Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

adrianrohnfelder

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    689
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.817 Ausgezeichnet

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Persönliche Informationen

  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.314 Profilaufrufe
  1. Habt Ihr irgendwelche Fragen/ Wünsche bzgl. der Post Produktion? Gerne beantworte ich die in den kommenden Tagen bzw. gebe ich Euch ein paar Einblicke in meinen Workflow.
  2. Nach 14 Stunden Schlaf fühle ich mich wieder halbwegs lebendig 😀 Jetzt erst mal ein langes Wochenende und am Montag starte ich mit der Sichtung und Bearbeitung der Bilder.
  3. Ganz vergessen, den Blitz habe ich mit Pro Capture erwischt!
  4. So, ich sitze wieder am Flughafen in Denver, Heimreise ist angesagt. Gestern konnten wir tatsächlich noch mal Gewitter jagen. Den Tornado im Süden haben wir zwar verpasst, hatten aber ein paar nette Strukturen und Lichtstimmungen. Damit sage ich den USA bye bye, Euch aber natürlich noch nicht. Neben der Präsentation der finalen Bilder und der Nachbereitung des Trips wird es sicherlich auch noch den einen oder anderen Talk mit Andreas und Nils geben. Wir lesen und sehen uns!
  5. Die letzten Tage waren mangels Sturm sehr gemütlich im Klei Städtchen Shamrock, TX (1900 Einwohner) an der alten Route 66. Es erinnert mich stark an Radiator Springs - wer den Film Cars kennt 😉 Heute Abend nett Sonnenuntergang Fotografiert, bevor wir morgen wieder auf Sturmjagd gehen - bevor ich dann irgendwie in der Nacht wieder in einer langen Fahrt pünktlich zum Flughafen Denver versuche zu sausen…
  6. So erfolgreich die Landschaftsfotografie war, so erfolglos scheint das Stormchasen zu werden 😬 Heute 1000km für eine Zelle gefahren, welche dann doch nicht funktioniert hat. Morgen und Sonntag gibt es gar nix, mit Glück etwas am Montag. Allerdings muss ich am Dienstag spätestens um 1300 in Denver am Flughafen sein. Naja, ich lasse mich überraschen 😀
  7. Danke, an die Rocinante hatte ich gar nicht gedacht, hast aber Recht. Mir kam mehr das Raumschiff von dem Bösewicht (Name gerade entfallen 🙈) aus dem Han Solo Film in den Sinn. Rocinante gefällt mir aber noch besser weil eine meiner absoluten Lieblingsserien.
  8. Also ich nehme sie zumindest sehr gerne zur Hand und mache echt wenig mit der E-M1 😉 Bin aber auch schon sehr gespannt auf die Ergebnisse. Wenn sich aber die gefühlt bessere Dynamik bestätigt, die HiRes Bilder was taugen und der ISO-Vergleich gewonnen wird dann wäre ich wirklich überzeugt.
  9. Apropos zurück. Ich bin wieder zurück in der Zivilisation. Morgen treffe ich mich wie geplant mit Dennis, und zwar östlich von Denver. Von Hanksville (Utah) aus wären das knapp 10 Stunden Fahrt gewesen, was ich lieber auf zwei Tage aufgeteilt habe. Insbesondere auch, weil wir danach evtl. auch noch mal einen langen Ritt vor uns haben. Wobei alles noch ungewiss ist, die Wettermodelle schwanken sehr. Es besteht sogar eine recht hohe Chance, dass ich gar keinen Sturm vor die Linse bekomme 😬 Aber erst mal heißt es für mich jetzt rasieren und duschen. Wobei es sich nach fünf Tagen Camp in der Wildnis (ich liebe diese Freiheit und das 100%ige Leben in der Natur) schon komisch mit Wänden und Zivilisation anfühlt 😀😎🤪
  10. Ansonsten hatte ich gestern noch einmal mega Licht zum Sonnenuntergang in der Nacht! Und es war das erste Mal für eine halbe Stunde komplett dunkel in der Nacht. Das habe ich gleich für diverse ISO Tests mit der E-M1iii sowie der OM-1 genutzt. Ergebnisse folgen wenn ich zurück zu Hause bin.
  11. Gestern habe ich mir mal schnell ein Raumschiff gebaut 🙂
  12. Tatsächlich zogen im Laufe des Tages auch die ersten Wolken auf. Aber ein guter Fotograf gibt nix auf Vorhersagen und vertraut auf sein hart erarbeitetes Glück 😎. Ich bin also gegen 1700 zum ausgedeuteten - und alleine vom Namen her perfekt passenden - Spot, dem Moonlook Overview gefahren. Mit Photopills habe ich den finalen Standort für meine Stative optimiert - und dann hieß es mal wieder warten und hoffen. Und ja, die Vorhersagen hatten Recht 😞 Allerdings nicht ganz, denn die meisten Wolken zogen erst spät in der Nacht auf, so dass ich einen absolut einzigartigen, unvergesslichen Abend mit traumhaften Naturschauspielen genießen konnte. Einfach nur 👍🏻😍 Fotografiert habe ich mit dem 12-45er PRO sowie dem 300er PRO, mit und ohne MC-20. Von Übersichtsaufnahme mit viel Landschaft bis zur Großaufnahme habe ich damit alles abdecken können. Besonders begeistert bei der OM-1 bin ich dabei von der wirklich flotten HiRes Funktion. Diese nutze ich fast durchgängig und habe diese auch noch recht spät mit ISO 20000 ausprobiert. Da bin ich einmal sehr auf die Ergebnisse am Monitor gespannt! PS: Die Handybilder vom abfotografierten Kameramonitor geben wirklich nur ersten groben Eindruck. Ich kann es daher kaum erwarten, Euch die richtigen Bilder zu zeigen 🙂
  13. Die Mondfinsternis stand an! Allerdings sah die Wettervorhersage bei ein paar Apps nicht soooo gut aus. Nach bisher nur wolkenfreien Tagen sollten genau gestern Abend an einem der spannendsten Tage des Trips Wolken aufziehen und pünktlich zur Finsternis die Sicht verdecken 😬
  14. Ein typischer Tag: * Kaffee kochen * Warten * Scouting * Warten * Kochen * Warten * An Location fahren/ laufen * Warten * Fotografie (endlich) * Zurück zum Camp * Schlafen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung