden weil man mit Version 1 schneller auf den Markt will, etc. Oftmals kann man auch nicht mal alles eruieren und gewisse Probleme treten nur in einer seltenen Art der Nutzung auf die man vorher nicht bedacht hatte (hatten wir so vor wenigen Monaten mit dem Ergebnis angepisster Großkunde).
  7. Ich hab auch nichts von geschmolzen geschrieben, Metalle können die von der Elektronik erzeugte Hitze aber besser nach außen abführen, beim Fotografieren wird das nicht auffallen, beim Filmen kann das aber einen Unterschied machen. Sony hat beispielsweise oft mit beim Filmen überhitzenden Kameras Probleme gehabt. Gut, der kleinere MFT Sensor ist leichter zu kühlen, eine Garantie ist es aber nicht. Ich verteufle Kunststoff auch nicht generell, aber ich nehme auch nicht einfach alles hin sondern mache mir meine Gedanken dazu. Kunststoff hat Vorteile die man gerne nennen darf und die ja auch genannt wurden, aber auch Nachteile und diese muss man genauso nennen und diskutieren dürfen. Wenn sich Kunden Sorgen machen, dann sollte man denen nicht sagen "jetzt haltet mal die Klappe, alles ist super", sondern man muss diese ernst nehmen, die Gefahr besteht sonst darin, dass der Hersteller diese Kunden verliert und davon hat weder der Hersteller selbst noch die verbleibenden Kunden was (denn wenn der Hersteller weniger umsetzt, kann er weniger in Entwicklung investieren). Ich bin schon viele Jahre Kunde von Olympus und wünsche mir auch eine positive Zukunft für und mit dem Hersteller, aber dennoch werde ich Kritik äußern. Kritik ist auch nicht grundsätzlich schlecht, sie ist dazu gedacht, dass sich Dinge bessern und ich denke das ist im Sinne aller. Für mich ist die Kamera nichts, aber das trifft erstmal nur auf mich zu. Ich wünsche auch allen, für die diese Kamera genau das ist was sie wollten, viel Freude damit, sie ist mit Sicherheit keine schlechte Kamera.
  8. So wie sich das ließt, denke ich auch das es ein Defekt bzw. ein Fehler in der Kamera ist, ich würde das an deiner Stelle reklamieren.
  9. Das Thema Kunststoff werdet ihr nicht beenden können nur weil man schreibt das es heute sehr gute Kunststoffe gibt. Diese sehr guten Kunststoffe müssen dann auch eingesetzt werden. In den meisten Fällen greifen Hersteller aber nur aus Kostengründen auf Kunststoffe zurück, denn die "normalen" Kunststoffe sind nun mal um einiges günstiger als Metalle, daher kommt unter anderem auch der schlechte Ruf von Kunststoff. Das erwähnen von beispielsweise unseren Stativen, die ja auch aus "Kunststoff" sind ist hier sogar eher irreführend, denn der unterschied zwischen Carbon und dem (wenn ich es richtig mitbekommen hab) eingesetzten Polycarbonat ist riesig, da könnte man ein Magnesiumgehäuse auch mit Edelstahl oder Titan gleich setzen. Ein eventuell sogar entscheidender Nachteil von Kunststoff bleibt bisher sogar unerwähnt, die Wärmeleitfähigkeit. Ob das zu Problemen bei der Kamera führen kann, wird sich bei den Filmern im Sommer bzw. in heißen Regionen zeigen, dann sehen wir ob die Kamera überhitzen kann oder nicht. Ich werde mir heute die Kamera auf der Messe ansehen, vorher kann ich nichts zur Haptik sagen, aber für viele, auch für mich, spielt die Haptik eine nicht völlig untergeordnete Rolle.
  10. Ich hab meine schon ein paar mal eingesetzt wenn es leicht geregnet oder genieselt hat auch mit nicht abgedichteten Objektiven, passiert ist da nie was. Wenn es stärker regnet oder so richtig schüttet, dann pack ich sie natürlich weg. Das Risiko liegt dabei natürlich bei mir, Olympus gibt keine Garantie, da das Gehäuse nicht extra abgedichtet ist. Ich hab aber schon einige Kameras, die nicht abgedichtet waren (von verschiedenen Herstellern), außerhalb ihrer Spezifikation eingesetzt, passiert ist da nie was. Natürlich muss das jeder für sich entscheiden, wenn doch mal was passiert ist es meist nicht gerade günstig.
  11. Wenn die Größe und das Gewicht von der E-M1 II für dich in Ordnung sind, würde ich eher zur gebrauchten E-M1 II als zur E-M5 III greifen. Abgesehen von den 120 Bildern bei Full HD und dem OLED Sucher kann die E-M1 II alles besser und mit den Pro Linsen wird das Handling ebenfalls besser sein.
  12. Wenn eine Pen F II mit dem Sensor / AF der E-M1II, einem AF-Joystick, Wetterschutz und endlich einem richtigen Panorama-Modus kommen würde, wäre das traumhaft. Da würde ich zuschlagen. Für Filmer / Vlogger wäre ein Micro-Eingang noch sinnvoll, ich glaube damit würde Oly einige Käufer überzeugen können. Man könnte noch verschiedene Griffe (wie bei der Fuji X-T) anbieten, damit die Ergonomie stimmt.
  13. Wer hat womit sonst gefilmt? Ich hatte geschrieben, dass ICH noch nie einen Vlogger draußen gesehen hab, natürlich weiß ich auch das es welche gibt die draußen unterwegs sind. Betrachtet man aber mal nicht nur eine Branche / einen Bereich, fällt einem auf, dass die meisten Vlogs zuhause oder in Studios gefilmt sind und die laufen einem somit auch nicht über den Weg. Ich selbst vlogge nicht, somit kann ich nur schätzen was einem Vlogger wichtig ist, dass die E-M1.2 seit dem Update interessanter geworden ist, hab ich nun schon einige male gelesen/gehört, daher hatte ich es erwähnt. Ob die E-M5.3 noch interessanter ist, wird sich zeigen wenn sie erhältlich ist und sich vielleicht entsprechend verkauft.
  14. Naja, die meisten Vlogger werden eher nicht draußen filmen, ich bin noch nie jemandem begegnet der für einen Vlog gefilmt hat, weder mit Kamera noch mit Handy. Ob die Vlogger natürlich alle auf Olympus warten, glaub ich eher auch nicht, aber wer kann das schon so genau beurteilen. Was man so liest, entwickelt sich die E-M1.2 seit dem letzten Update zu einer beliebten Kamera für Filmer. Ich würds Olympus gönnen, wenn es sich in den Verkaufszahlen wiederspiegelt.
  15. Wenn man die Anzahl an Youtube, Switch, whatever Kanälen ansieht, ist tausende sogar untertrieben 😉
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung