Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Rooligen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    102
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

127 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Rooligen

    V8SW.jpg

    Ja, die Gangenauigkeit ist definitiv schlechter. Sie liegt bei dieser Uhr bei +-25 Sekunden am Tag. Schweizer Uhren schaffen da deutlich bessere Werte. Das ist für mich persönlich aber nicht so kritisch, denn es handelt sich um eine Dresswatch. Heißt die trägt man in der Regel ohnehin nicht jeden Tag 😉 Kann sein, das es sehr billige Kopien gibt die nicht lange durchhalten. Bei dieser Uhr bin ich aber zuversichtlich, das sie lange halten wird. Die Uhren werden nämlich durch Waldhoff wochenlangen und umfangreichen Tests unterzogen, bevor sie an den Kunden rausgehen. Zudem hat man Dank Made in Germany 2 Jahre Garantie und kann die Uhr auch nach diesem Zeitraum bei Waldhoff warten lassen. Chinesische Uhrmacher haben übrigens gar nicht mal so einen schlechten Ruf wie man erwarten würde. Manche Hersteller sind in der Uhren-Szene durchaus angesehen. Und um einen funktionierenden Tourbillon zu bauen brauch man auf jeden Fall jede Menge Skills... 1200€ ist natürlich immer noch ein stolzer Preis. Aber ich sag mal so: die Uhr wird im Wert wahrscheinlich nicht großartig sinken.
  2. Rooligen

    V8SW.jpg

    Hallo Pit, Ja, da haben wir was gemeinsam, auch ich liebe die Details an mechanischen Uhren 🙂 Das ist richtig: Uhren von Schweizer Manufakturen mit Tourbillon starten bei ca. 30.000€. Irgendwann ist es den Chinesen gelungen den Mechanismus zu kopieren, daher bekommt man eine Uhr mit chinesischem Tourbillon inzwischen für einen Bruchteil des Preises. Natürlich können die Chinesen von der Qualität und der Optik her in keinster Weise mit den Schweizer Uhren mithalten, dennoch gibt es ein paar ansehnliche Exemplare, wie zum Beispiel die von mir fotografierte Uhr, welche in Deutschland zusammengebaut wurde (Kostenpunkt: ca. 1200€). Trotzdem gibt es viele Meisterwerke, welche die Chinesen bislang nicht kopieren konnten. Z.b: Tourbillons die sich in drei Dimensionen drehen. Sowas ist höchste Uhrmacherkunst und nach wie vor nur den Super-Reichen vorbehalten. LG, Robin
  3. Rooligen

    V8SW.jpg

    Danke 🙂 Um genau zu sein: sofern es sich um keine Taschenuhr handelt, ist ein Tourbillon immer offen zu sehen. Denn am Handgelenk erfüllt er keinen praktischen Nutzen. Ist nur für die Freude an der mechanischen Kunstfertigkeit 😉
  4. Rooligen

    V8SW.jpg

    40-150 Pro, 26mm Makroring@ 75mm, f14, 1/25, Iso 1000.
  5. Rooligen

    Tourbillon.jpg

    E-M5.3, 40-150 Pro mit 26mm Makroring, Focus-Stacking: 8 Aufnahmen @ISO 200, F16, 85mm.
  6. Rooligen

    L&F_Mechanik_SG.jpg

    Bin auch kein Uhrenfachmann, allerdings handelt es sich hierbei auch nicht um eine sündhaft teure Uhr. Von daher kann man hier nicht von überragender Qualität ausgehen 😉 ...
  7. Rooligen

    L&F_Mechanik_SG.jpg

  8. Rooligen

    Seagull ST19

    Ich liebe solche Motive auf denen man unheimlich viele Details entdecken kann. Great 🙂!
  9. Denke man ist hier ein bisschen verwöhnt von dem rasanten Innovationsschub den die Kamera-Sparte in den letzten Jahren durchgemacht hat. Man sollte sich vor Augen führen, dass es nur logisch ist, dass man diese hohe Frequenz nicht ewig beibehalten kann. Vielleicht sind wir jetzt an einem Punkt angekommen, an welchem man mehr als eine Kamera-Generation auf bahnbrechende Neuerungen warten muss. Ich persönlich finde das aber nicht tragisch. Umso länger kann ich mit meinem jetzigen System zufrieden sein und muss mir keine Gedanken darum machen, wie viel toller das fotografieren doch mit der aktuellsten Generation wäre 😉.
  10. Rooligen

    Köln_Portrait.jpg

    Danke. Mein Ziel hier war es halt den Dom und die Brücke mit drauf zu bekommen. Aber bin in Sachen Portraits auch noch sehr unerfahren 😉
  11. Ich selbst benutze für Innenräume entweder das 12-40 Pro, oder aber das Sigma 30mm F1.4. Das Sigma eignet sich sehr gut für Portraits bei schlechten Lichtverhältnissen. Allerdings musst du bedenken, dass selbst eine Blende von 1.4 kein Heilsbringer ist, der dich hohe Iso-Bereiche komplett vergessen lässt. Wenn du etwas mehr aufs Bild bekommen möchtest, sind die 12mm des 12-40 Pro ausreichend. Das das 12-40 Pro "nur" eine 2.8er Blende hat stört mich dabei nicht, denn wenn es in Innenräumen wenig Licht gibt schraub ich einfach den mitgelieferten Blitz der E-M5 Mark III drauf (den du ja auch hast). Kleiner Tipp: Den Blitz klappst du vor dem knipsen einfach nach oben, so dass er Richtung Decke zeigt. Beim Abdrücken reflektiert die Decke den Blitz. Das sorgt dann für ausreichend Licht, gleichzeitig sehen die Personen auf dem Bild deutlich besser aus, als wie wenn man direkt mit dem Blitz auf sie draufhalten würde. Das 12-40 ist ohnehin ein unglaublich guter Allrounder. Insbesondere im Urlaub ist es meine Immer-Drauf Linse: man hat auf Reisen nicht immer die Lust oder Zeit das Objektiv zu wechseln, da ist der Zoom sehr hilfreich. Und die Schärfe und Bildqualität ist natürlich auch nochmal ne ganz andere Hausnummer im Vergleich zu deinem 14-150.
  12. Hallo und Willkommen im Forum. Mit der E-M5 Mark III hast du dich für eine tolle Kamera entschieden. Kleiner Tipp, da du sagst das du noch neu im Bereich der Fotografie bist: wenn du das Potenzial der Cam voll auskosten möchtest, überlege dir den Kauf einer Festbrennweite 🙂.
  13. In seinem Link ist ein Punkt zu viel. Probier es mal hiermit: https://gallery.anselms.net/ Bei mir klappts.
  14. Ich benutze ausschließlich Flickr. Das User-Interface ist einfach klasse. Es gibt zu jedem erdenklichen Thema eine Gruppe. Dadurch kann ich meine Bilder genau den Leuten zeigen, die sich für das entsprechende Thema interessieren. Instagram habe ich nur in der Anfangszeit mal kurz benutzt und fand es schnell uninteressant, da es für mich lediglich ein abgespecktes Facebook mit ein paar Foto-Filtern war. Eine Website richtet sich meiner Meinung nach eher an gewerbliche Fotografen. Ich persönlich fände es zu mühsam, erst mal Leute auf die Website zu kriegen. Der Aufwand, das deine Bilder auch gesehen werden, ist recht hoch. Da bringe ich die Fotos lieber direkt zu den Leuten. Und dafür ist Flickr bestens geeignet.
  15. Rooligen

    Köln_Portrait.jpg

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung