Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Matthias Föhr

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    44
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

227 Ausgezeichnet

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Postfach 1573, Wyk auf Föhr, Schleswig Holstein, 25933, Deutschland
  • Einverständnis Bildbearbeitung
    Nein

Letzte Besucher des Profils

343 Profilaufrufe
  1. Falls mein im November bestelltes 150-400 irgenntwann kommt, können wir evtl. darüber reden😉
  2. Immer diese Rufe nach Cash Back🤔 OMDS Olympus soll Gewinne machen und überleben, ich glaube das ist in unserem Sinne 😉 Beste Grüße von der Insel Matthias
  3. Rohrweihe (Weibchen) M1X 300mm f4 f4 1/3200 ISO 320
  4. Das Foto gefällt mir sehr. Das Gefieder ist toll belichtet👍
  5. Moin Volker, Ja da liegt der Unterschied. Dein Testzenario brauche ich für die Praxis nicht. Jeder Tag ist anders, mal Wind (hier meistens), Sonne oder Regen und danach entscheide ich ob ein Konvertereinsatz für mich Sinn macht. Für Ausbelichtungen bis A2, mehr drucke ich nicht (meistens A3) oder Printmedien reicht die BQ selbst bei hohen Iso's in der Regel aus. Wichtiger als technische Tests ist es für mich, das auseinandersetzen mit dem Verhalten der z.B Vögel. Der Jungadler als Beispiel: Er war tiefenentspannt, also probiere ich die Konverter aus. Bilder ohne habe ich ja schon. A
  6. Ok Volker; jetzt verstehe ich was Du meinst. Nur so einen Test halte ich für überflüssig! Es ist meiner Meinung nach klar, das die Objektive 300 f4 und 200 f2.8 ohne Konverter, immer die besseren Ergebnisse liefern werden. Nähe ist durch nichts zu ersetzen. Mir geht es bei den 3 Bildern darum, zu sehen ob ein Einsatz der Konverter brauchbare Ergebnisse liefern kann😉 Bei der Entfernung zum Motiv/Adler für mich eindeutig ja. Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob die Qualität ausreicht. Beste Grüße Matthias
  7. Da kann ich Dir nicht ganz folgen Volker🤔 Den Standort habe ich nicht gewechselt, der Adler saß dort gut eine Stunde und ich habe nur durch die Konverter eine andere Brennweite🤷‍♂️ Beste Grüße Matthias
  8. Moin Volker; Mit dem näheren Standort ist das so eine Sache. Hier auf der Insel (in der Marsch) sind praktisch alle Fennen und Schilfbereiche durch Entwässerungsgräben voneinander getrennt. Ich mache allein schon auf Grund fehlender Deckung 80% meiner Fotos aus dem Auto. Interessant wäre ein direkter Vergleich bei dem Motiv natürlich. Die bessere Abbildungsleistung ohne Konverter ist auch für mich sichtbar. Das Pana 200 2.8 habe ich auch und finde die Qualität beeindruckend. Ich nutze es sehr selten, da die Brennweite i.d.R. nicht ausreicht. Anbei 3 Bilder von einem jungen Seead
  9. Was ist nicht subjektiv.... jeder fotografiert auf seine Art😉 Bei kleinen Singvögeln, gerade im Schilf, nutze ich den MC20 wegen der Bildwirkung (Geschmacksache) gern, obwohl das 300er ausreichen würde. Beispiel anbei🙋‍♂️ Beste Grüße Matthias
  10. Bei geringen Distanzen beeinflusst nach meiner relativ kurzen Olympus Erfahrung auch der MC 20 die BQ nur unwesentlich. Zumindest bei meiner Kombi 300 f4 MC20. Beste Grüße Matthias
  11. Natürlich hat es mit der Entfernung und Störungen in der Luft zu tun, da bin ich bei Dir. Der Konverter verstärkt das Problem meiner Meinung nach. Einen Dunkelzoom halte trotzdem für wenig konvertertauglich. Ob die Belichtung hier optimal war ist ein anderes Thema. Weißes Gefieder hat so seine Tücken😉 Beste Grüße Matthias
  12. Leider bin ich sehr direkt🤷...... bei einem ehr lichtschwachen Zoom ist der Konverter meistens wenig geeignet. Leider hat das Gefieder keine Zeichnung mehr. Ohne Konverter wäre meiner Meinung nach,das Ergebnis ansprechender.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung